Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Saab Cabrio Verdeck - funktioniert nicht richtig

Saab Cabrio Verdeck - funktioniert nicht richtig

Saab 9-3 YS3D
Themenstarteram 17. August 2018 um 18:04

Hallo liebe Saab Freunde,

 

habe bei meinen Saab 9-3 Cabrio (Bj. 4.2003) folgendes ...

 

VERDECK - Problem:

 

- Beim öffnen des Verdecks geht der 5 Spriegel nach oben und steht senkrecht.

- Die Abdeckklappe öffnet sich danach nicht

- nach mehrmaligen auf und ab des 5 Spriegel geht auf einmal die Abdeckklappe nach oben und das Verdeck öffnet korrekt und die Abdeckklappe schliesst.

 

- Beim schließen des Verdeck läuft alle korrekt bis zu dem Zeitpunkt wo der 5 Spriegel senkrecht steht und die Abdeckklappe wieder runterfahren soll.

- nach mehrmaligen auf und ab des 5 Spriegel geht auf einmal die Abdeckklappe nach unten und der 5 Spriegel verschließt das Verdeck.

 

Habe Bilder und Video von dem Mechanismus und den Mikroschalter. Vielleicht hat einer von Euch die Erfahrung um mir weiterzuhelfen. Kann ich gerne per Mail oder WhatsApp zusenden.

 

Info: Wohne bei München, falls ein Spezialist in der Nähe ist würde ich auch vorbeikommen.

 

Vielen Dank vorab für Eure Unterstützung.

.jpg
Asset.JPG
Asset.JPG
+4
Ähnliche Themen
32 Antworten

...das Cabrio-Verdeck wird über eine Schrittkette betätigt, d.h. dass jeder nachfolgende Schritt erst durch die Erfüllung des jetzigen bedingt ist. Bei Dir bleibt der 5. Spriegel hängen und erfüllt somit nicht sein Weiterschalt-Kriterium für den nächsten Schritt (beim Öffnen -> die Abdeckklappe anheben lassen, beim Schließen -> die Abdeckklappe abfallen lassen)

Mögliche Ursachen:

- zu wenig Hydraulikflüssigkeit im System. Wie nachzuprüfen wurde in diesem Forum zigmal beschrieben, fast jeder 10. Beitrag (oder öfter) behandelt das Cabrio-Verdeck. Lies Dich mal ein. Durch diesen Mangel an Hydraulikflüssigkeit kann das Pümpchen nicht genügend Druck erzeugen, genau an der schwersten Stelle der Schrittkette

- einer oder beide Betätigungszylinder leisten nicht die nötige Kraft (undicht, schwer beweglich), was den Spriegel nicht richtig in Position bringt, erst nach Herumwackeln

- ein verbogenes oder herausgesprungenes Lamellchen eines Schalterchens, welches dadurch nicht betätigt wird. Die vielen Bilder nutzen gar nix, weil man mit freiem Auge nicht feststellen kann ob die Lamelle richtig oder falsch steht. Nur wenn sie ihre normale Stellung verlassen hat, kann man dies sehen. Normalerweise hat die Lamelle eine glänzende Druckstelle, wo das Spriegelelement sie berührt. Diese Stelle soll vielleicht 1-1,5 mm lang sein, ansonsten hat sie sich verschoben.

Wenn das Auffüllen nichts hilft, dann einfach mal nach Werksvorgabe entlüften, indem man den Spriegel hochfährt und dann sieht man auf der linken Seite wenn man hinter dem Auto steht 2 Hydraulikschläuche. den obersten von beiden lösen und da muß dann Öl bis Anschlag stehen, also der Schlauch muß voll sein. Ist er es nicht, 5min warten, Schlauch wieder dran und Verdeck betätigen, dann wieder abschrauben und schauen ob jetzt Öl bis oben am Schlauch steht.

Wenn nicht gibt es einen weiteren Entlüftungsvorgang, den ich aber erst nachlesen muß, da dieser komplizierter ist und man dafür das rechte Rücklicht ausbauen muß und man braucht einen zweiten Mann.

 

Nachtrag: Achja bei dir fährt ja der Deckel nicht doch, dafür muß man den Radschlüssel im Kofferraum auf der rechten Seite in so ein Loch schieben mit dem Ende und dort etwas hebeln, dann löst sich der Deckel und man kann ihn mit der Hand hochklappen. Vorher muß man aber hinter der Rückbank an der Pumpe so ein Ventil öffnen.

Themenstarteram 20. August 2018 um 15:08

Hallo,

Danke für eure Beiträge.

Also den Versuch den 5 Spriegel beim öffnen nachzudrücken hat nichts gebracht da er schon auf Anschlag war. Jetzt habe ich reingeleuchtet und den Ölstand der Pumpe kontrolliert im geschlossenem Zustand des Verdecks. Kann das auf die schnelle schlecht beurteilen. Oder ist der Behälter Leer oder ist er bis oben voll. Werde heute Abend oder morgen mal genauer schauen. Foto schick ich mit.

Werde auch den Entlüftungsversuch unternehmen.

Melde mich zurück sobald ich genaueres weiß.

Vielen Dank für die Tipps die ich überprüfen werde soweit es mir möglich ist.

Themenstarteram 20. August 2018 um 15:13

Hier die Anleitung die ich im Forum gefunden habe.

Werde alles in Position bringen und dann den Ölstand nochmals prüfen.

