ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Schaltzeitpunkt beim Golf 2 GTI G60

Schaltzeitpunkt beim Golf 2 GTI G60

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 5. Februar 2011 um 0:25

Hallo zusammen:)

 

Ich bin neu in diesem Forum und das ist mein allererster Beitrag im Internet, deshalb habt bitte Verständnis falls ich etwas missachte. Ich bin noch Schüler und meine Eltern besitzen einen Golf 2 GTI G60 den Sie mir zum Abitur schenken.

Als ich vor etwas über einem Jahr mit dem Führerschein fertig war, interessierte ich mich dafür was das genau für ein Auto ist was ich fahre und las auch allgemein etwas über Verbrennungsmotoren und den G-Lader. Mein Vater hat mir gesagt, dass ich den 3. Gang im Wagen erst ab 50 KM/H einlegen darf, also auch den 2. Gang bis ca. 3500 Umdrehungen pro Minute hochziehen soll, egal ob kalt oder warm, was ich auch tat. Als ich dann schon etwas belesener war, wusste ich dass man einen Motor zuerst warm fahren soll, da sonst der Verschleiß zu hoch ist. Ich habe ihn darauf angesprochen und er zeigte mir eine rote Geschwindigkeitsmarkierung bei 50 KM/H im Tacho die meines Wissens nach aber "nur" die Ortsgeschwindigkeit anzeigt. Er sagt der Verkäufer des Wagens hat ihm gesagt, dass der G60-Motor ein Hochdrehzahl-Motor sei und dass diese Fahrweise ein muss sei, da der Motor sonst kaputt geht wegen Schläge auf der Kurbelwelle. Der Wagen wird im März 20 Jahre alt und hat 104.000 KM gelaufen. Meine Mutter ist die letzten 16 Jahre (ab ca. 40.000 KM) mit dem Wagen zur Arbeit gefahren( 3 KM hin und zurück; 5 Tage die Woche ).Da die Strecke kurz ist, eine Ampel vorkommt und auch noch 1/3 30-Zone ist, schaltet Sie so gut wie nie in den 3. Gang und der Motor wurde mit 2000-3000 UPM  gequält :(  [nach dem Kaltstart]. Ich fahre den Wagen folgendermaßen: Im ersten Gang bis 2000, dann schalte ich in den 2.Gang; im 2. Gang mit 1000 Umdrehungen( ist der Öldruck bei dieser Drehzal schon hoch genug um Motorschäden zu vermeiden;mein Vater bezweifelt das..) bis 2000, dann schalte ich in den dritten und beschleunige von 1000 Umdrehungen mit wenig Gas auf 2000 und bleibe bei 50 im dritten. Ab 90° Öltemperatur fahre ich den Motor dann mit höheren drehzahlen ,schalte bei 50 in den 3., ab 70 vierten ab 100 fünften. bei 1000 Umdrehungen und kaltem Motor gebe ich kein Vollgas bzw. hohe Drehzahlen. Der Motor Läuft gut, startet sofort, der Wagen stottert nicht wenn ich bei 1000 Umdrehungen bin. Da ihr euch besser auskennt als ich, ist meine Frage an euch, welche Fahrweise schonender Für den Motor ist. Ich habe im Internet schon gelesen, dass der G-Lader im Gegensatz zu der Behauptung von VW auch ein Verschleißteil ist welches gewartet/ggf. gewechselt werden muss, meine Eltern aber nicht einsehen. Seit 2 Tagen ruckelt der Wagen bei konstanter Geschwindigkeit heftig und bei Vollgas steigt die Drehzal im 2. Gang unter Last wie bei einem (geschätzt) 25-PS Auto. In der Werkstatt wird voraussichtlich der Lader gewechselt hat der Meister gesagt. Danke schonmal für eure Antworten:)  Der lange Text tut mir Leid.

