ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Schonung des Motors

Schonung des Motors

Audi A3 8L
Themenstarteram 3. Mai 2012 um 14:20

Hi,

ich bin frischer A3 1.8T Besitzer. Letzte Woche habe ich meinen 1.8t von meinem Kumpel abgekauft,

da dieser sich einen S3 8P gegönnt hat.

Der Wagen ist super in Schuss, Top Ausstattung (S-Line, Sportsitze, Teilleder, BOSE usw.).

 

Jedoch hat er leider bereits 216.000 KM auf dem Tacho.

Er ist Leistungsgesteigert und baumelt bei ca 200 PS rum.

Der Motor läuft zwar ruhig und sauber, jedoch habe ich Angst, dass er mir um die Ohren fliegen könnte, wegen der hohen Laufleistung bzw. dem Kilometerstand im Zusammenhang mit der Leistungssteigerung ( die bereits mit 80.000 KM auf dem Tacho gemacht wurde ).

Jetzt wollte ich mal fragen, ob jemand weiß wie ich vorsorgen könnte, wie ich den Turbo besser schonen kann bzw. kühlen etc.

Ich persönlich kenne mich mit Turbos nicht sehr aus da ich bisher auf Hubraum vertraut habe und den Turbo halte ich bei diesem Fahrzeug als das empfindlichste und zugleich sehr teure Bauteil.

Also wie gesagt, weiß jemand wie ich dem Turbo was gutes tue ohne an Leistung abnehmen zu müssen, am besten wäre ja sogar wenn sie zunehmen würde :D ?

Ich will aber auch kein Vermögen reinstecken, meine Taschen sind zwar voll, aber da ich das Auto wohl nur ein Jahr fahren werde, wird sich das nicht lohnen.

Ich hoffe ich kriege hier ein paar Tips, danke im vorraus.

MfG

Beste Antwort im Thema

Die beste schonung ist , ihn Regelmäßig zu Ballern , damit sich nirgends Ablagerungen Bilden können . Die Sich Später in Riesen Klupem lösen und Irgendwas verstopfen .

 

1,8 T die lange nicht geballert wurden , gehen öfter kaputt als welche die hin und wieder mal gescheucht wurden .

Und immer gutes Oel fahren und das regelmäßig Wechseln.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Ru3000

Der Motor läuft zwar ruhig und sauber, jedoch habe ich Angst, dass er mir um die Ohren fliegen könnte, wegen der hohen Laufleistung

...

Also wie gesagt, weiß jemand wie ich dem Turbo was gutes tue ohne an Leistung abnehmen zu müssen, am besten wäre ja sogar wenn sie zunehmen würde :D ?

Bau Dir eine Ladedruckanzeige ein.

Informier Dich über den maximalen Serienladedruck.

Dann liegt es in Deiner Hand, wie oft und wie lange Du den Motor oberhalb der

Serienleistung bewegst.

Dein allerletzter Halbsatz passt allerdings mit Deiner Angst vor einem Motorcrash

nicht zusammen. Du wirst Dich entscheiden müssen, ob Du einen Crash im Prinzip

riskierst oder nicht, da kann Dir übrigens keiner helfen (bis auf relativ banale Sachen,

wie Turbo nicht glühend heiß abstellen).

Grüße Klaus

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 15:03

Nein keine Sorge, Warm und kaltlaufen lassen bin ich schon fast zu vorsichtig.

Über Anzeigen für Öltemperatur und Ladedruck habe ich auch schon nachgedacht.

Es geht nur darum ich habe gelesen, dass zum Beispiel Downpipe sowohl besser für den Turbo ist als auch mehr Leistung bringt.

Ich würde halt nur gerne wissen, ob es noch mehr Dinge gibt die beides Eventuell erfüllen, falls es überhaupt stimmt, was ich über Downpipes gelesen habe. Genauso wie Qualitative Sportluftfilter.

am 3. Mai 2012 um 15:38

also um den Motor bzw Turbo zu schonen ist das Sinnvollste das Auto stehen zu lassen..

spass bei seite, der Turbo ist garnicht so empfindlich wie alle sagen.. bei guter Pflege hält er länger als nen Motorleben..

Wie du auch schon sagst, warm und Kaltfahren ist quasi das A und O, sowie regelmässige Ölwechsel mit gutem Öl.

Ne Downpipe bringt in der AGA schon nen bischen mehrleistung und schont den Turbo auch besser da die Abgase nicht mehr soviel Staudruck zum Turbo haben und ihn somit nichtmehr so stark Bremsen.

Aber wenn der wagen seit fast 140tkm gechippt rumfährt und keine Probleme hatte würde ich das alles auch so lassen wie es ist. Eine Downpipe kostet ja auch einiges..

Die beste schonung ist , ihn Regelmäßig zu Ballern , damit sich nirgends Ablagerungen Bilden können . Die Sich Später in Riesen Klupem lösen und Irgendwas verstopfen .

 

1,8 T die lange nicht geballert wurden , gehen öfter kaputt als welche die hin und wieder mal gescheucht wurden .

Und immer gutes Oel fahren und das regelmäßig Wechseln.

am 3. Mai 2012 um 23:11

Vielleicht wäre es noch gut zu sagen welches Öl gut ist:

z.B. Mobil 1 0w-40, Aral Supertronic 0w-40 oder Vergleichbares.

Achte auf die Normen. Mercedes "MB 229.5" ist mit die höchste Norm. Kann man günstig im Inet kaufen. (6-8 Euro der Liter)

Kurzstreckenbetrieb alle 10TKM wechseln oder mindestens 1x im Jahr!!

Ich selber fahre Langstrecke (mindestens 50KM am Stück 1x am Tag, somit wird der Motor jeden Tag schön warm) und wechsle ca. alle 15-20TKM.

Was meiner Meinung nach auch ne gute Sache ist - jede 3-4 Betankung Aral Ultimate 100 tanken. Habe das Gefühl er läuft dann nochmals ruhiger. Gleiches Phänomen habe ich mit Liqui Moly Injection Reiniger. Der Motor zieht aus niedrigen Drehzahlen besser - kann man machen .. muss man aber nicht!

Motor warm und kalt fahren ist eigentlich das Wichtigste überhaupt. Eine Hohe Belastung hat der Motor auch wenn man lange Zeit auf der Autobahn Vollgas fährt (180-220Km/h), aber da schrecken ja alleine die Spritkosten ab :( (der 1.8T Verbraucht dann 10-13 Liter bei so einer Fahrweise).

Am meisten Spaß hat man eigentlich auf kuvenreichen Landstraßen - da gehts dann auch mit dem Verbrauch (7-9 Liter).

Mein A3 1.8T AGU hat mitlerweile 251TKM gelaufen - ohne Motor/Turbo Probleme. Turbo scheint noch gut in Schuss zu sein!

Was der Wagen öfter mal hat sind Probleme mit den Sensoren (Temperatur, LMM, etc.), das Thermostat (wenn deine Wassertemp nicht mehr auf 90 Grad geht) und diverse Fahrwerksteile (Querlenker bei 180TKM, Spurstangenköpfe bei 160TKM, hintere Achslager bei 210TKM, Stabigummis 180TKM, Pendelstützen 180TKM). Ansonsten tolles Auto - überleg dir ob du ein Fahrwerk einbaust Eibach, KW oder Bilstein - damit und 17 Zöllern hast du das Mega Fahrverhalten und deine Dämpfer dürften eh schon gut im Eimer sein bei 200TKM!!!

Gruß Chris

am 4. Mai 2012 um 5:42

regelmaessiger oelwechsel

und je hoeher die oktan vom sprit desto besser

min 98 roz (super plus)

hast du ein neues schnarrventil verbaut ?

Themenstarteram 4. Mai 2012 um 16:28

Nein, soweit ich weiß nicht.

Bringt Super Plus was, also merkbar? Halte eigentlich nicht viel davon ..

Themenstarteram 4. Mai 2012 um 16:54

Ich hab jetzt mal ein bisschen geschaut und mir überlegt erstmal wirklich einen Ölwechsel zu machen und gutes Öl zu verwenden.

Wo kann ich nachschauen ob das Öl für meinen Wagen erlaubt ist?

Hab mir dieses hier angeschaut .. Liqui Moly Synthoil Energy 0W-40 ..

Scheint Qualitativ zu sein, aber ist es passend für nen 1.8 T ?

Zitat:

Original geschrieben von Ru3000

Nein, soweit ich weiß nicht.

Bringt Super Plus was, also merkbar? Halte eigentlich nicht viel davon ..

Dein Motor Klingelt weniger und Hält dadurch länger , da Kolben und Zylinderwände Mechanisch nicht so Stark belastet werden .

Da der Motor gechipt ist wird er an der Klingelgrenze abgestimmt sein.

 

0W40 is o.k.

Liqui Moly , Oder Mobil 1 , wobei ich persönlich zum Mobil 1 Raten würde.

am 4. Mai 2012 um 19:37

Zitat:

Original geschrieben von schabuty

Zitat:

Original geschrieben von Ru3000

Nein, soweit ich weiß nicht.

Bringt Super Plus was, also merkbar? Halte eigentlich nicht viel davon ..

Dein Motor Klingelt weniger und Hält dadurch länger , da Kolben und Zylinderwände Mechanisch nicht so Stark belastet werden .

Da der Motor gechipt ist wird er an der Klingelgrenze abgestimmt sein.

 

0W40 is o.k.

Liqui Moly , Oder Mobil 1 , wobei ich persönlich zum Mobil 1 Raten würde.

Stimme zu ;) !

Gechippt sollte man eh nurnoch min ROZ 98 fahren!

Themenstarteram 4. Mai 2012 um 23:08

Was genau meinst du mit klingeln?

Zitat:

Original geschrieben von Ru3000

Was genau meinst du mit klingeln?

klingeln, klopfen

Grüße Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen