ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Sbc und kein Checkheft

Sbc und kein Checkheft

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 27. Januar 2011 um 17:29

Hallo Liebe Mitglieder und eventuell Mitleidende,

ich weiss das Thema was ich hier anspreche, schon oft durchgekaut worden ist, aber nichts desto trotz spielt bei mir der Zeitfaktor eine grosse Rolle.

Also mein Fahrzeug w211, 220d, 170 000 km, 2002 und kein Checkheft/Letzte bei ca 130 000km).

Problem SBC Hydraulikeinheit muss aufgrund von X-Bremsungen ausgetauscht werden.

Der Freundliche sagt 50% ich und 50% du.

Meine Frage:

Der Fehler mit den SBC Bremsen ist bekannt und Mercedes steht dafür nicht gerade? Ist es rechtens dass ich 50% zahlen muss?

Beste Antwort im Thema
am 27. Januar 2011 um 17:45

versuche es hier mal

http://www.motor-talk.de/forum/sbc-t3063538.html?page=2

da ist ein schreiben eingestellt wo es kostenlos getauscht wurde dieses schreiben drucken und beim freundlichen(frage mich sowieso warum es der ferundliche heißt:mad:sollten eigentlich abzoger heißen:rolleyes:) vorlegen

ansonsten eine andere niederlasung aufsuchen

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
am 27. Januar 2011 um 17:45

versuche es hier mal

http://www.motor-talk.de/forum/sbc-t3063538.html?page=2

da ist ein schreiben eingestellt wo es kostenlos getauscht wurde dieses schreiben drucken und beim freundlichen(frage mich sowieso warum es der ferundliche heißt:mad:sollten eigentlich abzoger heißen:rolleyes:) vorlegen

ansonsten eine andere niederlasung aufsuchen

Themenstarteram 3. Februar 2011 um 23:08

Danke für deine Teilnahme an meinem Pesch,

habe jetzt mal mit Stuttgart und Maastricht kontakt aufgenommen, mal sehen was draus wird.Halte euch auf dem Laufenden, wenn es überhaupt noch jemanden interessiert.

 

Wer kann mir den einen guten "Freundlichen" im Raum Köln/Düsseldorf plus minus 30 kilometer, empfehlen?

 

Grüsse aus Köln

@chorweiler: Hast ne PN:)

Hi Chorweiler, meine SBC wurde letztes Jahr genau aus dem selben Grund instand gesetzt und zwar zu 100% auf Kulanz. Hab ebenfalls kein checkheft geführt. Die SBC Einheit wird IMMER auf Kulanz erneuert, da gab es sogar eine große Rückrufaktion damals. Fahr zu einem MB Servicepartner und versuch es über die.

Meine Kilometerleistung lag bei etwa 110.000, e220 cdi von 2004.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, viel Glück!

Frankfurt-38.

Zitat:

Original geschrieben von FRANKFURT-38

Hi Chorweiler, meine SBC wurde letztes Jahr genau aus dem selben Grund instand gesetzt und zwar zu 100% auf Kulanz. Hab ebenfalls kein checkheft geführt. Die SBC Einheit wird IMMER auf Kulanz erneuert, da gab es sogar eine große Rückrufaktion damals. Fahr zu einem MB Servicepartner und versuch es über die.

Meine Kilometerleistung lag bei etwa 110.000, e220 cdi von 2004.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, viel Glück!

Frankfurt-38.

naja, also irgendwie stimmen die Realitäten einfach nicht überein.

Die Worte IMMER und NIE sollten wir einfach nicht verwenden! .) Ich weiß ja nicht wie das in Deutschland geregelt wird, in Österreich gehen Kulanzanträge über das Headquarter, also Mercedes Österreich. Dort laufen alle Anträge zusammen, wenn ich also zu einer anderen Niederlassung, Werkstatt ... fahre wird der neue Kulanzantrag wiederum bei MB Österreich landen.

Weiters gibt es, dies werden die aufmerksamen SBC-Thread Leser sicher bestätigen können seit einigen Monaten gehäufte Meldungen hier im Forum, dass bei den Modelljahren 2002/2003 nun Selbstbehalt bei SBC Austausch bleibt. Ich gehöre zu so einem Fall (E500/2002/140.000km, absolut Scheckheftgepflegt und vor allem Bremsen immer bei MB gemacht) - bei mir waren es vor 3 Wochen 30% Eigenanteil.

Wenn Du nun schreibst "wird IMMER auf Kulanz getauscht" so stimmt das einfach nicht. Schön, dass es bei Dir der Fall war - allerdings ist Deiner auch BJ 2004 ... .

greetings,

g.

mein ex 211er war auch EZ 2002 (06-2002) und es wurde damals die SBC einheit komplett kostenlos ausgetauscht.

laufleistung war wohl irgendwas um knapp 180/190tkm, KEIN serviceheft.

ist aber schon ne weile her...

Irgendwo hatte ich auch mal gelesen, dass nach 7 Jahren die "Kulanz" runtergefahren wird. Erst 30% dann 50% Eigenanteil.

