ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Sportfahrwerk

Sportfahrwerk

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 20:14

Servus

hab vor mir ein Sportfahrwerk zu kaufen.

womit habt ihr erfahrungen und was würdet ihr vorschlagen

mfg

Ähnliche Themen
95 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Hexo

1. Servicetermin 3000km -> Ölwechsel

Wieso denn das?

Zitat:

Original geschrieben von Hexo

Sagen wir mal so: Durch das Facelift hab ich einen guten Preis bekommen. Quasi hab ich optisch nicht das ganz aktuelle Modell. Aber man merkt ganz krass Verarbeitungsunterschiede..... Der BMW ist da um einiges besser.

Ein Type S würde mir nicht ins Haus kommen. Bzw. nicht mal mehr ein Civic. Wer weiß... Vielleicht hätte ich mit dem auch wieder Probleme. Einmal hat mich Honda schon enttäuscht. Das Risiko war mir zu große.

 

Und stimmt... Kostentechnisch ist der BMW eine ganz andere Liga. So wie ich ihn habe, kostet das Auto 36.200 €uro (hab aber niemals soviel dafür bezahlt.) Aber der Wertverlust bei Honda ist schon heftig.

 

Was mich noch mehr gewundert hat, sind die unterhaltungskosten.

Hier mal ein Beispiel:

Honda:

1. Servicetermin 3000km -> Ölwechsel

2. Servicetermin 20000km -> Inspektion

3. Servicetermin 40000km -> Inspektion

usw.

 

Bei BWM

1. Servicetermin 30000km! -> Ölwechsel

2. Servicetermin 60000km -> Inspektion

3. Servicetermin 90000km! -> Ölwechsel

4. Servicetermin 120000km -> Inspektion

 

Die Kosten bei Honda sind für die Inspektionen auch nicht von schlechten Eltern....

Und die Versicherung ist bei BMW auch günstiger ;-) JUHU

 

Also ich hab nicht das M-Sportpaket. Aber selbst ohne das liegt der Wagen besser auf der Straße als der Honda. Und die Bremsen sind ein Traum. Gut, optisch trauere ich dem Honda hinterher. In der Hinsicht war das mein Traumwagen.

 

Egal wie... Der Honda ist ein wunderschönes Auto, aber ich hatte leider Pech.

 

Gruß

Enttäuschen kann einem quasi jede Marke. Auch höherpreisige Autos als jene von BMW haben so ihre Macken.

 

Die Verarbeitungsunterschiede überraschen mich jetzt aber nicht wirklich. Du vergleichst Kompaktklasse mit Mittelklasse. Und einen Japaner, der auf solide Technik und schickes Design baut, mit einem Premium-Fahrzeug aus Deutschland.

 

Was mich überrascht, ist, daß du von einem höheren Wertverlust bei Honda sprichst.

Andererseits sagst du selbst, daß du für deinen BMW viel weniger bezahlt hast.

Wetten, daß der Wertverlust bei BMW höher ist?

Ich bin erst letztens beim BMW-Händler gewesen und habe mir Gebrauchte am Hof angesehen. Gebrauchte mit 17.000 km und etwas über 1 Jahr alt, optisch und technisch einwandfrei - mit einem Wertverlust von fast einem Drittel!

Das bekomme ich in der Relation fast noch für meinen Civic, der mittlerweile über 2 Jahre alt ist und 47.000 km gelaufen ist.

 

Mein Schwiegervater kauft gerade deshalb immer nur gebrauchte BMWs, weil der Wertverlust so hoch ist, daß man ganz schlecht beraten wäre, einen BMW privat als Neuwagen zu kaufen.

Aktuell hat er den 320d in Vollausstattung - Listenpreis 52.000 Euro, er hat ihn mit 16.000 km Laufleistung für 32.000 Euro gekauft. Gekauft beim BMW-Vertragshändler, mit Garantie und allem drum und dran.

 

Ölwechsel bei Honda nach 3.000 km?

Bitte das Handbuch lesen - dort steht sogar explizit drinnen, daß man keinen Ölwechsel vor der ersten Inspektion (nach 12 Monaten oder 20.000 km) machen SOLLTE!

 

Was die Wartungskosten betrifft, muß ich dir zum Teil aber schon zustimmen.

Mein Schwiegervater hat letztens auch ganz stolz erzählt, daß er nur knapp über 100 Euro bezahlt hat, da sämtliche Daten über Betriebsflüssigkeiten und Verschleißteile im Fahrzeugschlüssel gespeichert werden und beim Service nur jene Teile ersetzt werden, die auch wirklich ersetzt werden müssen.

Dieses System kostet aber sicher genug - der BMW-Kunde finanziert das beim Autokauf sowieso mit. Gratis gibts nichts.

 

Wie dem auch sei, viel Spaß mit dem Bayrer!

falsches thema! :rolleyes::confused:

Die 3000km wurden mir von meiner Werkstatt festgelegt. Ich meine auch, dass es im Serviceheft gestanden hätte. Kann mich aber auch irren.

Wenn dem nicht so sein sollte, hat meine EX Werkstatt mich aufs Kreuz gelegt. Gut, zuzutrauen wäre es ihnen. Die sind eh sch****. Will aber keinen schlecht machen, deswegen nenne ich den Namen nicht.

Probleme macht jede Marke. Das stimmt. Es gibt auch Millionen zufriedener Hondafahrer. Kann sein, dass ich einfach nur Pech hatte. Aber wenn ich einmal von einer Marke enttäuscht wurde, bedarf es viel Zeit, dass ich der Marke wieder vertraue....

Zu dem Wertverlust:

Ich hatte jetzt etwa 9000 verlust in knapp 2 Jahren (43.000 km)

Sind knapp 40%. Finde das schon ziemlich happig.

Aber egal. Ich lass mich mal überraschen, was der BMW noch so bringt ;-)

Man darf die Kilometerleistung nicht vergessen.

Der Gebrauchtwagenpreisindex ist beim Civic FK3 in Österreich auf maximal 20.000 km pro Jahr ausgelegt. Alles was darüber ist, muß wieder neu berechnet werden und gibt von daher einen Abschlag beim Wiederverkaufswert. Dafür gibts sogar eine spezielle Formel, die ich leider nicht auswendig weiß.

In Deutschland wirds wohl ähnlich sein.

Mir wurde das vom Händler berechnet. Ich hab dann mit Autoscout und Co. verglichen. Der Preis war ok, den er mit angeboten hat. Ich denke, ich hätte vielleicht Privat ein wenig mehr bekommen, aber dafür kam er mir beim BMW immer mehr entgegen. :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen