ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. Schraube an Motorblock? Ruckeln!

Schraube an Motorblock? Ruckeln!

Themenstarteram 21. März 2010 um 1:24

An meinem W12 fehlt eine Schraube, wie ich heute zu meinem Entsetzen festgestellt habe. Bitte keine Fragen danach, wo die Schraube hin ist. Ich weiß es nicht und habe damit im Zweifel auch nichts zu tun.

Kann selbst kein Bild machen. Ich glaube (so vom Schreibtisch aus, im Dunkeln und überhaupt als Laie), das in der Anlage angefügte müsste wie mein Motor sein.

Wenn man vor dem Motor steht, ist an der linken Seite eine schwarze Abdeckung für Kabel angebracht, etwas unterhalb der linken Ansaugbrücke (siehe rote Markierung).

Da fehlt die vordere Schraube. Die Abdeckung hängt nach unten bis zum nächsten Bauteil (ca. 1-2 cm).

Ich bin so noch 10 km nach Hause gefahren. Kann ich damit eine etwas längere Strecke von ca. 130 km fahren? Bitte um Rat, bin etwas verzweifelt.

 

Damit nicht genug. Weshalb? Warum? Als ich ihn kaufte schien alles gut. Ich brachte ihn weg, und er erhielt einen Ölwechsel. Es befand sich Öl in der Ansaugbrücke und dem Luftfilter (Weshalb?). Das Öl wurde entfernt. Der Audi qualmte noch ein bisschen aus dem Auspuff, wenn man ihn im Stand erhitzte und wurde von der Werkstatt auf 280 km/h hochgetreten. Er erhielt neue Kerzen. Ein Luftzufuhrschlauch ist wegen eines kleinen Risses ausgetauscht worden. Davor lief der Motor seidenweich. Danach nicht mehr. Es ruckelt (spürbar vor allem im Leerlauf, meines Erachtens aber auch bei höheren Drehzahlen da auch wenn mans kaum merkt) und klingt wie ein Diesel.

Eine der Fehlermeldungen, neben der dass das Motorsteuergerät unglücklich ist, war, dass die Leistung des Vorkat zu gering ist. Kat jetzt futsch? Irgendwas anderes passiert? Ich bin allmählich verzweifelt. Ich weiß nicht was tun. Ich verliere das Vertrauen.

Ähnliche Themen
7 Antworten
Themenstarteram 21. März 2010 um 3:36

hotel-lima hat da in einem anderen thread was von Unterdruckregler gepostet was mein laienhaftes Hirn mit meinem Problem in Verbindung bringt, v.a. mit dem Öl an Stellen wo es definitiv nicht hingehört (und auch jetzt möglicherweise noch hinläuft).

http://www.motor-talk.de/forum/was-ist-das-fuer-ein-teil-t2619212.html

Im Übrigen war vor dem Ölwechsel wohl auch viel zu viel Öl im W12 hat meine Werkstatt berichtet. Es muss weitaus mehr rausgelaufen sein als reingehört. Der letzte Ölwechsel war vor 20 tkm. Mit dem Vorbesitzer habe ich heute telefoniert. Er sagt, er hat immer maximal 1 Liter reingeschüttet, wenn die Anzeige mehr Öl wünschte (das ist auch korrekt so).

Die Werkstatt sagte, er hätte noch nie gesehen, dass Öl dort in der Ansaugbrücke so verteilt sei und es sei ihm unbegreiflich, weshalb das Öl nicht in den Behälter für das zuviel-Öl geflossen sei, sondern dort verteilt sei.

Mich konnte das Auto noch nie um mehr Öl mittels Anzeige fragen, denn ich habe ihn seit dem Ölwechsel keine 100km mit durchweg geschlossenem Motorraumdeckel bewegt (Reset bei geöffnetem Deckel, früheste Anzeige nach 100 km, vgl. SSP 267).

Ich bin einfach nur fertig mit den Nerven. Ich brauche das Auto nach fast 1 Woche Abstinenz dringend wieder, weil ich beruflich rund 100 km/Tag fahren muss. Kann mir nächste Woche eine Auto leihen, aber dauerhaft geht das nicht. Ich würd es gern dorthin bringen, wo es jahrelang betreut wurde, weil ich den Eindruck hab dass meine Werkstatt, wo ich die letzten zwei Autos hingebracht habe, mit diesem Auto und meiner Angst zur Zeit etwas überfordert ist.

 

Klingt er so beschissen weil er zuwenig Öl hat und hat er zuwenig Öl, weil das in die Ansaugbrücke hochgezogen und sanft inhaliert wird? Was ist da kaputt? Hat er das Ruckeln weil sein Kat durch ist?

Oder sind das nur laienhafte Spekulationen.. :( Mein Wissen ist noch nicht einmal genug, um ein SSP zu verstehen.

Ich bitte inständig um Hilfe.

am 21. März 2010 um 10:18

Hi,

schwer zu sagen aus der Ferne. Der W12 hat ja auch eine Trockensumpfschmierung, also ein völlig anderes System als der V8.

Wenn er sehr viel Öl verbrannt hat, kann es schon sein, daß die Vorkats geschmolzen sind und somit der Abgasstrom blockiert wird. Das würde den unrunden Motorlauf erklären. Wenn es das ist, wird es sehr teuer, denn der Motor muß dazu definitiv raus sonst hat man keine Chance.

Daß die meisten Werkstätten mit dem Motor überlastet sind, kann ich mir gut vorstellen. Das einzige was da etwas bringt, ist sich selbst mit der Materie zu beschäftigen. Hilfe hierzu kann www.audi-handbuch.de liefern, denn da gibts den Reparaturleitfaden zu laufen (komplett zum Auto aber auch einzelne Artikel).

Leider kann ich nicht direkt helfen, denn am W12 kenne ich mich im Moment auch noch nicht aus....

Gruß,

hotel-lima

Hi,

ich kann Hotel-Lima nur beipflichten.

ansonsten fällt mir noch ein: Der Luftmassenmesser (LMM) wird am Sensor beheizt. Dieser Sensor mag Öldämpfe überhaupt nicht! Es kommt zu einer "verglasten" oder verkohlten Oberfläche. Dadurch kann er nicht mehr wie vorgesehen arbeiten - AUCH (wichtig wegen Diagnose) wenn er elektrisch noch plausible Werte liefert.

Bevor ich den Motor ausbauen würde, käme bei mir erst einmal ein Testweiser Tausch des LMM in Betracht - schadet bei Laufleistungen ab 100tkm ohnehin nicht (u.a. auch zur Schonung des Automatikgetriebes).

Also: Reihenfolge aus meiner Sicht (Ferndiag ist immer schwer....)

Erst die Ursache für die Ölmenge im Ansaugtrakt feststellen und beseitigen.

Dann alles von Restöl reinigen, Fehlerspeicher auslesen, und dann LMM mal tauschen (ist auch nicht so teuer - ca. 100,-)

Viel Glück mit dem Sahnestück!

 

am 21. März 2010 um 13:00

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

und dann LMM mal tauschen (ist auch nicht so teuer - ca. 100,-)

Der W12 hat dann zwei davon....

Gruß,

hotel-lima

Zitat:

Original geschrieben von hotel-lima

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

und dann LMM mal tauschen (ist auch nicht so teuer - ca. 100,-)

Der W12 hat dann zwei davon....

Gruß,

hotel-lima

Jau, da der Motor aber auch fast doppelt so teuer und gebraucht kaum zu bekommen sein wird stimmt das Verhältnis wieder.

Selbst 300 Euro für die LMM halte ich in diesem Verhältnis dann noch für angemessen, vor allem, wenn man mal nachrechnet was dieser Ölverlust bereits pro Liter kostet...

 

Themenstarteram 22. März 2010 um 6:36

Ich danke Euch. Ich hab das Schätzchen gestern dorthin gebracht, wo es in den letzten Jahren gewartet wurde. Der Meister war 20 Jahre bei Audi und hat sich dann selbständig gemacht mit einem Bosch Service. Er hat vor allem auch die technischen Geräte zum Auslesen da. Mein Audi-Service, der die Rückrufaktion durchgeführt hat, hat gemeint, sie hätten keine Erfahrungen mit dem Motor. Ich denke mal, die Wahl die ich jetzt getroffen habe, ist wohl i.O. Auf ein paar hundert weitere € kommt es nicht an. Es muss vor allem die Ursache des Öls in der Ansaugbrücke gefunden werden, sonst geht mir der Motor früher oder später hops. Anfangsreparaturen waren ohnehin eingeplant.

Bisher gemacht:

- Ursache für Öl im Ansaugtrakt unbekannt (möglicherweise zuviel Öl, in Kombination mit den Aussagen des Vorbesitzers halte ich das für unwahrscheinlich)

- Geöffnet, Reinigung durchgeführt

- Öl getauscht

- Kerzen getauscht (wertvoller als so ein LMM :-) )

- Fehlerspeicher ausgelesen (unglückliche Motorsteuerung)

Bin gespannt. Bring ihm jetzt den Schlüssel.

Themenstarteram 27. März 2010 um 22:39

So, es gibt gute Nachrichten :-)

Das Öl kam nicht mehr nach, ursächlich war wohl die Überfüllung des Öls (Vorbesitzer es wohl gut gemeint..).

Irgendwas an der Drosselklappe war undicht, Problem behoben, Motor zieht keine Falschluft mehr.

Der unrunde Motorlauf ist höchstwahrscheinlich zurückzuführen auf die Anbringung der neuen Zündkerzen, das wird jetzt gemacht. Fehlerspeicher zeigt an, Zündkerze 1 und 12 sind nicht glücklich. Muss die Ansaugbrücke doch leider wieder runter, ich hatte das befürchtet, aber ich hatte ja noch viel schlimmere Dinge befürchtet :-) Ich freu mich!

Mit anderen Worten, den unrunden Motorlauf hat meine vorherige Werkstatt erst verursacht. Schade, vorherige Werkstatt hat davor über 1 1/2 Jahre exzellente Arbeit geleistet, aber es war halt kein W12.

Er hat dann frische Inspektionen (auch Gasanlage) und alles ist gut, und vor allem weiß ich dann, dass er wirklich nichts hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. Schraube an Motorblock? Ruckeln!