Irgendwann ist halt mal Schluss, wenn man 7 Jahre und 180.000 km mit dem Auto gefahren ist, warum sollte MB das umsonst tauschen?

Marc

Zitat:

Original geschrieben von maku

Irgendwo hatte ich auch mal gelesen, dass nach 7 Jahren die "Kulanz" runtergefahren wird. Erst 30% dann 50% Eigenanteil.

Irgendwann ist halt mal Schluss, wenn man 7 Jahre und 180.000 km mit dem Auto gefahren ist, warum sollte MB das umsonst tauschen?

Marc

Warum ? weil es für mich ein Fehler enthält, deswegen. Egal wie alt und wie viel der Wagen gelaufen hat. Ist doch nicht die Schuld vom Kunde, dass so was verbaut wurde.

Zitat:

Original geschrieben von winsfalke

Zitat:

Original geschrieben von maku

Irgendwo hatte ich auch mal gelesen, dass nach 7 Jahren die "Kulanz" runtergefahren wird. Erst 30% dann 50% Eigenanteil.

Irgendwann ist halt mal Schluss, wenn man 7 Jahre und 180.000 km mit dem Auto gefahren ist, warum sollte MB das umsonst tauschen?

Marc

Warum ? weil es für mich ein Fehler enthält, deswegen. Egal wie alt und wie viel der Wagen gelaufen hat. Ist doch nicht die Schuld vom Kunde, dass so was verbaut wurde.

Die entscheidende Frage ist doch: Liegt tatsächlich ein Fehler vor, oder handelt es sich um systembedingten Verschleiß? Ähnlich beim Diesel-Partikel-Filter. Auch hier kommt es zu einem Tauscherfordernis bei gewisser Laufleistung. Ist dies ein Fehler / Mangel oder Systembedingte Wartung?

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Zitat:

Original geschrieben von winsfalke

 

Warum ? weil es für mich ein Fehler enthält, deswegen. Egal wie alt und wie viel der Wagen gelaufen hat. Ist doch nicht die Schuld vom Kunde, dass so was verbaut wurde.

Die entscheidende Frage ist doch: Liegt tatsächlich ein Fehler vor, oder handelt es sich um systembedingten Verschleiß? Ähnlich beim Diesel-Partikel-Filter. Auch hier kommt es zu einem Tauscherfordernis bei gewisser Laufleistung. Ist dies ein Fehler / Mangel oder Systembedingte Wartung?

weiß jemand wie lange die Lebensdauer eines durchschnittslichen Bremskraftverstärker ist? - ich könnte mir gut vorstellen, dass dieser auch nach 8 Jahren mal fällig wird und wahrscheinlich auch um € 500 mit Austausch kostet?

greetings,

g.

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Zitat:

Original geschrieben von winsfalke

 

Warum ? weil es für mich ein Fehler enthält, deswegen. Egal wie alt und wie viel der Wagen gelaufen hat. Ist doch nicht die Schuld vom Kunde, dass so was verbaut wurde.

Die entscheidende Frage ist doch: Liegt tatsächlich ein Fehler vor, oder handelt es sich um systembedingten Verschleiß? Ähnlich beim Diesel-Partikel-Filter. Auch hier kommt es zu einem Tauscherfordernis bei gewisser Laufleistung. Ist dies ein Fehler / Mangel oder Systembedingte Wartung?

klar liegt ein Fehler vor. Wenn dieses System ausfällt, kannst du den Wagen nur noch per Anker anhalten. Nach dem es damals den ersten Unfall gab, obwohl der Fahrer mit beiden Füssen auf dem Bremspedal stand. Also wenn das kein Fehler ist, dann weiß ich nicht. Deswegen wird es wohl auch den Tausch geben. ;)Selbst wenn ein Bremskraftvertärker ausfällt, hast du noch eine Bremsleistung, nur halt alles schwerer.

Ein guter Freund von mir ist Kfz Mechaniker und der hat auch Schulungen hinter sich wegen der SBC. Sie haben den Praxistest gemacht, ohne geht gar nichts. Nicht mal mit 35km/h bekommst du den Wagen anständig zum stehen.

Vorliegend geht es mitnichten um einen Ausfall des Systems sondern um den Routinetausch, da die Anzahl der Bremsungen für die das System ausgelegt war erreicht ist.

genau deswegen wird es ja ausgetauscht, damit es nicht ausfällt ;) das war wohl nicht im Sinner des Erfinders.

das ist hier schon beschieben worden

http://www.motor-talk.de/forum/totalausfall-sbc-bremse-t2856954.html

http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/0,1518,301293,00.html

Das ist mir schon bewusst. Nur tausche ich auch meine Bremsbeläge aus, damit meine Bremse nicht ausfällt. Wenn Mercedes die SBC-Hydraulikeinheit als Verschleißteil definiert, so handelt es sich nicht um einen Produktionsfehler oder eine Fehlkonstruktion. Das Ding ist für X Bremsungen ausgelegt - wer mehr will muss ein anderes Fahrzeug kaufen. Kulanz nach 8 Jahren? Ist doch nett!

Deine Antwort
Ähnliche Themen