ForumTarraco
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Tarraco
  6. Tarraco Kaufentscheidung

Tarraco Kaufentscheidung

Seat Tarraco KN
Themenstarteram 28. Mai 2020 um 17:47

Hallo liebe Tarracofahrer,

Ich habe nun einen passenden Tarraco für mich gefunden. 2.0TSI 4x4 mit allem was ich brauche. AHK und Beats fehlen aber man kann nicht alles bekommen im Leben. Preis 30500€ mit gerade mal 60KM.

Jetzt bin unentschlossen, Tarraco ja oder nein. Mein Vorgänger war ein Passat B7 und zwecks meine Reboarder die ich habe brauch ich was größeres. Jetzt hab ich mich mit dem Auto Näher beschäftigt und habe Bedenken bekommen. Man liest in verschiedenen Foren das zb. der Tarraco qualitativ zu wünschen übrig lässt.

Mein Kontrahent wäre dazu der Škoda Superb. Ziemlich gute Ausstattung mit Canton Soundsystem VR-Cockpit Ambientebeleuchtung Plus. Bis auf Rückfahrkamera alles drinnen kostet tut dieser 30.900€ Verbaut ist ein 2.0 TSI

Vielleicht könnt ihr dazu was sagen und mir zur Entscheidung beitragen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Mai 2020 um 22:08

Zitat:

@Rochie01 schrieb am 29. Mai 2020 um 15:53:22 Uhr:

Zitat:

@Killone schrieb am 29. Mai 2020 um 01:13:57 Uhr:

Außerdem muss ich mir denk ich mit 38 noch keine Gedanken über Größe machen.

Ich bin zwar deutlich älter als 38, aber die (körperliche) Größe besitze ich seit meinem 18. Lebensjahr ;-)

Wenn du in deinem Alter also noch keine Probleme mit der Größe hast, kann ich dich beruhigen...,da kommt nichts mehr! Noch ein paar Jahre, dann geht's bei mir wieder rückwärts!

Der ist gut. Mit 38 mein ich nicht das ich noch wachsen werde. Damit mein ich das ich noch körperlich fit bin. Klar mit 50 Aufwärts (nicht böse gemeint) würde ich das höher sitzen vorziehen.

So ihr Lieben, der Tarraco war bis ich den Superb gesehen habe mein Favorit. Letztendlich hab ich mich aber schweren Herzens für den Superb entschieden. Ich will den Tarraco nicht schlecht reden im Gegenteil die Probefahrt war schon geil. Die Wippen und die Fahrprofile gut durchdacht. Entscheidend war es für mich der Verbrauch und in gewisser Maßen auch der Umwelt zu liebe. Ich bin kein. Ökofreak aber ich achte auf einige Kleinigkeiten und dazu hat auch diese Entscheidung getragen.

Zum Schluss bedanke ich mich an alle für die Teilnahme ihr habt es mir wirklich nicht einfach gemacht (in positiven Sinne)

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten

Hallo,

ich fahre den Tarraco seit einem halben Jahr und würde bei vergleichbaren Preisen sofort zum Superb greifen. Der Tarraco hat subjektiv aus meiner Sicht einfach zu viele Schwächen in der Verarbeitung und aus technischer Sicht ebenso (siehe verschiedene Themen hier im Forum: Spurhalteassistent, Anfahrschwäche, Sprachbedienung). Hätte ich zum gleichen, unschlagbaren Leasingangebot den Superb bekommen können, hätte ich nicht den Tarraco genommen.

VG

Themenstarteram 28. Mai 2020 um 18:36

Vielen Dank für die Auskunft. Hätte ich jetzt nicht damit gerechnet das der Tarraco wirklich so schlecht da steht gegenüber einem Superb

Hallo, ich kenne den superb nicht - komme von Mercedes V-Klasse. Da war der Neupreis 83k EUR (nur um es in Realtion zu setzen). Ich bin mit meinem Tarraco - auch im Vergleich - super happy. Ja, die Anmutung im Innenraum ist nicht ganz so edel wie beim Mercedes aber in Relation wirklich gut ! Fahren macht super Spass. Die hier oft genannten Probleme mit z.B. Den Spurhalteassistent haben ich (noch ?) nicht. Er tut was er soll. Habe Ihn jetzt erst 3 Monate - vielleicht kommen die Probleme auch noch. Aber noch sind meine Family und ich super happy - und ich bin jemand der eingestehen kann, wenn er in die Sch... gegriffen hat und versucht sich das dann nicht schön zu reden.

