Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Fragen zum Kauf Saab 9.3 (I oder II) Cabrio

Fragen zum Kauf Saab 9.3 (I oder II) Cabrio

Saab 9-3
Themenstarteram 28. März 2016 um 15:45

Hallo Saabianer (sorry, Clown gefrühstückt...),

ich spiele mit dem Gedanken mir ein Saab 9-3 Cabrio (Serie I oder II) zuzulegen. Jetzt wäre es natürlich schön, wenn ich ein wenig von eurem reichen Erfahrungsschatz profitieren könnte.

Zu meiner Frage:

Worauf sollte ich bei der Besichtigung / Probefahrt besonders achten? Hat das Modell typische Schwachstellen die zu beachten sind? Wie siehts aus mit versteckten Rostnestern, Elektrikproblemen usw.? (Ok, SID scheint gerne anfällig für Pixelfehler zu sein, soll sich aber mit einem neuen Flachbandkabel relativ einfach und schnell beheben lassen)

Ich sag schon mal im voraus Danke!

MfG

Chris

Ähnliche Themen
14 Antworten

9³I

Federbeindome Rost

Kurbelwellenlager Prüfen und tauschen: 400€. Unbedingt machen!

SID und Klimadisplay (haltbare Reparatur kostet ca. 80€/Stück)

Polyriemen, Spannrollen 400€ inkl. Montage

Zündkassette

Schaltlagensensor Automatik

Lichtrelais

Kabelbaum im Bereich Heckklappenscharnier links

Verdeckhydraulik

Vernachlässigte Wartung, insbes. Ölwechsel

Bremsenverschleiß

9³II

Fahrwerk, Lenkung, Koppelstangen, Lager

Vernachlässigte Wartung

Bremsenverschleiß

Uralt-Navi (es gibt keine Updates, langsam)

 

Zu allen Schwachsetllen findest Du hier und in anderes Saab Foren detaillierte Informationen.

Hallo Chris,

zum 9-3I:

Beim SID sind's meistens die Lötstellen, nicht das Kabel an sich. Auf YouTube gibt's Anleitungen zum Bügeln (kein Witz).

Ansonsten rostets gern der Auspuffendtopf und hinter den Plastikradkästen vorne, sowie gelegentlich im Radkasten die Bleche rund um den Tankeinfüllstutzen und -rohr.

Kaputt sind gerne die Motoren der Scheinwerferreinigungsanlage.

Bei den turbos sifft nach einigen Jahren das Öl aus dem Plastikdeckel, der den Anschluss für den Zündverteiler verdeckt

9³-II hat gerne gebrochene Fahrwerkfedern.

Polternde Achsaufhängungen durch verschlissene Dom-Lager und andere Teile.

Kettenprobleme bei allen Benzinern...je nach Modelljahr.

CIM und Lenkradschlösser...sind ebenfalls gern genommene Ersatzteile in den frühen Modelljahren.

Lüftermotoren Innenraum sind ebenfalls nicht standfest. Direkt den Schaltwiderstand mitwechseln!

6-Gang-Getriebe lassen sich häufig nicht ohne Probleme schalten.

Zwei-Massen-Schwungrad-Defekte...gibt es ebenfalls.

Festgerottete Hinterradbremsen, defekte Stoßdämpfer vor 100.000km, spinnende Elektronik bei defekter Batterie, usw.

9³-I ...einfach mal hier suchen und finden. Die Schwachstellen sind hier reichlich beschrieben.

Habe zwar kein Cabrio....

aber auch bei meinem SAAB 9-3 Mod.2001 weniger lustig,abgerissene Stehbolzen am Auspuffkrümmer.Wurde jetzt instandgesetzt und die WAPU von 2015-Wechsel in einem ehemaligen SAAB Zentrum- adgedichtet da Dichtring vergessen!! Nicht alle Werkstätten für SAAB sind wirklich gut.

Gruss T.H.

Themenstarteram 31. März 2016 um 21:27

Das klingt ja alles nach ner ziemlichen Bastelbude. Vielleicht sollte ich doch nach einem Volvo C70 Cabrio ausschau halten.

Ich hab heute ein Angebot für einen 2000er 9-3 bekommen.

2.0 Liter Turbo, Bj. 2000, 129.000 km gelaufen für 1200€. Sieht soweit auch recht gepflegt aus (ausser dem rissigen Leder der Vordersitze). Was ich auf die schnelle feststellen konnte war das das Handrad für die Sitzlehnenverstellung fehlt und eine Beule an der linken Seite, welche aber meiner Meinung nach von einem mittelmäßig begabten Karosseriemann ohne weiteres rausgezogen werden kann. Der Oberhaken an der Sache ist das das Fahrzeug eigentlich aus der Schweiz kommt und die Papiere beim Umzug verloren gegangen sind.

Zitat:

@Marodeur_DE schrieb am 31. März 2016 um 21:27:32 Uhr:

Das klingt ja alles nach ner ziemlichen Bastelbude. Vielleicht sollte ich doch nach einem Volvo C70 Cabrio ausschau halten.

Ich hab heute ein Angebot für einen 2000er 9-3 bekommen.

2.0 Liter Turbo, Bj. 2000, 129.000 km gelaufen für 1200€. Sieht soweit auch recht gepflegt aus (ausser dem rissigen Leder der Vordersitze). Was ich auf die schnelle feststellen konnte war das das Handrad für die Sitzlehnenverstellung fehlt und eine Beule an der linken Seite, welche aber meiner Meinung nach von einem mittelmäßig begabten Karosseriemann ohne weiteres rausgezogen werden kann. Der Oberhaken an der Sache ist das das Fahrzeug eigentlich aus der Schweiz kommt und die Papiere beim Umzug verloren gegangen sind.

Keine Papiere???

Dann würde ich das Fahrzeug nur mit Polizei-Begleitung begutachten.

Während der Probefahrt können die Jungs von der Renn-Leitung Blau-Weiß die Daten vom Auto und Verkäufer checken.

Für meinen Geschmack: typischer Italiener, der locker 300.000 gelaufen hat und das Tacho geschönt ist.

Rissige Ledersitze kommen vom Gebrauch...und nicht von Sonne oder warmer Umgebung!

Und eine Beule...nicht Delle...zeugt von einem Heckschaden, der die Seitenwand ausgebeult hat.

(Delle ist eine Verformung nach innen, Beule ist eine Verformung nach aussen)

Mittelmässige Karosserie-Betriebe gibt es nicht!!!!

Entweder taugen die Jungs, oder eben nicht.

..........

1500 Taler sind reizvoll.

Aber wenn ich 6000 Taler rein buttern muß, um den Wagen für 2-4 Jahre fahren kann...ohne Wartung...

Ich ät e s nicht.

Themenstarteram 1. April 2016 um 15:26

Zitat:

@Linear Cycle schrieb am 1. April 2016 um 03:19:36 Uhr:

Zitat:

@Marodeur_DE schrieb am 31. März 2016 um 21:27:32 Uhr:

Das klingt ja alles nach ner ziemlichen Bastelbude. Vielleicht sollte ich doch nach einem Volvo C70 Cabrio ausschau halten.

Ich hab heute ein Angebot für einen 2000er 9-3 bekommen.

2.0 Liter Turbo, Bj. 2000, 129.000 km gelaufen für 1200€. Sieht soweit auch recht gepflegt aus (ausser dem rissigen Leder der Vordersitze). Was ich auf die schnelle feststellen konnte war das das Handrad für die Sitzlehnenverstellung fehlt und eine Beule an der linken Seite, welche aber meiner Meinung nach von einem mittelmäßig begabten Karosseriemann ohne weiteres rausgezogen werden kann. Der Oberhaken an der Sache ist das das Fahrzeug eigentlich aus der Schweiz kommt und die Papiere beim Umzug verloren gegangen sind.

Keine Papiere???

Dann würde ich das Fahrzeug nur mit Polizei-Begleitung begutachten.

Während der Probefahrt können die Jungs von der Renn-Leitung Blau-Weiß die Daten vom Auto und Verkäufer checken.

Für meinen Geschmack: typischer Italiener, der locker 300.000 gelaufen hat und das Tacho geschönt ist.