2 Foto ist der aktuelle Stand mit dem komplett verschlossenen Verdeck. Habe den Eindruck das der Behälter bis oben voll ist oder ...

Asset.JPG
Asset.JPG

Du scheinst auch im Saab-Car Forum zu sein und wenn der Behälter zu voll ist, funktioniert das Dach trotzdem, macht keinen Unterschied, habe es selbst getestet, da ich so mal die komplette Luft raushaben wollte das es sachter sich legt beim öffnen.

...also, der Pegel muss stimmen wenn der Behälter an seinem Platz ist, d.h. die "Brücke" die ihn hält muss an ihrem Platz aufliegen. Vom Fahrgastraum wird angeleuchtet und im Kofferraum wird geguckt, durch ein Loch in der Kofferraumverkleidung. Es ist unwahrscheinlich, dass zu viel Flüssigkeit drinnen ist, eher zu wenig...

Da muß nichts stimmen, habe es doch ausprobiert, da passiert nichts, das Dach ging so wie immer.

...ja, OK! Korrektes Niveau kann nicht schaden...

Themenstarteram 21. August 2018 um 23:00

Verdeck Status im Kofferraum.

 

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+2
Themenstarteram 21. August 2018 um 23:03

Entdecktes Problem.

Spriegel 1 berührt Deckel beim öffnen des Verdecks.

 

Der Deckel liegt aber am Gummipuffer fest an.

Wüsste nicht wie er noch weiter nach hinten soll.

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+2
Themenstarteram 21. August 2018 um 23:34

Der Motor vom Verdeck-Deckel war leicht lose, bewegte sich bei der Betätigung und war sehr heiß.

Asset.JPG
Themenstarteram 21. August 2018 um 23:37

Ölstand gesenkt (um 30ml)bei der Hydraulikpumpe.

Er war viel zu hoch. Jetzt immer noch knapp über Max.

 

Hat auch keine Besserung gebracht.

Asset.JPG
Themenstarteram 22. August 2018 um 0:12

Statusbericht:

nach mehrmaligen betätigen ist dann das Verdeck mit einer Fehlermeldung hängengeblieben. Dabei war der 5 Spriegel noch senkrecht.

Notentriegelung der Heckklappe (Deckel) durchgeführt.

Dabei wurde festgestellt das der Mikroschalter - Betätigungsblatt links bei der Auflage des Verdeck-Deckel verbogen ist. Mikroschalter - Betätigungsblatt zurecht gebogen, danach 2x Verdeck geöffnet und dann wieder Verdeck geschlossen. Beim losfahren kommt jetzt die Meldung im SID das Verdeck zu kontrollieren. Verdeck lässt sich jetzt nicht mehr öffnen.

 

So nun habe ich keine Ahnung was ich als nächstes machen soll.

 

Verdeck Spezialist im Münchner Raum ?

 

Gruß,

Peter

...diese Fehlermeldung mit CHECK SOFT TOP im SID kommt:

1. wenn du öffnen möchtest und das Dach ist vorne am Fensterrahmen nicht entriegelt

2. bei jedem anderen Fehler im Ablauf der Schrittkette. Ist bei Dir nicht der Fall, da die Probleme erst beim 5. Spriegel auftauchen

3. unterm Deckel befinden sich zwei Zahnstangen, von dem Motor im Bild angetrieben, deren Enden in den Ösen am 5. Spriegel einhaken. Diese Aktion wird von zwei Mikroschalter an den Drehachsen der "Flügel" als Signal "dokumentiert". Beim Befehl ÖFFNEN muss zuerst ein ziemlich lautes Klack zu hören sein: die Zahnstangen verlassen die Ösen am Spriegel, die "Flügel" gehen hoch und erst jetzt kann der Deckel angehoben werden und danach erst kann der 5. Spriegel hochfahren. Wenn da etwas nicht stimmt hast die Fehlermeldung von vorhin

4. die Fehlermeldung kommt auch dann, wenn der 5. Spriegel beim Schließen nicht eingehakt wurde (ein lautes Klack) und er bloß mit den Ösen in den ovalen Öffnungen aufliegt. Hast das Hydraulikventil, nach der manuellen Bedienung wieder zugedreht?

Ich habe paar Tage lang ständig die Fehlermeldung quittiert, weil sie bei jeder Ampel und bei jedem Anfahren kam. Das Dach war nicht eingehakt, es gab kein Klack und auch keine Bedienung. Nach paar Tagen ging plötzlich alles wie von selbst, als hätte es nie gebimmelt. Es bestehen also Chancen, versuch's mal paar Tage. Wenn nicht, dann müsste jeder Dachsattler Hilfe leisten können, vor allem SAAB, falls so etwas noch auffindbar ist und die so ein Gerät zur schrittweisen Bedienung des Daches haben. Damit kann der Fehler ganz genau lokalisiert werden. Wäre aber nicht ganz billig.

5. Im Auffangsack gibt es auch zwei Mikroschalter, diese melden dass das Dach hier angekommen ist. Sie befinden sich auf der Innenseite zum gesammelten Stoffdach hin, hinter der Feuchtigkeitssperre des Auffangsacks. Vom Kofferraum her sind sie sichtbar als zwei Plastikclips in mittlerer Höhe am Auffangsack. Diese Clips fixieren die Mikroschalter auf der Innenseite und können sehr leicht beim Beladen des Kofferraums abgeschlagen werden. Mit etwas Pech geht dann nix mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Saab Cabrio Verdeck - funktioniert nicht richtig