ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Service B1 Kosten ?! (mit Rechnung im Anhang)

Service B1 Kosten ?! (mit Rechnung im Anhang)

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 12. November 2014 um 17:47

Hallo,

bin seit Feb. diesen Jahres zufriedener B-Klasse- Fahrer. Heute war der für mich erste Service fällig (B1).

Ich habe keine Ahnung aber ich habe ein komsiches Gefühl. Irgendwie kommt mir das ganze sehr teuer vor und der Techniker von MB war auch seltsam.

Ich habe mal ein Foto von der Rechnung gemacht und würde euch mal bitten da mal drüber zu schauen ob das alles so korrekt ist. Vielen Dank !!

Seite1
Seite2
Beste Antwort im Thema

@ergoprox

Endlich schreibt mir mal Jemand aus der Seele.

Selbst den Filterwechsel jeglicher Art könnte JEDER im Prinzip selbst durchführen.

Klappe auf, Alt raus, Neu rein, Klappe zu. Feddisch !!!

Egal ob Oel-Filter-Kartusche, Luftfilter Motor, Kombi-Filter für Innenraum oder, oder, oder.

Jeder der damals mit seinem ersten Auto sich gefreut hat wie ein "Kranker", noch zu Zeiten als die Kinder keinen "guten Gebrauchten", wenn nicht gar Neuwagen von den Eltern auf den Hof gestellt bekamen, haben an ihren Kisten geschraubt.

Und damit hast du dir ein Wissen und Können angeeignet wo ich behaupte, sowas verlernst du NIE wieder. Das Zutrauen sich überhaupt an solche Dinge zu wagen.

Was ist das heute ???

Hörigkeit, Ignoranz oder der stumpfe Aufruf an eine Herde die dem "Flötenspieler" hinterher läuft.

Ich kann allerdings auch die Angst der Kandidaten über ablehnende Garantie und Kulanz verstehen.

Und trotzdem halte ich das System für reinste Abzocke.

Weil was kann die Kundschaft für Glaspaläste ??? Das will alles finanziert werden.

Wer zahlt ? Der Verbraucher !!!

Zudem hat die Automobil-Branche eine super Lobby.

Verdient der Staat doch an allem mit. Warum sollte er dann etwas dagegen unternehmen ???

Siehe Kraftstoff-Preis. Wir haben ein Kartellamt !!! Wozu ??? Der Staat ist das Kartell, alles andere sind hochbezahlte "Fratzen" ohne eine wirklich tatsächliche Funktion.

Und 19 % auf eine "Märchenhaft hohe Steuer" auf 500 Euro spülen nunmal mehr Geld in die Staatskasse als auf eine Rechnung von 300 Euro. Fakt !!!!!

Mir fielen noch tausend andere Dinge ein, aber jedem wie er will.

Alles Fremdgesteuerte in der Republik !!!

Aber jeder ärgerte sich über das System in der ehem. östlich angegliederten Staatsgemeinde.

Nein, bin ein Wessi und ist auch sicherlich "etwas" überspitzt dargestellt, aber wo leben wir ???

Jetzt Politik aus ... sonst wirds NOCH länger.

Schließe mit den Worten ... denkt mal drüber nach ...

Passend zur kommenden "Atze"ventszeit hinterlasse ich etwas mit leuchtender Kerze ...

Wir werden ausgenommen wie eine Weihnacht-Gans ... und "Kohle" gibts nur wenn du oben schwimmst.

Also Männers, nicht blubbern beim Untergang ... ;) Zwinker

Munter bleiben ...

(Jeder der sich POSITIV angesprochen fühlt klicke auf Danke)

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Wenn du zum "Freundlichen" gehst musst du dich über die Preise nicht wundern oder du hast zuviel Geld.

Bei mir kosten die Inspecktionen so um die 255,00€ bei ATU oder bei einer Werkstatt im Ort.

Binn immer selber dabei.

Die Frage was bei den einzelnen Bezeichnungen beim Assyst hinten drann stehen, sind Reparaturen, die ihr auf einer Seite eures Sheckheftes findet. Dort steht zB. Getriebeölwechsel bei Automatik alle 50000KM, so geht es die ganze Seite , wan muß die Bremsflüssigkeit oder das Kühlwasser usw, gewechselt gewqechselt werden. Diese Arbeiten lass ich immer gesondert bei meiner Werkstatt des vewrtrauens machen.

Bei ATU, ich weis die sind verrufen, aber da hat sich auch vieles geändert, solltet eben besser dabeisein, werden diese Inspecktionem auch in das elecktronichen Sheckheft eingetragen.

Wünsche dir mit dem "Freundlichen" viel vergnüg3en.

kalkmuhle

Hallo,

Es sieht so aus das ich eine B250 4MATIC kaufe. Eine Junge Sterne mit DCT Getriebe. Lese hier über eine Getriebeölwechsel alle 50.000 KM. Weiter nach oben steht 100.000 KM / 5 Jahre.

Wie sind die MB Vorschriften genau?

Ölinhalt und Öltype?

Mfg,

Rob

Niederlande

Img-20200505

Die 5 Jahre sind beim W246.

Hallo @Robbie_S

Zitat:

..... steht 100.000 KM / 5 Jahre.

Das ist für diesen Wagen korrekt. Das andere Intervall ist für Fahrzeuge mit einem AMG M133 Motor.

 

Alle Informationen zu Service findest du hier:

https://www.motor-talk.de/.../...ege-inkl-oel-info-s-t5176475.html?...

 

und zu dem Fahrzeug, auf der W246 FAQ Seite:

https://www.motor-talk.de/faq/mercedes-b-klasse-w246-q165.html

 

Gruß

 

wer_pa

Zitat:

@wer_pa schrieb am 5. Mai 2020 um 20:23:04 Uhr:

 

Das andere Intervall ist für Fahrzeuge mit einem AMG M133 Motor.

..., den es leider in der B-Klasse nicht gab/gibt.

Nach allem, was ich bisher gelesen habe, sollte man dem DCT besser eine Getriebespülung beim Getriebespezialisten gönnen, als nur einen Getriebeölwechsel machen zu lassen. Ansonsten bleiben zu viele Verunreinigungen im Getriebe zurück, die Schaltvorgänge auf Dauer immer ruppiger werden lassen und es am Ende funktionsunfähig machen können.

Hallo zusammen

 

2 Kollegen die haben auch enen MB . Die haben 120000 KM und der andere hat ca .160000 KM ohne ATF

Getriebeölwechsel. Keiner hat das Öl gewechselt und beide haben keine Probleme mit dem Getriebe !

Denke kann jeder machen wie er will, aber die meisten Getriebe gehen defekt wegen falscher Anwendung beim ÖLwechsel im ATF Getriebe.Ich habe auch noch einen MB und werde kein Ölwechsel im ATF Getriebe machen.

Das Auto schaltet immer noch gut und beim abbremsen gehen die gänge genau noch so ruppig rein wie am Anfang. Ich kann keinen Nachteil feststellen!

Mfg

Langer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Service B1 Kosten ?! (mit Rechnung im Anhang)