ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. RS6-Bremse auf S8 - Montiert!!! Bild anbei

RS6-Bremse auf S8 - Montiert!!! Bild anbei

Themenstarteram 2. Juli 2006 um 21:12

Nach einigen Gesprächen mit TÜV, Audi und CNC-Fräsereien zeige ich euch jetzt das ergebnis:

RS6 8-Kolben Festsattelbremse mit 380mm-Scheiben vom neuen RS4 in meinem S8

Bremst einfach nur krass. Ich hab sie gestern gleich mal ein wenig strapaziert und von echten 270 auf 90 abgebremst. Ob man es glaubt oder nicht: es hebt einem den Arsch aus dem Sitz! MAl sehen ob sie das verkraftet haben, man sieht stellenweise verdunkelungen, obwohl ich sie eigentlich lange eingebremst habe. Aber es hat sich gelohnt, der unterschied ist heftig. Ansprechverhalten ist um welten besser, und man hat eine viel dosierbarere Bremse.

Ähnliche Themen
38 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von hotel-lima

Hallo,

ich weiß, daß MTM nicht gerade billig ist. Aber da kann ich mir sicher sein, daß die das anständig gemacht haben. Soll jetzt nicht heißen, daß die anderen das nicht ordentlich machen. Aber zu jemandem gehen, den ich nicht kenne und der das mal eben nebenbei macht, wäre mir zu riskant.

Ich weiß auch, daß es im Grunde kein Problem

mtm kennst Du auch nicht ;)

Aber wer die Kohle hat, der soll sie ruhig nur für den Namen ausgeben :D

Ich hab es nicht eintragen lassen, weil es laut TÜV eben bei meinem so nicht geht...ist zwar totaler Blödsinn, aber was willste machen...

am 3. Juli 2006 um 12:56

Hallo,

Klar, kenne ich MTM nicht persönlich ;). Aber der Ruf ist ganz gut.

ich meine, daß bei MTM die Tüv-Abnahme mit dabei ist.... Müßte man nochmal nachschauen....

Gruß,

hotel-lima

Ja, bei mtm ist die dabei...für knapp 800 EUR. Wie gesagt, viel zuviel Geld für den "Aufwand". Es gibt sehr viel andere namhafte Tuner, die mindestens ebenso gut wie mtm sind - mtm kocht auch nur mit Wasser ;) !

Ich bin auch immer für TÜV-Eintragungen, aber bei der vmax-Regelung ist mir das ehrlich gesagt sehr egal, denn niemand kann ohne weiteres diese erkennen und nach einem Unfall bei über 250 km/h wird man andere Probleme meist haben ;)

am 3. Juli 2006 um 13:17

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

mtm kocht auch nur mit Wasser ;) !

logisch!

Gruß,

hotel-lima

Das Vmax öffnen geht recht unproblematisch. ich habe meinen wagen bei BHP tunen lassen und anbei gefragt wie es mit der Eintragung der offenen Vmax ( die war vorher schon offen) ist. Scheint beim S4 wohl kein Problem zu sein, da das Auto auf diese Geschwindigkeiten ( BHP gibt jetzt 275km/h an) ausgelegt ist. es muss also nur auf eine reifenfreigabe geachtet werden ( was bei 275 saublöd ist - da fallen unheimlich viele reifen aus - deshalb ist die vmax auch nicht eingetragen).

Gruß

BB

Tja, mit dem ausgelegt sein ist das so eine Sache...Audi hat es begrenzt und sagt natürlich nicht, dass er auch mehr könnte...der TÜV sagt eben, dass das so gesehen nicht zu testen ist - und damit gebe ich ihm recht!

Und ein Tuner-TÜV trägt eh alles ein...ist für mich soviel wert wie keine Eintragung!

Wieso wird es mit den Reifen dünn? Ich fahre eh nur Y-Reifen, welche bis 300 freigegeben sind...und das sind eh viele Breitreifen!

Themenstarteram 3. Juli 2006 um 19:40

Also erstens kann man A8 und S8 Technisch ohne Änderung bei jedem beliebigen TÜV eintragen lassen, ich war dazu z.b. beim TÜV in München in der Ridlerstraße. Das ist kein "Tuner-Tüv" - aber ehrlich gesagt was gibts gegen solche zu sagen, die kennen sich mit dieser Materie eben besser aus. Die tragen normalerweise nichts ein was gefährlich ist, weil sie dafür in gewissen Situationen haften müssen. Dass die mal 3mm Abstand vom Kotflügel zum Reifen eintragen hab ich selbst schon erlebt, aber das war in dem Fall keine Gefährdung (War ein normaler 200er Quattro, dessen Reifen nur durch andere ET weiter raus kamen, also kein so derbes Fahrwerk mit 2mm Federweg :D

