ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Sie maßregelt mich und fotografiert mich und meinen Wagen

Sie maßregelt mich und fotografiert mich und meinen Wagen

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 8:32

Hallo zusammen,

vorweg: ich weiß nicht ob das hier in dem richtigen Forum ist. Leider bin ich nicht so oft auf MotorTalk unterwegs, deswegen hoffe ich mal dass ihr trotzdem Verständnis für dieses Thema hier an diesem Ort habt. :)

Ich bin Pendler und war heute morgen unterwegs zur Arbeit, hatte schon Autobahn und Landstraße hinter mir und nun in meiner Zielstadt angekommen, innerorts 50 km/h erlaubt, zwei Spuren in jede Fahrtrichtung, durch Straßenbahn geteilt. Nun war vor mir eine Frau in einem Mitsubishi Outlander, offensichtlich Mutter, da Kindersitze im Auto, aber alleine im Wagen. Da diese (auf dem linken Fahrstreifen) nur nervige 45 km/h gefahren ist habe ich sie bei der nächsten Möglichkeit auf der rechten Spur überholt, demonstrativ mit gut 60-65 km/h (war ja nur für einen kurzen Augenblick so schnell). Bis auf die Geschwindigkeitsüberschreitung ja sogar legal, da in der Innenstadt freie Spurwahl gilt und so das Rechtsfahrgebot außer Kraft gesetzt ist (da einige Spuren dann links oder rechts abführen muss man ja sogar in den Innenstädten teilweise absichtlich links fahren). Nun hat die gute Frau das so aufgeregt, dass sie ganz hysterisch geworden ist, gehupt, geleuchtet und geschrien hat, mir die 5 Finger gezeigt hat (wegen 50 km/h) und anschließend WÄHREND DER FAHRT ihr Handy gezückt hat und Fotos von meinem Heck mit Kennzeichen und mutmaßlich auch mir gemacht hat (wenn man denn etwas erkennen kann, scheiben sind werksseitig zu 65% getönt und die Fotos waren ja sowieso von hinten). An der nächsten Ampel stand sie dann neben mir, schrie mich an, "fünfzig, fünfzig, Kinder, unverantwortlich, sowas wie sie sollte man von der Straße holen, blablabla". Ich sagte ihr dann, dass Sie mit ihren Fotos ja gerne zur Polizei gehen kann (was sie ankündigte), dort sieht man eh nur das Heck meines Autos, sie hätte ja keinen Beweis für meine kurzzeitige Geschwindigkeitsüberschreitung außer die Aussage die auf Einschätzungen basiert (bei weitem nicht gerichtsfest), im Gegenteil würde sie damit ja der Polizei einen Grund geben SIE zu belangen da sie offensichtlich ihr Smartphone am Steuer bedient hat. Fotos an sich darf sie ja in der Öffentlichkeit machen. Das mit dem von Rechts in der Innenstadt überholen kannte sie übrigens auch noch nicht. ;)

Ja ich weiß, ich hätte sie auch mit weniger überholen können, ich war in der Situation genervt und das kam aus dem Affekt heraus. Aber ich halte ihr Verhalten für vollkommen übertrieben und ihr "Material" für nicht verwertbar. Selbst wenn sie keine Fotos sondern ein Video gemacht hat, das war ja dann nur wo ich mit regelkonformen 50 km/h vor ihr gefahren bin. Wie seht ihr das? Sehe ich das so korrekt oder habe ich etwas übersehen und es kann nun doch was passieren?

Viele Grüße

Ähnliche Themen
44 Antworten

Hier wäre der Beitrag gut aufgehoben:

https://www.motor-talk.de/.../...strassenverkehr-aufregt-t1475273.html

Geht aus wie das Horneburger Schießen. 110 muss die Anzeige aufnehmen.

Ggfs. Stellungnahme und "provozierendes Langsamfahren" der Dame.

VG Thommi

Bleibe mal ganz ruhig und rege Dich ab.

Da wird eh nichts draus weil sich die Polizei um so einen Sch... nicht unbedingt kümmern will.

Es sei denn sie macht eine Anzeige. Da schießt sie sich dann selbst in das Bein.

Solche Situationen kommen hierzulande täglich tausende Male vor.

Hast Du einen Verkehrsrechtsschutz ? Dann umso besser.

