ForumOctavia 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Ist der 2.0 TDI RS CR die richtige Wahl?

Ist der 2.0 TDI RS CR die richtige Wahl?

Skoda
Themenstarteram 2. September 2016 um 9:55

Hallo zusammen,

ich habe seit ca. einer Woche ein hin und her in meinem Kopf und möchte euch gerne daran teilhaben lassen. :D

Aktueller Stand:

Zurzeit fahre ich einen Audi A4 1.8T B5 mit 150PS (Benzin) aus dem Jahre 1996 mit 156.000 gelaufen.

Den Wagen habe ich vor ca. 2 Jahren für 2.500€ gekauft und musste immer wieder Verschleißteile ersetzen und immer war irgendwas an diesem Auto. Bei dem Alter des Fahrzeuges ja irgendwo verständlich..

Nachdem ich nun gesamt ca. 1000€ in das Auto gesteckt habe und noch einiges ansteht (Kupplung irgendwann, Auspuff ca. Mitte nächsten Jahres, TÜV 12/2016, Klimaanlage lässt sich nicht runter drehen, Bremsen nächstes Jahr), überlege ich, ob sich das überhaupt noch lohnt oder ob ich ein anderes Auto kaufen soll.

Außerdem fahre ich dank eines berufsbegleitenden Studiums nun ca. 18.000 km pro Jahr und tendiere somit zu einem Diesel.

Das Problem ist allerdings, wie immer das liebe Geld.

Ich überlege das neue Auto zu finanzieren und hätte somit ein Budget von 8000-9000 Euro.

Hier ein Vergleich A4 (aktuell) und Oct Combi 2.0 TDI RS was den Unterhalt betrifft.

A4 Oct

Unterhaltskosten/Monat 335,95 266,70

Unterhaltskosten/Jahr 5.699,40 4.152,36

zzgl. Kreditsumme - 6k 0 175

GESAMTE KOSTEN 335,95 441,70

Leisten könnte ich mir den RS vom Unterhalt. Er ist sogar günstiger, was den Unterhalt betrifft. Den Kredit könnte ich mir Privat nehmen, hätte also keine Zinsen und keinen "Zahlungszwang".

Nun genug Infos und endlich die Fragen:

1. Ratet ihr mir mein Vorhaben durchzusetzen? (subjektive Betrachtung)

2. Bekomme ich einen "anständigen" 2.0 TDI RS aus 2008 für das Geld? (Habe bei mobile etc. in dem Preisbereich nur Autos mit 120.000+ km gefunden

3. Kann ich einen mit 120.000+ km "bedenkenlos" kaufen? (Ich weiß es ist immer Glückssache, aber vllt. könnt ihr mir dazu mehr sagen)

Habe mich immer davor gescheut ein Auto zu finanzieren. Doch ich denke, dass der A4 mich auffressen wird, bzw. es sich nicht mehr lohnt den zu fahren. Die 140 PS Variante vom Oct kommt für mich nicht in frage. Bin halt "erst" 24 und brauche noch dieses etwas sportliche. :D Kombi auch nur, da ich den Platz benötige. =)

Erstmal danke fürs lesen des langen Textes! Bin gespannt auf eure Antworten!

BG Dennis

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Bei AUDI zahlst Du halt immer den "Imageaufpreis" mit, ohne dafür bessere Technik zu bekommen. Gerade bei älteren Audis ist die Technik sogar objektiv gesehen schlechter als bei Skoda, z.B. Fahrwerksverschleiß etc..

Verschleißteile sind aber in der 170PS Klasse und bei "sportlichem" Fahrstil auch weiterhin nötig. Wenn Du denkst, ein 2.0 CR TDI sei weniger anfällig als ein altbewährter 1.8T, irrst Du: irgendwann über 200tkm wird der DPF voll sein, der Turbolader hält auch selten 300tkm, das ZMS ist anfällig, die Zylinderköpfe aller 2.0 TDIs sind nicht robustesten (beim Schwager am Passat 2.0 CR TDI 170PS nach 125tkm defekt), bei 180tkm steht der ZR Wechsel an, ...

Und ob die Gebrauchten wirklich "erst" 120tkm drauf haben oder nicht zurückgedrehte verschlissene 250tkm Exemplare sind, ist gar nicht so einfach zu erkennen.

Bei 18tkm p.a. würde ich daher durchaus eher zu einem 2.0 TSI Benziner im RS raten, der kaum teuerer, dafür aber oft besser ausgestattet und mit wirklich nachvollziehbarer geringerer Laufleistung zu haben ist und weniger bekannte Schwachstellen hat.

Themenstarteram 2. September 2016 um 10:37

Danke schonmal für die schnelle Antwort!

Ich habe den 2.0 TSI mal grob durchgerechnet und durch die 200 PS werden die Unterhaltskosten noch höher. :(

Zu den Reperaturen:

Ich habe einen guten Kollegen, welcher BMW arbeitet.. dieser kann auch sehr viel machen, womit ich mir also die teuren Werkstattlöhne beim :) sparen würde.

Man man man.. immer dieses hin&her... mein armer Kopf. :D :D

Achja und sagen wir 80-85% der 18.000km sind Autobahnfahrten. Denke da würde der Diesel auch wieder punkten, da ich gerne auf der linken Spur fahre. :D

Naja Leistung, linke Spur und schmaler Geldbeutel hat noch nie wirklich zusammen gepasst. Einen RS würde ich nie gebraucht kaufen. Den hat jeder Vorbesitzer getreten. Ein Kollege hatte nach 70.000 km Motorschaden. Vom Händler gekauft... Wartet nun seit Monaten auf Entschädigung

Ich hab meinen RS mit 183tkm gebraucht gekauft. Steht jetzt mit 240tkm in der Garage. Bis auf nen verschlissenen Nockenwellenversteller bzw den Fehlercode dazu fehlt im nix. Und der Nockenwellenversteller juckt mich ehrlich gesagt nicht die Bohne!

Also ich habe mir im April einen 2010er RS TDI FL für ca 10000€ gekauft. Der Vorbesitzer war ein pedant und hat ihn in sehr guten Zustand gehalten. Er hatte beim Kauf ca 167.000 auf der Uhr und liegt jetzt bei 180000 Km. Jetzt steht der Zahnriemenwechsel an und der große Service. Kostenpunkt ca 1000€. Ansonsten habe ich nur Gewindefahrwerk/Honeymoon Grill komplett und einige Sachen im Carbon-look per Wassertransverdruck gemacht. Keine Reperaturen. Verbrauch liegt bei moderater Fahrweise bei 5.1-5.7l gemischter Anteil Autobahn/Stadt.

Mein Fazit: Top Auto, sehr gute Ausstattung und überschaubare Kosten trotz angenehmer Leistung. Ich kann ihn nur empfehlen. Mir war/ist er jeden Cent wert. Ich sage Kaufen!

Hoffe ich konnte helfen.

-57

@TE

Ich kann dir den Octavia 1Z nur empfehlen - ein gutes Auto mit solider Qualität und guter Zuverlässigkeit.

Allerdings würde ich an deiner Stelle den Audi doch lieber behalten und weiterhin in diverse Erhaltungskosten investieren.

Der Octavia kostet einiges in der Anschaffung und den Audi wirst du mit Verlust verkaufen/verschenken.

Auch wenn ca. 18.000 Km/Jahr gefahren werden, kann der Audi letztendlich die bessere und wirtschaftlichere Lösung sein.

 

Zitat:

@Mein1302er schrieb am 2. September 2016 um 13:52:24 Uhr:

 

Einen RS würde ich nie gebraucht kaufen. Den hat jeder Vorbesitzer getreten.

Selten so einen Quatsch gelesen.

Wir sprechen hier von einem KOMBI ALS DIESEL MIT 170 PS.

Nicht von einem Golf Gti der mittlerweile für kleinstes Geld zu haben ist.

Ich fahre auch einen RS als Diesel. Er wird ganz normal gefahren. Ist halt ein Kombi mit 170 PS. Na und? Muss man deswegen permanent auf dem Pinsel stehen?

Zum Thema:

Wenn du einen kaufen willst, dann suche nach dem neueren Common Rail Motor (Kennbuchstabe CEGA).

Die sind deutlich unauffälliger als die Pumpe Düse Motoren bis 2008. Die CR gab es ab Mitte / Ende 2008 ca.

 

Ich habe auch einen 170 CR 2010 und bin sehr zufrieden damit.

Kosten: 1 Tank voll Diesel im Monat das wars...

Zitat:

@M4d.-.M4x schrieb am 2. September 2016 um 13:58:18 Uhr:

Bis auf nen verschlissenen Nockenwellenversteller bzw den Fehlercode dazu fehlt im nix. Und der Nockenwellenversteller juckt mich ehrlich gesagt nicht die Bohne!

Macht das nichts, wenn der nicht funktioniert? Oder wie soll ich dich verstehen? :)

Doch, im schlimmsten Fall längt auch die Nockenkette und springt auch über, was einen Motorschaden zur Folge hätte, aber der Repsatz für denn versteller plus neue Kette plus Kettenspanner liegt grob bei 1200€ plus Einbau.

Für 800€ bekomm ich bei EBay nen laufenden BWA. Da würd ich eher die 800€ in nem ATM investieren als das Geld in den Nockenwellenversteller mit der hohen Laufleistung...

Zitat:

@Mein1302er schrieb am 2. September 2016 um 13:52:24 Uhr:

Einen RS würde ich nie gebraucht kaufen. Den hat jeder Vorbesitzer getreten. Ein Kollege hatte nach 70.000 km Motorschaden. Vom Händler gekauft... Wartet nun seit Monaten auf Entschädigung

Meinen Octavia RS TDI Bj 02/2011 habe ich neu gekauft - für den RS habe ich mich entschieden, da mir die Ausstattung sowie die Optik gut gefallen hatte - ich habe jetzt knapp 90.000 km runter und beim letzten Kundendienst meinte der Werkstatt-Meister bei der Fahrzeugannahme "ah, Sie haben ja ganz neue Bremsscheiben vorne" - ich antwortete daraufhin, dass das die ersten Scheiben sowie Beläge sind - da ich den RS nicht als "RS" sondern als Familienfahrzeug nütze und bei meist deutlich unter 6l / 100 km bin, kann die Aussage "alle treten einen RS" nur bedingt zutreffend sein. Der Wagen hat gute Fahrleistungen und macht auch Spass - aber im täglichen Berufsverkehr mit teilweise Stopp and Go treten die möglichen Fahrleistungen eher in den Hintergrund - ebenso bei Familienfahrten ...

Technisch war bisher noch nichts - eine klappernde Kofferaumabdeckung wurde mal auf Garantie getauscht und das in einem anderen Beitrag von mir erwähnte Motor-Ruckeln im Kaltstartbereich durch die Isolierung eines Kabels, welches an einem Motoranbauteil scheuerte, offensichtlich dauerhaft behoben.

Ich werde mich also voraussichtlich in ein paar Monaten schweren Herzens von dem RS trennen, da ein Macan GTS als neues Familienfahrzeug ansteht - mit Fahrleistungen, die wohl auch selten abgerufen werden können :-)

 

Moin, wir haben seit Dezember auch einen 2009er RS TDI Kombi mit CR, hat jetzt 129.000 runter und läuft super. Klare Kaufempfehlung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Ist der 2.0 TDI RS CR die richtige Wahl?