ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. ruckeln beim vollgas geben, auto geht beim fahren aus

ruckeln beim vollgas geben, auto geht beim fahren aus

Themenstarteram 25. Oktober 2009 um 20:28

hallo leute,

hab ein problem mit meinem passat 3c 2,0 tdi bj 05, 130 000km

es ruckelt wenn ich vollgas gebe, und geht immer wieder mal aus.

war schon bei den:), können mir nicht sagen was das ist.

der letzte meister hat gemeint das ein pumpenelement kapput ist und ist nicht ganz so bilig.

hab das ruckeln schon vor paar wochen gemerkt, hab gedacht das geht vorbei. falsch gedacht

gestern beim fahren auf einer autobahn geht das auto auf einmal aus. das wars.....

musste abschleppen lassen.

weiß nicht was ich jetzt tun soll.

bitte bitte bitte helft mir.

danke im voraus....

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Lässt sich der Kraftstofffilter leicht ausbauen, um dessen Zustand zu überprüfen? Wenn ja, wo sitzt das Teil und wie gehts?

 

Prao

Haube auf, vorn rechts (in Fahrtrichtung gesehen) befindet sich im Motorraum das schwarze Filtergehäuse mit Schlauchanschlüssen am Deckel.Der Deckel selbst wird mit 5 Tx 20 Schrauben gehalten.

Diese rausdrehen, Deckel anheben und gut.

 

Auch zur Kontrolle vorher neuen Dichtring für den Deckel kaufen und Schrauben über Kreuz langsam eindrehen.Dabei Deckel nicht verkannten und nach Fertigstellung Dichtheitsprobe durchführen(Motor laufen lassen).

 

Achtung: Keinen Diesel auf den Keilrippenriemen kommen lassen

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
am 25. Oktober 2009 um 20:52

Zitat:

Original geschrieben von di22

hallo leute,

hab ein problem mit meinem passat 3c 2,0 tdi bj 05, 130 000km

es ruckelt wenn ich vollgas gebe, und geht immer wieder mal aus.

war schon bei den:), können mir nicht sagen was das ist.

der letzte meister hat gemeint das ein pumpenelement kapput ist und ist nicht ganz so bilig.

hab das ruckeln schon vor paar wochen gemerkt, hab gedacht das geht vorbei. falsch gedacht

gestern beim fahren auf einer autobahn geht das auto auf einmal aus. das wars.....

musste abschleppen lassen.

weiß nicht was ich jetzt tun soll.

bitte bitte bitte helft mir.

danke im voraus....

Bei uns in Österreich gab es schon im September eine Rückrufaktion für die Kraftstoffpumpe im Tank zum austauschen.

Im Brief:

Ein Ausfall der Kraftstofffördereinheit kündigt sich in der Regel zunächst durch Fahrverhaltensmängel an. Es kann aber auch dazu kommen, dass ihr Fahrzeug aufgrund fehlender Kraftstoffversorgung nicht mehr gestartet werden kann.

Fragen sie Ihren Händler nach der Rückrufaktion ansonst kostet der Austausch einige 100 €

mfg

Lass mal die Vorförderpumpe im Tank prüfen lassen. Bei einem Defekt der selben kommen diese Symptome. 

Zitat:

Original geschrieben von skodabauer

Lass mal die Vorförderpumpe im Tank prüfen lassen. Bei einem Defekt der selben kommen diese Symptome. 

EDIT:Da war jemand schneller.

hatte genau das selbe Verhalten vor 14 Tagen, Auto stottert und ging plötzlich auf der Autobahn aus und konnte nicht mehr gestartet werden. Bei mir war (auch) dir Förderpumpe am Tank. Meiner ist MJ2006 mit etwa 140000km laufleistung. Eine Rückrufaktion bezüglich diees Teils habe Ich bisher nicht gehört. Kennt jemand eine Rückrufaktionsnummer oder ähnliches. Bie mir liegt jetzt eine Rechnung von stoltze EUR500 die sehr bald fällig ist.

am 26. Oktober 2009 um 10:50

Zitat:

