ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Rost beseitigung C3 Falze am Schweller unten

Rost beseitigung C3 Falze am Schweller unten

Audi A4 B5/8D, Audi S4 B5/8D, Audi RS4 B5/8D
Themenstarteram 15. Mai 2021 um 2:28

Hallo,

Ich möchte unseren C3 an den Falzen Schweller/bodenblech unten, aussenseite entrosten;

wie würdet ihr vorgehen ? Ich meine die A4 Fahrer, genau ;-)

Die Falze sind teils dreilagig, da vorne und hinten die Kotflügel drann befestig sind.

Falls der Rost schon etwas hoch zwischen die Bleche gewandert ist, wie kommt man da hin ?

Von aussen sieht es noch nicht schlimm aus.

Dachte evtl Leicht aufbiegen, abschleifen, lackieren und wieder dranklopfen ? Aber dann platzt ja der Lack wieder ab...

Vieleicht vorher Unterbodenschutz von unten in den aufgebogenen Falz reinsprühen ?

 

Dachte auch schon an verzinnen, aber das geht wohl schlecht wegen der Hitze .

Grüße und schönes WE

Ähnliche Themen
47 Antworten

Nur als Ergänzung: Bleche aus "rostfreiem", also hochlegierten Stahl mit normalem Tiefziehstahlblech verschweissen ist keine so gute Idee, denn dann bildet sich eine elektrochemische Spannung zwischen den unterschiedlichen Metallen; das führt zu Korrosion (Rost)!

FluidFilm zieht sehr gut in solche dünnen Falze ein und verdrängt dabei Wasser und Luft. Wenn also nicht geschweißt werden muss, kann man den Schweller mit Fluid Film aussprühen und auch von außen den Falz damit benetzen.

Aber das ganze Drama muss man erstmal sehen...

Was wäre denn wenn man verzinkte Bleche nimmt ? Ginge das nicht

Ja klar gehen verzinkte Bleche - daraus besteht das Fahrzeug ja auch. Das ist nur schwieriger (unangenehmer) zu schweissen.

Letztendlich kommt es darauf an, ob das Fahrzeug noch für 2 oder 4 Jahre leben soll, oder eben wesenlich länger.

...Fotos...

Zitat:

@Gerhard760TD schrieb am 21. Mai 2021 um 22:50:40 Uhr:

Ja klar gehen verzinkte Bleche - daraus besteht das Fahrzeug ja auch. Das ist nur schwieriger (unangenehmer) zu schweissen.

An der Schweißstelle sollte man die Verzinkung deshalb vorher entfernen. Auch aus Gesundheitsgründen (giftiger Schweißrauch). Insofern handelt es sich dort dann wieder um ein unverzinktes Blech.

Das Thema scheint erledigt zu sein, da sich der TE schon seit sechs Tagen nicht mehr äußert. Die versprochenen Fotos gab es ja auch nie.

Zitat:

@CAHA_B8 schrieb am 22. Mai 2021 um 12:00:12 Uhr:

Das Thema scheint erledigt zu sein, da sich der TE schon seit sechs Tagen nicht mehr äußert. Die versprochenen Fotos gab es ja auch nie.

Das kennt man leider auch von vielen anderen Threads. Ist aber nach m. E. nicht weiter wild. Threads helfen (hoffentlich) auch einigen Leuten weiter, die ein ähnliches Problem haben. Auch wenn diese Leute vielleicht erst in einiger Zeit auf diesen Thread stoßen, etwa über Google oder die Suchfunktion.

Themenstarteram 22. Mai 2021 um 21:40

Hallo,

nein, bin schon noch da und weiterhin daran interesiert das Problem irgendwie in den Griff zu kriegen.

Also wenn dann soll das richtig und für länger gemacht werden, da das Auto sonst noch gut dasteht.

NAtürlich kann ich auch noch Fotos machen, aber zwischen die Falze sieht man da ja auch nicht, und auch nicht, ob die Falze von innen versiegelt sind; dann könnte natürlich auch kein Konservierungsmittel dahin gelangen wo es hinsoll, nämlich in den Falz.

Was ich mich auch frage, ist, wenn ich den Falz zuerst von ausssen lackiere, komme ich hinterher nicht mehr mit Öl bzw. Fett drann, weil dann die Ritzen mit LAck zu sind.

Wenn zuerst mit Fett gearbeitet wird, kann ich nicht mehr lackieren, weil das ja rausläuft und den Lack verölt.

Wie also am besten vorgehen ?

Falls es ohne Kompressor geht, wäre das natürlich einfacher.

Danke und Grüße !

Du hast einen Denkfehler. Lack -je dünner desto besser - zieht durch die Kapillarwirkung in den Falz.

Niemals Fett oder Wachs vor dem Lack verarbeiten. Das kann nicht gut gehen.

Kienle arbeitet seit Jahrzehnten hauptsächlich mit Lack und ist ziemlich anerkannt auf dem Gebiet. ;)

Was ich nicht verstehe ist, warum der TE die Schwellerfalze aufmachen will wenn nichts sichtbar ist? Würde so ein Gefüge nie ohne sichtbaren Grund öffnen. Mal ein paar Bilder wären schon nicht schlecht.

Fluid Film kommt aufjedenfsll in die Falz

Themenstarteram 24. Mai 2021 um 20:31

@ BFG 9000

Du hast einen Denkfehler. Lack -je dünner desto besser - zieht durch die Kapillarwirkung in den Falz.

- aber was ist wenn der Falz innen schon rostet ? Darum geht es ja gerade !

Niemals Fett oder Wachs vor dem Lack verarbeiten. Das kann nicht gut gehen.

- Das meine ich auch

@MantaOmega aOmega

Was ich nicht verstehe ist, warum der TE die Schwellerfalze aufmachen will wenn nichts sichtbar ist?

-weil es vermutlich innen schon hochgerostet ist, darum !

Grüße

Mit BFG 9000 meinst du vermutlich @Go}][{esZorN

Btw. das mit dem dünnflüssigen Lack im rostigen Falz verstehe ich auch nicht.

Schade, dass das mit den Fotos nicht geklappt hat.

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 17:15

fotos kommen heute !

Sorry, ich hatte nicht alles verfolgt. Meine Aussage bezog sich auf neu verschweißte Bleche. Wenn schon angerostet, würde ich die Falze mit Owatrol fluten.

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 22:31

So, habs endlich mal geschafft ein paar Bilder zu machen :-)

Sagt mal was ihr dazu meint...

P1090901
P1090905
P1090910
+2
Deine Antwort
Ähnliche Themen