MfG Karl

Beste Antwort im Thema

so wie du es denkst/machst, ist es richtig..so wie es dein vater "verlangt" ist es eher falsch.

fahre ihn gemütlich warm..über 3000u/min würde ich erst ab 60grad öl-temp. gehen.

bei 80-90grad kannst du ihn dann ruhig jagen.

und stelle den motor nicht heiß ab..also wenn du zb ne halbe stunde mit 180-200km/h über die autobahn fährst und dann mal an einer raststätte anhalten willst, lass ihn noch 2-3 minuten im stand weiterlaufen, bevor du den schlüssel drehst und ihn aus machst.

 

herzlichen glückwunsch meinerseits zu diesem tollen auto. mach bloß vorsichtig, junge;)

 

wurde der lader schonmal überholt?

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Moin moin und willkommen in unserer Mitte ;)

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtstück als aller erstes mal, aber da müssen natürlich auch noch Fotos her, sonst glaubts ja keiner :p

Ist doch ne ganz gute Fahrweise und einen Motor muss man nicht immer hoch quälen. Ich für meinen Teil fahre mit fast jedem Auto 30 im dritten Gang und 50 im 4 (mein Vater nimmt sogar den 5. Gang für 50).

Man kann den Motor schon ein bisschen drehen lassen, aber eben nicht mit Gewalt und voller Last, wenn der kalt ist. Immer schön sanft.

Aber alle Details zum Umgang mit einem G60 verraten die lieber die anderen, ich begnüge mich mit 70 vergasten Pferden :D

so wie du es denkst/machst, ist es richtig..so wie es dein vater "verlangt" ist es eher falsch.

fahre ihn gemütlich warm..über 3000u/min würde ich erst ab 60grad öl-temp. gehen.

bei 80-90grad kannst du ihn dann ruhig jagen.

und stelle den motor nicht heiß ab..also wenn du zb ne halbe stunde mit 180-200km/h über die autobahn fährst und dann mal an einer raststätte anhalten willst, lass ihn noch 2-3 minuten im stand weiterlaufen, bevor du den schlüssel drehst und ihn aus machst.

 

herzlichen glückwunsch meinerseits zu diesem tollen auto. mach bloß vorsichtig, junge;)

 

wurde der lader schonmal überholt?

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 1:21

Danke für die schnellen Antworten und die Glückwünsche :)

Fotos werd ich heut nachmittag machen. Jetzt kann ich dank euch ruhigen Gewissens schlafen gehen.

Auf der Autobahn fahr ich mit bis zum ersten kleinen Wiederstand getretenem Gaspedal, das sind dann 140 KM/H (bei Steigung 130 und bei Gefälle 150)^^ Ich fahre den Motor auch immer warm bis 90° bis ich über 3000 Umdrehungen gehe:D Mir ist aufgefallen, dass das recht schnell geht, deshalb ist das "gedulden" absolut ertragbar.

Der Lader wurde leider noch nicht überholt. Ich habe meinen Eltern gesagt, dass das notwendig ist und auch mit Argumenten belegt aber bin auf Unverständnis gestoßen. Ich habe leider zu spät darüber gelesen, sonst hätt ich mir eine Überholung des Laders zum Geburtstag gewünscht. Ich denke und hoffe dass der Lader bei der Reperatur gewechselt wird, ansonsten bei meinem nächsten Geburtstag ^^ Ich habe auch schon den Meister bei der VW-Werkstatt darauf angesprochen und er sagte der Lader sei wartungsfrei..

Gute Nacht

am 5. Februar 2011 um 1:22

Und mein Senf noch dazu ;)

Dieser Wagen ist eher das ungeeignetere Kurzstreckenauto: Der G-Lader fühlt sich am wohlsten mit warmem Öl. Häufige Fahrten mit kaltem Motor töten den Lader schnell, wenns sein muß dauernd nur die 3 km holt euch da lieber nen NZ, PN oder sowas...

Im kalten Zustand machst Du soweit schon richtig.

