ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Stauassistent

Stauassistent

VW Passat B8 Alltrack
Themenstarteram 9. Dezember 2017 um 1:50

Hallo,

ist der Stauassistent nur beim Fahrerassistenz-Paket "Plus" enthalten, oder auch beim "Business Premium"-Paket, bei welchem auch ACC enthalten ist?

Besten Dank

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@pfaelzerwildsau schrieb am 9. Dezember 2017 um 17:34:25 Uhr:

Und ich weiß, dass derzeit jeder zum Tode verurteilt wird, der sich bei Geschwindigkeiten unter 80km/h auf der Autobahn nicht direkt an den Fahrbahnrand festnagelt.

ja, und das zu recht. Schade das die Einsicht erst so spät kommt. Da hat vermutlich irgendein Politiker selbst erst erfahren müssen, was es bedeuten kann, wenn der Rettungswagen 5 Sekunden später kommt.

Ich finde diesen polemischen Kommentar völlig deplaziert.

Ich hätte die Strafe noch deutlich höher angesetzt. Die Praxis zeigt, ich habe Recht. 200€ Jucken die Leute immer noch nicht. Dann sollte man wohl noch einmal eine "0" ranhängen oder am besten gleich Tagessätze. Sonst schalten die Leute ja ihr Hirn nicht ein oder es ist ihnen schlichweg scheißegal, ob Andere wegen Ihnen sterben oder schwerbehindert werden. Anders kann man so ein Verhalten nur sehr schwerlich deuten.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Stauassi = LaneAssi für < 60 km/h = FAP+

 

Bremsen bis zum Stillstand und dann wieder teil"autonom" Anfahren = ACC i.v.m. DSG, hierfür reicht dann alles was ACC beinhaltet.

 

Musst du halt entscheiden was du meinst brauchen zu wollen.

Themenstarteram 9. Dezember 2017 um 11:33

Besten Dank.

Denke bei 10 km/h bekommt man das Lenken noch manuell hin.

Richtigerweise muss das heißen: bei 0-60km/h!

Und ja, bekommt man. Aber ebenso ja, es geht auch komfortabler. Den Stauassi vermisse ich am meisten, gerade Innerorts...

Zitat:

@Jason_V. schrieb am 9. Dezember 2017 um 15:46:14 Uhr:

... Den Stauassi vermisse ich am meisten, gerade Innerorts...

Ist für mich mittlerweile zum meistgenutzten Helferlein geworden. :p

Ich hab mir den Stauassistenten gespart, ACC geht sowieso bis 0 km/h, den Rest aus dem Paket brauche ich nicht, und wenn ich im Stau stehe, dann auf der Autobahn und da kann man den Stauassi ja mittlerweile vergessen, Sprichwort Rettungsgasse

Der Stauassi fährt dem Vordermann hinterher, oder?

Ich stand nämlich, wie passend, gestern eine Stunde im Stau und jeder zweite war ein Rettungsgassenlegastheniker. Da wäre dann der Stauassi nämlich eher nichts :-)

Zitat:

@phaetoninteressent schrieb am 9. Dezember 2017 um 16:39:52 Uhr:

Der Stauassi fährt dem Vordermann hinterher, oder?

Nicht ganz.

Er hält zwar den Abstand zum Vordermann, versucht aber mittig innerhalb einer Fahrstreifenmarkierung zu bleiben.

Aber das läßt sich ganz bequem korrigieren und man wird nicht unfreiwillig zu einem Rettungsgassenhindernis.

Ein gewisses Mitdenken und -handeln ist also weiterhin angesagt. :p

Der Lane Assist funktioniert aber nur zwischen den Spurlinien, meistens fahre ich bei Rettungsgassen aber genau auf der selbigen, damit steigt doch der LA so oder so aus?

eben.

wenn der sich mittig "einsortiert" hat und ich dann nach links / rechts lenke. Fährt er dann so verortet weiter dem Vordermann hinterher und korrigiert er nach einiger Zeit wieder in die Mitte?

Beim Stauassist handelt es sich um ein Assistenzsystem und nicht um einen Autopiloten.

Und ich weiß, dass derzeit jeder zum Tode verurteilt wird, der sich bei Geschwindigkeiten unter 80km/h auf der Autobahn nicht direkt an den Fahrbahnrand festnagelt.

Etwas Mitdenken und selbstständiges Handeln sei bei Staufahrten schon erlaubt, aber das scheint bei manchen doch eher eine Frage des Glückes zu sein.

Und wer Assistenzsysteme und Straßenverkehrsordnung nicht unter einen Hut bekommt, sollte eben auf die Helferlein verzichten und sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren.

Lane Assist mit adaptiver Spurführung und Stauassistent arbeiten adaptiv und lernen die eigene Spurführung. Wenn ich mich immer an der linken oder rechten Linie halte lernt der Assi das und führt das Auto auch an der Linie entlang. Das Einzige was nicht geht ist die Linie zu überfahren oder zwischen die Räder zu nehmen, würde aber ja auch keinen Sinn machen, weil ich dann auf der Gegenfahrbahn fahre.

Einfach mal ausprobieren dem Wagen über längere Zeit eine abweichende Linie vorzugeben.

Zitat:

@pfaelzerwildsau schrieb am 9. Dezember 2017 um 17:34:25 Uhr:

Beim Stauassist handelt es sich um ein Assistenzsystem und nicht um einen Autopiloten.

Und ich weiß, dass derzeit jeder zum Tode verurteilt wird, der sich bei Geschwindigkeiten unter 80km/h auf der Autobahn nicht direkt an den Fahrbahnrand festnagelt.

Etwas Mitdenken und selbstständiges Handeln sei bei Staufahrten schon erlaubt, aber das scheint bei manchen doch eher eine Frage des Glückes zu sein.

Und wer Assistenzsysteme und Straßenverkehrsordnung nicht unter einen Hut bekommt, sollte eben auf die Helferlein verzichten und sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren.

Danke, können wir die Belehrungen jetzt wieder in die Kiste stecken und über technische Eigenschaften diskutieren?

Bzw. was beim betroffenen Assistenet funktioniert und was nicht...?

War das für mich? Sorry dass ich Fakten liefere und Fragen beantworte. Wünsche dann fröhliches Weiterspekulieren ;-).

(Falls ich mich zu Unrecht angesprochen fühle, die Zitierfunktion hilft ;-).)

Zitat:

@MacV8 schrieb am 9. Dezember 2017 um 18:01:40 Uhr:

War das für mich? Sorry dass ich Fakten liefere und Fragen beantworte. Wünsche dann fröhliches Weiterspekulieren ;-).

(Falls ich mich zu Unrecht angesprochen fühle, die Zitierfunktion hilft ;-).)

Nein, du warst nicht gemeint ;)

Danke für die Fakten, diese Information hat mir gefehlt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen