ForumSkoda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Skoda 2.0 TDI DSG als "junger" Gebrauchtwagen

Skoda 2.0 TDI DSG als "junger" Gebrauchtwagen

Skoda
Themenstarteram 19. April 2009 um 18:25

Hallo,

ich habe vor längerem schon mal einen Beitrag geschrieben wegen 2.0 TDI vs 1.4 TSI (122 PS). Zur Zeit sind 122 PS TSI DSG Fahrzeuge im Bereich <17000 Euro allerdings noch kaum zu haben, vor allem keine Kombis. Hingegen gibt es attraktive Angebote bei Skoda, allerdings mit dem Diesel.

Fahrprofil 18 bis 20 tkm pro Jahr. Davon etwa 12-14 tkm Langstrecke (etwa 500 km am Stück) und etwa 3 tkm Kurzstrecke (Arbeitsweg 7 km).

Also bezüglich der eigentlichen Kosten tut sich das meiner Meinung nach nichts ob Diesel oder Benzin (siehe unten). Nun aber zu meinem Anliegen. Es gibt mehrere Fahrzeuge bei Mobile mit 30 - 60 tkm, generell guter Ausstattung, BJ 2006 - 2007 und mit DPF oder ohne. Die Preise liegen bei 16000 bis 17000 Euro. Man liest leider auch viel schlechtes von dem Motor (mit und ohne DPF). Auf Grund von Zukunftssicherheit (Wiederverkauf, Steuer) würde ich eher einen nehmen der von Werk ab DPF hat. Seht ihr da bei 2 Wochen und 2 mal 7km am Tag ein Problem für den DPF? Dies is dann quasi meine Kurzstreckenphase. Sind etwa 200 km die in 7 km Stücken zurück gelegt werden. Schafft er bei diesem Fahrprofil eine Regeneration? Es wäre schön mal etwas von "kurzstrecken" Fahrern zu hören und ihren Erfahrungen. Würdet ihr eher einen mit 60 tkm nehmen, der den Getriebeölwechsel schon hat oder einen mit 30 tkm? Dieser wurde dann allerdings recht wenig für einen Diesel gefahren. Wann sind die "großen" Inspektionen? Ich denke mal die 120 tkm ist wegen dem Zahnriemen richtig teuer?!

Viele Grüße und schönen Sonntag

High

Anmerkung Diesel vs Benzin:

Noch kurz eine Anmerkung zu 2.0 TDI vs TSI 122PS: Meiner Meinung nach ist es von der Jahres-Fahrleistung her zwischen etwa 17 und 23 tkm fast egal ob man nun den Diesel oder den Benziner nimmt. Die Preisunterschiede sind so klein und die Unsicherheiten der Berechnung ganz schön groß (Wertverlust, Spritpreis, realistischer Unterschied im Spritverbrauch). Ob man nun der eine 200 Euro mehr im Jahr kostet als der andere ist bei den Gesamtkosten fast zu vernachlässigen.

Diesel-Nachteile (pro Jahr, persönliche Annahmen):

- 180 Euro mehr Steuer

- 200 Euro mehr Wartung (Getriebeölwechsel + Zahnriemenwechsel + etwas teurere Inspektionen + neuer DPF ???)

- 100 Euro teurere Versicherung

Diesel-Vorteile

- etwas geringerer Spritverbrauch (0.5 bis 1 Liter, auf der Autobahn besteht sowieso kaum Möglichkeit zum schnellen Fahren)

- Sprit ist billiger (sagen wir mal zwischen 12 und 20 cent)

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hier habe hier mal zwei Links für dich die Interessant sein sollten.

Diesel vs. Benziner und Inspektionskosten

Wie kommst du auf die Mehrkosten bei einer Inspektion!? also 50-100€ würde ich ja noch verstehen, aber 200€.

Der DPF muss meines wissens nicht getauscht werden, da der DPF ab Werk ein Wartungsfreier Filter ist. Das heißt, das er sich selbst freibrennt und keine Zusatzstoffe benötigt, wie es sonst bei dem ein oder anderen Auto der Fall ist.

Der DPF braucht in gewissen Zeitabständen mal seine Zeit sich freizubrennen, dabei muss die Temperatur stimmen. Falls dies dann geschied, leuchtet ein kleines Lämpchen in deinem Tachoinstrument, dass dir zeigt, dass er gerade dabei ist. Alternativ kannst du das auch bei deinem Händler durchführen lassen, zumindestens haben wir das ab und zu mal für den ein oder anderen Kunden gemacht. Aber das war wirklich nur bei extremen Kurzstreckenfahren der Fall gewesen.

Aber da deine Fahrleistung ja bei ca. 20000km im Jahr liegt und nur 2000km davon Kurzstrecke sind, denke ich mal das es damit überhaupt keine Probleme geben sollte.

Da ich mir auch Ende des Jahres ein 02 RS Combi holen möchte habe ich mich auch mal etwas umgeschaut, aber bei mir lag der Unterschied beim Spritverbrauch zwischen Benziner und Diesel bei über 2,0l auf 100km. Den Vergleich habe ich mir bei Spritmonitor.de rausgesucht.