Die VMax-Eintragung hat mich nur einige Wochen gekostet, bis ich die Unterlagen zusammen hatte. Man muss nachweis führen dass die Bremsanlage das packt, dass das Abgasverhalten sich nicht verschlechtert und dass Geräuschpegel nicht höher wird. Man muss nachweisen dass die Aerodynamik des Fahrzeugs keiner änderungen bedarf (5er BMW E39 nuss z.B. eine Spoilerlippe montiert bekommen) und zu guter letzt die reifen. Dazu braucht man eine Herstellerfreigabe für den speziellen reifen auf deinem Speziellen Auto, d.h. mit vermerk der Fahrgestellnummer. Denn ein Y-Reifen hat zwar 300Km/h Index, was er aber längst noch nicht fahren darf. Das hängt nämlich von der Achsgeometrie, Also Spur und Sturz, sowie den maximalen Achslasten ab. Bei mir wurde dann von Goodyear selbst errechnet, dass der Reifen nur bei 2,9 Bar über 270 Laufen darf. Der Reifen darf offiziell auch nicht mehr 300 Fahren, sondern weniger (weiß ich aber nicht mehr, liegt natürlich über der Eingetragenen Vmax. Je nach Maximaler Achslast kann es sein dass ein Y-Reifen nur 265 Fahren darf. Die Indizes sind keine Verlass-Werte. Ein 270 Km/h indizierter Reifen muss noch lange keine 270 aushalten. Wenn man einen A6 oder was andres schweres draufstellt kann das schon zuviel sein - daher die spezielle Nachrechnung der maximal zulässigen Geschwindigkeit.

Wer bei einem A8 oder S8 die Vmax-aufhebung eintragen lassen will, dem kann ich gern die dazu nötigen unterlagen raussuchen. Die Eintragung kostet etwa 45 Euro beim TÜV (Nur der TÜV darf das, DEKRA, KÜS etc nicht!) und etwa 25 Euro bei der Zulassungsstelle für den neuen Fahrzeugschein.

Man braucht nur die passenden Reifen. Reifen mit index 100W (also 270 Km/h) und höherem Lastindex (100 stadd 96) gehen auf dem S8 auch, die sind dann bis 292 Km/h zulässig. Also wie man sieht hängts nur entfernt mit dem Geschwindigkeitsindex zusammen.

Vincent

Taj, und mit dem Nachweis über die genügende Bremsleistung fängt es bei meinem schon an...die Bremse hat zwar auch der S8, aber Audi wird mir niermals eine Freigabe für sowas geben!

am 3. Juli 2006 um 21:05

Nochmal zu dem Thema verbot oder nicht.

Die freiwillige begrenzung wird auch nur gemacht damit die Autohersteller die erhöten abgaben nicht zahlen müssen die sonst anfallen würden.

Aber als besonderen Kundenwunsch kann man ihn auch offen bekommen egal ob nun ein Porsche oder S8.

Ist halt wie so oft einfach nur ne sache des Geldes warum das gemacht wird.

am 3. Juli 2006 um 21:20

Zitat:

Original geschrieben von BlueDragoon

Aber als besonderen Kundenwunsch kann man ihn auch offen bekommen egal ob nun ein Porsche oder S8.

Von Porsche gibt es keine abgeregelten Autos. Das würde auch gegen deren Philosophie sprechen....

Gruß,

hotel-lima

Themenstarteram 4. Juli 2006 um 0:37

Zitat:

Original geschrieben von Lexmaul23

Taj, und mit dem Nachweis über die genügende Bremsleistung fängt es bei meinem schon an...die Bremse hat zwar auch der S8, aber Audi wird mir niermals eine Freigabe für sowas geben!

Da hast dus doch schon: ich geb dir die unterlagen dass es beim S8 passt - der TÜV-Prüfer schaut ob die Autos ähnliches gewicht haben (dürfte beim S6+ der fall sein - und dann kannst du es eintragen. Der motor ist zwar nicht derselbe, aber ich hab meinen TÜV-Prüfer so überzeugt: die maximale drehzahl ändert sich nicht, und im 4. oder 5. gang kann ich auf bei höchstdrehzahl fahren, evtl z.b. mit anhänger. Und das ist ja erlaubt. Also ändern sich maximales abgas und lärmemission nicht bei vmx-aufhebung...

Mmmhh...das wäre super, wenn Du mir das per email zu analnutte@gmx.de schicken könntest (und gleichzeitig eine PN, ich schau da nicht oft rein).

Vielen Dank!

@ Lexmaul: Was ist das für eine E-Mail Adresse. Die sorgt ja richtig für einen seriösen Auftritt bei Geschäftspartnern.(haha)

@clawfinger: Wie hast Du das mit der Festigkeit der CNC-Teile gemacht. Hast Du die selbst berechnet oder berechnen lassen?

Themenstarteram 4. Juli 2006 um 15:49

Zitat:

Original geschrieben von King-Carl

@ Lexmaul: Was ist das für eine E-Mail Adresse. Die sorgt ja richtig für einen seriösen Auftritt bei Geschäftspartnern.(haha)

@clawfinger: Wie hast Du das mit der Festigkeit der CNC-Teile gemacht. Hast Du die selbst berechnet oder berechnen lassen?

Die Email an die Analnutte folgt bei gelegenheit mit PN zur erinnerung.

--------------------------------------------------------------------

Die Festigkeit braucht man zum Glück nicht nachweisen, da das Teil nicht auf Scherung oder biegung etc belastet ist. Nur auf druck, so wie eine Beilagscheibe. Die muss man auch nit eintragen lassen :D

Wäre das ein Winkel, an dem Der Bremssattel fest ist sähe die Sache ganz anders aus. Da würfe ein Nachrechnen nicht genügen, man bräuchte dann ein Festigkeitsgutachten, das eine Materialprüfung bis zum versagen beinhaltet. Und das ist teuer...

Und wie hast Du die Druckfestigkeit bzw. Zugfestigkeit ermittelt? Ist ja irgendwo das gleiche.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. RS6-Bremse auf S8 - Montiert!!! Bild anbei