ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Standheizung Webasto TT V läuft nur kurz an. 2.0 TDI 125 KW Bj. 2008

Standheizung Webasto TT V läuft nur kurz an. 2.0 TDI 125 KW Bj. 2008

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 11. Dezember 2014 um 9:48

Hallo zusammen,

Ich habe bereits seit 3 Wochen Informationen gesammelt, warum meine Standheizung nicht mehr geht.

ich glaube, ich habe alle Threads hier gelesen, aber komme im Moment nicht weiter.

Verbaut ist eine Webasto TT V, laut Typenschild. Die Standheizung ist original von VW.

hier mal der Fehlerspeicher.

Keine Flammenbildung.

Flammenabbruch.

Nach 3 Versuchen dann halt gesperrt.

Ich dachte erst an die Umwälzpumpe, aber dann müsste der Fehler ja Überhitzung oder so sein und die müsste laufen, wenn der Motor mitläuft. Das geht aber auch nicht.

Die Sensoren, die mit Odis angezeigt werden, gehen nie höher als 60 Grad.

Der Q8 erkennt kurz eine Flamme, dann fährt sie auch schon wieder runter. Es kommt ein wenig Qualm und heiße Abgase aus dem Rohr.

Glühstift liegt bei 0,9 Ohm im Betrieb.

Ich habe mit Odis mal den Funktionslauf Freibrennen gemacht, aber brachte auch keinen Erfolg.

Über Stellglieddiagnose bin ich mal alles durchgegangen. Die Umwälzpumpe brummt ein wenig. Im Ausgleichsbehälter bewegt sich aber nix.

Klackern der Spritpumpe höre ich auch.

Gebläse geht auch.

hat noch wer ne Tipp? Ich wollte die Heizung Samstag ausbauen und erst mal überbrücken.

Hoffe ich brauch keine neue Brennkammer.

Gruß Danke für eure Hilfe

ple

Ähnliche Themen
24 Antworten

Neueste SW ist drauf. Sicher, das die Brennkammer kürzlich neu war? Die ist bei dem Fehlerbild (bis auf den Spritmangel) durchaus Kandidat. Die Dieselpumpe pumpt fleißig?

Bei mir war es auch so habe das messgerät drann ruhestrom 13.49V und wenn ich sth manuell einschalte sinkt sie bis 12.30V und die sth schaltet sich ab habe eine neue AGM batterie gekauft und das problem ist beseitigt.

So waren die werte.

20151204-154523
20151204-154843

Wenn sie sich mangels Strom abschaltet, gibt es einen anderen Fehler. Tut sie dann m.W. auch erst unter 11,3V (oder was man sonst eingestellt hat).

So war es bei meiner zumindest klar die einstellung war bei mir von werkaus ich habe es nich geändert.

Die Batterie kann ich ausschließen, da habe ich bereits verschiedene Neue getestet, unter anderen eine Banner Running Bull AGM mit 80Ah

:eek:Achtung, bevor jetzt jemand bestellt! dafür musste die Batteriehalteplatte angepasst werden.

@ ibo43 Der Ruhestrom sollte frühestens 1 bis 5 h nach der letzten Ladung gemessen und kann eigentlich nicht über 12,8V (bei kälte weniger) sein. Viele Voltmeter haben da schon eine Abweichung bei der Messung aber 13,49V ist doch schon etwas hoch ;)

@ Juergen3112 Hab mich grad mal rausgesetzt und VCDS angeklemmt

Stelldiagnose (kalt) durchlaufen lassen, Umwälz und Dosierpumpe 100,6% Glühkerze/Flammwächter bei 50,1% bis 0,85 ohms.

Dann ohne Lüftung, Heizgerätestart/Kundendienst und einmal nach ca. 1,5-2min, qualm, stottern und aus..

Die Heizung startet danach ja nochmal und dann war alles bestens und sie lief ohne murren durch bis 87grad.

Leider weis ich nicht auf welchen Wert ich genau achten muss um festzustellen warum der Abbruch war.

Batterie war nie unter 11,8V und im Betrieb der Flammwächter bei stabilen 0,42 ohms, Pumpen bei 100,6% und erst bei erreichen der 87 Grad ging die Dosierpumpe langsam runter.

:cool:

Nachtrag zur neuen Brennkammer, die habe ich ohne Rechnung aus der Bucht. Lt. Verkäufer Neu und zu verkaufen wegen Fehlkauf. Er hatte angeblich nur einen Zuheizer... Mit Dichtsatz im Original Karton und er hatte ne 100% Bewertung...

Lass mal die heizung 1 stunde durchlaufen das die sich richtig freibrennt die ist versifft und verkokt bestimmt das ist gut für den glühstifft und brennkammer.

Normalerweise steht sie auf 45min heizen und in der Regel starte ich sie min. 30 min bevor ich losfahre, das müsste eigentlich reichen. Auch lasse ich sie selbst im Sommer mal durchlaufen..... mehr geht garnicht, denke ich mal.

Damit sie nicht verkokt, tanke ich seit langem bei Hoyer den Super Diesel ohne Biomistbeimischung. Ist 4 - 8 Cent teurer, aber ich komme auch ca. 4% weiter mit einer Füllung.

Noch eine Frage an die Experten:

es gibt die Brennkammer mit Vorwärmung, kann man die einfach anstelle der von VW verkauften verbauen?

Da die Probleme mit abnehmender Temperatur zunehmen, könnte das doch eine Lösung sein.?.?

Lt SSP502 ist die Dieselvariante wurde durch die weiterentwickelte Zusatzheizung Thermo Top Vlies ersetzt. Seit Mitte November 2010 wird sie nicht mehr in die Volkswagen Pkws verbaut.

Kann eventuell das ein Lösungsansatz sein?:confused: Also Optisch sieht die Brennkammer gleich aus, aber ich kann mir Vorstellen das die Steuerung anders ist?

Man weiß nun natürlich nicht, was das für eine Brennkammer war (genaue Bezeichnung?).

Die hier würde passen, mit Ventil und Vorwärmung für die STH (also nicht für einen Zuheizer).

In der jeweiligen Beschreibung dort stehen die passenden Autos und BJ.

Meine Anfrage dazu damals wurde auch schnell beantwortet. Seit dem Wechsel ist bei mir seit 2 Wintern wieder "Ruhe". Und im Winter ist sie fast jeden Tag im Einsatz (ok <5°).

Edit: Deine Alternativen

- passende/neue Brennkammer

- neue STH (Nachfolger die VEVO? die aus dem B7/Golf 6), da muss aber auch die Dieselpumpe neu

@ibo43 - dann hat die STH m.E. nicht mangels Strom kapituliert (12,3>11,3)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Standheizung Webasto TT V läuft nur kurz an. 2.0 TDI 125 KW Bj. 2008