ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Tankinhalt deutlich größer als beschrieben. Man kriegt es nicht voll. Ich werde wahnsinnig!

Tankinhalt deutlich größer als beschrieben. Man kriegt es nicht voll. Ich werde wahnsinnig!

VW Caddy 4 (SA)
Themenstarteram 3. September 2020 um 1:45

Hallo zusammen,

ich habe ein ganz spezielles „Problem“ mit meinem Caddy.

Es handelt sich um einen 2020er Auslaufmodell, 1.4 TSI DSG OPF.

Und zwar hat der Wagen ofiziell einen 55 Liter Tank. So weit, so gut.

Das Problem ist, man kriegt den Tank nicht voll.

Das Phänomen hatte ich zum ersten mal letzte Woche, als ich noch nachgetankt hatte, nachdem die Zapfpistole automatisch abgeschaltet hatte. Aus Erfahrung mit 100 verschiedenen Modellen weiß ich, dass man da noch um die einen Liter reinkriegt, bis es ganz kurz vor überlaufen ist und bis zum Rand voll ist.

Bei Caddy?

Wenn man zapft, schaltet die Pistole alle 5-10 Cent ab, weil es randvoll wird, danach läuft der Sprit rein und man kann wieder ca 10 Cent nachtanken.

Dieses spielchen ging das letzte mal bis 6!! Liter und ein Ende war nicht im Sicht.

Irgendwann wurde es mir zu Blöd und ich habe aufgegeben.

Gerade eben habe ich eine günstige Tankstelle gesehen und wollte wieder tanken, obwohl es noch nicht leer war.

Die Tankanzeige zeigte mir ungefähr ein viertel an.

Die Pistiole hat bei 46,5 Liter aufgehört und diesmal wollte ich unbedingt „bis zum Ende“ durchziehen und schauen was möglich ist.

Das hat wohl so lange gedauert, da rief schon die Kassiererin aus dem Nachtschalter und fragte, ob vielleicht die Zapfanlage Defekt sei. Ich verneinte dies und brach ab. Wurde mir dann doch zu blöd.

Zu der Zeit standen 62,74 Liter auf Tacho und das Benzin war immer noch nicht sichtbar, da es wieder reingeflossen war.

Ich habe also, nachdem die Zapfsäule abgeschaltet ist, noch gute 16 Liter reinbekommen und das war definitiv noch nicht das Ende.

- Es war unter den Wagen keine Benzinlache, da tropfte also nichts.

- Es lag nicht an der Zapfpistole

Ich hätte da mit viel Geduld und Zeit wahrscheinlich noch viel mehr reinbekommen.

Wie kann sowas sein?

Ist der Tank des Caddy vielleicht doch erheblich größer, jedoch so schlecht konstruiert, dass der Sprit zum Schluss, also nach den werksseitigen 55 Liter nur noch sehr schwer durchfliesst?

Ich werde das nächste mal noch 2 Benzinkanister voll machen und bei mir auf dem Privatgrundstück so lange auffüllen, bis es ein Ende hat.

Kann doch nicht wahr sein, dass der Tank nicht randvoll wird, sondern immer wieder nach 1-2 Sekunden reinfliesst.

Es fühlt sich so an wie ein Loch ohne Ende.

Wäre Heute mein Tank tief im Reserve anstatt ein viertel, so hätte ich jetzt ca 80 Liter auf dem Kassenzettel stehen - und es war immer noch nicht randvoll.

Hat jemand eine Erklärung dafür?

Noch besser wäre eine Erfahrung.

Falls jemand ebenso einen 2019-2020er Caddy hat, kann das ruhig mal ausprobieren und dann verstehen, was ich meine.

Das macht mich einfach nur wahnsinnig gerade. Kaum zu fassen, echt!

Beste Antwort im Thema

Ich glaube du betreibst da ein ganz gefährliches Spiel.

