ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette / Nockenwellenversteller

Steuerkette / Nockenwellenversteller

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 14. August 2014 um 7:58

Hallo Community,

wieder mal das Thema defekte Steuerkette Golf 6 - 1.4 TSI - BJ 12/08 - 93.000km

 

Das Problem ist ja bekannt und fängt immer mit dem rasselnden Motorgeräusch an.

Habe jetzt einen Termin bei der Werkstatt gemacht (Kulanz wurde abgelehnt von VW).

Jetzt zu meiner Frage: MUSS der Nockenwellenversteller zwangsläufig getauscht werden?

Oder kann dieser im alten original Zustand im Auto bleiben?

Kann ich dadurch wenn ich diesen NICHT tausche auch einen Motorschaden bekommen?

 

Wie Ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt kostet dieser bei VW stolze: 350€ +Mwst.

Ich habe jetzt schon 4-5 Personen gefragt und 2 meinten, man müssen den Nockenwellenversteller nicht zwangsläufig tauschen.

Deswegen wollte ich euch mal um Rat bitten.

Besten Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

entweder meldet sich hier ein Kfz-Mechaniker oder du fährst mal zu einem anderen VW-Händler und fragst persönlich. Bei tel. Anrufen ist das oft so eine Sache.

Gruß Jüppken

Aktuell letzte Woche repariert, aber ohne NWV. Der kam vor 2 Jahren neu. Zwangsläufig getauscht wird der nicht.

Themenstarteram 14. August 2014 um 14:33

Zitat:

Original geschrieben von jueppken

Hallo,

entweder meldet sich hier ein Kfz-Mechaniker oder du fährst mal zu einem anderen VW-Händler und fragst persönlich. Bei tel. Anrufen ist das oft so eine Sache.

Gruß Jüppken

Mir wurde ja sogar von einem Händler gesagt man müsse den NWV nicht tauschen.

Ich möchte nur einen Motorschaden vermeiden und deswegen werde ich wohl vorläufig erstmal nur die Kette / Kettenspanner etc. wechseln.

Musst Du das selber bezahlen? Wenn der NWV demnächst kaputt gehen sollte, dann ist die gleiche Arbeit wieder dran. Nur die Lohnkosten lagen bei ca. 600€. War aber alles Kulanz und der Rest über die Versicherung.

Themenstarteram 14. August 2014 um 15:23

Hi, Kulanz wurde bei mir 2x abgelehnt weil ich die letzte Inspektion (nach der Garantie)

nicht bei VW gemacht habe :(

Mir wurde bei VW ein Preis von insgesamt 1550€ genannt. (Was ich natürlich NICHT machen werde)

Freie Werkstatt möchte für die Kette / Spanner etc. 680€ + 400€ NWV

Ja, so ist das leider. Ich würde in den NWV investieren. Dann sollte erst mal Ruhe sein.

Zitat:

Original geschrieben von iraiseu

Hi, Kulanz wurde bei mir 2x abgelehnt weil ich die letzte Inspektion (nach der Garantie)

nicht bei VW gemacht habe :(

Mir wurde bei VW ein Preis von insgesamt 1550€ genannt. (Was ich natürlich NICHT machen werde)

Freie Werkstatt möchte für die Kette / Spanner etc. 680€ + 400€ NWV

das Leben ist hart

Naja. Ist fast wie der Zahnriemen beim Diesel. Nur den kalkuliert man vorher ein. Die Steuerkette eigentlich nicht. Außer bei VW... :)

Themenstarteram 14. August 2014 um 15:47

Der Zahnriemen kostet mich aber keine 1000€ ;)

dafür bekomm ich 3 Zahnriemen und spar 100€

Zitat:

Original geschrieben von QuirinusNE

Naja. Ist fast wie der Zahnriemen beim Diesel. Nur den kalkuliert man vorher ein. Die Steuerkette eigentlich nicht. Außer bei VW... :)

... PSA (damit BMW) ... angeblich schaffen es die Japaner besser, aber ich meide sie trotzdem

Zitat:

Original geschrieben von iraiseu

Der Zahnriemen kostet mich aber keine 1000€ ;)

dafür bekomm ich 3 Zahnriemen und spar 100€

Aber knapp!

Kostenvoranschlag bei VW ca. 800€ beim 2.0 TDI.

Es gab seit Ende 2008 einige Revisionen vom Nockenwellenversteller, zumindest beim 1.4 TSI 90kW. Mir ist nicht bekannt, ob derselbe Nockenwellenversteller auch beim 160PSer zum Einsatz kommt.

Ich wuerde den Nockenwellenversteller mit tauschen lassen, gegen ein Neuteil der aktuellsten Teileversion.

Wenn du den wagen länger behalten willst dann tausch gleich alles aus schienen, den NWV ect. Du kannst zum beispiel bei Ebay AHW Shop oder VW Autohaus Koller in Wolfsburg anschreiben und nach den preis fragen abzüglich Rabatt und bestellen.

