ForumOctavia 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Skoda Oktavia 2,0 TDI RS-Sport mit DPF

Skoda Oktavia 2,0 TDI RS-Sport mit DPF

Themenstarteram 3. September 2006 um 12:18

Hallo Leute,

habe online bei einem Händler Namens GS Automarkt einen Skoda Oktavia Kombi 2,0TDI RS-Sport entdeckt.

Ist ein Eu-Neuwagen.

Nun meine Fragen:

Hatte schon jemand Erfahrungen mit diesem Händler?

Und gibt es Unterschiede zwischen einem EU und Deutschem Fahrzeug??

Vor allem wie sieht es mit Kundendiensten und Werkstattbesuchen aus??

Gibt es da Probleme weil das Auto nicht aus Deutschland stammt??

Danke im vorraus für eure antworten.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Klar gibt's Unterschiede. Meist bei der Reifengröße und der Sicherheitsausstattung. Aber Du mußt Dir selber die Mühe machen und vergleichen, dass gehört dazu, wenn man sparen will.

Probleme gibt es bei Garantie nicht, jeder Skoda-Händler ist verpflichtet, diese Reparaturen durchzuführen. Wenn Du allerdings ein Montagsauto erwischt und willst es wandeln (sprich: zurückgeben), dann mußt Du ggf. mit dem Händler im Ausland verhandeln, falls der genannte Importeur nur Vermittler ist. Und das kann nervenaufreibend werden.

Investier lieber ein paar Euro mehr, dafür hast du dann aber auch eine freundliches und zuvorkommendes Verhältnis zu deinem Händler - ist zumindest meine Erfahrung. ;)

jepp!

Schwachsinn das Auto ist genausogut wie ein deutsches Auto.

Das die Serienausstattung sich ändern kann ist bekannt, aber beim freundlichen gibt es keinen Unterschied du hast auf das FAhrzeug volle 2 JAhre GArantie.

Sicherlich hast du die gleichen Garantiebedigungen, aber wenn es z.B. um Kulanz seitens des Händlers geht (nicht seitens des Herstellers), dann sieht das schon anders aus. Das Gleiche gilt für die allgemeine Beziehung, als echter Kunde wird man meistens schon ganz anders bedient. Heute muss jeder sehen wo er bleibt und wenn nicht bekannt ist ob du nur kurz mal Service machen lässt oder länger Kunde bleibst, dann bekommst du im Zweifel meist schlechter rum. Wenn dein Fahrzeug aus dem Haus stammt, dann stellt sich diese Frage nicht.

Abgesehen davon, sind wir mal ehrlich, wieviel Unterschied macht das bei dir aus mit identischer Ausstattung (also nicht Basispreis)?

Für mich ist das kein Argument. Beim Neukauf ist das Geld gespart, dass andere sind Spekulationen.

Ich bin mit einem Fzg. bei einem anderen Händler, wegen Umzug.

Dort wird man sehr zuvorkommend behndelt, da das Werkstatt Geschäft sehr wichtig ist. Man ist also auf jeden Kunden angewiesen und macht, ws ja auch nur richtig ist, keine Unterschiede.

Am Fzg. wird ja bei dem Nachlaß fast nichts mehr verdient.

Was ist den das für eine Theorie? Nicht kaufen weil der regionale Händler eh nicht mehr viel verdient?????

Die Bemühungen um einen neu hinzugezogenen Kunden in der Werkstatt sind absolut nachvollziehbar, schließlich wird dieser auch irgendwann wieder ein nächstes Fahrzeug haben wollen und dann wird er sich bestimmt bei freundlichem und fairem Service auch zwecks Angebotserstellung an das Autohaus wenden!!!

Themenstarteram 3. September 2006 um 19:53

Nun um ehrlich zu sein,habe ich auf der Homepage der Skoda -Deutschland das Auto konfiguriert.Genau so wie das Angebot des EU-Händlers.

Der Unterschied sind nicht ein paar Euro,sondern viele Euro.

Um genau zu sein sind es 4.000 Euro.

So und was sagst du jetzt?

So langsam kriege ich bammel das Fahrzeug zu bestellen.Vor allem sind es zu dem Händler mind. 250 km entfernung.

Jeder macht seine Erfahrung, das oben sind meine und einige der Werkstätten und KD-Leiter die ich beruflich kenne halten es genau so wie beschrieben.

Zitat:

Original geschrieben von Risotto72

So und was sagst du jetzt?

Ok, du hast den deutschen Listenpreis mit dem rabattierten Preis des EU Importeurs verglichen? In meinem Fall wäre der gesparte Betrag beim Importeur bei maximal 900 EUR gewesen, im Gegenzug hab ich jedoch hier vor Ort noch für die Zwischenzeit von 6-8 Wochen 'nen Vorführer und ein paar Kleinigkeiten bekommen.

900 Euro sind aber die Ausnahme. Es sind fast immer mehr. Und eine Werkstatt, die Kunden von EU-Fahrzeugen nicht wie Stammkunden behandelt wäre ja schön blöd und alsbald pleite. Denn sie verdient an Garantiefällen und sonstigen Dingen immer gleich viel. Egal ob deutsches oder EU-Fahrzeug. Sind ja schließlich die gleichen Modelle.

Re: Skoda Oktavia 2,0 TDI RS-Sport mit DPF

 

Zitat:

Original geschrieben von Risotto72

Hallo Leute,

habe online bei einem Händler Namens GS Automarkt einen Skoda Oktavia Kombi 2,0TDI RS-Sport entdeckt.

Ist ein Eu-Neuwagen.

Nun meine Fragen:

Hatte schon jemand Erfahrungen mit diesem Händler?

Und gibt es Unterschiede zwischen einem EU und Deutschem Fahrzeug??

Vor allem wie sieht es mit Kundendiensten und Werkstattbesuchen aus??

Gibt es da Probleme weil das Auto nicht aus Deutschland stammt??

Danke im vorraus für eure antworten.

Unterscheide gibt es meistens schon, zwischen EU Fahrzeug und Deutschem Fahrzeug, hängt eben vom Land ab, wo es her importiert wird.

Den Octavia den du bei diesem Händler gesehen hast, stammt wie es scheint aus Frankreich (deshalb der Zusatz "SPORT" oder bei den 4x4 der Zusatz "MORZINE")

Der Preis (knapp 5000€ billiger) ist schon sehr günstig bei der üpigen Ausstattung.

Probleme sehe ich so keine, im Extremfall gilt sowieso der Gerichtsstand des Käufers und ein Händler vor Ort ist immer verpflichtet, sich um den Wagen zu kümmern (EU Recht)

Wie es dann anderweitig mit dem Service (Mietwagen usw.) aussieht, kann man so nicht wissen, allerdings können sich viele Händler keine unzufriedene Kunden erlauben (egal ob deutsches Auto oder EU Auto), kommt eben drauf an, wie man miteinander umgeht.

Andererseits kann man auch eventuellen Problemen aus dem Weg gehen, wenn man gut handelt und ein deutsches Modell nimmt.

Es gibt zudem viele Händler über ECM, die auch deutsche Modelle günstiger anbieten, als der Hersteller selbst.

Ansonsten, wenn du keine Probleme mit einer TZ hast, hol dir einen vergünstigten Deutschen vom Skoda Händler, der liegt etwa im selben Bereich wie ein EU Fahrzeug (meine Erfahrung)

Re: Skoda Oktavia 2,0 TDI RS-Sport mit DPF

 

Zitat:

Original geschrieben von Risotto72

Und gibt es Unterschiede zwischen einem EU und Deutschem Fahrzeug??

Vor allem wie sieht es mit Kundendiensten und Werkstattbesuchen aus??

nun ja ein paar unterschiede gibt es, in deutschland ist beim RS xenon serie, ansonsten müsste die aufpreisliste beim RS im ausland ähnlich aussehen. siehe auto-reuss.de allerdings kommt hier noch die MWSt. dazu.

ich hab auch einen re-import und keinerlei macken mit der werkstatt, hauptsache alle stempel sind drin (siehe hier unter "diese stempel sind wichtig")

Zitat:

Was ist den das für eine Theorie? Nicht kaufen weil der regionale Händler eh nicht mehr viel verdient?????

Das ist keine theorie. Und wenn man kauft, dass nicht wegen dem Händler sondern wegen dem eigen Gespartem.

Und mit der Werkstatt ist ebene inzwischen oft mehr verdient als am Fzg. selber.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Skoda Oktavia 2,0 TDI RS-Sport mit DPF