ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Softwareupdate 4.2TDI 2014

Softwareupdate 4.2TDI 2014

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 21. Januar 2020 um 17:25

Hallo zusammen,

heute ist das Schreiben von Audi bzgl. der Abgasgeschichte eingetrudelt.

Software Update soll aufgespielt werden.

 

Hat es schon jemand machen lassen (4.2 TDI, 2014) und Erfahrungen gesammelt? Ich werde das so lange wie möglich "aussitzen"

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. Januar 2020 um 8:54

Hey Leute, es sollte nicht das Thema meiner Frage sein, wann und wie unsere Autos eventuell stillgelegt werden.

Mich interessieren in erster Linie die Erfahrungen der Betroffenen.

Wäre schön, wenn wir dabei bleiben.

Beste Grüße

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Auch heute bekommen. Werde nichts unternehmen und beim nächsten Service das Update verweigern.

Hallo,

pass auf daß das kein Eigentor wird. Die Updates müssen ans KBA gemeldet werden. Ohne Update kommt unter Umständen die grüne Rennleitung (heute sind sie blau) vorbei und kratzt die Stempel auf dem Nummernschild ab!

Gruß A8 4E

Aber erst wenn es der Landrat anordnet ;)

Solange es nur eine Bitte ist kratzt es mich nicht .

Zitat:

Aber erst wenn es der Landrat anordnet ;)

Solange es nur eine Bitte ist kratzt es mich nicht .

Der Landrat hat da nix zu melden! Die Rückrufe zum Update oder für technischer Verbesserungen kommen vom KBA (wenn es gesetzliche Vorgaben gibt (Schadstoffausstoß), oder Gefahr im Verzug z. B. Bremsen), wenn nur technische Verbesserungen ohne Gefahrenpotential z. B. um Folgeschäden zu vermeiden, kommen diese von Audi, die kann man ignorieren. Habe vor einem Jahr einen 4H angemeldet und die Dame bei der Zulassung hat dicke Rundschreiben durchsucht ob es mit meinem Modell Probleme gibt (Anordnungen zur Abgasnachrüstung). Da es ein Benziner ist gab es nix.

 

Gruß RM

Der Landrat ordnet hier bei uns die Stillegungen an. Kann ja bei dir anders sein. Und wenn der dir schreibt ist es kurz vor 12... da sollte man denn gucken wo man sein Auto in der Stadt hinstellt ;)

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 8:54

Hey Leute, es sollte nicht das Thema meiner Frage sein, wann und wie unsere Autos eventuell stillgelegt werden.

Mich interessieren in erster Linie die Erfahrungen der Betroffenen.

Wäre schön, wenn wir dabei bleiben.

Beste Grüße

Hallo, ich habe das Schreiben auch bekommen.

Nennt sich bei mir Rückruf 23X6.

Ich habe im Autohaus nachgefragt wie lange sie denn das Auto brauchen.

Er sagte im Normalfall ca. 1 Stunde.

Es kann aber auch deutlich länger dauern.

Es wird eine Heizung (der NOX Sonde?) überprüft, wenn die nicht gut ist wir die ausgetauscht.

Es kann bis zum Tausch des Kühlers kommen.

Angeblich wird Ad Blue nachgefüllt, es gibt einen Gutschein für 5 oder 6 Ad blue Füllungen.

Ob das für alle oder nur bestimmte zutrifft konnte er nicht sagen, das muss er noch genauer überprüfen.

So wie es aussieht steigt der Ad blue Verbrauch deutlich.

Wäre schön wenn jemand das schon machen lassen hat und berichten kann.

Danke und Grüße

Thomas

Hat schon wer die Software drauf? Erfahrungen?

Moin Updater,

ich habe das besprochene Update vor 2 Wochen machen lassen. Keine Chance drumherum zu kommen so der Freundliche.

Da muss schon echt geschummelt worden sein. Immer wenn ich den Wagen in der Tiefgarage abgestellt habe müffelte es nach dem verrauchten Adblue, war mir schon manchmal etwas peinlich. Das ist jetzt weitgehend weg.

Wahrscheinlich verbraucht er jetzt etwas mehr Adblue und habe 3 Befüllungen "geschenkt" bekommen. Ob die aktuelle Füllung bis zur nächsten Inspektion reicht wie bisher weiss ich natürlich noch nicht.

