ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Scheinwerfer beschlagen?

Scheinwerfer beschlagen?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 25. September 2021 um 22:10

Hallo zusammen,

bitte schaut euch die angefügten Bilder der Halogenscheinwerfer meines Golf 6 1.2 TSI (Bj. 2011, ca. 145.000 km) an. Hab vorher extra das Auto gewaschen, also bis ein paar Kratzer sind die Scheinwerfer von außen komplett sauber. Es sind Standard H7-Birnen verbaut, die Kamera hat den Weißabgleich nicht so richtig hinbekommen.

Kurz vorweg: Ich konnte weder an den Scheinwerfern selbst noch an den Dichtungen oder den Kappen hinten am Scheinwerfer offensichtliche Beschädigungen entdecken. Sitzt alles ordentlich und sieht dicht aus.

Es sieht so aus, als wären die Scheinwerfer komplett von innen beschlagen, mit einer sehr feinen Tröpfchenbildung. An sich nicht allzu problematisch, bei mir in der Region gehts nachts mittlerweile in Richtung 5 °C und tagsüber bis zu 25 °C, da hab ich die Tröpfchen auch in dem Auto meiner Freundin (A-Klasse Bj. 2020). Allerdings verschwinden meine Tröpfchen nicht, bin in der letzten Woche 2 x 500 km Autobahn gefahren und hatte extra noch das Abblendlicht eingeschaltet, allerdings sehen die Scheinwerfer immer gleich aus; egal ob man vorher gefahren ist oder nicht, obs 5 Grad oder 20 Grad draußen sind.

Auffällig ist, dass es bei den Tröpfchen bleibt. Es "fließt" nichts von innen an den Scheinwerfern herunter.

Weiß vielleicht einer von euch einen Tipp, wie man das beheben kann? Muss im November zum TÜV und so würde ich den wahrscheinlich nicht bekommen. Kann man da noch was machen oder muss ich ein Paar neue Scheinwerfer kaufen?

Mich wundert es nur, dass das Problem bei beiden Seiten zeitgleich aufgetreten ist.

Vielen Dank!

Links1
Links2
Links3
+1
Ähnliche Themen
25 Antworten

Mit der Zeit trocknen diese von selbst. Evtl sind die Scheinwerfer an einer sehr kleinen Stelle undicht.

Also kurz vor dem TÜV trocknen und alles ist in Ordnung.

Grüße

Nach dem wechsel einer Scheinwerferbirne sollte die Öffnung wieder einwandfrei mit dem Deckel verschlossen werden.

Könnte ein Grund für die Wassertropfen sein.

Eine Lösung für das Problem , wenige Stunden vor dem TÜV, das Absaugen mit einem auch Wasser saugenden Staubsauger. Saug - Düse reduzieren und dünnen sauberen PVC Schlauch aufstecken.

MfG kheinz

Für mich sieht das eher nach Spannungsrissen aus und nicht nach Wasser. Hast Du die Scheinwerfer mit einem alkoholischen Reinigungsmittel saubergemacht?

Scheinwerfer ausbauen, mit in Wohnung/Haus nehmen, rückwärtigen Verschlußdeckel runter und trocknen lassen. Nach dem Einbau wieder einstellen lassen => im Oktober findet wieder LichtTest-Aktion statt, bei teilnehmenden Werkstätten werden die Schweinwerfer während dieser Zeit normalerweise kostenlos eingestellt.

https://www.licht-test.de/

Den Verschlußdeckel tagsüber im Freien offen zu lassen dürfte nur vordergründig helfen denn dann sammelt sich die aufgeheizte Luft und kondensiert nachts wieder an der Scheibe.

Themenstarteram 26. September 2021 um 16:10

Vielen Dank für eure lieben Tipps, ich werde versuchen, die Scheinwerfer zu trocknen.

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 25. September 2021 um 23:20:24 Uhr:

Für mich sieht das eher nach Spannungsrissen aus und nicht nach Wasser. Hast Du die Scheinwerfer mit einem alkoholischen Reinigungsmittel saubergemacht?

Danke für deinen Input Alex!

Nicht, dass ich wüsste. Die haben nur normales Auto-Waschmittel abbekommen. Wie könnte ich dem weiter nachgehen bzw. feststellen, ob das nun Tröpfchen oder Risse sind (abgesehen von meinem Vorhaben, die Scheinwerfer zu trocknen)?

