• Online: 3.377

Skoda Octavia 3 (5E) 2.0 TDI Combi RS Test

20.09.2017 11:57    |   Bericht erstellt von julien_grm

Testfahrzeug Skoda Octavia 3 (5E) 2.0 TDI Combi RS
Leistung 184 PS / 135 Kw
Hubraum 1968
HSN 8004
TSN ANW
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 37000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/2016
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von julien_grm 4.0 von 5
weitere Tests zu Skoda Octavia 3 (5E) anzeigen Gesamtwertung Skoda Octavia 3 (5E) (seit 2013) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich durfte den RS BJ 2016 kurz nach Veröffentlichung abholen und anschließend damit einen längeren Urlaub bestreiten.

Dabei wurde ihm nicht alles, aber vieles abverlangt.

 

Anhänger, voll besetztes Auto und Berg- und Talfahrten über 1000 Kilometer Gesamtstrecke (ohne Unterbrechung) sind da zu nennen.

Karosserie

4.5 von 5

Vom Platzangebot braucht man beim bekanntermaßen geräumigsten Kombi nicht sprechen.

Hier kann alles hinten rein und sitzen darf man auch ohne Probleme.

Die Dachlast hätte statt 75 auch 100 kg haben dürfen, aber das ist nebensächlich für viele.

 

Die Übersicht ist entsprechend gut, aber eben kein Kleinwagen. Das erwartet man aber auch nicht.

Dafür gibt es eine gute Einparkhilfe günstig dazu.

 

Die Qualität der Bedienelemente ist - wie bei VW - gut. Ein großer Unterschied zu VW-Modellen wie dem Golfg oder dem Passat gibt es aber nicht. Der RS sieht optisch sehr hochwertig aus, bei näherem Hinsehen fehlt aber die Qualität im Detail, gerade dort wo man sonst nicht hinschaut - aber auch das ist für den Preis vollkommen in Ordnung!

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Riesiger Kofferraum
  • + Voll beladen und trotzdem noch Beinfreiheit überall
  • - Außerhalb des Blickfeldes wird gespart

Antrieb

4.0 von 5

Die Motorleistung ist super - 184 PS reichen um den Hobel in Bewegung zu versetzen, egal wo.

Allerdings hätte Skoda meiner Meinung nach auch mehr Diesel-Power anbieten können. Bei 184 PS ist leider Schluss, größeres gibt es nicht zur Auswahl (außer beim Benziner).

 

Der Durchzug ist überraschend gut und vollkommen ohne Leistungs-Löcher.

 

Dementsprechend schnell und präzise schaltet das DSG auch. Auch die Schaltwippen funktionieren gut und schnell, sind praktisch verbaut und stören nicht, wenn man sie nicht braucht.

Besonders positiv sind die 3 verschiedenen Fahrprofile, die auch zu einem individuellen Fahrprofil konfiguriert werden können.

 

Der Verbrauch leidet ein wenig unter dem Gewicht des Autos. So auch die Reichweite bei halbem oder ganzem (?) Bleifuß. Aber auch das ist in Ordnung. Einen RS fährt man selten sparsam.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Schaltverhalten sehr gut
  • + Fahrprofilauswahl
  • - relativ hoher Verbrauch

Fahrdynamik

4.5 von 5

Auch zur Fahrdynamik gibt es wenig "schlechtes" zu sagen.

Die Beschleunigung ist dem Motor entsprechend gut. Überholmanöver klappen zügig und auch mit schwerem Hänger im Schlepptau geht es noch gut voran.

 

Die Lenkung ist sehr direkt und präzise.

Die Bremsen arbeiten wie sie sollen und wirken gut abgestimmt. Bei Regen hätte das Bremsverhalten besser sein können, es ist aber nicht schlecht.

 

In Kurven liegt der RS sehr gut, er traut sich auch viel zu - zurecht!

Das hat er seinem gut abgestimmten Fahrwerk zu verdanken, das eigentlich alles abfedert, ohne dabei wesentlich unsportlicher zu wirken.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerk gut abgestimmt
  • + Beschleunigung sehr zügig
  • - Nassbremsverhalten

Komfort

4.5 von 5

Die Federung ist - wie bereits erwähnt - gut abgestimmt, aber alles in allem nicht so sportlich, wie sie hätte sein können. An Komfort fehlt hier nichts, aber dem RS wird sie nicht so ganz gerecht.

 

Die Sitze sind alles in allem sehr bequem. Hinten hätten sie etwas weniger fest ausfallen können (gerade der mittlere Sitzplatz ist unangenehm).

 

Innenraumgeräusche gibt es so gut wie keine. Ist der Soundgenerator ausgeschaltet, kann man problemlos von vorne nach hinten flüstern.

Die Klima hingegen arbeitet sehr laut, aber dafür schnell und gut.

 

Die Bedienung ist zwar wie bei VW schon gewohnt, aber dennoch ein großer Happen auf einmal. Hier braucht man erst den Durchblick, aber immerhin ist die Anordnung der Bedienelemente klar und verständlich.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr bequeme Vordersitze
  • - Laute Klimaautomatik

Emotion

3.5 von 5

Leider hat der RS dank des Skoda-Schriftzuges immer noch den Ruf eines "günstigeren Passats". Das höre ich zumindest häufig.

 

Dem Ruf wird der RS nicht gerecht, er überzeugt auf seine eigene Art und Weise voll und ganz.

Das Design ist klar sportlich, sieht sehr gut aus, aber wirkt dann eben doch wie ein Geschwisterchen von A4 und Passat.

 

Hier hätte man noch ein wenig anders verfahren können - mir gefällt es trotzdem sehr gut!

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportliches, schönes Design

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Günstiger Kombi mit sehr viel Platz und Komfort.

Die Leistung könnte mehr sein, ist aber vollkommen ausreichend.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Die Ähnlichkeit zu Passat und A4 ist sehr stark und stellt im Zweifelsfall eben nur die günstigere Alternative dar.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0