->Fahre vereinfacht so hier-nach Drehzahl: möglichst nicht über 3000 und keinesfalls Vollgas geben! Sinkt die Drehzahl unter 1500 und der Motor quält sich-runterschalten. In der Ebene/Bergab (Ort) wenn du fast kein Gas gibst kannst Du ihn aber auch mit der 5 auf etwa 50km/h rollen lassen. Leichte Steigung dann lieber die 4....

Also alles auch eine Frage der Motorlast!

Im warmem Zustand, Öl rund 80°C:

Motor ruhig auch mal voll ausdrehen wenn die Strecke frei+die Geschwindigkeit erlaubt ist.

Ist die gewünschte Geschwindigkeit erreicht, 5. Gang. Man muß ja auch etwas Sprit sparen... :)

Unter 2500 würde ich kein Vollgas geben, also erst runterschalten z.B. am Ortsausgang...

Die Sache mit den Tachomarkierungen ist Unsinn, das ist nur bei der 50km/h daß man das gut erkennt für den Ort. Für den Rest ist der Drehzahlmesser da!

Wie gesagt-das kommt absolut auf die Strecke an welchen Gang Du wo benutzen mußt. Pauschale Aussagen wie: dieser Gang nur ab/bis soundsoviel km/h ist Quark!

Und noch speziell für Dich als Fahranfänger--fahr lieber etwas vorsichtiger vor allem in der Probezeit!

Der G60 ist ein tolles Auto, der sollte unbedingt ganz bleiben!!!

Allzeit gute Fahrt!

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 1:40

Meine Mutter fährt jetzt einen anderen Wagen und meine Schwester auch:) Meine Schwester fährt immer an ohne Gas zu geben bzw. erst wenn die Motordrehzahl unter den Leerlauf gesunken ist, da hilft nochsoviel reden nichts :( aber wenigstens tut sie das dem Golf nicht mehr an :)

Ich fahr vorsichtig und wenn ich den Wagen mal etwas sportlicher fahr dann nur so weit wie es die Verkehrslage zulässt.

Ich bin für jeden Tipp dankbar und wünsch euch allen auch eine gute Fahrt;)

am 5. Februar 2011 um 2:14

Zitat:

Original geschrieben von KarlG60

Meine Mutter fährt jetzt einen anderen Wagen und meine Schwester auch:) Meine Schwester fährt immer an ohne Gas zu geben bzw. erst wenn die Motordrehzahl unter den Leerlauf gesunken ist, da hilft nochsoviel reden nichts :( aber wenigstens tut sie das dem Golf nicht mehr an :)

Ich fahr vorsichtig und wenn ich den Wagen mal etwas sportlicher fahr dann nur so weit wie es die Verkehrslage zulässt.

Ich bin für jeden Tipp dankbar und wünsch euch allen auch eine gute Fahrt;)

Okay, danke. Jetzt kann auch ich ruhig schlafen! :D

Also das ruckeln kommt eher nicht vom Lader...tu dir einen Gefallen und gehe mit dem G60 bei Motorproblemen in ne Werkstatt wo es nen Mechaniker gibt der sich damit auskennt.Kostet sonst nur viel Geld und läuft trotzdem ne richtig.

wenn die in der werkstatt tatsächlich den lader wechseln, bist du auf jeden fall mit einer 4-stelligen summe dabei..

schau mal hier hat einer im corrado_forum bei seinem G60 ein ähnliches problem..

der lader ist dabei eigentlich aus zu schließen, behautpte ich jetzt einfach mal..

kannst diesen thread dort ja mal mit verfolgen..der fragesteller dort will ja heute das relais für die motorsteuerung mal wechseln..evtl isses das ja wirklich.

abwarten, bevor du unnützerweise eine unmenge an kohle in der werkstatt lässt (oder deine eltern, wer auch immer).

 

gruß!

Beim Lader würde ich an Deiner Stelle dann unbedingt den Antriebsriemen (den vom Lader) wechseln (lassen).

