ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Diesel KY und (keine) Feinstaubplakette

T3 Diesel KY und (keine) Feinstaubplakette

Themenstarteram 2. November 2007 um 18:07

Hallo zusammen,

ich habe schon überall nach Infos gesucht aber nichts richtiges gefunden.

Es geht um die gefürchteten Fahrverbote in deutschen Stadtgebieten und diesen bunten Plaketten.

Und da interessiert mich eure Meinung bzw. Tipps, Hinweise, Denkensweisen.

Sollte ich jetzt schnell versuchen meinen geliebten T3 KY zu verkaufen oder gibt es da Möglichkeiten, sodass ich in den nächsten Jahren noch damit rumfahren und Deutschland bereisen kann.

Also einen AAZ-Motor oder ähnliche Unterfangen sind mir da zu aufwendig und zu kostspielig. Ich dachte dabei eher an einen KAT oder Partikelfilter oder in der Richtung. Gibt es da was?

Zu erwähnen wäre noch, dass ich eine LKW-Zulassung für meinen alten Posttransporter habe. Macht das einen Unterschied?

Wie bereitet Ihr euch mit euren CS, KY und JX auf dieses Thema vor?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hi,

lass es wie es ist. Anwohner kriegen ne Ausnahmegenehmigung....

Gruss

HArro

Hallo,

es gibt einen Kat für T3 KY, JX ...

In Bayern ( Wohnsitz in Bayern) ist er genemigt und soll noch bis Ende diesen Jahres auch in den anderen Bundesländern genemigt werden. Absegnung fehlt noch(Gleichheitsgesetz). Es geht nur ums Steuergeld.( meine Meinung)

!!!!EURO3 gelbe Plakette!!! Auch für Fahrzeuge über 2,8T!

Gruß

Jürgen

Ps: Wenn es in den anderen Bundesländern durch ist, werde ich berichten.

Für alle T4 auch über 2,8T gibt es Kat's (EURO 2-3) gelbe Plakette!!!

am 3. November 2007 um 7:20

...ich halt das immernoch alles für blödsinn...

fahre einen 1,6er sauger und werde erstmal nichts machen...

einfach nur abwarten wie sich das entwickelt... die ganze sache ist eh nicht richtig durchdacht und ich bin der meinung das sich die ganze regelung warscheinlich sowieso noch radikal ändern wird...ob positiv oder negativ für uns bleibt da abzuwarten...

Bei uns hier in Rostock, soll wohl die Hauptstraße von einer Feinstaubzone betroffen sein... dann fahr ich halt durch die innenstadt und verpeste die mit meinem Grobstaub...

grüße aus rostock

am 3. November 2007 um 9:01

Moin Schwarzer Kater ,

bin ein leidensgenosse für Meinen DJ gibt es auch zur Zeit nichts mehr an Nachrüstung

muß jetzt auch erst mal Abwarten .

Habe auch schon die selben Gedanken Verkaufen oder nicht .

Schönes Wochenende

Mfg Syncro

Themenstarteram 3. November 2007 um 9:09

Danke für eure Meinungen!

Also werde ich fahrer, fahren, fahren und möglichst kein Geld mehr in das Auto stecken und abwarten was da so auf uns zukommt.

Schade eigentlich. So ein T3 ist wie ein Panzer. Der ist einfach nicht kleinzukriegen. So ein gutes, robustes, praktisches und billiges Auto wird es wohl nie wieder geben.

Wenn der TÜV es nicht von der Strasse bekommt, schaffen es dann unsere Bundesgesetze. Es ist zum heulen.

Euch auch ein schönes Wochenende!

Gruß aus Wuppertal

André

am 3. November 2007 um 9:49

:-)) Ich bin ja nur mal gespannt wenn Sie uns ausgeräuchert haben was dann kommt .

Wahrscheinlich gehts dann bei den Mofas weiter :-))) Lach .

Die müssen dann alle auf Wasserdampf umrüsten .

Unsere Politiker machen das schon :-)))

Irgendwann heißt es dann Autobahnen endlich Frei für die Bonzen .

 

Themenstarteram 3. November 2007 um 10:28

So sieht es aus!

Ich habe auch noch ein Motorrad aus den 80ern (SR500). Ein Zylinder (500ccm) zwei Ventile und nix mit Einspritzanlage. Ich bin mal gespannt wann das auch weg darf bzw. muss!

Wenn man eben nicht viel Geld für mobilität ausgeben kann, bleibt man im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke.

Wie Du schon schreibst. Die Bonzen mit Ihren schweren Jeeps, die damit dann im Biomarkt einkaufen fahren freuen sich.

 

am 15. November 2007 um 19:24

Hallo Zusammen,

habe das selbe KY-Problem und folgende Infos recherchiert:

1. Ab wann und wo welche Umweltzonen: http://www.env-it.de/.../index.htm

2. Welche Plakette für welches Fahrzeug (PKW, LKW, Sonder KfZ):

http://www.adac.de/.../RW_HighLight.asp?...

3. Für KY gibt es eine Kat-Aufrüstung für ca. 650,- bis 700 EUR (nur Material) bei:

http://www.vw-t3-bus.de/.../katalysator-euro-3.html

http://www.birkmamero.de/Kat.htm

http://www.katshop.de/cms/front_content.php?idcatart=3&lang=1&client=1

Themenstarteram 15. November 2007 um 20:16

Hallo,

vielen Dank für Deine Links.

