ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Rückfahrkamera nachgerüstet - Bild bleibt schwarz

Rückfahrkamera nachgerüstet - Bild bleibt schwarz

Mercedes C-Klasse S204

Hallo allerseits,

Prinzipiell geht es um dieses Problem:

https://www.motor-talk.de/.../...fahrkamera-nachruestung-t5367745.html

Da es aber auf die E-Klasse bezogen ist und schon was älter mach ich einen neuen Thread auf.

Habe die Originale Mercedes Kamera und Original Leitungssatz für meinen S204 Mopf (mit Comand NTG 4.5, erste Gen) verbaut und zwar penibel nach Anleitung im WIS (ich stells mal nicht hier ein, sonst gibts nachher vermutlich Ärger). Leider bekomme ich nur ein schwarzes Bild mit Warnhinweis am Comand. In der Anleitung waren schon ein paar Sachen sehr seltsam:

Erstmal wurde da schon beschrieben, dass die Leitung zwischen Modulator (tolles Wort für ein Relais :)) und der Kamera umgepolt werden sollte. Habe das direkt laut dieser Anleitung gemacht. Warum dieses Kabel nicht gleich die richtige Belegung hat ist mir schleierhaft.

Später bin ich auf diese Pin-Belegung gestoßen: https://www.motor-talk.de/.../...erpinnt-ohne-dyn-linien-t5595613.html

Auch mit dieser funktioniert es nicht. ich befürchte aber, dass ich die Kamera eventuell schon durch zuerst falsche Polung zerstört hab. Hat jemand einen Tipp ob man die Kamera irgendwie prüfen kann? Die Belegung des weißen Steckers ist gleichgeblieben.

Was auch seltsam ist: In der Anleitung wird beschrieben, dass man die Stromversorgung am SAM anklemmt und zwar lag der grüne Sicherungsträger bei. In diesem sollte das Kabel in den mittleren Steckplatz. Ich habe dann aber festgestellt, dass dieser Steckplatz am SAM gar nicht verbunden ist. Habe dann also einen der anderen Anschlüsse auf dem grünen Träger verwendet. Das ganze wundert mich aber doch sehr, weil die Anleitung ja genau für meinen Fahrzeugtyp stimmen sollte.

Beim Einlegen des Rückwärtsganges höre ich auch ein Klacken vom Relais, daher denke ich dass die Stromversorgung passen sollte.

Bei meinem Stöbern habe ich verschiedene Angaben mit 6V oder 12V für die Kamera gefunden. Was stimmt denn nun?

Am COMAND (NTG 4.5) habe ich den in Fahtrichtung linken der zwei nebeneinanderliegenden grünen Anschlüsse genommen. Das stimmt doch so oder?

Im Comand Menü habe ich im Engineering Menü die Kamera von inaktiv auf SRVC (oder so ähnlich gesetzt). Mehr braucht man hier ja nicht zu tun, oder? Das Comand springt ja auch auf den Kameramodus um.

 

Mein Hauptproblem ist jetzt wie gesagt, dass ich befürchte dass die Kamera irgendwie kaputt ist durch Verpolung. Hat jemand schon Erfahrung in der Richtung? Kann mir jemand sagen, wie man die Kamera testen kann. Ich vermute das einfachste wäre erstmal ein Osziloskop und dann schauen ob bei anliegender Spannung (6 bzw 12 V???) irgendein nicht-stetiges Signal über die Video-Pins kommt.

Was ich mich auch frage: Der Leitungssatz der vom Modulator weitergeht ist zwar am Stecker richtig belegt, aber hier sind ja verschiedene Kabel miteinander verheiratet. Ich frage mich ob hier rirgendwas nicht richtig gepolt ist. Das ganze liegt jetzt natürlich in den Untiefen des Autos wo man nicht mal schnell drankommt und der Kabelbaum selbst ist ja auch umwickelt.

Für jegliche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Im Comand Menü habe ich im Engineering Menü die Kamera von inaktiv auf SRVC

(oder so ähnlich gesetzt). Mehr braucht man hier ja nicht zu tun, oder? Das Comand

springt ja auch auf den Kameramodus um.

_____________________________________________________________________________

Hallo

Habe bei unserem S204 mit NTG4 eine Universal Kamera für insgesamt 20€ nachgerüstet.

Dafür mußte ich den Multmedia Anschluss vom Handschuhfach am NTG4 entfernen damit

ich den Fakra Stecker der Kamera einstecken konnte. Multimedia ist aber weiterhin im NTG4 Engineering Menü freigeschaltet.

Das NTG 4.5 sollte aber doch bereits einen freien Stecker für die Kamera haben.

Daher kann ich dir leider erst einmal nur bestätigen, das die Einstellung im

Engineering Menü bei uns ausreichte damit die Kamera ohne Probleme

funktioniert. Zusätzlich kann man sich auch noch starre oder über Lenkeinschlag

bewegliche Hilfslinien anzeigen lassen.

Wenn da tatsächlich die Versorgungsspannung zur Kamera verpolt werden muß,

finde ich das bei einen originalen Nachrüstsatz unverständlich.