Jetzt hast Du zwei Meinungen :-)

Vg

Peter

Hallo, ich würde auf jeden Fall den superb nehmen. Ich hatte vorher einen Passat B8 mit dem gleichen Motor, wie jetzt im Tarraco. Den 150ps TDI und Automatik und muss sagen, dass der Passat einfach deutlich leiser ist und bessere materialien im Innenraum verbaut hat. Bis Landstraßentempo ist der Tarraco von den Windgeräuschen her auch sehr leise aber darüber wird er einfach deutlich lauter als der Passat. Der Motor ist im Tarraco ebenfalls deutlich presenter. Wenn man aber nicht viel auf der Autobahn fährt, ist der Tarraco sicherlich ein super Auto, da die Benziner ja auch generell ein bisschen leiser sind. Zum Fahrwerk kann ich leider nichts sagen, da ich im Passat das DCC hatte und im Tarraco das normale.

Ich fahre den Tarracco zum erstenmal und überhautp einen SUV. Ich wollte das einfach mal erleben.

Davor wren es Superb, Octavia RS und 2 mal Golf GTD

Meine Erkenntnisse bisher daraus sind:

--außer der höheren Sitzposition sehe ich keine Vorteile gegenüber Superb oder Passat

--braucht 2 Liter mehr Diesel auf 100 km

--Reifen 20 Zoll sind viel teurer

--hab Schneeketten beim ADAC leihen wollen, gab es nicht für 20 Zoll

--Versicherung ist teurer

--das Fahren kann gegenüber den vorigen Fahrzeugen gar nicht mehr Spass machen, zu träge, kommt nicht weg und in den Kurven sehr schwerfällig, mit den oben genannten Fahrzeugen fahr ich dem Tarracco "um die Ohren"

Es gibt also keinen rationalen Grund für dieses Fahrzeug.

Hallo Killone,

 

ich fahre seit sechs Monaten den gleichen Tarraco mit AHK, Beats und Schiebedach. Ich kann keinen Vergleich mit Passat oder Skoda aufstellen, aber für 30.500 € bekommst du eigentlich ein gutes Auto. Im Vergleich mit meinem Vorgänger ( Ford Mondeo Vignale ) schneidet der Tarraco nicht schlechter ab.

Ich habe zwei Themen im Motor-Talk angesprochen, weil diese mich beschäftigt haben. Der erste Punkt war das selbstständige abrupte Bremsen, hier wurde mir aber im Motor-talk geholfen. Zweiter Punkt war die verzögerte Aktivierung der Rückfahrkamera beim Start, aber hier kann man sich im Ablauf selbst helfen, indem man erst den Rückwärtsgang einlegt und dann den Sicherheitsgurt benutzt.

Vorteile in der Familie ist der erhöhte Einstieg und die bessere Rundumsicht. Also ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.

 

VG Klaus

Vorweg: Ich habe meinen Tarraco noch nicht.

Ich komme von der Mittelklassen Kombi Fraktion.

Tiefer Einstieg, eng im Fond für Kindersitz und allerlei Zeug, nach 500 km Fahrt in den Urlaub steigt man aus dem Auto und hat Rücken. Kinder in den Sitz setzen und anschnallen, muss man sich immer ins Auto reinhängen bücken. Ich wollte irgendwann einfach auch mal nen SUV fahren. Hoher Einstieg, Raumgefühl, comfort.

Vielleicht ändert sich das nach paar Jahren wieder aber bis dahin gondel ich die nächste Zeit jetzt mal mit dem Tarraco durch die Gegend und ich freu mich drauf.

Nüchtern von den Fakten her denke ich dass der Superb evtl mehr Platz im Fond hat (Thema Reboarder). Ich würde einfach beide Autos mal Probefahren und Kindersitze und Kinderwagen einladen und schauen was die bessere Alternative ist.

Man entscheidet ja nicht ob man 30 Tsd Öcken für Auto A oder B zahlt aufgrund irgendwelcher Meinungen im Internet. Man muss einfach A und B erproben und selbst entscheiden.

Ich fahre den Tarraco auch nur als Dienstwagen, bin aber durch meine Größe von 1,97m schon länger mit höheren Fahrzeugen unterwegs. Zuerst Touran, dann Tiguan1, Sharan, Tiguan2 und jetzt dem Tarraco. Mir gefällt neben der erhöhten Sitzposition eben auch das sehr bequeme Ein-und Aussteigen. Ich hatte vor kurzem mal einen Passat Variant GTE für 3 Tage als Leihwagen und war froh, als ich den Tarraco wieder hatte!

