ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Service B1 Kosten ?! (mit Rechnung im Anhang)

Service B1 Kosten ?! (mit Rechnung im Anhang)

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 12. November 2014 um 17:47

Hallo,

bin seit Feb. diesen Jahres zufriedener B-Klasse- Fahrer. Heute war der für mich erste Service fällig (B1).

Ich habe keine Ahnung aber ich habe ein komsiches Gefühl. Irgendwie kommt mir das ganze sehr teuer vor und der Techniker von MB war auch seltsam.

Ich habe mal ein Foto von der Rechnung gemacht und würde euch mal bitten da mal drüber zu schauen ob das alles so korrekt ist. Vielen Dank !!

Seite1
Seite2
Beste Antwort im Thema

@ergoprox

Endlich schreibt mir mal Jemand aus der Seele.

Selbst den Filterwechsel jeglicher Art könnte JEDER im Prinzip selbst durchführen.

Klappe auf, Alt raus, Neu rein, Klappe zu. Feddisch !!!

Egal ob Oel-Filter-Kartusche, Luftfilter Motor, Kombi-Filter für Innenraum oder, oder, oder.

Jeder der damals mit seinem ersten Auto sich gefreut hat wie ein "Kranker", noch zu Zeiten als die Kinder keinen "guten Gebrauchten", wenn nicht gar Neuwagen von den Eltern auf den Hof gestellt bekamen, haben an ihren Kisten geschraubt.

Und damit hast du dir ein Wissen und Können angeeignet wo ich behaupte, sowas verlernst du NIE wieder. Das Zutrauen sich überhaupt an solche Dinge zu wagen.

Was ist das heute ???

Hörigkeit, Ignoranz oder der stumpfe Aufruf an eine Herde die dem "Flötenspieler" hinterher läuft.

Ich kann allerdings auch die Angst der Kandidaten über ablehnende Garantie und Kulanz verstehen.

Und trotzdem halte ich das System für reinste Abzocke.

Weil was kann die Kundschaft für Glaspaläste ??? Das will alles finanziert werden.

Wer zahlt ? Der Verbraucher !!!

Zudem hat die Automobil-Branche eine super Lobby.

Verdient der Staat doch an allem mit. Warum sollte er dann etwas dagegen unternehmen ???

Siehe Kraftstoff-Preis. Wir haben ein Kartellamt !!! Wozu ??? Der Staat ist das Kartell, alles andere sind hochbezahlte "Fratzen" ohne eine wirklich tatsächliche Funktion.

Und 19 % auf eine "Märchenhaft hohe Steuer" auf 500 Euro spülen nunmal mehr Geld in die Staatskasse als auf eine Rechnung von 300 Euro. Fakt !!!!!

Mir fielen noch tausend andere Dinge ein, aber jedem wie er will.

Alles Fremdgesteuerte in der Republik !!!

Aber jeder ärgerte sich über das System in der ehem. östlich angegliederten Staatsgemeinde.

Nein, bin ein Wessi und ist auch sicherlich "etwas" überspitzt dargestellt, aber wo leben wir ???

Jetzt Politik aus ... sonst wirds NOCH länger.

Schließe mit den Worten ... denkt mal drüber nach ...

Passend zur kommenden "Atze"ventszeit hinterlasse ich etwas mit leuchtender Kerze ...

Wir werden ausgenommen wie eine Weihnacht-Gans ... und "Kohle" gibts nur wenn du oben schwimmst.

Also Männers, nicht blubbern beim Untergang ... ;) Zwinker

Munter bleiben ...

(Jeder der sich POSITIV angesprochen fühlt klicke auf Danke)

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Natürlich muss man sich das in gewisser Weise gefallen lassen bei jüngeren Fahrzeugen, wo man Garantiebedingungen hat und auch bei evtl. Kulanzthemen - aber gerade Letzteres wird total überbewertet. Nach 4 Jahren wird es schon sehr schwierig, bei 5 Jahren fast unmöglich Kulanz zu erhalten. Trotzdem kann man aber doch wenigstens versuchen die größten Abzocker zu meiden - und das geht nunmal nur über Preisvergleiche.

