ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. TDI AJM glüht nicht vor, Lampe leuchtet jedoch, Nur 8V an Relais

TDI AJM glüht nicht vor, Lampe leuchtet jedoch, Nur 8V an Relais

VW Golf 4 (1J)

Hallo,

ich habe ein Problem mit unserem 2000er AJM TDI.

Der Motor glüht nicht vor und springt desshalb auch kalt schlecht an bzw. geht wieder aus.

Die Vorglühlampe leuchtet beim Zündung einschalten kurz auf und geht dann wieder aus.

Die Glühkerzen sind noch in Ordnung, das Relais an sich funktioniert.

Jetzt das komische:

Betätige ich das Relais manuell, liegt an den Glühkerzen Spannung an.

Doch an den Spulenkontakten des Relais liegen keine 12 Volt, sondern nur 8 Volt an.

Von wo wird das Relais bestromt? Hat jemand einen Schaltplan?

Danke für eure Hilfe :)

Beste Antwort im Thema

Leitungen zum Temp.- Geber prüfen (im kalten Zustand) gegebenenfalls Geber nochmals tauschen.

Was du noch versuchen kannst, ist das Steuergerät mit einem Fön anzuwärmen, nicht das in diesem eine kalte Lötstelle ist. Dazu sollte das Fahrzeug natürlich auch kalt sein.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

8 V sollten doch eigentlich genügen oder? Auch wenn es mir wenig erscheint.

Bei welchen Temperaturen startet er derzeit schlecht?

Denn über 10°C macht sich die Vorglühanlage kaum bemerkbar.

Ist vielleicht nicht doch ein defekter Kühlmittel-Doppeltemperaturgeber die Ursache?

Bei 14 Grad.

Die 8V reichen auch nicht zum halten, wenn ich manuell betätige.

 

Temperatur in VCDS und im Kombi scheinen zu passen oder gibt's noch andere Messwertblöcke dazu?

Bis zu 5°C plus braucht der TDI doch keine Vorglühanlage.

Wir haben gestern mal den Doppeltemperaturgeber abgeklemmt, siehe da er startet besser und glüht auch 15 Sekunden vor.

 

Das hat er weder jetzt noch im Winter gemacht. Laut Kombi und Messwertblöcken wurde aber mit Temperaturgeber ein plausibler Wert angezeigt.

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 11:06

Zitat:

@JulHa schrieb am 26. September 2016 um 09:31:38 Uhr:

Wir haben gestern mal den Doppeltemperaturgeber abgeklemmt, siehe da er startet besser und glüht auch 15 Sekunden vor.

Heute wurde der Sensor getauscht, er glüht wieder nur ein paar Millisekunden vor (zumindest leuchtet die Lampe nur kurz auf), springt an und geht im kalten Zustand wieder aus...

Habt ihr noch eine Idee?

Die Klammer, welche beim FEBI Sensor dabei war musste übrigens angepasst werden, passt dennoch nicht richtig und brach beim dritten Versuch ab... Provesorisch hält sie jetzt, eine neue wird morgen bei VW bestellt.

Wie ist denn die Schaltlogik?

Doppeltemperaturgeber im Kühlwasserkreis sagt dem Relais, ob´s soll oder nicht und dann schließt das den Vorglühkreis oder eben nicht, oder?

Mir kommt jetzt gerade der Gedanke:

Kühlwassertemp. ist ja das eine Kriterium für´s Vorglühen, die Außentemp. ggf. das andere, weitere?

Oder fließt in die Ja-/Nein-Vorglüh-Frage bzw. -Entscheidung nur die aktuell gemessene Kühlwassertemperatur ein?

Schaltpläne hätte ich ggf. in meinen beiden schlauen Büchern, allein:

Ich bin hier (WOB) und die sind dort (HH). :(

Wenn der Motor läuft, und nach ein paar Sekunden wieder aus geht, hat es wahrscheinlich nichts mit der Vorglühanlage zu tun.

Auch das stimmt, wie immer, Markus!

Denn schon die ersten Arbeitstakte sollten dafür gesorgt haben, dass es hübsch warm wird...

WFS lässt den Motor im Bruchteil einer Sekunde bereits wieder ausgehen.