Meine Entscheidung wäre ganz klar der 2.0 TDI ohne DPF, braucht ca. 0,5 Liter weniger und es ist ein anfälliges Bauteil weniger im Auto. Ansonsten musst du selbst mal rechnen, ich glaube allerdings das bei 18tkm sich der Diesel rechnet. Vorallem weil der Anschaffungspreis als Gebrauchter gleich groß ist und du eine größere Auswahl an Modellen hast.

Ich habe einen 2.0TDI mit 162.000km und der macht keine Probleme, hat aber bei ~140tkm einen neuen ZK gebraucht. Das Problem ist seit mindestens MJ 2006 behoben!

Viel Spaß mit einem wirklich serh soliden Auto!

auch diese "wartungsfreien" partikelfilter müssen ausgetauscht werden. anscheinend gibt es dort aber wohl kein festes intervall. stattdessen wird ab einer gewissen laufleistung bei der wartung der differenzdruck und somit der aschegehalt gemessen. ab gewissen werten muss der filter dann getauscht werden. vw-typisch informiert man den kunden auf den internetseiten nicht.

zum diesel nachteil mit dem nachteil findet sich im tsi-artikel bei wikipedia :

Zitat:

Während VW unter der Motorenbezeichung TSI ursprünglich nur die oben genannten doppelt aufgeladenen Motoren verkaufte (Twincharged Stratified Injection), werden seit Modelljahr 2008 kontinuierlich auch die bisherigen nur turbogeladenen TFSI-Motoren als Turbocharged Stratified Injection (TSI) weitergeführt. Der 2.0 TSI ist von seinem Prinzip her noch immer ein TFSI (jedoch jetzt basierend auf der neuen Grundmotorkonstruktion, der auch schon der 1.8 TFSI angehört). Dieser weiterentwickelte 2.0 TSI verfügt nun u.a. über eine Steuerkette anstatt des Zahnriemens.

natürlich findet man auch dazu keine informationen auf der homepage.

Themenstarteram 19. April 2009 um 20:20

@PvD:

Die Wartungskosten habe ich mir so berechnet:

Kaufe ich das Fahrzeug mit 50000 km und halte es vier Jahre, dann habe ich 2 Mal Getriebeölwechsel DSG (etwa 200,- jeweils) und den Zahnriemen (Schätzung 400,-). Das sind schon mal 800/4= 200,- pro Jahr mehr im Vergleich zum 1.4 TSI 7 Gang DSG. Aber den Dieselmotor braucht z.B. auch mehr Öl für eine Füllung...

Spritmonitor:

Habe ich auch reingeschaut, finde ich aber schwierig... Ich denke mal auf 6,6 Liter kann ich den 2.0 TDI DSG schon fahren (Schnitt gesamt). Und den 1.4 TSI denke ich auch mit 7,6 Liter. Ich habe zur Zeit nen Ford Kombi 130PS und fahre den so bei 8,5 Liter Jahresdurchschnitt (zwischen 7 und 11 Liter pro Tankfüllung). Dies entspricht sogar ganz gut der Werksangabe. ;) Beim 2.0 TDI würde ich dieser auch trauen und beim 1.4 TSI noch ein Liter draufrechnen. Dies passt auch ganz gut zu den von mir oben genannten Werten.

@The Pilot:

Wie gesagt, ohne DPF sind mir die möglichen Nachteile in Zukunft zu schwierig abzuschätzen.

Mit der Auswahl hast du super recht. Die Auswahl ist wesentlich größer als bei Golf 1.4 TSI DSG, dann kann man sich die Wunschausstattung aussuchen.

@206Driver:

Ja mit dem DPF ist so eine Unwägbarkeit... Aber denke mal, dass er schon bis >130000 halten sollte. Er hat ja auch lange Fahrten zum "erholen". ;)

Zitat:

Wie gesagt, ohne DPF sind mir die möglichen Nachteile in Zukunft zu schwierig abzuschätzen.

mit euro 4 hat man die grüne plakette. daran wird sich auch künftig nichts ändern. euro 5 und 6 bekommen genau die gleiche.

umweltzonen mit partikelfilterpflicht wird es nicht geben.

Zitat:

Ja mit dem DPF ist so eine Unwägbarkeit... Aber denke mal, dass er schon bis >130000 halten sollte. Er hat ja auch lange Fahrten zum "erholen". ;)

nur ein beispiel : http://www.motor-talk.de/.../russpartikelfilter-t2242068.html?...

Themenstarteram 25. April 2009 um 12:52

Hmm ohne DPF sieht man manchmal so 2.0er auf der Bahn die Qualmen beim Lastwechsel. Ich werde mich darüber erstmal noch etwas belesen, woran das liegt.

Zitat:

Original geschrieben von Highlander4880

Hmm ohne DPF sieht man manchmal so 2.0er auf der Bahn die Qualmen beim Lastwechsel. Ich werde mich darüber erstmal noch etwas belesen, woran das liegt.

Und was soll daran jetzt so schlimm sein? Es ist letzendlich deine Entscheidung, der mit DPF wird von vielen Skoda Verkufern nicht empfoheln!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Skoda 2.0 TDI DSG als "junger" Gebrauchtwagen