ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S204 Start/Stop Batterie dauerhaft deaktivieren

S204 Start/Stop Batterie dauerhaft deaktivieren

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 26. Febuar 2017 um 2:22

Hallo Leute,

ich bin zufällig über dieses YT-Video gestolpert, in dem es darum geht die Start/Stop Funktion durch abklemmen bzw. Ausbau der Stützbatterie dauerhaft zu deaktivieren. https://www.youtube.com/watch?v=-Cp4ylLy3R4

Frage: Könnt Ihr bestätigen, daß dadurch nur Start/Stop deaktiviert wird und keine weiteren Funktionen beeinträchtigt werden?

Danke schon mal für Eure Antworten

Willy

Beste Antwort im Thema

Oh man wieder kommt "die ABE erlischt".

Was für ein Blödsinn denn bitte.

Es geht darum ob ein Bauteil was manipuliert wurde tatsächlich den Unfall verursacht hat.

Sonst würden ja hier ständig Leute hier den Versicherungsschutz verlieren wenn der Verbandskasten abgelaufen ist. Bitte verbreitet nicht ständig diese Internet Märchen.

Wer sowas macht sollte mal lieber überlegen die Batterie Kabel gut zu isolieren und nicht einfach so baumeln lassen. Das Bordnetz erkennt zwar dass die Batterie fehlt aber es kann dennoch sein dass da versucht wird die Batterie zu laden und dann stehen die Kabel unter Spannung.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Zitat:

@willys204 schrieb am 26. Februar 2017 um 20:04:16 Uhr:

Ich bin immer davon ausgegangen, daß diese auch für die Sromversorgung zur Speicherung/Regelung anderer Parameter im Bordnetz benötigt wird

Ist aber nicht so, die versorgt die Verbraucher nur während des Stillstands.

7G > 7G+

Spart einmal Knöpchen drücken und ein paar Tausender. :)

Verstehe das sehr gut! Das mag zwar alles technisch toll umgesetzt und spritspar-/emissionswirksam sein, aber wenn die Ampel auf Gelb geht merkt man sehr schnell was los is...wär mir zu lame!

Zitat:

@olsql schrieb am 26. Februar 2017 um 23:02:41 Uhr:

Verstehe das sehr gut! Das mag zwar alles technisch toll umgesetzt und spritspar-/emissionswirksam sein, aber wenn die Ampel auf Gelb geht merkt man sehr schnell was los is...wär mir zu lame!

Nunja

Der W204 mit dem 7G+ wurde damals ja getestet und raus kam

Zitat:

Patz 1: Mercedes C 350 • Geht der Fahrer von der Bremse, setzt sich die C-Klasse sofort in Bewegung – obwohl der Benziner noch gar nicht richtig tourt. Hier hilft eine elektrische Getriebeölpumpe. Das Start-Stopp-System kostet so überhaupt keine Zeit. Zeit bis Tempo 20: 1,58 Sekunden ohne Start-Stopp, 1,58 Sekunden mit Start-Stopp

Quelle:

http://www.autobild.de/.../...t-stopp-systeme-im-test-3393317.html?...

Kann man auch über Software deaktivieren.

Die Stützbatterie im Kofferraum macht schon durchaus Sinn, meine irgendwo gelesen zu haben dass Verbraucher welche beim Motorstart versorgt werden müssen da mit drauf hängen (Licht usw.)

Habe auch eine Email vom TÜV höchstpersönlich, in der klar geantwortet wird dass eine deaktivierte Start-Stop-Einrichtung in keinster Weise TÜV-relevant ist.

Wenn Bedarf ist, kann ich die nochmal raus suchen.

Seitdem ist das bei mir auch deaktiviert.

Edit;

Habs gefunden:

http://www.motor-talk.de/.../...riedene-om651-fahrer-t5479498.html?...

Wie gesagt, es wurde hier schon kürz erwähnt.

Dauerhaftes Deaktivieren durch Eingriff in die Soft- oder Hardware erfordert eine Umschlüsselung in den Fahrzeugpapieren. Diese wird dem zuständigen Finanzamt gemeldet.