Nun weiß ich nicht genau, wie genau (:)) i.S.v. "exakt" die Sekundenangabe von JulHa zu verstehen ist, sonst würde ich ja sagen: WFS spinnt der Batterieladung zu niedrig, denn dann spinnt die WFS auch gern mal (wie ich von meinem Bora weiß, als die Banner in die Knie ging nach bereits 2 Jahren, vermutlich Plattenschluss...). Irre, was da alles dann passiert: Motor startet, geht wg. der WFS aber sofort wieder aus. Der ADAC-Mann bekam kein Zugang in den Fehlerspeicher, das Ding sprang final dann gar nicht mehr an und auch mit Fremd-Start-Batterie (die am Henkel vom ADAC) ging der Motor erstmal nicht an, dann doch, aber noch immer kein Zugang ins Diagnosesystem und erst, als man das ganze wieder auf die eigene Batterie umgeklemmt hatte, war alles wieder gut.

Logisch erschien uns beiden das alles nicht, war aber so...

Zündung fällt beim Diesel weg, ergo bleibt:

Luft

Kraftstoff

Ggf. wird ja nicht genügend eingespritzt?

PD-Elemente, Kabelbaum im ZK etc. pp

DiFi, Knackfrosch...

JulHa ist ja vom Fach und wird selbst darauf kommen, woran es nun hapert.

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 14:58

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 11:50:24 Uhr:

Wie ist denn die Schaltlogik?

Doppeltemperaturgeber im Kühlwasserkreis sagt dem Relais, ob´s soll oder nicht und dann schließt das den Vorglühkreis oder eben nicht, oder?

Der Temperaturgeber sagt es dem Motorsteuergerät, welches es dem Relais sagt. Nehme ich mal an.

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 11:50:24 Uhr:

Kühlwassertemp. ist ja das eine Kriterium für´s Vorglühen, die Außentemp. ggf. das andere, weitere?

Ohne Kühlwassersensor glüht er jedoch vor, egal wie warm die Außentemperatur ist.

Zitat:

@das-markus schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:01:14 Uhr:

Wenn der Motor läuft, und nach ein paar Sekunden wieder aus geht, hat es wahrscheinlich nichts mit der Vorglühanlage zu tun.

Er geht an und nach ca. 0,5 Sekunden wieder aus.

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:58:24 Uhr:

WFS lässt den Motor im Bruchteil einer Sekunde bereits wieder ausgehen.

Die WFS kann ausgeschlossen werden.

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:58:24 Uhr:

Luft

Die Luft ist ja beim Warmstart auch nicht wirklich anders, darum denke ich nicht, dass es daran liegt.

Einmal gestartet (und angeblieben), läuft er, also denke ich auch nicht an den LMM.

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:58:24 Uhr:

Ggf. wird ja nicht genügend eingespritzt?

PD-Elemente, Kabelbaum im ZK etc. pp

DiFi, Knackfrosch...

Wie prüfe ich wieviel eingespritzt wird?

Warum sollte er beim ersten Kaltstart weniger einspritzen und beim nächsten Versuch genug?

Dieselfilter wurde vor einem halben Jahr gewechselt, dich Dichtungen auch.

Knackfrosch knackt.

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:58:24 Uhr:

JulHa ist ja vom Fach und wird selbst darauf kommen, woran es nun hapert.

Danke für das Kompliment, aber leider falsch. :p

 

Mit dem neuen Temperaturgeber komme ich übrigens nicht über 78°C (VCDS).

Auch nicht nach 30 Kilometern, davon 10 Autobahn, 120-130 km/h.

Ist das normal bei 12°C Außentemperatur?

 

 

Keine Ahnung, wie die realen Temperaturwerte so verlaufen.

Schnelle BAB-Fahrt senkt aber eher die KüWa-Temperatur.

Wenn man ans Thermostat denkt etc., dann ist viel Stadtverkehr immer besser, um die KüWa-Temperatur hochzutreiben, weil wenig Fahrtwind/Luftdurchsatz...

Der TDI ist energetisch ja so günstig (Verlustwärme), dass es im Winter Probleme gibt, ihn mittels HWT innen richtig warm zu kriegen, insofern gehe ich schon davon aus, dass er bei 12°C Außentemperatur nicht gerade in Schwitzen und das KüWa auf sonderlich hohe Temperaturen kommt...

Was ich nicht verstehe:

Fremdzündung braucht er nicht, weil Diesel.

Luft bekommt er.

Warum geht er dann aus, solange er ausreichend DK-Nachschub bekommt?

Oder geht die Abstellklappe zu?

Bei 0,5 Sekunden Motorlaufzeit tippe ich weiterhin, sorry, auf die WFS.