Das sieht man normalerweise spätestens mit einer Uhrmacherlupe.

Das ist keine Feuchtigkeit. Je nach Winkel und eingeschaltem Licht sieht man diese feinen Punkte sehr deutlich. Der Scheinwerfer bekommen so gut wie alles ab staub oder kleine Steinchen usw

Ein einfacher Test. Ein paar Tropfen dünnes Öl (Salatöl / Nähmaschinenöl oder WD 40 ) in ein wenig Watte aus der Hausapotheke. Damit das Scheinwerferglas einreiben. Schaut das Glas für wenige km aus wie neu hat das Öl die Poren im Glas geschlossen und kein Wasser ist im Scheinwerfer

MfG kheinz

Themenstarteram 27. September 2021 um 17:02

Durch das Befolgen eurer Tipps hat sich nun leider herausgestellt, dass in den Scheinwerfern wirklich keine Feuchtigkeit ist, sondern dass diese unzählige kleine Risse über die gesamten Gläser aufweisen. Ich kann mir nicht erklären, warum das jetzt aufgetreten ist, aber naja.

Können die Gläser an sich getauscht werden oder muss ich zwei neue (gebrauchte) Scheinwerfer kaufen? Worauf ist da zu achten?

Vielen Dank!

Nur das Glas erneuern geht leider nicht mehr

MfG kheinz

Habe das gleiche Problem mit den Scheinwerfern . Sehen genauso aus wie auf den Bildern . Gehe auch davon aus, dass es „ verkratzt´ ist .

An crafter 276: es gab doch mal,Gläser zu kaufen , und wurde hier im Forum angeboten … jetzt wirklich nicht mehr ?

Kann man schleifen und polieren ?

 

Was wäre damit ? Siehe Bild ?

Fits for all models …..

( Anmerkung an die Redaktion : es steht kein Firmenname drauf , daher keine unerlaubte Werbung )

.jpg

Bei mir sieht der linke auch fast so aus, der rechte wurde erneuert, weil ich einen Wildschaden hatte. Beim letzten TÜV hatte ich noch keine Probleme damit.

Mein Sohn hatte an seinem A3 ein ähnliches Bild. Er hat sich im Internet ein Polierset incl. Klarlack gekauft und die Gläser "aufgehübscht". Schon zweimal ohne Beanstandungen durch den TÜV gekommen.

Wenn Du was in Erfahrung bringst, dass man nur die Gläser tauschen kann und was das kostet, dann wäre es nett, wenn Du das hier bekannt gibst.

Ciao Leute,

hier ein alter Thread von 2014... gleiche Geschichte ;)

https://www.motor-talk.de/.../...im-scheinwerferglas-t4992399.html?...

Also bei meinen Schienwerfern ist es mittlerweile deutlich schlimmer geworden.

Bin auch am ueberlegen, ob so eine professionelle Politur was bringt, oder nicht.

Hat denn schon jemand direkte Erfahrungen mit dem gleichen Problem?

Ich meine, normalerweise laufen viele Scheinwerfer nach Jahren gelblich an.

Aber in meinem/unserem Fall ist ja nix mit gelb, sondern nur diese komische "Bruchstruktur/Risse" im Material... und besonders auffaellig bei eingeschaltetem Abblendlicht. :rolleyes:

Zitat:

@MaCe2 schrieb am 28. September 2021 um 13:00:22 Uhr:

Ciao Leute,

hier ein alter Thread von 2014... gleiche Geschichte ;)

https://www.motor-talk.de/.../...im-scheinwerferglas-t4992399.html?...

Also bei meinen Schienwerfern ist es mittlerweile deutlich schlimmer geworden.

Bin auch am ueberlegen, ob so eine professionelle Politur was bringt, oder nicht.

Hat denn schon jemand direkte Erfahrungen mit dem gleichen Problem?

Ich meine, normalerweise laufen viele Scheinwerfer nach Jahren gelblich an.

Aber in meinem/unserem Fall ist ja nix mit gelb, sondern nur diese komische "Bruchstruktur/Risse" im Material... und besonders auffaellig bei eingeschaltetem Abblendlicht. :rolleyes:

Lass dich doch nicht verrückt machen. Wenn dich das so extrem stört dann musst du nagelneue Golf 6 Scheinwerfer kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen