ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Schwache Bremsen im Ti-VCT - kann man das Bremssystem vom ST installieren ?

Schwache Bremsen im Ti-VCT - kann man das Bremssystem vom ST installieren ?

Themenstarteram 5. Oktober 2008 um 15:49

Hallo erstmal!

Der Titel sagt ja im Prinzip schon alles:

Habe einen Ford Focus II 1.6 Ti-VCT mit 115PS.

An sich bin ich relativ zufrieden bis jetzt, nur sind mir die Bremsen etwas zu lasch.

Besonders in der C-Klasse, aber auch im Passat greifen die Bremsen relativ früh ordentlich zu im Gegensatz zum Ford.

Was kann man dagegen tun? Habe mir überlegt das Bremssystem vom ST einzubauen.

Das sollte ja etwas besser sein. Oder sind die Bremsen in dieser Fahrzeugklasse einfach normal ?

Danke für eure Hilfe im Voraus,

Gruß.

Beste Antwort im Thema

Wie wäre es mit der irrwitzigen Idee sich einfach an das Ansprechverhalten der Bremse zu gewöhnen?Jeder Hersteller lehgt das anderst aus,bei den Einen  machst du schon beim anschauen des Pedals eine Vollbremsung und beim Anderen mußt du eben etwas fester drauftreten.Das alles hat aber mit der möglichen Bremsleistung absolut gar nichts zu tun.Wenn es darauf ankommt ist die Bemsanlage des Focus mit Sicherheit nicht schlechter als die des Passat oder Mercedes.:D Einfach mal während der Fahrt so schnell wie möglich vom Gas auf die Bremse,wenn der Bremsassi zuschlägt spürst du was die Bremse kann.Dabei natürlich darauf achten das keiner hinter dir fährt.

 

Eine ST-Anlage kannst du sicher umbauen,aber neben der kompletten Bremsanlage wirst du noch ein neues Steuergerät brauchen,einen passenden Bremskraftverstärker mit dem ABS/ESP Modul,möglicherweise die kompletten Achsen des ST da man an deiner die Bremsanlage gar nicht befestigen kann und auf jeden Fall werden dann andere Felgen fällig die über die Scheiben passen.

Ich vermute mal das du für das geld das ein Umbau verschlingt einen ST kaufen kannst.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Der Bremsassistent schlägt erstaunlich zu. Dabei kommt es nicht allein darauf an wie stark du aufs Pedal drückst sondern auf die Schnelligkeit.

Dann brenmst er wirklich heftig. War beim ersten mal platt, dabei hatte ich nur etwas erschrocken den Fuß auf die Bremse gesetzt als einer rasant in einer Seitenstraße ankam...

Kann mich den anderen nur anschließen.

Die Bremsleistung vom Focus ist schon als sehr gut einzustufen in seiner

Klasse.Das einzige was anders ist ist das Ansprechverhalten der Bremse.

Hatte über die Weihnachtsfeiertage mal nen neuen Opel Meriva.

Da brauchtest das Pedal nur leicht anzutippen und du hast fast ne

Vollbremsung hingelegt.Fand ich einfach furchtbar !!!

Besonders nervig beim einparken/rangieren wo man halt öfters leicht

bremsen muß :mad:

 

mfg fibres73

Ich kann nur sagen die Bremse von meinem C-Max ist der Horror pur,mal geht sie so gut das mal schier durch die Scheibe fliegt und dann mal wieder nicht die macht was sie will und Ford findet den Fehler nicht.

Die Bremsanlage steckt voller Überraschungen,wenn ich pech habe tert ich das Pedal bis zum Boden und das Auto rollt munter weiter.

@sveagle

Hallo sveagle,

mit diesem Auto würde ich keinen Meter mehr fahren. So wie du das Bremsverhalten schilderst, ist das LEBENSGEFÄHRLICH!! Nicht nur für dich und deine Mitfahrer, auch für dein Umfeld. Am Auto darf alles kaputt sein, außer 2 Sachen: Reifen und Bremsen! Diese sind im Falle des Falles deine einzige Lebensversicherung. Weiß deine Werkstatt, was sie da macht, wenn sie dich mit einem solchen Fehler wieder vom Hof fahren lässt? In deren Haut möchte ich nicht stecken, wenn es zu einem Unfall aufgrund von Bremsversagen kommt. Und sei dir bitte bewußt: bei einem Unfall bekommst du ganz schön Ärger, wenn herauskommt, das du wissentlich mit einer defekten Bremsanlage gefahren bist, hier wird dir mit Sicherheit grob fahrlässiges Verhalten unterstellt. Dies kann bis zum Verlust des Versicherungsschutzes führen. Du schreibst ja selbst von "Horror pur". Ich kann einfach nicht verstehen, wie man mit einem solchen Mangel noch fahren kann. Gehe zu einer fähigen Werkstatt, lass die Bremse reparieren (egal was es kostet), aber setze nicht dein Leben und das anderer aufs Spiel. Irgendwann trittst du dein Bremspedal vielleicht zum letzenmal, und das wünscht dir sicherlich niemand. Wenn du mal mit jemandem gesprochen hast, der Angehörige im Strassenverkehr verloren hat, wirst du da ganz schön sensibel.... Bitte verstehe mich nicht falsch, ich will hier nicht den Oberlehrer spielen. Aber allein der Gedanke, dass hier jemand (der mir vielleicht als nächster auf der Strasse begegnet) mit DEFEKTEN Bremsen durch die Gegend fährt, lässt es mir kalt den Rücken runterlaufen. Ich kann dich deshalb nur inständig bitten, die Bremsen in Ordnung zu bringen!