Dein Anwalt wird dann schon wissen wie er die Gegnerin ärgen kann ( Handy am Steuer usw. ).

Alles Kinderkram! Aber aufpassen im Straßenverkehr bei Streitereien. Lasst Euch nicht zu einer Backpfeife oder sonstigen Tätlichkeiten hinreißen. Da kann neben der (vernachlässigbaren) Körperverletzung ein sehr langer Führerscheinentzug drohen mit hohen Strafen! Also: Immer nett grinsen, Küsschen geben und hoffen, dass der Gegenpart vor Wut ausrastet.

Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 8:53

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 10. Oktober 2018 um 08:35:27 Uhr:

Hier wäre der Beitrag gut aufgehoben:

https://www.motor-talk.de/.../...strassenverkehr-aufregt-t1475273.html

OK, kannte ich noch nicht. Für das nächste Mal weiß ich Bescheid, vielen Dank! :)

Ja, eine Rechtsschutzversicherung habe ich. Aber nicht speziell für Verkehr. Sondern eine normale.

Nett war ich immer. :)

Ansonsten denke ich auch dass die Polizei so regieren würde. ;)

Ihr solltet euch beide mal untersuchen lassen. Wer wegen 5 km/h Differenz bereits genervt ist und deshalb im Affekt mit 15 km/h zu schnell überholt ebenso, wer deswegen gleich ausrastet.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 10. Oktober 2018 um 08:57:51 Uhr:

Ihr solltet euch beide mal untersuchen lassen. Wer wegen 5 km/h Differenz bereits genervt ist und deshalb im Affekt mit 15 km/h zu schnell überholt ebenso, wer deswegen gleich ausrastet.

Ich sehe es vergleichsweise ähnlich.

Wenn, dann seid ihr BEIDE nicht fahrtauglich !!

Wer sich wegen so einer Kleinigkeit aufführt wie 2 spät-pubertierende "Kinder" sollte sich selbst mal ernsthaft fragen, ob er/sie (Zitat der Gesetzeslage) "... die hinreichende charakterliche Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr ..." mitbringt.

Und was die Fotos angeht: Es sind so viele -mittlerweile legale- Dashcams unterwegs, dass man schon davon ausgehen muss, "automatisch" vielfach -legal- mitgefilmt zu werden.

Wie gut, dass sich unsere Gesetzeshüter -bezahlt von unseren Steuergeldern- mit so einem Kinderkram gar nicht erst abgeben.

An der nächsten Ampel hatte sie (mit 45 km/h) dich (mit kurzzeitig 65 km/h) im Stadtverkehr schon wieder eingeholt. Welche Erwartungen hattest du eigentlich an deinen "Vorwärtsdrang" -ihr gegenüber- gehabt? Schneller anzukommen? - Das war ja wohl nix.

Wie gesagt: Kinderkram ...

Ach ja - nochwas:

Allein schon der Titel deines Threats, der da lautet "Sie maßregelt mich und fotografiert mich und meinen Wagen" erinnert mich doch sehr an meine frühere Grundschulzeit. Da wurde auch -von einigen- "gepetzt" am laufenden Band: "Herr Lehrer, ich weiß was ..."

ei fein, jetzt kommen wieder die Schlauberger, die sich immer korrekt verhalten, nie emotional reagieren und ganz dringend das anderen mitteilen müssen:rolleyes:

Zu der Frau kann ich nur sagen, dass das anscheinend die gleiche beknackte Klientel ist wie einige (natürlich nicht alle) Taxifahrer, die Kinder/Schüler befördern. Fahren gerne mal demonstrativ wegen "zu schützendem Gut" mit 30 durch den Ort und provozieren damit initial Überholer und genervte Autofahrer, um dann den Zeigefinger zu erheben. Lästig, überflüssig und letztenendes keiner Diskussion wert;)

Sorry aber ich kann das verstehen. Mich nerven diese Schleicher auch wie die Pest. Bei 50 fährt man 50 und nicht weniger. Genauso wie Leute die immer nur 30 fahren. Das hat nichts mit Vorsicht und Umweltschutz zu tun, weil man damit genau solche Reaktionen auslöst. Wer sich die Stadt und den dortigen Verkehr nicht zutraut soll daheim bleiben. Gleiches gilt für Fahrradfahrer, was die an Abgase einsparen provozieren sie auf der Straße... aber anderes Thema.

