Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Schwächen im 207

Schwächen im 207

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 31. August 2008 um 0:19

Hallo,

ich habe heute eine Probefahrt im 207er mit 95 PS und 3 Türen gemacht. Folgendes ist mir negativ aufgefallen und wollt mal hören, wie es Euch damit geht:

1) Auch bei diesem Fahrzeug ist vorne nicht zu erkennen, wo es aufhört, wie bei allen anderen dieser Klasse auch (Corsa und Co.)

2) Beim Kuppeln tritt man nur zum Teil auf das Pedal, leider auch gegen das "Gestänge"

3) Silberner Rahmen des Bordcomputers spiegelt in der Frontscheibe, auch andere Bereiche des Cockpits (ein wenig)

4) Ich fand, das man insbesondere für den 5. Gang einen recht langen Arm braucht beim Schalten

5) Die großen Türen sehen wuchtig aus, haben aber einen blechernen, holen sound.

Das sind alles keine K.O.-Kriterien, was ich aber sehr störend fand:

6) Schulterblick über die linke Schulter: Man sieht nichts!!! Man blickt auf seinen Gurt, den Pfosten und vom eh schon mickrigen hinteren Fenster ist kaum was einsehbar.

Werde es also nochmal mit nem 5-türer versuchen, da das Fahrzeug ansonsten aber einen sehr gut verarbeiteten Eindruck hinterlassen hat. Es läuft kultiviert, wenn auch nicht besonders spritzig und sieht super aus.

Daniel

 

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

Habe nur einen Vergleich auf der HP gemacht. Ein Verhandlung ist wahrscheinlich aber schwierig.

Einen Preisunterschied von 3.000 Euro wg. ESP konnte ich bei mehreren Beechnungen nicht feststellen.

Der Weg zum örtlichen Händler ist nicht verkehrt. Wie Preisvergleiche insgesmt.

Allerdings bieten die Internetverkäufer heute weit bessere Preisvorsellungen als die Preislisten (auch Phantasielisten) der Hersteller.

So kann man das Gespräch heute gelassener füren als vor 10-12 Jahren. Der Markt ist einfach transparenter geworden. Du braucht heute nicht mehr 5-10 Händler anzufahren, um Dir ein einigermaßen zuverlässiges Bild vom wahren Wert eines Neuwagen zu machen. :cool:

Wenn der örtliche Händler einen besseren Kurs bietet, dann ist das ja keine schlechte Wahl. :)

Auch beim Freundlichen um die Ecke können heute gute Preisnachlässe winken, wenn der Händler seine Quote noch erfüllen muß. Sonst sitzt er auf noch einer Tageszulassung o.ä., die im möglicherweise noch weniger bringt.

Gerade Peugeot hat auch immer wieder gute Aktionen, über die man mit einem Händler vor Ort sprechen kann.

Moin in die Runde,

da der Threadersteller von Schwächen des 207 schrieb, möchte ich hier auch mal ein paar Erfahrungen "zum Besten" geben:

Unser 207 110 Sport 5-Türer in luziferrot ist jetzt 20 Monate alt und hat knapp 15 Tkm gelaufen. Er steht sowohl in der Firma, als auch hier in der Garage und wird wirklich gepflegt.

Was ich an dem Wagen definitiv vermisse ist ein 6-Gang-Getriebe, wenn er - was eher seltener vorkommt - mal auf die Autobahn muß, da er ab 130 km/h anfängt zu dröhnen. - Der "Griff" an der Fahrertür innen verliert bereits den Softlack. Der Außenlack selbst ist sehr empfindlich und weich und bedarf häufiger und liebevoller Pflege. Ok, hier bin ich wohl vom Nano-Lack meines Benz verwöhnt. - Nachdem vor einigen Wochen auf der Fahrerseite die Birne des Fahrlichts durchgebrannt war habe ich versucht, diese gewaltlos selbst zu tauschen. Fazit: Komplette Birnenhalterung zerbröselt. Der Meister bei PUG sagte mir, dass so etwas auch Sache der Werkstatt sei, ich antwortete, warum stünde in der Betriebsanleitung dann detailiert die Vorgehensweise und nicht wie beim Smart: Ab in die Werkstatt... Dank des Meisters gab's einen neuen Scheinwerfer auf Kulanz, wofür die komplette Nase des Kleinen demontiert werden mußte.

Gestern haben wir ihn wieder aus der Werkstatt abgeholt, da der Wagen bei jeder Unebenheit im Asphalt schreckliche Polter- und "Knatsch"-Geräusche aus dem Bereich Hinterachse machte. Ich tippte zuerst auf auf die Schale auf dem Reserverad, in der Wagenheber etc. liegen, die war's aber nicht. Die in der Werkstatt sagten, dass sie von so etwas noch nie gehört hätten und haben nun die hinteren Türen und die Heckklappe neu justiert. Ergebnis: Die hinteren Türen scheppern weniger und das Poltern ist zwar noch da, aber deutlich leiser. Ist wohl achsbedingt. Oder ????

Grundsätzlich macht es viel Spaß, den Wagen zu bewegen, da er schick designt ist, sich mit dem Fahrwerk toll fahren lässt und das JBL-Soundsystem wirklich spitze klingt. Nachdem aber auch unmittelbar nach der Auslieferung schon der Bezug des Beifahrersitzes (Loch in der Sitzfläche) und ein "trockenes" Radlager wegen Quietschens ausgetauscht werden mußten, stellt sich doch manchmal die Frage, ob man es bei Peugeot mit dem "Laissé faire" nicht doch zu wörtlich nimmt....

Mit nachdenklichen Grüßen

Der Hans

P.S. Eine Garantieverlängerung spätestens 22 Monate nach Erstzulassung und max. 40 Tkm stimmt mich da im Hinblick auf die Langzeitqualität auch nicht so richtig zuversichtlicher...

Deine Antwort
Ähnliche Themen