Das Thema der möglicherweise eintretenden Kulanz ist doch wie mit Versicherungen.

Grundsätzlich machen nur Versicherungen Sinn, die hohe und höchste finanzielle Risiken absichern (Haftpflicht z.b.), alles andere ist doch nur für ein "gutes Gefühl". In Summe gibt man aber zumeist im Leben für dieses "gute Gefühl" viel mehr aus, als man tatsächlich entsprechende Schadensfälle hat. Sonst würde sich das ja für die Versicherer nicht rechnen...

Ich bin durchaus ein Mensch, der das Motto "Leben und leben lassen" verinnerlicht. Jeder soll einen gerechten Lohn für seine Arbeit erhalten. Aber wenn die Gegenleistung so gering ist, wie in dem vorliegenden Fall, dann ist bei mir einfach eine Grenze erreicht.

Meiner Erfahrung nach wird einem ein Hersteller-"Scheckheft" auch überhaupt nicht bezahlt.

Die Inzahlungnahmepreise der Händler sind trotzdem so unterirdisch, dass einem schlicht schlecht wird. völlig egal, ob man in der Nutzungsdauer 5T€ mehr für "den Stempel" hingelegt hat, oder nicht.

Wenn man zu einem großen Anbieter geht, z.B. A.T.U. bekommt man die selbe Leistung für 362,90€.

Allerdings ohne Scheibenwaschwasser.

wenn ich es vermeiden kann,und das klappt inzwischen in der Familie,dann geht dort keines meiner Fahrzeuge mehr hin.

Das einemal hat gereicht,da war hinterher mehr kaputt, als vorher

Gruß

Silver

Frohes Neues Silver,na ja, man kann bei jeder Werkstatt auf die Schnau.... fallen. Ob nun Marke oder Hinterhof. Mein Nachbar hat z.B. seinen Mazda zur Hinterhofwerkstatt gebracht und mehr bezahlt, als wenn er zur Marke gegangen wäre!

Ich bin auch schon mit dem Vorgänger Auto bei ...... gewesen ( Renault Megane CC Coupe Cabrio, Vollausstattung( hab ich meiner Tochter nach komplett Überholung, geschenkt) )

Allein schon die Annahme des FZ war vorbildlich. Erklärung der Arbeiten auf der Hebebühne. Frage, ob ich Scheibenwaschw. selbst nachfülle, ob ich Öl mitgebracht habe,ob ich da bleiben möchte usw. Das hab ich in 43 Jahren als Berufskraftfahrer noch nicht erlebt. Auch nicht mit diversen MAN ( zuletzt 18/480 bis Kmstand 785698) dann MB (1851 bis ich in Rente bin bei Km 234359).

Bei MB wollte mir einer der freundlichen Mitarbeiter weismachen, das nur wenn man das MB Scheibenwaschwasser benutzt die Frontscheibe ordentlich gereinigt wird und dann der Intervallschalter nicht mehr Amok läuft. Erst nach Androhung Stuttgart einzuschalten war der Jüngling bereit ein Update aufzuspielen.

Also: wenn man das Glück hat motivierte Schrauber zu finden das spielt es keien Rolle wo die Wartung gemacht wird.

Schönes Neues 2016

Eddy

Dir ebenfalls ein Gutes Neues Jahr

klar kann man auch mal Glück mit einer Freien haben(meist schraubt dann dort der Inhaber selber)

bei einer Werksatt der genannten Marke gings aber für meinen Benz ins negative,vorallem hätte der Service beim Daimler auch nicht mehr gekostet.

Gruß

Silver

Ich gebe auch mal meinen Senf dazu.

Bei der o.g. Werkstatt wurden 1,5 Liter Öl weniger eingefüllt und berechnet als laut Betriebsanweisung.

( schon ein paar Jährchen her )

Vermutung: Altöl wurde nicht vollständig entleert ( Öl und Filterwechsel )

Bei Beresa ( Mercedeswerkstatt ) wurde letztes Jahr ( 2015 ) 0,5 Liter mehr eingefüllt und berechnet als lt. BA

reinpassen.