Aber hochwertige elektronische Bauteile sind gegen eine solche Verpolung

durch eine Diode geschützt.

Ich kenne leider den Schaltplan, Einbauplan nicht. Wenn du hier die originale MB

Dokumentennummer einstellen würdest, könnte ich und weitere das Dokument

vielleicht finden und einmal darüber gucken.

Bin gerade noch einmal auf deinen Link und dann auch noch auf die weiter

verlinkte Seite gegangen. Da war der Fakra Stecker ab Werk in der falschen Fakra

Buchse eingesteckt. Hast du das bei dir auch schon kontrolliert?

Gruß Michael

Hallo,

fahre selber ein 204, 220 cdi, T Modell aus 2007.

Mir war der Satz von Mercedes einfach zu teuer.

Habe alle Komponenten die benötigt werden bei xy bestellt:

Kamera, Adapter Chinch auf Fakra, Kabel und das Wichtigste den Can-Bus Filter.

Alles zusammen 30 Euro.

Den Strom habe ich mir einfachhalt halber, von der Nummernschildbeleuchtung geholt.

Bedeutet zwar das wenn das Licht an ist, die Kamera Strom hat aber das stört nicht.

Funktioniert schon 3 Monate.

Das Wichtigste ist der Can-Bus Filter, da das Signal vom Can-Bus das Videosignal stört.

Kabel verlegen brauche ich ja nicht zu erklären.

Mein NTG4 4, natürlich im Geheim-Menü gestellt, schaltet, wenn ich den Rückwärtsgang einlege sofort auf die Kamera.

Viel Spaß und Grüße

Ich habe im A207 mit Audio20 eine werksseitige RFK nachgerüstet.

Um die RFK mit Hilfslinien zum laufen zu bekommen musste erst einmal durch MB im VeDoc der Code 218 (für die RFK) eingetragen werden, erst dann weiß der Zentralrechner von MB, dass nun in genau deinem Auto auch Code 218 vorhanden ist und anschließend 3 (?) Steuergeräte mit der für RFK-Betrieb erforderlichen Softwareupdates erweitert werden müssen.

Kosten ca. 100€ und 1 Std. Zeit in der Werkstatt...insgesamt war ich 3x los bevor das funktionierte...1.mal bekam die freie Werkstatt den Code nicht ins VeDoc eingetragen...2.mal bei MB klappte der Vedoc Nachtrag, aber ohne dyn. Hilfslinien...3.mal wieder MB endlich auch mit Hilfslinien (usw. wie ab Werk).

Denke, das wird hier ähnlich sein.

Hallo,

das Thema für die Rückfahrkammera im 204er ist dieser 80 Seitige Thread -> https://www.motor-talk.de/.../...era-im-w204-nachruesten-t2042912.html

Am besten von hinten anfangen zu lesen. Da sind auch die Probleme mit den Steckern erklärt.

Zitat:

@Padis schrieb am 28. Februar 2020 um 12:36:04 Uhr:

Hallo,

fahre selber ein 204, 220 cdi, T Modell aus 2007.

Mir war der Satz von Mercedes einfach zu teuer.

Habe alle Komponenten die benötigt werden bei xy bestellt:

Kamera, Adapter Chinch auf Fakra, Kabel und das Wichtigste den Can-Bus Filter.

Alles zusammen 30 Euro.

Den Strom habe ich mir einfachhalt halber, von der Nummernschildbeleuchtung geholt.

Bedeutet zwar das wenn das Licht an ist, die Kamera Strom hat aber das stört nicht.

Funktioniert schon 3 Monate.

Das Wichtigste ist der Can-Bus Filter, da das Signal vom Can-Bus das Videosignal stört.

Kabel verlegen brauche ich ja nicht zu erklären.

Mein NTG4 4, natürlich im Geheim-Menü gestellt, schaltet, wenn ich den Rückwärtsgang einlege sofort auf die Kamera.

Viel Spaß und Grüße

Sorry an den ursprünglichen Fragesteller das ich hier antworten muss, bevor andere den M... so wie oben beschrieben nachbauen.

Wofür einen CAN-Bus Filter??? Weißt du was ein Can Bus ist und was der im Fahrzeug für Funktionen hat?

Das Problem wenn man Nachrüstkameras direkt an den Rückfahrscheinwerfer oder anderen "getakteten Anschlüssen" anschließt kommt einfach davon, das die Kamera mit der getakten Geichspannung (überlagerte Wechselspannung) nicht klar kommt.

Das heißt es werden z.B. die Rückfahrscheinwerfer mit ca.12V (80-90%) der maximal möglichen Spannung von ca.14,4V über Transistoren getaktet angesteuert und das ist dann keine saubere Gleichspannung mehr.

Das hat den extremen Vorteil das die Spannung immer konstant ist, also die Glühbirnen nicht bei Drehzahlveränderung des Motors (Generator) unterschiedlich hell leuchten, dadurch halten die Glühbirnen wesentlich länger und zusätzlich kann über diese Transistoren eine z.B. defekte Birne sofort festgestellt und auch als "Defekt" angezeigt werden.