Hallo Community,

 

ich möchte euch gerne von meinem Ablauf mit meiner defekten Steuerkette berichten, zu den Eckdaten meines Fahrzeugs:

 

- Golf 6

- 1.4 TSI 122ps

- Schaltwagen

- EZ 16.03.11

- Gekauft als Neuwagen ohne Garantieverlängerung

- Aktuell 65tkm

- Service/Inspektion war nur in Vertragswerkstatt

 

Bei einem Kilometerstand von 58tkm wurde der Motor im Kaltstart immer lauter, worauf ich eine Vertragswerkstatt aufsuchte – laut Werkstattmeister könnten es zwei Gründe sein:

 

- Der veraltete Ölfilter welcher noch verbaut war, obwohl das Fahrzeug 1 Monat vorher zur Inspektion war

- Oder wirklich die Steuerkette samt Nockenwellenversteller etc.

 

Zwei Tage später verschwand das Klackern immer noch nicht, die Werkstatt hatte zwischenzeitlich aber schon einen Kulanzantrag bei VW gestellt, welcher mit 50% genehmigt wurde, ich sollte somit ca. 750€ Brutto bezahlen.

Selbstverständlich habe ich es so nicht hingenommen und habe mich zunächst telefonisch an die Kundenbetreuung von VW gewandt, hier wurde ich sofort abgeschmettert und ich solle mich mit wenig Hoffnungen schriftlich per Mail an Volkswagen wenden.

 

Ein sachliches aber sehr direktes Schreiben war schnell geschrieben und ging auch direkt nach Wolfsburg, eine Woche später rief mich ein Herr aus der Kundenbetreuung an und erklärte mir folgendes:

 

„Die Kulanzregelung sei wie folgt gestaffelt, bis 3 Jahre und max. 100tkm werden 100% übernommen, bis 4 Jahren und max. 100tkm (wie in meinem Fall) 70% und so weiter bis mind. 50%, also ich müsse mich mit 30% beteiligen, gut, ich dachte besser als nichts, ist zwar trotzdem ärgerlich, denn wenn ich ein halbes Jahr vorher in die Werkstatt wäre, hätte die „bis 3 Jahre max 100tkm“ Regelung gegriffen.

 

Ein Tag später rief mich mein Autohaus an und wollten mir direkt nach meiner 4 Jährigen Finanzierung (03/15 Schlussrate fällig) ein neues Auto als Anschlussfinanzierung andrehen. Ich habe dem guten Kerl erst einmal klar gemacht, dass für mich Volkswagen nicht mehr in Frage kommt, da ich es nicht einsehe, für Produktionsfehler in die Tasche greifen zu müssen bei einem 3 ½ Jährigem Fahrzeug…

 

Eine Woche später erhielt ich unter Berücksichtigung meiner neuen Kulanz (30% Eigenbeteiligung) einen KVA in Höhe von 156€ Brutto – auf dieser waren lediglich die Steuerkette und ein paar neue Schienen und Dichtmittel, von Nockenwellenversteller und Co. keine Spur, nach Rücksprache mit dem Serivceberater versicherte er mir, die fehlenden Teile stünden auf einem anderen Blatt für die interne Abwicklung über Kulanz, aber es würde alles getauscht werden.

 

Nun ja dachte ich mir, ich vertraue dem guten Herren und lasse das Auto nun reparieren – zwei Tage später und 63€ ärmer für einen Werkstattersatzwagen holte ich meinen Golf aus der Werkstatt.

 

Ich hatte vorsichtshalber mit ca. 400€ Brutto gerechnet welche ich bezahlen müsse, denn 30% von 1500€ sind keine 156€… nun kam etwas komplett unerwartetes, der Serviceberater sagte, ich müsse jetzt nichts mehr bezahlen, die versuchen alles über Wolfsburg abzurechnen und wenn dies nicht klappen würde, könne das Autohaus den Rest übernehmen… versprechen kann er mir es aber nicht.

 

Heute erhielt ich eine Rechnung über alle getauschten Teile, ein kleiner Einblick was alles getauscht wurde, es waren insg. 23 Positionen:

 

- Nockenwellenversteller, 356€

- Steuerkette, 53€

- Lagerbolzen, 12€

- Kettenspanner, 35€

- Ölwechsel, 90€

- Gehäusedeckel Aus- und Einbau, 462€

- Kettenspanner Aus- und Einbau, 121€

- Der Rest waren Kleinteile und alles unter 20€

 

Insgesamt waren es über 1200€ Netto

 

Ich musste laut Rechnung nur eine Eigenbeteiligung in Höhe von 238€ Brutto bezahlen, allerdings war direkt eine Gutschrift in Höhe der Eigenbeteiligung dabei, somit musste ich keinen Euro bezahlen.

 

Selbstverständlich möchte mein Autohaus mich womöglich zur Anschlussfinanzierung ermutigen und haben hierfür die Eigenbeteiligung übernommen, aber das sind reine Spekulationen.

Trotzdem, selbst wenn die das nicht gezahlt hätten, wären 238€ immer noch weniger als dass, was ich hier als im Forum gelesen habe.

 

Ich vermute, wenn man in der Kundenbetreuung sachlich aber sehr direkt bleibt, hat man sicher Chancen mehr als 50% rauszuholen.

 

In diesem Sinne hoffe ich, dem ein oder anderen helfen zu können.

 

Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette / Nockenwellenversteller