Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. SAAB 9-3 (YS3D) Cabrio Motor stirbt bei über 30°C ab

SAAB 9-3 (YS3D) Cabrio Motor stirbt bei über 30°C ab

Saab 9-3 YS3D
Themenstarteram 7. Juli 2014 um 18:12

Hallo Leute,

ich habe ein sehr sonderbares Problem. Jetzt im Sommer, wenn es über 30°C Außenthemp. hat stirbt der Motor im Lehrlauf sehr oft ab, aber nicht immer ab.

Ganz genau, geht die Drehzahl so weit in den Keller, das er abstirbt! Wenn ich aber ein wenig auf das Gas steige bevor ich auskupple und Ihn rollen lassen will, geht die Drehzahl nicht zu weit runter, dass er abstribt

BSP: Ich fahre in der Stadt mich ca 50km/h dahin (nicht zügig) will auskuppel und zur Kreuzung rollen, geht die Drehzahl so tiel runter dass er abstirbt. Oder auch wenn ich in der 2ten auskupple um um die Kurve zu rollen. Wenn ich aber vorher kurz Gas gebe, fängt sich die Drehzahl u er stirbt nicht ab!

Wenn es unter 25°C hat macht er das nicht und auch nicht im Frühling wenn es es noch nicht so warm ist!

Öl und das Ölsieb sind sauber bzw. neu. Service wurde auch gemacht, Filter usw.

Meine Saableute meinten, da ist ein Schlauch locker bzw. herunten, aber ich habe geschaut, da sind alle Schläuche oben. Aber wenn dass der Fall wäre, müßte er ja immer absterben, und nicht nur wenn es draußen sehr heiß ist!?!?

Jetzt dachte ich auch schon, dass ein Schlauch ein kl. Loch hat, das sich bei der Themp. ausdehnt und so falsch Luft bekommt, aber auch da habe ich nichts gefunden! Bzw. welcher Schlauch könnte das sein, dann tausche ich den einfach auf Verdacht aus.

Kann mir von euch wer einen Tipp geben, was das sein kann, oder ob wer von euch schon mal sowas hatte??

Danke Lg Phil

Ähnliche Themen
8 Antworten

...

- 1. guck mal nach, ob alle Metall-Stöpselchen mit Schläuchlein am Ansaugkrümmer fest sitzen. Da lösen sich gerne mal die Schräublein und es wird undicht.

- 2. von vorne gesehen, befindet sich links hinten zum Riemen hin ein Sensor, dessen Stecker gerne mal herumschlabbert.

- 3. es könnten auch irgendwelche Ausdehnungsgeschhichten in der Drosselklappe sein. Durch Ausdehnung oder Exzentrizität (wer weiß, schon alt?) wetzt sie am Gehäuse und verursacht Ausgleichsregelungen von der Steuerung, die dann zu so was führen. Musst dern Leerlauf korrekt einstellen. Es gibt kein Leerlaufventil, sondern die Klappe wird von einem Motor so bewegt, dass die 950 U/Min zustande kommen. Wenn diese aber verdreckt ist oder wetzt, dann geht dies nicht. Wie so eine Einstellung läuft, darüber das nächste Mal.

Stirbt er auch ab, wenn die Klimaanlage aus ist?

Themenstarteram 18. Juli 2014 um 11:58

Hallo,

bin jetzt ein Zeit lang nicht gefahren, daher erst jetzt die Antwort.

Ja stirbt auch ab wenn Klima aus ist!

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Stirbt er auch ab, wenn die Klimaanlage aus ist?

...ich wiederhole Punkt 3., von weiter oben:

- 3. es könnten auch irgendwelche Ausdehnungsgeschhichten in der Drosselklappe sein. Durch Ausdehnung oder Exzentrizität (wer weiß, schon alt?) wetzt sie am Gehäuse und verursacht Ausgleichsregelungen von der Steuerung, die dann zu so was führen. Musst dern Leerlauf korrekt einstellen. Es gibt kein Leerlaufventil, sondern die Klappe wird von einem Motor so bewegt, dass die 950 U/Min zustande kommen. Wenn diese aber verdreckt ist oder wetzt, dann geht dies nicht.

Der Leerlauf funktioniert hier so: es gibt kein Leerlaufventil, sondern die Klappe wird von der Motorsteuerung "by wire" über einen Regelkreis angesteuert, so dass sie die 950 U/Min einhält. Bei Dir hat die Drosselklappe zu wenig Leerlauf, ist wahrscheinlich an den Rändern mit Öl und Staub verdreckt, so dass sie dem Gehäuse zu nahe kommt und zu wenig Luft durchlässt, was wiederum das Absacken der Drehzahl bis Stillstand zur Folge hat.

Unten am Gehäuse gibt es eine Leerrlaufstellschraube, die ist mit einer Mutter fixiert.

Reinige mal die Klappe und löse die Mutter, dreh die Stellschraube eine 1/2 Drehung tiefer hinein und Du wirst Ruhe haben.

Themenstarteram 20. Juli 2014 um 20:06

Danke einmal für den Tipp und Du hast indirekt recht gehabt!