Der Caddy hat einen Kunststofftank. Wennn ich dich richtig verstehe, lässt sich der Wagen problemlos mit den offiziellen 55 Liter Sprit betanken und dann stoppt wie vorgesehen die Zapfpistole selbständig.

Dann ist doch alles gut.

Bei meinem Caddy steht in der Bedienungsanleitung wörtlich: "Der Kraftstoffbehälter ist voll, sobald die vorschriftsmäßig bediente automatische Zapfsäule ERSTMALIG abschaltet" und "Nach dem Abschalten NICHT weitertanken! Ansonsten füllt sich der Ausdehnungsraum im Kraftstoffbehälter und der Kraftstoff könnte überlaufen, auch durch Erwärmung" Zitat ende.

D.h. hier geht es darum, dass sich Benzin und andere Kraftstoffe durch Erwärmung deutlich ausdehnen.... Du tankst z.B. des Nachts um 23:00 Uhr und es hat nur 12°C und fahrst morgen nicht. Dein Auto steht in der Sonne übervoll betankt und es hat 25°C Lufttemperatur, dann ist die Warscheinlichkeit groß, dass du eine rießen Umweltsauerei anrichtest, weil der überschüssige Sprit durch das Tankventil in die Umwelt gedrückt wird.

Falls Reinigungsunternehmen beauftragt werden müssen die Umweltsauerei zu entsorgen, wird dir der durch den "entgangenen" Billigsprit entstandene "Verlust" selbst lächerlich erscheinen in Relation zu den von Dir zu tragenden Kosten.

Glaube mir, es ist besser für Alle wenn du so tankst wie vom Fahrzeughersteller vorgesehen.

106 weitere Antworten
Ähnliche Themen
106 Antworten

Ich glaube du betreibst da ein ganz gefährliches Spiel.

Der Caddy hat einen Kunststofftank. Wennn ich dich richtig verstehe, lässt sich der Wagen problemlos mit den offiziellen 55 Liter Sprit betanken und dann stoppt wie vorgesehen die Zapfpistole selbständig.

Dann ist doch alles gut.

Bei meinem Caddy steht in der Bedienungsanleitung wörtlich: "Der Kraftstoffbehälter ist voll, sobald die vorschriftsmäßig bediente automatische Zapfsäule ERSTMALIG abschaltet" und "Nach dem Abschalten NICHT weitertanken! Ansonsten füllt sich der Ausdehnungsraum im Kraftstoffbehälter und der Kraftstoff könnte überlaufen, auch durch Erwärmung" Zitat ende.

D.h. hier geht es darum, dass sich Benzin und andere Kraftstoffe durch Erwärmung deutlich ausdehnen.... Du tankst z.B. des Nachts um 23:00 Uhr und es hat nur 12°C und fahrst morgen nicht. Dein Auto steht in der Sonne übervoll betankt und es hat 25°C Lufttemperatur, dann ist die Warscheinlichkeit groß, dass du eine rießen Umweltsauerei anrichtest, weil der überschüssige Sprit durch das Tankventil in die Umwelt gedrückt wird.

Falls Reinigungsunternehmen beauftragt werden müssen die Umweltsauerei zu entsorgen, wird dir der durch den "entgangenen" Billigsprit entstandene "Verlust" selbst lächerlich erscheinen in Relation zu den von Dir zu tragenden Kosten.

Glaube mir, es ist besser für Alle wenn du so tankst wie vom Fahrzeughersteller vorgesehen.

Übervoll tanken...

Das Problem hatte doch schon mal einer hier. Da wurde der Tank ersetzt weil die Entlüftung nicht funktioniert hat. Du hast doch Garantie.

Gruß Thomas

Zitat:

@Texasranger63 schrieb am 3. September 2020 um 08:17:01 Uhr:

Das Problem hatte doch schon mal einer hier. Da wurde der Tank ersetzt weil die Entlüftung nicht funktioniert hat. Du hast doch Garantie.