Vermutung: ( ein Schelm der da was vermutet! )

Wer ist da denn die bessere Werkstatt?

P.S.

Die Erfahrungswerte- Liste könnte ich ( inkl. unserer anderen Familienautos ) bei beiden Werkstätten noch meilenlang fortsetzen!

am 15. Januar 2016 um 22:21

Meiner ist zur Inspektion B fällig. er ist nun 2 Jahre alt und hat knapp 25000 Km gelaufen.

Heute habe ich ihn angemeldet und nach den Kosten gefragt.

Ein netter Werkstatt- Meister sah sich die Bremsen mit einer Taschenlampe an... gut .

Dann hat er Daten ausgelesen , ging zu schnell für mich.

Für ihn war dann Schicht und wir gingen an seinen PC.

Knapp 599 € iwäre die Rechnung wenn nichts weiteres festgestellt wird.

Montag nachmittag weiß ich mehr.

@Antivolkswagenfahrer

Zitat:

Knapp 599 € wäre die Rechnung wenn nichts weiteres festgestellt wird.

Montag nachmittag weiß ich mehr.

Vergleichswerte auf Basis der Rückmeldungen der W246 User, findest du auf unserer W246 FAQ Seite, Teil "B", Kapitel

8.4 Servicekosten A" und "B" Services, Näherungswerte auf Basis der Forenbeiträge (inkl. Öl Info's)

Gruß

wer_pa

Wird euch nie ein Komplett-Service-Paket angeboten?

Ich hab das jetzt wieder bei der Neuwagenbestellung abgeschlossen, denn günstiger geht's doch nicht und beim Gegenrechnen der hier aufgeführten Servicekosten kann ich das nur jedem empfehlen.

mein erster B Service bei 18000 km (ohne Plus Paket und mit eigenem Oel) hat 165,- euro gekostet.

das war am 15.01.2014 bei MB. Man sollte eigentlich immer die Kosten vorher abklären wenn möglich.

Das sind unsere Autos und die haben nichts ohne Auftrag und oder Rückfrage zu Werkeln.

meine Meinung

Wie heißt doch das Sprichwort: Ein Schelm der böses dabei.......................................

Bei mir wird es 261 kosten. Erster Service B bei 13000km ohne Plus und mit von mir beigestelltem Öl. Hab 4 MB Werkstätten verglichen. Das war der günstigste. Aber wenn ich lese 165€...Was hab ich falsch gemacht? Sind 261 zu viel?

@Nightlong003

Willkommen im W246 Forum und allzeit gute Fahrt.

Zitat:

mein erster B Service bei 18000 km (ohne Plus Paket und mit eigenem Oel) hat 165,- euro gekostet. das war am 15.01.2014 bei MB.

Kannst du bitte die original Rechnung (ohne Daten zu deiner Person) posten.

Ein reiner Service "B" beinhaltet eine Arbeitszeit von 18 AW, zu einem MB Kostensatz zwischen 8,84 - 11,05 €. Des Weiteren fällt bei jedem Service "B", zumindest der Wechsel des s. g. Kombifilters zwischen 51,49 - 62,95 € an.

Die von dir benannten 165 €, dürften somit eigentlich nur den MB Arbeitslohn abgedeckt haben.

Gruß

wer_pa

 

 

Bei uns gibt es zB einen Vertragshändler, der verlangt 5,80€ pro AW. Könnte also knapp passen.

 

Aus Interesse: was zahlt ihr für die Altölentsorgung bei eigenem Öl?

Bei mir 3€ + MwSt...Ist aber in den von mir genannten 261€ eingerechnet.

@Baarcky

Zitat:

Aus Interesse: was zahlt ihr für die Altölentsorgung bei eigenem Öl?

Siehe hier Pos. 5 = Öl - Entsorgung bei Beistellung = 10,14 - 10,54 €

Gruß

wer_pa

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Service B1 Kosten ?! (mit Rechnung im Anhang)