ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Technik des Octavia G-Tec 2019

Technik des Octavia G-Tec 2019

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 27. April 2018 um 10:44

Auf dem Wiener Motorensymposion hat VW ein paar Eckdaten des neuen Golf-TGI vorgestellt, die mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit so auch für den Octavia, den Leon und den A3 zutreffen werden.

Danach leistet der 1.5er evo-Motor mit CNG 130 PS.

VW gibt Reichweiten von 500 km für Gas und 190 km für Benzin an. Damit bestätigen sich allem Anschein nach in diesem Forum geäußerte Vermutungen, dass die neue Generation einen Gastank von 17 kg und einen solchen für Benzin von 10,5 l haben wird.

VW stellt den evo mit einem Verbrauch von 3,4 kg/100km vor. 5(x100) x 3,4 = 17 )kg Gastank)

10,5 : 1,9(x100) = ~5,5 5,5 dürfte ungefähr der Normverbrauch des tgi als Benziner sein, so dass die 10,5 als verlässlich gelten dürften. Bei einem 15l-Tank würde VW sicher eher eine Reichweite von an 300 km melden.

Den Zugewinn bei Gas um 2kg bei einem Verlust an Benzinkapazität von 40l kann man sowohl aus technologischer Sicht wie von der Marketing-Seite her nur als blamabel bezeichnen. Das ist sicher nicht die richtige Antwort auf die noch nicht ausreichende Versorgungsstruktur bei cng-Tankstellen. Eine Konfiguration wie im A4/A5 (19kg/25l) wäre da wesentlich zeitgemäßer gewesen, oder - sollten die EuroNormen für Monovalenz eine Begrenzung des Benzintanks auf 15l verlangen, denn eine Konfig 21kg/15l. Aber auf das, was jetzt anscheinend vorgestellt wird, kann niemand stolz sein.

Der Link zu der Meldung: https://boerse-express.com/.../...-vom-drei-bis-zum-achtzylinder-17233

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@irdnal schrieb am 4. März 2020 um 16:36:41 Uhr:

Ob es den VW Konzern in 7 Jahren noch geben wird? Neuwagenverkãufe um 92% eingebrochen in China:

https://www.google.de/.../...-45ec0e6f-dd04-44ea-b829-2b05ee46b44e-amp

Und nach Corona gehts dann wieder mit hohen Verkäufen weiter! Was soll der Text im G-Tec Thread? Weiterhin trifft es ja ausnahmslos alle Hersteller. Gibt es also in 7 Jahren gar keine Autohersteller mehr nach deiner These?!

131 weitere Antworten
Ähnliche Themen
131 Antworten

Auch hier wieder der Ruf nach einem größeren Tank. Eine Gesamtreichweite von fast 700km ist doch gut. Der eine schreit nach nem großen Tank und der nächste meckert beim größeren Tank über den kleinen Kofferraum. Der a4/a5 ist mindest eine Klasse überm octavia. Warum also den Tank reinsetzen. Und warum keinen 80 Liter Tank wie in meinem Transporter?!

Themenstarteram 27. April 2018 um 11:02

Zitat:

@M4d.-.M4x schrieb am 27. April 2018 um 10:50:29 Uhr:

Auch hier wieder der Ruf nach einem größeren Tank. Eine Gesamtreichweite von fast 700km ist doch gut. Der eine schreit nach nem großen Tank und der nächste meckert beim größeren Tank über den kleinen Kofferraum. Der a4/a5 ist mindest eine Klasse überm octavia. Warum also den Tank reinsetzen. Und warum keinen 80 Liter Tank wie in meinem Transporter?!

1. Der Ruf nach einem größeren Tank deshalb, weil man bei Realverbräuchen von 4-5 kg/100km (viele müssen immer noch L-Gas fahren) damit praxisgerechte Reichweiten von 400-500 km erreicht (die angesichts der Tankstelleninfrastruktur auch erforderlich sind)

2. Die Gesamtreichweite interessiert, pardon, kein Schwein. Im gasversorgten Gebiet möchte ich günstig Gas fahren Ende. Die Argumentation der Skoda/Seat/VW-Verkäufer mit ihren 1330 km Gesamtreichweite beim Vorgänger fand ich schon nicht überzeugend - Deine mit der neuen Gesamtreichweite von 690 ist nnicht wirklich besser. Und im Ausland ohne zureichende Erdgasversorgung? Ich plane bspw. eine Schottlandtour mit einem Caravan. Da muss ich dann alle 100 km tanken (habe hier irgendwo gelesen, dass der CNG mit Wohnanhänger ca. 10 kg/100 verbrauchen solll)

3. Der Kofferraum wird deshalb nicht größer oder kleiner.

4. Der A4 ist vom Raumangebot allenfalls auf einer Stufe mit dem O. Und Klasse hat nichts mit Reichweite zu tun. Auch arme Leute, die sich nur Kompakt- und nicht Mittelklasse leisten können, düürfen weit fahren wollen ...

Da gebe ich Pohlkoetter uneingeschränkt Recht.

Eine klare Verschlechterung zur bisherigen Konfiguration.

Wenn VW 500 km mit Gas und 190 km mit Benzin angibt dann ist das die Theorie.

400 mit Gas und 150 mit Bezin dürften realistisch sein.

Wenn man den Benzintank verkleinert hätte man den Gastank platzmäßig entsprechend vergrößern können.