Das ist ja so weit ganz erfreulich, AAABEEEER....

Mein LKW wiegt leer 1610kg und zul. Gesamtgewicht ist 2460kg.

Das sind jeweils rund 50kg zu wenig um einen Kat zulassungsgemäß eintragen zu können.

Soll ich die Karre wegmachen oder auflasten? Das auflasten kostet ja nochmal.

Ich meine damit Kat+Auflasten+TÜV+Papiere ändern= Neues Auto oder nicht?

Nicht das Ihr mich falsch versteht...ich hänge sehr an meinem T3...aber es muss schon im Rahmen bleiben.

Was soll ich tun?

Gruß aus Wuppertal

 

Hi,

auf dem Link zu Bernd Jäger liest man folgendes:

"ACHTUNG!

Die Nachrüstung ist nur zulässig an Fahrzeugen

- mit einem Eigengewicht von mehr als 1660 kg für Fahrzeuge der Klasse M1 (PKW)

- mit einem Eigengewicht von mehr als 1735 kg für Fahrzeuge der Klasse N1 (LKW und SO-KFZ)

- mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 2500 kg"

diese Begrenzung durch Leergewicht und zulässiges Gesamtgewicht - das ist das erste mal, dass ich davon lese.

Ich selbst habe einen Euro 3 Kat im Januar dieses Jahres nachgerüstet. Mein Womo hat 2400 kg zul. Gesamtgewicht und unterschreitet damit die Vorgabe um 100kg. Dafür ist das Leergewicht höher.

Weiß jemand, wo man diese Vorgaben gesetzestextmäßig findet und nachlesen kann?

Gruß Jan

 

Themenstarteram 16. November 2007 um 16:42

Das ist ja mal wieder geil. :mad: Unsere Gesetze hahaha

Die Scheisse kann doch kein "Normalbürger" lesen.

Also ich peil da gar nichts. :confused: Lauter scheiss verweise auf andere Gesetze und zig Absätze die gleich aussehen und sich nur in einem winzigen Detail unterscheiden. Die sollen mal den Finger aus dem Arsch nehmen und verständlich schreiben!

Nur die Schilder habe ich mir anschauen können. Und die habe ich auch verstanden :)

am 16. November 2007 um 19:18

Also ich würd's ja weniger deftig ausdrücken, aber inhaltlich hast du vollkommen recht.

Mein Tipp:

Ein Rad abmontieren und den Bulli als dreirärdriges Kfz zulassen.

oder:

Grüne Schilder vorne und hinten rein mit der Aufschrift "ACHTUNG! FORSTARBEITEN", ein 25 km/h-Schild hinten dran geklebt (muss an der Stadtgrenze wieder ablösbar sein!) und damit durch Berlin oder München düsen. Zur Tarnung noch ne Kettensäge (das billigste aus dem Baumarkt ist schon OK, muss ja nicht funktionieren sondern nur was hermachen) und einen orangen Bauhelm auf den Beifahrersitz.

Also im Ernst:

Ich warte vorerst ab, weil der derzeit verfügbare Kat nur eine gelbe Plakette bringt. 2010 tritt dann - zumindest in Berlin - die schärfste Stufe in Kraft: Nur mehr mit grüner Plakette. D.h., ich würde jetzt incl. Arbeitslohn ca. 800 EUR ausgeben und in 2 Jahren gehts wieder von vorne los.

 

Themenstarteram 16. November 2007 um 20:05

Hallo regaah,

diese Gedanken plagen mich nämlich auch. Deshalb bin ich kaum bereit weiter Geld in meinen T3 zu stecken. Immerhin ist das Ding schon knapp 20 Jahre alt. Aber wie schon geschrieben: Dieses Auto ist einfach genial und unkaputtbar. Ich habe dieses Fahrzeug schon über 10 Jahre und wurde nie enttäuscht. Und der würde auch noch weitere 20 Jahre halten.

Einfach ein super Auto!

Mich kotzt allerdings diese Fahrverbotskacke voll an, weil das auch ein Motor mit so wenig Leistung und Hubraum (Für heutige Verhältnisse) ist.

Und die Bonzen mit Leistungsprotzenden Schleudern rumfahren und keine Konsequenzen tragen müssen.

Also werde ich ihn fahren bis ich ihn nach Osteuropa oder nach Afrika verkaufe, wo er dann wirklich noch mal 10-20 Jahre lang gefahren wird. Wo da der Umweltnutzen liegt weiß ich dabei allerdings noch nicht.

Wenn das Ruhrgebiet und Wuppertal zur Umweltzone erklärt wird, werde ich in der Firma kündigen und morgens mit dem Arsch im Bett bleiben. Nein, nur Spaß, aber dann werde ich mir was überlegen müssen, wie ich wirtschaftlich in die Arbeit komme. ÖNV scheidet aus Zeitgründen aus, da es sich dann zeitlich kaum noch lohnt nach hause zu fahren.

Mal sehen wie es weiter geht...

Nochmal Danke für eure Beiträge!

Gruß aus dem Tal

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Diesel KY und (keine) Feinstaubplakette