Auf einer Autobahnstrecke nach dem Update hat er einmal länger schlecht gezogen und mehr verbraucht. Vielleicht musste das nach dem Eingriff so sein.

Jetzt ist aber auch alles wieder im grünen Bereich. Er zieht immer noch wie ein testestoronschwangerer Nashornbulle.

Also keine Sorge, so meine Erfahrung.

Ringgrüße

Theo

Themenstarteram 4. Februar 2020 um 13:04

Hallo Theo,

vielen Dank für eine erste Rückmeldung.

Kannst Du schon etwas über den Verbrauch, das Ansprech- und Schaltverhalten sagen?

Gruß Matthias

Warum keine Chance drum herum zu kommen ? Man kann dem Update wiedersprechen und muss was unterschreiben.

Ich weiss nur er hatte Schummelsoftware die zwingend irgendwann runter muss (Behörden halt). Bei Nichtbeachtung meldet das KBA die Daten zur örtlichen Zulassungsstelle. Diese entscheidet dann zur Erfüllung ihrer gesetzlich übertragenen Aufgaben (so im Schreiben vom KBA). Da kann man eigentlich nichts reininterpretieren. Denke das endet irgendwann in einer Stlillegungsanordnung.

Ausserdem halte ich eine Betrugssoftware für nicht gerade (irgendwann natürlich) verkaufsförderlich.

Bis auf das er gefühlt geringsfügig träger runterschaltet, ist die Beschleunigung und der Verbrauch aktuell ähnlich dem alten (Autobahn gestern Bremen - Berlin: 8.1 l bei ziemlich dichtem Verkehr).

Gruss

Theo

Hallo,

ich muss mit meinem 4,2l TDI im März zum TÜV.

Ich hoffe dass ich TÜV bekomme obwohl ich das update noch nicht habe machen lassen.

Das berichte cih dann hier.

Seit dieser Woche beschäftigt sich eine bekannte Kanzlei mit dem Fall.

Die Klage läuft auf Rückgabe des Fahrzeugs bei Erstattung des Kaufpreises (-Nutzungsentgelt).

Wird wohl länger dauern, ich bin gespannt was dabei rauskommt.

Grüße

TommyA8

Zitat:

@bigtheo schrieb am 4. Februar 2020 um 15:17:28 Uhr:

Ich weiss nur er hatte Schummelsoftware die zwingend irgendwann runter muss (Behörden halt).

Nein, muss sie nicht. Es ist noch nirgendwo bindend und gerichtlich festgestellt worden (Urteil !) dass die Software betrügerisch ist oder anderweitig gegen das Gesetz und konkret gegen damals geltenden NEFZ Fahrzyklus verstossen hat. Gemäss NEFZ hat das Fahrzeug am Rollprüfstand und bei 25 Grad Celsius die in den pro Fahrezug Euro-X definierten Grenzen der Abgasbildung einzuhalten und das tun alle gemessenen Fahrzeuge brav, genau wie in der EU Verordnung aus Brüssel definiert. Man kann keinen Hersteller haftbar machen wenn er die EU Verordnungen befolgt, auch wenn sie idiotisch sind.

Keiner der Autoren des NEFZ wurde bis heute juristisch belangt. Warum ? Die EU ist für den ganzen Skandal verantwortlich, genau wie der Deutsche Gesetzgeber auch, der das Deutsche Gesetzsystem mit den hirnlosen Passagen aus NEFZ infiziert hat. Wieso werden nun die Opfer statt der Verursacher verfolgt und bestraft ?

Zuletzt: KBA ist eine Behörde die laut Gewaltenteilung der Exekutive zuzuordnen ist, sie hat kein Mandat Gesetze zu erlassen. Das darf auf Ebene des Bundes allein der Bundestag mit dem Bundesrat. So lange KBA kein Gesetz das rückwirkend NEFZ ausser Kraft setzt präsentieren kann (ein solches Gesetz gibt es in DE noch nicht) oder ein Urteil produziert durch die Judikative mit dem Schuldspruch gegen Autobauer existiert so lange kann KBA uns mal.

Zur Technik: AGRs können ausgetauscht werden, die Einspritzdüse für AdBlue kommt neu und grösser, die Software im Motorsteuergerät ist neu. Wenn der Wagen für 2 Tage in die Werkstatt muss wird auch die o.g. Hardware getauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Softwareupdate 4.2TDI 2014