Original geschrieben von cbo72

hatte genau das selbe Verhalten vor 14 Tagen, Auto stottert und ging plötzlich auf der Autobahn aus und konnte nicht mehr gestartet werden. Bei mir war (auch) dir Förderpumpe am Tank. Meiner ist MJ2006 mit etwa 140000km laufleistung. Eine Rückrufaktion bezüglich diees Teils habe Ich bisher nicht gehört. Kennt jemand eine Rückrufaktionsnummer oder ähnliches. Bie mir liegt jetzt eine Rechnung von stoltze EUR500 die sehr bald fällig ist.

also der :) muss mal in seinem system nachschauen... saga oder wie das heißt!

lass dir am besten die Kulanzabsage schriftlich geben.... anschließend solltest du dich bei VW beschweren!

Themenstarteram 27. Oktober 2009 um 17:35

hallo,

danke erstmall an alle.

war gerade beim vw, hab nach der Rückruffaktion für die kraftstoffpumpe gefragt.

gibts nicht, aber es gibt einen rückruff für "Verbindungsschlauch Abgasturbolader" (Aktion 21B9)

was meint ihr, könnte das auch an dem liegen???

danke...

Wurde gestern abgeschleppt weil das Auto ausging und nicht mehr an - Ausserdem hatte er das mit dem Ruckeln in letzter Zeit auch.

Wohl der gleiche Motor und Modelljahr wie beim Themenstarter.

In der Werkstatt wurde der Kraftstoffilter getauscht, der war wohl zugesetzt. Jetzt läuft er wieder.

Zitat:

Original geschrieben von Para440

Wurde gestern abgeschleppt weil das Auto ausging und nicht mehr an - Ausserdem hatte er das mit dem Ruckeln in letzter Zeit auch.

Wohl der gleiche Motor und Modelljahr wie beim Themenstarter.

In der Werkstatt wurde der Kraftstoffilter getauscht, der war wohl zugesetzt. Jetzt läuft er wieder.

Bei sowas frage ich mich immer ob der Kraftstofffilter dann überhaupt bei der vorherigen Inspektion getauscht wurde...

Die war erst 8.000 her. Scheinbar wird der erst bei 90 TKM und nicht bei 60 TKM getauscht (weiß nicht ob das stimmt).

Richtig, der Kraftstofffilter wird bei 90 TKM ersetzt. 

Dann war er bei mir wohl schneller zu als normal.

Gibt es da spezielle Gründe dafür?

Ja, undichte Tandempumpen und/oder undichte Sitze der PD-Elemente führen zum Öleintrag in das Kraftstoffsystem. Dieser lässt sich relativ einfach feststellen: wenn der Filter richtig  schwarz ist und der "Restdiesel" im Filtergehäuse auch ist es leider so.

Als Folgeschaden kommt dann auch relativ häufig die Vorförderpumpe im Tank hinzu.Das liegt daran, da die Pumpe vom VW als Kraftstoffpumpe und nicht als Ölpumpe konzipiert wurde:D

Oder einfach prinzipiell Dreck im Kraftstoff.

http://yo-chi.de/poel/baldwin2_dicht/CIMG3259-1024.jpg

(32.000 km mit 100% Pflanzenöl.. mit diesem Filter konnte man maximal noch 40 km/h fahren und im Leerlauf ist der Motor öfter ausgegangen.)

Also nach 52.000 km sollte da bei Diesel nix zugehen.. naja "sollte". :)

Gruß

yo-chi

Zitat:

Original geschrieben von skodabauer

[...] führen zum Öleintrag in das Kraftstoffsystem. Dieser lässt sich relativ einfach feststellen: wenn der Filter richtig  schwarz ist und der "Restdiesel" im Filtergehäuse auch ist es leider so.

[...]

Lässt sich der Kraftstofffilter leicht ausbauen, um dessen Zustand zu überprüfen? Wenn ja, wo sitzt das Teil und wie gehts?

Prao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. ruckeln beim vollgas geben, auto geht beim fahren aus