Es war das Seil bzw der Lehrlauf falsch eingestellt. Sprich Das Gaspedal hatte ein wenig Spiel bevor es überhaupt das Gas angenommen hat und das Seil war auch schwergängig. Das haben wir eingestellt bzw. dann auch den Lehrlauf eingestellt und aktuell stirbt er nicht mehr ab! Auch heute bei 38°C ist er nicht abgestorben!!

Ich hoffe das war es!

Auf alle Fälle, danke für die Tipps!

 

Zitat:

Original geschrieben von wwaallddii

...ich wiederhole Punkt 3., von weiter oben:

- 3. es könnten auch irgendwelche Ausdehnungsgeschhichten in der Drosselklappe sein. Durch Ausdehnung oder Exzentrizität (wer weiß, schon alt?) wetzt sie am Gehäuse und verursacht Ausgleichsregelungen von der Steuerung, die dann zu so was führen. Musst dern Leerlauf korrekt einstellen. Es gibt kein Leerlaufventil, sondern die Klappe wird von einem Motor so bewegt, dass die 950 U/Min zustande kommen. Wenn diese aber verdreckt ist oder wetzt, dann geht dies nicht.

Der Leerlauf funktioniert hier so: es gibt kein Leerlaufventil, sondern die Klappe wird von der Motorsteuerung "by wire" über einen Regelkreis angesteuert, so dass sie die 950 U/Min einhält. Bei Dir hat die Drosselklappe zu wenig Leerlauf, ist wahrscheinlich an den Rändern mit Öl und Staub verdreckt, so dass sie dem Gehäuse zu nahe kommt und zu wenig Luft durchlässt, was wiederum das Absacken der Drehzahl bis Stillstand zur Folge hat.

Unten am Gehäuse gibt es eine Leerrlaufstellschraube, die ist mit einer Mutter fixiert.

Reinige mal die Klappe und löse die Mutter, dreh die Stellschraube eine 1/2 Drehung tiefer hinein und Du wirst Ruhe haben.

Zitat:

Es war das Seil bzw der Lehrlauf falsch eingestellt. Sprich Das Gaspedal hatte ein wenig Spiel bevor es überhaupt das Gas angenommen hat und das Seil war auch schwergängig.

Es sind zwei verschiedene Dinger: das Seil hat mit dem Leerlauf nichts zu tun, da es eh Spiel haben muss. Falsch eingestellt war der Leerlauf. Auch bei abmontiertem Seil muss der Leerlauf immer noch korrekt eingestellt sein und funktionieren.

Falsch wäre, wenn das Seil von Anfang an zu stark gespannt wäre und von selbst Gas gäbe...

Themenstarteram 21. Juli 2014 um 9:10

Also bei meinem Saab kannst das Standgas einstellen, indem Du am oberen Seil drehst, hier geht dann das Standgas rauf bzw runter! Bzw. war das Seil das zum Gaspedal geht am Anfang schwergänig, durch einfetten und reinigen ist es dann leichter gegangen und wir hatten ein Spiel am Gaspedal, bevor er Gas angenommen hat!

Nachdem das eingestellt war, hatten wir wieder die Richtige Drehzahl und auf das Gas hat er besser angesprochen!

Wir sind auch beim Fehlersuchen drauf gekommen, das der Vorbesitzer ein Pfuscher war und die Kabel die zur Box führen, wo das zweite Gassei hinführt irgendwann gerissen sind und er hat sie nur zusammen gedreht! Die haben wir auch gelötet.

Und seit diese beiden Arbeiten gemacht wurden, fällt die Drehzahl nicht mehr in den Keller!

Und wenn man beim Gasseil nicht das Standgas einstellt, so wie Du sagst, was stelle ich dann mit der Stellschraube am oberen Gasseil ein???

Lg

 

Zitat:

Original geschrieben von wwaallddii

Zitat:

Es war das Seil bzw der Lehrlauf falsch eingestellt. Sprich Das Gaspedal hatte ein wenig Spiel bevor es überhaupt das Gas angenommen hat und das Seil war auch schwergängig.

Es sind zwei verschiedene Dinger: das Seil hat mit dem Leerlauf nichts zu tun, da es eh Spiel haben muss. Falsch eingestellt war der Leerlauf. Auch bei abmontiertem Seil muss der Leerlauf immer noch korrekt eingestellt sein und funktionieren.

Falsch wäre, wenn das Seil von Anfang an zu stark gespannt wäre und von selbst Gas gäbe...

...jaaa, jetzt ist alles klar. Du hast so einen mit zwei Seilen und ich habe den nur mit einem Seil (B205L). Meine Stellschraube geht auf einen Bügel, der die ungefähre Stellung der Drosselklappe vorgibt aber nicht mit ihr verbunden ist (eine starre Verbindung gibt es nur bei LIMP HOME). Die eigentliche Stellung der Drosselklappe kommt über einen Stellmotor, von der Steuerung angetrieben. Aber gut dass die Idee gepasst und es sich erledigt hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. SAAB 9-3 (YS3D) Cabrio Motor stirbt bei über 30°C ab