Die "technischen" Probleme, die einige hier immer wieder anführen, kann ich teilweise nachvollziehen und bestätigen, teilweise gibt es Lösungen und bei einem anderen Teil frage ich mich, ob es da wirklich solche Unterschiede gibt oder ob es bei manchen Dingen vielleicht auch am Fahrer liegt.

Was ich aber gar nicht verstehen kann ist, wie man hier beim Tarraco von "Verarbeitungsproblemen" schreiben kann!?! Ich kann bei meinem Auto keine Verarbeitungsprobleme finden. Die Spaltmaße innen uns außen passen, es klappert nichts, weder innen noch außen. Die Instrumente sind sauber verarbeitet und arbeiten einwandfrei und auch bei den Sitzen ist alles sauber verarbeitet. Wenn man sich an der Holzimitatleiste stört, oder irgendwelches Plastik zu hart findet, dann hat das nichts mit Verarbeitungs-oder Qualitätsproblemen zu tun. Die Meisten von den Fahrern/Käufern hatten sicherlich die Möglichkeit, sich das Auto mal beim Händler anzusehen oder Probe zufahren. Ich bin zufrieden, würde den aber vielleicht nicht noch einmal nehmen. Das liegt aber nicht am Fahrzeug, sondern daran, dass ich alle 3 Jahre etwas neues probieren kann. Aber eine Limousine oder Kombi kommt für mich aufgrund der Größe nicht in Frage. Ich wünsche dir bei deiner Entscheidung ein glückliches Händchen, egal wie sie ausfällt. Vernünftige Angebote stellen wohl beide Fahrzeuge dar!

Volle Zustimmung an Rochie01

 

Meckere hier auch bissel über die Assistenten und hoffe auf ein Update seitens Seat. Zudem ist seit MJ2020 ggf manches sogar besser als mein MJ2019. Wir haben auch Vollausstattung außer DCC, AHK und Pano. Insgesamt sind wir aber zufrieden und ich fahre viel mit ACC oder auch mal viel rollen lasse. Fahren unsere 190PS TDI mit knapp 7,0 - 7,5 Litern - wir heizen nicht.

 

Wir mögen den hohen Einstieg und großen Kofferraum, der gerne noch größer sein könnte (haben 5 Sitzer!). Ich hatte mal nen Passat als Leuiwagen, damit kam ich wiederum nicht klar (Rundumblick im Tarraco/SUV besser).

 

Wir fahren/finanzieren unseren erstmal 4 Jahre, dann mal sehen. Ein Wiederkauf wäre wenn als FR Modell wegen der Sitze - gab es 2019 noch nicht. Also insgesamt macht er Spaß und sieht gut aus.

 

--> Pro Tarraco

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 1:13

Vielen Dank, ich denke aber, dass ich eher zum Superb zugreifen werde. Ich wollte den Tarraco so sehr und er sieht auch recht schick aus aber ich muss rational denken. Ich brauch kein SUV. Ich brauche einfach nur Platz und den bekomme ich beim Superb am besten. Außerdem muss ich mir denk ich mit 38 noch keine Gedanken über Größe machen.

Ich bin aber immer noch stark am überlegen wo ich letztendlich unterschreiben werde......

Trotzdem vielen Dank für die Infos.

mir ist nicht klar woher das Märchen kommt dass der SUV (Tarracco) mehr Platz hat als ein großer Kombi(Passat oder Superb)?

Hat er definitiv nicht.

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 9:36

Also kurz und knapp ist der Superb von der Verarbeitung und rationalen Sicht die bessere Wahl? Das was für den Tarraco spricht ist das "gemütliche" Einsteigen?

Der Superb hat sicherlich mehr Kofferraum, ist eventuell etwas agiler (<Leergewicht), aber wir haben uns für ein SUV Tarraco entschieden.

+ Übersichtlichkeit, höhere und gemütlichere Sitzposition, Optik.

Es hätte auch ein Allspace oder Kodiaq sein können.

Zitat:

@Killone schrieb am 29. Mai 2020 um 09:36:26 Uhr:

Also kurz und knapp ist der Superb von der Verarbeitung und rationalen Sicht die bessere Wahl? Das was für den Tarraco spricht ist das "gemütliche" Einsteigen?

ja so kann man sagen, da bin ich voll Deiner Ansicht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Tarraco
  6. Tarraco Kaufentscheidung