Gruß Thomas

??? Ist die Entlüftung nicht im Tankdeckel ? Was hat das mit dem Tanken zu tun ?

Das Ganze ist hier als Witz gemeint, oder ?

Wenn er weit mehr als die 55l hineinbekommt, ist sein Problem sicher nicht die Entlüftung.

Siehe post vor dir. Früher gab es bei den PD im Tank einen kleinen Hebel, denn man mit der Pistole drücken konnte, dann war man auch in der Lage, den Ausdehnungsbereich mit zu befüllen. Das sollte man aber nur tun, wenn es ähnlich kalt ist wie im Tank der Tankstelle und man direkt eine weite Strecke fährt. Abstellen würde ich ein übertanktes Fahrzeug nicht!

Sollte der Eingangspost ernst gemeint sein, ist dies ein erschreckendes Beispiel dafür, wohin "Geiz ist Geil" führen kann (Billigsprit bunkern vor der Preiserhöhung).

Auch das Lesen der Betriebsanleitung scheint ausser Mode gekommen zu sein. Da stehen auch durchaus hilfreiche Tipps drin !

Mensch las den Unsinn einfach! Du fühlst den Motor doch auch nicht mit einem 2ten Kanister Öl über den Peilstab, weil das Öl so billig war. Tanken bis zur Abschaltung und gut ist. Alles andere ist Unsinn.

Themenstarteram 3. September 2020 um 10:11

Leute Leute Leute....

Das hat rein gar nichts mit billigem Sprit zu tun.

Mit einer App könnte ich eine noch günstigere finden, darum ging es mir nicht.

Caddywol:

Ich hatte gestern noch etwa 170 Km Fahrt vor mir.

Ich habe den Wagen also nicht danach sofort abgestellt. Diese Problematik ist mir bekannt. Auch, weil ich Gasautos fahre und bei einigen damals die 80% Puffer etwas manipuliert waren (gekauft von einer Polizeivollzugsbeamte)

Leute der Thread ist nicht ausgedacht.

Ich bin seit 8 Jahren bei Motor-Talk und habe schon mehrere tausend Beiträge.

Falls erwünscht, kann ich beim nächsten Tankvorgang mit mehreren Fotos dies belegen.

Die Frage ist ganz einfach:

Wie kann es sein, dass ich bei den 100 anderen Autos, die ich bislang fuhr, nur den letzten Euro aufrunden kann, nachdem die Zapfsäule abschaltet, aber der Caddy einfach nicht satt wird und nach 16 Litern immer noch nicht überläuft.

 

Nochmal:

So einen Tankvorgang ziehe ich nur dann durch, wenn ich direkt danach mindestens 100 Km fahren muss.

Guten Morgen,

ich verstehe nicht ganz warum man sich bei jeder Tanke, die in Sichtweite gelangt und 0,xx cent günstiger ist, die Karre wieder voll machen muss?

OK, das mag eine Lebensphilosophie sein aber da wäre mir meine Zeit zu kostbar.

Jeder Tankvorgang ist nicht nur ein Stop des KFZ mit allen Konsequenzen, sondern verbrennt mir meine Zeit, sei das Arbeits oder Freizeit.

Ob und in wie weit man den Tank "Aufblasen" kann weiss ich nicht - kann es sein, dass der Tank dorch größer ist?!?!

WE

https://i.ebayimg.com/00/s/NzM0WDgzOA==/z/zdwAAOSwtLpdSYsU/$_59.JPG

So sieht der Tank aus.

Der Eingang des Tankstutzens liegt unterhalb der Tankoberseite.

Wenn der Sprit aus der Pistole in den Tank gepumpt wird, schäumt er zum Ende hin auf und schaltet die Pistole ab.

Wenn du jetzt immer wieder tröpchenweise das Tankrohr füllst, liegt der Kraftstoffspiegel dort drin über dem Tank. Die Physik gleicht die Stände aus und so füllt sich auch der Bereich über dem Tankrohreingang.