Bei mir war´s wg. o.g. Batterie-Unterspannung so, dass das Ding erstaunlicherweise noch ansprang, will sagen:

Trotz "platter" Batterie brachte diese den Anlasser noch zum Drehen und den Motor noch zum Anspringen, aber bevor man noch einkuppeln konnte, schaltete die WFS den Motor wieder aus.

Ich konnte das Fahrzeug noch nicht mal 10cm zurücksetzen, was notwendig gewesen wäre, um besser an den Motorraum zu kommen, aber:

NICHTS DA - da war die WFS aber sowas von fix und dagegen! :D

äh: WARUM GENAU glaubst oder weißt Du, JulHa, die WFS ausschließen zu können?

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 16:38

Zur WFS:

Starte ich mit einem anderen Schlüssel habe ich das selbe Phänomen wie du: Er geht an und wieder aus. Soll ja so sein. Fühlt sich aber anders an, als wenn er so ausgeht wie hier im Thread beschrieben.

Zudem habe ich die WFS mal deaktiviert und auch da tritt das Problem auf.

Bezüglich der Abstellklappe schau ich mal die Tage nach. Momentan ist er warm und morgen erstmal weg.

Luft:

Saugrohrklappe (beim AJM nur Abstellklappe), AGR, Ansaugkanal verrußt ? Luftfilter zu?

Kraftstoff:

PD-Kabelbaum i.O.? Keine Aussetzer von PD Einheiten?

Elektrik:

Relais für Stromversorgung Motorsteuergerät i.O. ?

am 9. Oktober 2016 um 17:37

Die Glühwendel leuchtet beim einschalten der Zündung immer kurz auf, auch im Hochsommer, wenn nicht vorgeglüht wird, als eine art Selbsttest. Da die Lampe ja auch Motorstörungen anzeigen soll und man sehen soll das sie funktioniert. Wenn die Glühwendel länger leuchtet (abgezogener Stecker vom Kühlw.-Temp.-Fühler oder Kälte (unter 5°C?)), dann kann man davon ausgehen das vorgeglüht wird.

Zitat:

@JulHa schrieb am 9. Oktober 2016 um 14:58:12 Uhr:

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 11:50:24 Uhr:

Wie ist denn die Schaltlogik?

Doppeltemperaturgeber im Kühlwasserkreis sagt dem Relais, ob´s soll oder nicht und dann schließt das den Vorglühkreis oder eben nicht, oder?

Der Temperaturgeber sagt es dem Motorsteuergerät, welches es dem Relais sagt. Nehme ich mal an.

Ja, müsste stimmen.

Zitat:

@JulHa schrieb am 9. Oktober 2016 um 14:58:12 Uhr:

Zitat:

@Taubitz schrieb am 9. Oktober 2016 um 11:50:24 Uhr:

Kühlwassertemp. ist ja das eine Kriterium für´s Vorglühen, die Außentemp. ggf. das andere, weitere?

Ohne Kühlwassersensor glüht er jedoch vor, egal wie warm die Außentemperatur ist.

Ja, das Steuergerät nimmt dann einen kalten Motor an.

Hallo, das Thema ist zwar schon etwas älter aber vlt. kann mir ja jemand helfen ich habe das selbe Problem mit dem Vorglühen nur etwas anders.

Ich habe einen Golf 4 1.9 TDI AJM mit 315.000 KM seit dem ich Ihn habe (ca. 1 Jahr und 70.000 KM später) springt er mit kaltem Motor vor allem im Winter schlecht an.

Egal wie warm es draußen ist er Glüht immer genauso lang vor (ca. 2-3 Sekunden) darauf hin hab ich die Glühkerzen überprüft-> 2 Kaputt-> gewechselt aber der Efekt ist der selbe geblieben. Danach hab ich den Fehlerspeicher ausgelesen -> Sensor Kühlmitteltemperatur kaputt -> gewechselt aber immer noch den selben Effekt.

Was mich besonders stutzig macht ist das dieser Fehler nur im Fehlerspeicher steht wenn der Motor kalt ist (gerade da wenn er eig. vorglühen müsste). Wenn er warm ist steht nichts im Fehlerspeicher.

Wenn ich den Stecker abziehe glüht er lange vor und springt auch super an.

Dann müsste es ja eigentlich immer noch der Sensor von der Kühlmitteltemperatur sein aber der ist ja neu?

Hatte jemand eventuell schon mal das selbe Problem?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. TDI AJM glüht nicht vor, Lampe leuchtet jedoch, Nur 8V an Relais