Gruß

electroman

Hallo Electroman

Der Wagen war schon 5mal wegen der Bremse in der Werkstatt,die haben alle Komponenten ausgetauscht die ihnen eingefallen sind.Jetzt kommt am 13.10 eine Ingenieur aus Köln um sich die Sache anzuschauen,Ford hat die Sache auch schon an die Rechtsabteilung weitergegeben sollte es zu einem Unfall kommen.Im normalen Fahrbetrieb ist die Bremsanlage absolut in Ordnung,der Fehler tritt nur auf wenn der Wagen langsamer als 5 km/h ist,ich vermute einen Fehler im ABS Block oder in der Software,das im falschen Moment ein Ventil geöffnet wird und die Bremsflüssigkeit aus dem HBZ zurück in den Vorratsbehälter strömt und das Pedal dann wegsackt.

Da ich mir den Fehler ja bewußt bin bremse ich immer rechtzeitg vor einem Fußgängerweg so das ich noch genug Zeit habe zu reagieren.

Für die Werkstatt ist der Fall so weit erledigt das sie sagen die Bremse funktioniert zu 100%. Sie können den Fehler nicht nachvollziehen.

 

am 7. Oktober 2008 um 12:15

Zitat:

Für die Werkstatt ist der Fall so weit erledigt das sie sagen die Bremse funktioniert zu 100%. Sie können den Fehler nicht nachvollziehen.

Dann lass den von der Werkstatt mal einparken.

Dann sollte dieser Fehler ja, laut deiner Beschreibung,

auftreten und die können es 100%tig :D nachvollziehen.

Gruß

Frank

Der Fehler tritt nur sporadisch auf es gibt kein Muster nach dem man den Ausfall nachvollziehen kann.

Die Werkstatt hatte das Auto schon mehrere Tage und der Fehler ist nicht aufgetreten.

Themenstarteram 7. Oktober 2008 um 18:27

Also ich habe das ganze auf einer verlassenen Landstraße getestet.

Beim festen Betätigen der Bremse kann sie doch ganz schön zupacken - war echt überrascht wie schnell die Tachonadel fiehl!

Ich habe so gebremst, dass das ABS NICHT einsetzen musste.

XTLRanger: Den Bremskraftverstärker könnte man also nicht einfach so umstellen, dass ich das Pedal nur etwas betätigen muss,

damit die Bremsen so einsetzen wie es fibres73 als furchtbar beschrieben hat?

Genau das finde ich nämlich umso besser.

Dankeschön nochmal an alle!

Antworten kommen hier richtig schnell und auch sehr gute :)

Zitat:

Original geschrieben von Bugz

XTLRanger: Den Bremskraftverstärker könnte man also nicht einfach so umstellen, dass ich das Pedal nur etwas betätigen muss,

damit die Bremsen so einsetzen wie es fibres73 als furchtbar beschrieben hat?

Wenn du das Geld für einen anderen Bremskraftverstärker inklusive ABS und ESP Modul übrig hast plus die notwendigen Anpassungsarbeiten?Im Prinzip würde es auf eine komplett neue Bremsanlage rauslaufen.

MAl zurück zur Bremsleistung, der ADAC hat damals den Focus 1.6 Ti-VCT getestet. Da war er grad frisch raus (das Vor-FL, ab 2004 bis 2007).

 

Folgender Text dazu:

Bremsen Note: 2,2

+ Die Bremswirkung ist gut. Bei einer Vollbremsung aus 100 km/h

steht der Wagen bereits nach 39,0 m (Mittel aus zehn Messungen,

halbe Zuladung, Serienreifen). Die Bremse spricht schnell und

kräftig an. Der Bremsassistent hilft dem Fahrer bei Notbremsungen,

das volle Potenzial der Anlage besser zu nutzen

Halbe Zuladung bedeutet über 200 Kg extra an Bord, das macht schon sehr viel aus. Viele Kleinwagen schaffen nicht mal "leer" unter 40m.

Um die 36m "leer" sind dann wohl realistisch! Ich kanns nur bestätigen, die Bremsen sind sehr gut und besser dosierbar als die "Nickmonster".

Zitat:

Original geschrieben von Bugz

Hallo erstmal!

Der Titel sagt ja im Prinzip schon alles:

Habe einen Ford Focus II 1.6 Ti-VCT mit 115PS.

An sich bin ich relativ zufrieden bis jetzt, nur sind mir die Bremsen etwas zu lasch.

Besonders in der C-Klasse, aber auch im Passat greifen die Bremsen relativ früh ordentlich zu im Gegensatz zum Ford.

Was kann man dagegen tun? Habe mir überlegt das Bremssystem vom ST einzubauen.

Das sollte ja etwas besser sein. Oder sind die Bremsen in dieser Fahrzeugklasse einfach normal ?

Danke für eure Hilfe im Voraus,

Gruß.

Hey,

ich war kürzlich auf einem Fahrsicherheitstraining. Mein Focus 2,0 hatte im gesamten (!) Feld die besten Bremsen. Auf Nässe stand mein Focus aus 70 Km/h fast eine Wagenlänge eher als z.B. ein anwesender Audi A4, BJ 2004. Es spielen natürlich noch andere Faktoren, wie z.B. Reifen, eine Rolle; aber die Bremsen im Focus sind vergleichsweise top. Anzumerken ist allerdings, dass die Anlage im 2,0 TDCI sowie 2,0 Duratec größer und eindeutig besser ist als in den schwächeren Versionen. Das Ansprechverhalten ist m.E. sogar sehr angenehm; z.B. die Fiesta ST-Bremse meiner Frau ist schon recht giftig. Aber wie so vieles hat das eher etwas mit Geschmack zu tun.

vG

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Schwache Bremsen im Ti-VCT - kann man das Bremssystem vom ST installieren ?