Rissige Ledersitze kommen vom Gebrauch...und nicht von Sonne oder warmer Umgebung!

Und eine Beule...nicht Delle...zeugt von einem Heckschaden, der die Seitenwand ausgebeult hat.

(Delle ist eine Verformung nach innen, Beule ist eine Verformung nach aussen)

Mittelmässige Karosserie-Betriebe gibt es nicht!!!!

Entweder taugen die Jungs, oder eben nicht.

..........

1500 Taler sind reizvoll.

Aber wenn ich 6000 Taler rein buttern muß, um den Wagen für 2-4 Jahre fahren kann...ohne Wartung...

Ich ät e s nicht.

Ok, dann meinte ich keine Beule sondern eine Delle (ca. DIN-A4-Größe, keine scharfen Kanten, eher sanft eingedrückt).

Der Anbieter ist ein größerer Händler, kein dubioser Privatanbieter der sich hektisch umschaut. ;-)

Wenn die Angaben stimmen, sind die 1200 günstig. Das im Anschluss und je nach eigenen Anspruch noch investiert werden muss, sollte aber klar sein. In Einzelteilen ist er schon mehr wert.

Wenn das ein Händler ist, warum beschafft er dann keine neuen Papiere? Anfrage beim KBA und ein Datenblatt vom TÜV sollten nicht zuviel verlangt sein. Kostet etwas 50€.

Funktioniert das Verdeck? Eine Reparatur des Verdecks oder der Hydraulik ist teuer.

Gibt es eine Reparatur- oder Servicehistorie?

Ölwanne, Ölsieb und Kurbelwellenlager würde in jedem Fall prüfen lassen, AT-Motor ist teuer, Einbau auch.

Themenstarteram 4. April 2016 um 11:20

Zitat:

@Luanne schrieb am 4. April 2016 um 00:35:08 Uhr:

Wenn die Angaben stimmen, sind die 1200 günstig. Das im Anschluss und je nach eigenen Anspruch noch investiert werden muss, sollte aber klar sein. In Einzelteilen ist er schon mehr wert.

Wenn das ein Händler ist, warum beschafft er dann keine neuen Papiere? Anfrage beim KBA und ein Datenblatt vom TÜV sollten nicht zuviel verlangt sein. Kostet etwas 50€.

Funktioniert das Verdeck? Eine Reparatur des Verdecks oder der Hydraulik ist teuer.

Gibt es eine Reparatur- oder Servicehistorie?

Ölwanne, Ölsieb und Kurbelwellenlager würde in jedem Fall prüfen lassen, AT-Motor ist teuer, Einbau auch.

Das Auto ist ein "eingebürgerter" Schweizer, von daher weiß ich nicht ob KBA und TÜV da weiterhelfen können. Aber abgesehen davon, hab ich mich von dem schon verabschiedet, da mir das neuere Modell ab 2003 doch besser gefällt. Alternativ gefällt mir auch der Volvo C70 ziemlich gut, von daher ist noch alles offen.

C70 mit seinen untypischen runden Formen? Erinnert mich an Baldrian-Forte-Tabletten.

Themenstarteram 6. April 2016 um 22:18

Ja, genau der... Die erste Serie mit der Stoffmütze.

Zitat:

@wwaallddii schrieb am 6. April 2016 um 16:05:04 Uhr:

C70 mit seinen untypischen runden Formen? Erinnert mich an Baldrian-Forte-Tabletten.

Zitat:

@wwaallddii schrieb am 6. April 2016 um 16:05:04 Uhr:

C70 mit seinen untypischen runden Formen? Erinnert mich an Baldrian-Forte-Tabletten.

:D:D:D

Bei ersten C70 war der Kofferraum auch arg klein, sehr klein.

Um nochmals zum Thema zurückzukommen, möchte ich wie immer empfehlen, beim 9-3 II ein Modell mit Innenraumfacelift, ab 2007 zu nehmen. Bei den vorherigen hat man keinen Spaß, wenn man ein anderes Radio / Navi verbauen möchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Fragen zum Kauf Saab 9.3 (I oder II) Cabrio