Große Oberfläche des Tanks = großes Ausdehnungsvolumen darunter.

Dass das dauert ist klar......

Ich würd's lassen. Einmal wegen dem Nervfaktor und zum anderen weil es einen Kraftstoffkreislauf gibt. Dadurch kommt angewärmter Sprit über den Rücklauf wieder in den Tank.....und kann sich nicht mehr ausdehnen. Mit "Glück" hält der Tank das nicht mehr oder drückt es über die Zwangsentlüftungen raus.

Hi,

dank Dir!!

Mein 4Mo Tank denke ich hat eine andere Geometrie ?!

Kann das sein?

Hat schon mal jemand ein Schutzblech für unter den Tank gebastelt?

WE

Also ich kenne diese Phänomen auch und habe, wenn ich gleich eine längere Strecke noch fahren konnte, vor allem außerhalb des Sommers, auch immer gerne das Zusatzvolumen genutzt. Bei meinem Dreier Golf gabs noch den kleinen Hebel, den man ganz einfach mit dem Auslaufrohr der Zapfpistole gedrück hat, und dann gingen ein paar Liter mehr rein. Bei meinem 2005er Touran waren es ca. 10 l, die ich mit Geduld (ca. 5 min.) mehr reinbekommen habe. Das war dann eher lästig, mit ging es aber nur um die Reichweite, weil ich dadurch ganz einfach 150 km mehr im Tank hatte.

Bei meinem jetzigen 2018er 4MO lang geht da gar nix. Wenn der abschaltet, dann warte ich bis sich der Schaum gesetzt hat und dann gehen noch ein paar Schlucke rein und dann ist gut. Sehr entspannend finde ich, und es reicht für mindestens 750 km und bin immer auf der sicheren Seite.

Ich würde dem TS empfehlen, den Tank einmal leer zu fahren - bis kurz vorm Anschlag der Tankanzeigenadel und dann vollztutanken bis zum ersten Abschalten. Und wenn dann ca. 55 l auf der Säule stehen, dann wäre das kein Reklamationsgrund. Geht jedoch sehr viel weniger rein, also unter 50 l, dann ist sicher was faul.

Wenn du, wie du schreibst, bei einem viertelvollen Tank über 46 l bis zum Abschalten reinbekommst, dann wäre das theoretisch ein nutzbares Tankvolumen von über 60 l. Also alles gut!

Ob du dir das immer antun und bei jedem Tanken, auf Kosten der Sicherheit, ewig an der Säule stehen willst, ist natürlich deine Sache, solange nix passiert. Ich hatte immer nur Diesel, aber du fährst einen Benziner. Das Zeug brennt deutlich schneller.

Hi,

abgesehen davon:

Wem ist schon `mal wegen Übertanken Brühe rausgeschwappt?

Sicher jedem schon `mal.

Das (Gestank, versaute Karre etc) wäre mir schon alleine z`blöde.

WE

Ich hatte bei meinem Diesel einmal zuviel getankt, diese Sauerei mache ich nicht nochmal mit. Ich tanke auch nach dem ersten Klick nochmal nach. Das sind dann höchstens 1 - 2l die während der Fahrt noch in den Tank reinlaufen, weil der Wagen an meiner Stammtanke eigentlich immer schief steht.

In entlegenen Gegenden der Welt, wo die nächste Tankstelle weit weg ist, würde ich das vielleicht noch verstehen. Aber in Deutschland finde ich es recht unnötig, wegen sowas eine (Umwelt-)Sauerei zu riskieren. Und Zeit kostet es doch auch und man erregt den Argwohn seiner Mitmenschen, wenn man stundenlang an der Säule steht und tröpfchenweise tankt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Tankinhalt deutlich größer als beschrieben. Man kriegt es nicht voll. Ich werde wahnsinnig!