Außerdem kann man dadurch auch unterschiedliche Spannungen (Helligkeiten) für gewisse Zustände programmieren.

Also einfach ein stink normales 12V Arbeitsrelais an den Rückfahrscheinwerfer anschließen und eine feste ungetaktete Spannung vom Sicherungsträger SAM Rear über die Relaiskontakte zu der Kamera führen. Es gibt natürlich auch RC Glieder zu kaufen, die dann diese getaktete Spannung wieder einigermaßen glätten.

Warum greift man die Spannung von der Nummernschildbeleuchtung ab, die nur mit eingeschaltetem Licht leuchtet? Tagsüber benötigt man keine Rückfahrkamera? Das Video Kabel von der Kamera muss doch sowieso von der Klappe in den Innenraum gelegt werden, warum zieht man dann diese max. 2x1,5 Adern nicht direkt mit durch?

Außerdem haben die Kameras nach eigener Erfahrung keine 100% ED. Nach einer schönen langen Urlaubsfahrt mit Beleuchtung (weil es vielleicht in dem Land vorgeschrieben ist) ist dann plötzlich die günstige China Kamera defekt.

Ich habe 3 verschiedene Kameras in einer Garage dauerhaft zweckentfremdet benutzen wollen.

Eine Kamera hat tatsächlich 60 Stunden durchgehalten, die anderen beiden waren schon lange vorher durch zu große Erwärmung defekt.

 

 

Hier ist doch von einem NTG4.5 die Rede, also das größte damals lieferbare Comand System.

Nicht von einem Audio 20.

Bei meinem NTG4 ging es nur durch Änderungen im Engineering Menü.

Hier ein paar Bilder ohne jede weitere SCN Codierung bei MB. Nebenbei hätte ich das auch ohne Online Verbindung programmiert bekommen und dann auch so beschrieben.

Die zusätzlichen unteren Hilfslinen sind noch von der aktuell verbauten Kamera.

Mit der neuen für12€ sind die demnächst nicht mehr im Bild.

Hilfslinien
Hilfslinien Ein
Kamera Ein

Hallo SKD

Habe gerade noch einmal intensiv in meinen MB Unterlagen nachgeschaut und da sind leider unterschiedliche Angaben zu dem Fakra Anschluss für die RFK beim NTG 4.5 zu finden.

Habe aber ein Foto von einem User gefunden und eingestellt. Er schreibt es würde funktionieren.

Danach wäre die RFK an VC2 also von oben in Fahrtrichtung rechts anzuschliessen.

Also nicht an VC1 von oben in Fahrtrichtung links an dem du sie aktuell angeschlossen hast.

Damit wäre dein Fakra Stecker wie bei dem User aus deinem Link auch ab Werk falsch für das NTG 4.5 gesteckt. Vorausgesetzt du hast es nicht schon einmal abgeändert.

Ich bitte um Rückmeldung. Ich werde vielleicht ein defektes NTG4.5 kaufen können und dann unser NTG4 gegen das NTG4.5 nach hoffentlich erfolgreicher Reparatur austauschen.

Gruß und Danke Michael

Anschluesse-ntg45

So hier auch noch ein paar Bilder die die Aussage von dem anderen User dann hoffentlich richtig bestätigen. Ich habe in den Schaltplänen aber schon öfters Fehler gefunden.

Rfk-an-s2
Code-218-rfk

Ich habe auch eine Zubehör Kamera eingebaut. Ntg4.5 comand online. Hab das so angeschlossen wie auf den Bildern. Wobei ich UCI habe diese habe ich abgemacht brauche kein Bild darüber. Und hab die RFK darüber angeschlossen.

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg

Hallo SKD,

deine Kamera wird höchstwahrscheinlich funktionieren.

Bitte einfach deine Verkabelung überprüfen das sind die Pins zu 99,99% vertauscht.

PIN Anschlüsse Modulator und Pin-Anschlüsse Leitungsstrang Kamera zu Steckverbindung Leitungsstrang Modulator zu Kamera.

Zusätzlich einfach mit einem Mutli-Meter prüfen ob 6V anliegen an der Kamera und oder Modulator ankommen.

Bitte nicht,die weißen Stecker Leitungstrang im Anhang Bild markiert verbinden!>(Kabelschleife)

Allgemein zu der Anleitung ist zu erwähnen das Sie miserabel erklärt ist,desweiteren man kauft ein Nachrüst-Produkt und es ist fehlerhaft verkabelt.

Schlechte Qualitäts-Kontrollen seitens MB und man kann nicht mal reklamieren beim Teile-Fuzzi O-Ton "Ist als i.o. deklariert" unfassbar.

Als Laie bist du in der Beweispflicht bei solchen Fehlern /Qualitativ schlechten Einbau- Anleitungen da hier nicht nach "Poka Yoke" (unglückliche Fehlerquellen) verfahren hergstellt wurde.

Img
Img
Img
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Rückfahrkamera nachgerüstet - Bild bleibt schwarz