Es fallen höhere Steuern an.

Erfolgt dies nicht, macht man sich strafbar im Sinne des §370 der Steuerhinterziehung.

Eine Anzeige wegen illegaler Vorteilsbeschaffung, arglistige Täuschung und illegales Erschleichen von Leistungen droht ebenfalls.

Und da der TE hier öffentlich kommuniziert, hat sich das ja wohl nun erledigt.

} Nur mal so nebenbei....

Wie war das ? Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Zitat:

@lecaro schrieb am 27. Februar 2017 um 08:47:25 Uhr:

Dauerhaftes Deaktivieren durch Eingriff in die Soft- oder Hardware erfordert eine Umschlüsselung in den Fahrzeugpapieren. Diese wird dem zuständigen Finanzamt gemeldet.

Es fallen höhere Steuern an.

Erfolgt dies nicht, macht man sich strafbar im Sinne des §370 der Steuerhinterziehung.

Wo steht das? Also, offiziell?

Demnach dürfte es auch keine Taste geben, es manuell abzuschalten.

In der Email vom TÜV haben sie auch nichts davon geschrieben, dass es steuerrechtlich relevant wäre.

Jedes Chip-Tuning mit ABE wäre somit auch Steuerhinterziehung.

Zitat:

@Feinstauben schrieb am 27. Februar 2017 um 08:37:07 Uhr:

Die Stützbatterie im Kofferraum macht schon durchaus Sinn, meine irgendwo gelesen zu haben dass Verbraucher welche beim Motorstart versorgt werden müssen da mit drauf hängen (Licht usw.)

Richtig, aber wenn es keinen Stopp gibt, weil Eco immer gelb ist, dann gibt es auch keinen Motorstart. Denn die Versorgung findet nur statt, wenn der Motorstart aufgrund von Start/Stopp erfolgt, nicht aufgrund vom Schlüssel drehen.

Kann man doch ganz einfach so Codieren, dass es standardmäßig aus ist aber jederzeit eingeschaltet werden kann. Also die Logik einfach umgedreht. Nix ausbauen oder sonst was.

Habe da Mal eine Frage. Mopf 11.2011.

Wenn ich die Zusatz Batterie abklemme gibt es dann eine Fehlermeldung oder nicht.

Ich meine ständig im Display. Im Fehlerspeicher interessiert mich das nicht

Nein

Auf Youtube gibt es ein Video eines Mercedes-Schraubers, der bei seinem 204 die Backup-Batterie ohne Fehlermeldung im Display ausgebaut hat.

Dann hier Primärliteratur:

Ich habe meine Start-Stopp-Batterie seit ca. 3 Monaten abgeklemmt, nur den Pluspol.

Beim Starten leuchtet jetzt kurz mal der Schriftzug ECO in Gelb im KI und die grüne LED in der Eco-Taste. Das war's dann. Ob Fehlermeldungen gespeichert werden, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht.

Start-Stopp ist also dauerhaft eliminiert. Ich brauch beim Starten nicht mehr die Eco-Taste drücken.

Ich könnte die Start-Stopp-Batterie jederzeit wieder zuschalten, sehe aber keine Veranlassung dazu.

Warum Pluspol?

Hoffentlich hast das offene Kabelende gut isoliert oder das Kabel direkt an dem Relais abgeschraubt und entnommen?

Ich hab mir ein neues Massekabel für die SS-Batterie gebaut, mit einer geschützten Hochstrom-Steckverbindung. Somit kann ich ohne Schraubaufwand die Batterie zuschalten und wenn das Kabel aus irgendwelchen Gründen doch mal Karosseriemasse berühren sollte, passiert nichts.

Den Pluspol der SS-Batterie habe ich mit Kunststoff abgedeckt. Über dieser Abdeckung kommt die MB-seitige schwarze Kunststoffabdeckung der SS-Batterie, darüber, wieder Kunststoff, der Kofferraumboden.

Das abgeklemmte Pluskabel habe ich mit Kunststoff umkleidet und mechanisch gegen Abrutschen gesichert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. S204 Start/Stop Batterie dauerhaft deaktivieren