Wie in dem anderen Thread schon beschrieben, gibt es viele Anbieter.

Ideal ist es, wenn Du den Lader direkt abgeben kannst und vielleicht sogar anwesend sein darfst.

Wo läßt Du denn den Service machen?

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 12:44

Guten Morgen:)

Der Techniker in der Werkstatt kennt den Wagen schon vom Kauf an. Meine Eltern wollen den auch nur dort abgeben. Wegen der großen Laufleistung des Laders hab ich auch schon eine Überholung bei Theibach vorgeschlagen was ich aber nicht erwirken konnte und wenn der von der Werkstatt sagt, dass das nötig sei, akzeptieren meine Eltern das wahrscheinlich. Der Termin wurd gestern Nachmittag gemacht und ist am Dienstag. Er ist auch schon mit dem Wagen gefahren und hat gesagt dass er in Richtung des G-Laders suchen wird. Ich dachte mir, dass das wahrscheinlich der Lader ist, weil wenn der keine Luft mehr liefert dann stimmt das Verhältnis von Luft und Benzin nicht und er ersäuft fast. Mein Vater und ich haben die Zündkerzen gereinigt, da die öfters verrußt waren und die waren schwarz bis auf die Stelle wo der Funken übersprang, aber hat sich nichts gebessert. Das Problem mit der schlechten Vollgasannahme hat er nicht immer aber von Tag zu Tag mehr (der 3. Tag wo das Auftritt), aber wenn dann bei jeder Drehzahl. Ich meine auch, dass die Leistung über das ganze "Gaspedal" abgenommen hat ,was aber auch Einbildung sein kann. Ich bring den Wagen zu einer VW-Werkstatt. Danke für den Link. Den werd ich aufjedenfall verfolgen.

Bilder vom Auto hab ich "nur" alte auf einer Kamera, neue werde ich spätestens nach der Reperatur machen, da ich nicht mehr als nötig mit dem Wagen fahren möchte um nichts schlimmeres zu riskieren und er grad in der Garage steht. Ich schreib natürlich auch hier und in dem anderen Forum rein ob und wie das Problem behoben wurde.

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 13:32

Ich habe 3 alte Bilder vom Auto auf mein Profil hochgeladen. Sieht aktuell genauso aus aber werde noch Bilder mit einer schönen Landschaft als Hintergrund machen wenn ich eine finde:D

am 5. Februar 2011 um 13:42

Also das mit dem lader-wechsel zweifle ich jetzt mal stark an... Das sollte wohl so ziemlich das letzte teil sein, das gewechselt wird... Was ist mit den druckschleuchen? Temperaturfühler? Einspritzung? Die ganze kabelei kann in dem alter schon spröde und brüchig werden, da geht es ratz fatz und irgendwo hast schlechten kontakt,kabelbruch,fehlende masse etc. etc. Würde mal be nem guten bosch dienst vorbeischauen!

Bevor die den lader wechseln, sollten sie mal diesen sachen nachgehen... Bei nem "neuen" lader wird es schon schmerzhaft teuer...

Ansonsten auch von mir: Herzlichen glückwunsch :D

Grüsse

tolles auto!:)

da sind bestimmt einige hier arg neidisch auf dich - ich bin schonmal einer davon;)

Thaibach wäre wohl eine sehr gute wahl, was das überholen des laders angeht.

 

und sollte ein tausch des laders deinerseits nicht zu verhindern sein, dann sorge bitte wenigstens dafür, dass du das altteil bekommst..(überholen und behalten oder eben verkaufen)

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 14:18

Wie überprüfe ich die Druckschläuche, den Temperaturfühler und die Einspritzung? Habe noch nie selber etwas an dem Auto gemacht aber habe es vor. Ich werde ihm deine Vorschläge mal nennen und heut mal eine Sichtprüfung der Kabel vornehmen.

Danke für die Hilfe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Schaltzeitpunkt beim Golf 2 GTI G60