ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. 18 Jahre alter Wagen wie Rost entfernen ?

18 Jahre alter Wagen wie Rost entfernen ?

Themenstarteram 28. Juni 2014 um 22:18

Hallo,

möchte meiner Frau, die Fahranfängerin ein kleines Auto kaufen bis 1000€.

Heute haben Wir uns eine VW Polo 6N angeschaut.

VW Polo 6N

BJ 1996

1,4L

60 PS

115.000km

TÜV bis 06/15

+ Sommerreifen und Winterreifen

Soll kosten 600€. Dem alter entsprechend in einem guten Zustand. Aber am hinteren Radlauf ist der Lack schon richtig abgeblättert.

Wie und womit entferne ich den Rost und wie behandle ich die Stelle danach ?

Möchte nicht über das Auto diskutieren, Preis, Fehlkauf, zu alt oder so.......

Q2345-1
Ähnliche Themen
23 Antworten

xxxx

Themenstarteram 28. Juni 2014 um 23:11

Kann mir jemand einen tipp geben wie man einfach den Rost behandelt.

DAS AUTO IST 18 JAHRE ALT. MUSS NICHT SCHÖN AUSSEHEN !!!

Rost abkratzen, kurz schleifen und lackieren.

Themenstarteram 28. Juni 2014 um 23:41

tips welche grundierung ??

... so gammelig wie der aussieht -,sorry

-- währs besser nen Ersatzradlauf reinzuschweißen

danach kannst ja grundieren und drüberpinseln

ansonsten hast bald wieder Rostblasen ..

jg

Den Rost kannst Du nur noch durch Herausschneiden entfernen.

Abschleifen, z.B. mit Drahtbürstenaufsatz für Bohrmaschine oder Flex gibt garantiert Lochfraß...

würde ich also lassen.

(ALLES unter der Prämisse, "es muss nicht schön werden")

Wenns "grob" werden darf:

Losen Lack mit Spachtel, Schraubendreher etc. wegkratzen, den Rest (die "Bläschen" am oberen Rand der Roststelle) per Hand und Schleifpapier entfernen.

Den tief narbigen Rost mit Owatrol-Öl sättigen.

Das ganze kannst Du dann grundieren oder direkt mit 1K-Lack überlackieren.

Wird natürlich alles optisch nicht so schön, vor allem, weil die Übergänge sichtbar bleiben und da offenbar schon Spachtel (?) im Spiel ist.

Aber Du wolltest ja den Rost stoppen :)

 

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 8:20

Ja genau. Danke und danch klebe ich Radlauf Zierleisten aus Kunstoff drauf.

am 29. Juni 2014 um 10:17

hi,

wenns wirklich nicht schön aussehen soll, besorg dir ne sprühdose lack, der dem farbton vom auto gleich kommt, ne dose grundierung und ne flex mit lammellenscheibe. mit der flex vorsichtig den rost "runterkratzen"... muss nicht jeder kleine rostfleck weg... da kann mann evtl.n bissl rostumwandler rauf machen.... grundierung rauf, lack rauf und gut ist... hält die nächsten 5 jahre ;)

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 12:37

Könnte man auch eine Spachtelmasse her nehmen um dem Blech 1mm mehr volumen zu geben ??

Hallo,

wenn Du nix gegen den Rost im Hohlraum machst, dann kannst Du es gleich lassen!

Egal ob Du schweißt oder die Spachtel-Variante wählst-ich würde nach Abschluß der Außenarbeiten Owatrol-Öl einbringen und nach einer Woche mit FluidFilmASR drüber gehen.

Erfahrungsbericht erwünscht.

Gruß

Was für einen hohlraum? Das ist doch ein Radlauf............

am 29. Juni 2014 um 13:25

also wenn ich das richtig mitgekriegt habe, will er das doch nur der optik wegen machen... das soll doch nix für die ewigkeit werden, oder?

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 14:59

wenn 1-2 Jahre hält bin ich zufrieden.

Nach dem Rost entfernen möchte ich eventuell dann Kunstoffzierleisten am Radlauf anbringen.

Also sowas:

Zierleisten

 

Zitat:

 

Medwedik Medwedik

Subaru

Hallo,

wenn Du nix gegen den Rost im Hohlraum machst, dann kannst Du es gleich lassen!

Egal ob Du schweißt oder die Spachtel-Variante wählst-ich würde nach Abschluß der Außenarbeiten Owatrol-Öl einbringen und nach einer Woche mit FluidFilmASR drüber gehen.

 

Erfahrungsbericht erwünscht.

Da werde ich mal schauen was das ist und was es kostet. Aber Danke schonmal für den Tip.

Das Beste ist Zink aus der Dose für 10 Euro vom Baumarkt. Nennt sich Zinkstaubfarbe.

Rost abschleifen und dann in mehreren Durchgängen Zink darauf pinseln. Eine Schicht etwas trocknen lassen und dann eine neue Schicht darauf, kann auch gerne etwas dicker sein.

Das Zeug wird hart wie Metall, ist es ja auch. Rosten kann es darunter nicht mehr, Stichwort "Opferanode", bekannt aus dem Schiffsbau.

Deine Antwort
Ähnliche Themen