Zitat:

@oscar0307 schrieb am 10. Oktober 2018 um 09:43:02 Uhr:

Sorry aber ich kann das verstehen. Mich nerven diese Schleicher auch wie die Pest. Bei 50 fährt man 50 und nicht weniger. Genauso wie Leute die immer nur 30 fahren. Das hat nichts mit Vorsicht und Umweltschutz zu tun, weil man damit genau solche Reaktionen auslöst. Wer sich die Stadt und den dortigen Verkehr nicht zutraut soll daheim bleiben.

Ein Bild sagt manchmal viel mehr aus als viele Worte.

Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 9:55

Zitat:

@PeterBH schrieb am 10. Oktober 2018 um 08:57:51 Uhr:

Ihr solltet euch beide mal untersuchen lassen. Wer wegen 5 km/h Differenz bereits genervt ist und deshalb im Affekt mit 15 km/h zu schnell überholt ebenso, wer deswegen gleich ausrastet.

Schön dass du Buddha in Person bist und anscheinend die Ruhe selbst... Die Situation war nunmal jetzt so, ich habe auch schon im meinem allerersten Beitrag Einsicht gezeigt und kann jetzt nichts daran ändern. Ich denke du kennst aber beide Personen nicht gut genug (gar nicht) um darüber zu urteilen wer sich "untersuchen lassen" soll...

Zitat:

@oscar0307 schrieb am 10. Oktober 2018 um 09:43:02 Uhr:

Sorry aber ich kann das verstehen. Mich nerven diese Schleicher auch wie die Pest. Bei 50 fährt man 50 und nicht weniger.

Genau! Und wenn die schon den Verkehr behindern, sollen die bitte die Füße stillhalten, wenn sie überholt werden. Und noch was: wenn ich auf meinen 30km Weg zur Arbeit einen 45km/h-Schleicher in der 50er-Zone überhole, dann ist das nicht nur ein Auto, sondern meistens eine ganze Reihe Autos, die ich hinter mir lasse, da diese Penner vor Ampeln auf rot warten und ich dadurch eine immer längere Schlange vor mir bekomme. Ich überhole da wo es geht, jeden, der nicht so schnell fährt wie erlaubt. Das hält wach und macht manchmal Spaß.

Und da ich zu den 2% gehöre, die während der Fahrt nicht am Smartphone rumtippen, nehme ich den Verkehr um mich herum noch wahr und kann mich sicherer bewegen als diese Handyzombies, die den meisten Teil ihrer Strecke nicht mal gesehen haben. Die werden dann wach, wenn man an ihnen vorbei zieht, tippen ihre Empörung schnell an die Gruppe und nutzen dann die Lichthupe um ihrem Schrecken ein Ventil zu bieten....

Zitat:

@i need nos schrieb am 10. Oktober 2018 um 09:19:57 Uhr:

ei fein, jetzt kommen wieder die Schlauberger, die sich immer korrekt verhalten, nie emotional reagieren und ganz dringend das anderen mitteilen müssen:rolleyes:

Die moralisch überlegenen Erzengel, die in ihrer kompletten Führerschein-Zeit nie einen Fehler begangen oder emotionale Regungen während dem Führen ihres KFZs gezeigt haben, sind ja auch berechtigt anderen zu sagen wann Emotionen angebracht sind und wann nicht.

In dem Fall würde ich mich genau so ärgern. Oder wenn der LKW auf einer zweispurigen Fahrbahn an der Ampel schneller losfährt als das Subjekt links neben ihm, jemand ohne Grund einfach links fährt und das mit exorbitant niedriger Geschwindigkeit, etc.

Da hilft nur eins: Ignorieren und weiterfahren, das versaut einem sonst nur den Tag.

Ja die Fahranfänger wachsen jedes Jahr nach, und die Senioren mit Zeit auch. Und je nach Altersstufe grinze ich mir eins, so zw. 35 und 45 Jahren haben alle einen an der Waffel, gibt sich mit der Zeit. Da gibts viel heiße Luft für nix.

Ach ja, Radfahrer haben alle Rechte aber keine Pflichten, und blaue Schilder (Radweg) kennen die nicht.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Sie maßregelt mich und fotografiert mich und meinen Wagen