Wenn keine CNG-Tankstelle in der Nähe ist müste man sich also im 150km Abstand von Tankstelle

zu Tankstelle bewegen, das macht sicher Spaß vor allem nachts im Ausland wenn man vorankommen will.

Wenn das tatsächlich so kommt ist es sicher kein Vekaufsargument.

Wie ich gelesen habe, sollen jetzt 3 Gastanks verbaut werden. Diese sind dann nicht mehr aus Stahl und das Leergewicht soll durch die gewickelten kunststofftanks um ca. 70 kg verringert werden. Das ist nun aber etwas positives.

Gregor

Damit wäre man auch korrosionstechnisch auf der sicheren Seite.

Kommen die Gastanks dann nach unten wo bisher der Benzintank war?

Themenstarteram 27. April 2018 um 22:52

Zitat:

@Passat-XXL schrieb am 27. April 2018 um 17:34:36 Uhr:

Wie ich gelesen habe, sollen jetzt 3 Gastanks verbaut werden. Diese sind dann nicht mehr aus Stahl und das Leergewicht soll durch die gewickelten kunststofftanks um ca. 70 kg verringert werden. Das ist nun aber etwas positives.

Gregor

Das ist unzweifelhaft etwas Positives. Da ja noch immer gelehrt wird, dass 100 kg Mehrgewicht 0,5l Mehrverbrauch bedeuten, sollte das einen Minderverbrauch von 0,2- 0,4 kg bedeuten. Das ist aber der Pressemeldung nicht zu entnehmen, nach der der Verbrauch praktisch nur minimal verändert ist, trotz diverser Optimierungen.

Gleichwohl bin ich der Meinung, dass man bei Reduzierung des Benzinvolumens auf 10 l auch Platz für 19 oder 21 kg Gas gefunden hätte. Oder aber zumindest den Benzintank lediglich auf 15 l reduzieren hätte müssen.

Sollte sich herausstellen, dass die jetzt vermutete Konfiguration aus konzernpolitischen Gründen gewählt wurde, um irgendwelche Grenzwerte zu erreichen, und Marketing und Entwicklung überstimmt wurden --- dann wird das irgendwann wieder einmal nicht lustig für die konzernzentrale. Und raus kommt am Ende immer alles ...

Die Verringerung des Leergewichts basiert dann aber nicht nur auf den "neuen" Tanks, sondern auch auf dem Wegfall der Mehrlenker-Hinterachse. Und das ist sicher nicht positiv.

Und sollte das Drehmoment mit dem neuen Motor nicht auf 250 Nm steigen? Im o.g. Link ist von 200 Nm die Rede, was ja status quo wäre.

Die 200 Nm sind nun Mal die Obergrenze des DSG DQ200.

Ich bin mir zwar nicht sicher, aber könnte das was mit der Fahrzeug Einstufung zu tun haben? Es gab mal was. Ich glaube bei der tankgrösse gilt der Tank als Reserve. Dadurch evtl Besteuerung anders?? Wie gesagt, bin mir aber nicht sicher.

Zitat:

@Passat-XXL schrieb am 28. April 2018 um 11:19:24 Uhr:

Die 200 Nm sind nun Mal die Obergrenze des DSG DQ200.

Dann sollen Sie den Motor halt nur in Verbindung mit DSG kastrieren. Wobei mir das egal sein kann, ich hab einen 2018er Handschalter bestellt für 2 Jahre. Danach ist eh der Octavia IV am Start. Wundert mich sowieso, dass sie am IIIer noch etwas ändern.

Themenstarteram 28. April 2018 um 13:21

Zitat:

@Wauacht schrieb am 28. April 2018 um 08:15:07 Uhr:

Die Verringerung des Leergewichts basiert dann aber nicht nur auf den "neuen" Tanks, sondern auch auf dem Wegfall der Mehrlenker-Hinterachse. Und das ist sicher nicht positiv.

Und sollte das Drehmoment mit dem neuen Motor nicht auf 250 Nm steigen? Im o.g. Link ist von 200 Nm die Rede, was ja status quo wäre.

Was die entfallende Mehrlenkerachse angeht hast Du recht. Sollte sich VW/Skoda dazu entschlossen haben eine Schadstoffklassifizierung durch diesen technologischen Rückschritt nebst absurder Tankausstattung zu erkaufen, wäre das eine Blamage sondergleichen. Aber welcher Mobilitätskonzern ist geübter im Aussitzen von Blamagen als dieser?

Was die 250 Nm angeht - soweit ich das sehe wurden die für den 1.5er evo CNg-Motor mit 160 PS versprochen ...

Kann sein, dass ich das verwechsle.

@Pohlkoetter und @Gerry0309

Ihr widersprecht euch. Einerseits schreibt ihr, dass die Gesamtreichweite kein "Schwein" interessiert, andererseits beklagt ihr euch irgendwie doch drüber, weil der Zugewinn von 100km CNG nicht ausreicht.

Ich find's gut. H-Gas wird in Deutschland immer verbreiteter.

Tankstellen gibt es auch genug.

Darüber hinaus scheint der Verbrauch ungefähr gleich zu bleiben. Bei 15kW mehr Leistung.

Da ist ja auch in gewisser Weise eine Verbrauchssenkung.

Wer kein CNG fahren will/möchte/muss wird nicht gezwungen.

Es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten.

Munter bleiben

der "Stevie"

Kann mich nicht erinnern dass ich geschrieben habe die Gesamtreichweite wäre mir egal oder interessiert keinen....

Das muss wohl eine Verwechslung sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Technik des Octavia G-Tec 2019