ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wagenheber falsch angesetzt -> Schweller eingedrückt

Wagenheber falsch angesetzt -> Schweller eingedrückt

Guten Abend Zusammen!

Heute beim Aufziehen der Winterreifen ist mir leider der klassische Anfänger-Fehler unterlaufen. Und zwar habe ich den Wagenheber an drei Stellen (VL, VR, HL) dummerweise am Schweller selber anstatt am Falz angebracht. Entsprechend sind natürlich Dellen entstanden, welche glücklicherweise von der Seite so ohne weiteres nicht zu sehen sind. Lediglich hinten beim genauen Hinschauen hat sich der Schweller schon deutlich verzogen und auch Lack und Unterbodenschutz hat an allen drei Stellen gelitten.

Daher die Frage an die Experten in der Runde: Lässt sich das mittels Smart-Repair beheben? Was würde mich der Spaß kosten? Muss ich Folgeschäden, sprich Rost durch Aufrauung des Unterbodenschutzes befürchten?

Im Anhang mehrere Bilder - ich danke!

 

Gruß

Patrick

Hinten Links
Hinten Links, unten
Vorne Links, unten
+1
Beste Antwort im Thema

Ich habe im Keller immer einige Kantholz/Abschnitte von Brettern liegen, die lege ich zwischen den Stempel und der Stelle wo ich anhebe

Mit dem Rangierheber noch nie Probleme gehabt

Gruß aus Kassel

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

@N8C schrieb am 1. November 2014 um 22:01:50 Uhr:

Daher die Frage an die Experten in der Runde: Lässt sich das mittels Smart-Repair beheben? Was würde mich der Spaß kosten? Muss ich Folgeschäden, sprich Rost durch Aufrauung des Unterbodenschutzes befürchten?

Nein. Willst du gar nicht wissen (glaub mir - willst du wirklich nicht :D ). Langfristig vielleicht ja, auf den Bildern erkenne ich nicht, ob der USchutz was abbekommen hat. Im Zweifelsfall diesen an den betroffenen Stellen erneuern.

schmier ein bißchen (korrosions)schutzfett an die stellen und gut. auf bild 4 ist der u-schutz wohl tatsächlich angegriffen, aber auch hier gilt der tipp.

hin und wieder mal nachgucken und erneuern.

ansonsten würd ich um den 'schaden' keinen aufriss machen:D

Ist nichts Wildes, das habe ich in der Werkstatt bei manchen Kunden schon deutlich schlimmer gesehen. ;)

Die Dellen sind nur ein optischer Schönheitsfehler, mit dem du jetzt wohl leben musst. Denn eine fachgerechte Reparatur wird aufwendig. An dieser Stelle der Karosserie kann man keine Delle einfach "herausziehen".

Was die Folgeschäden angeht: So schlimm sieht es eigentlich gar nicht aus. Schau dir mal genau an, ob der Unterbodenschutz wirklich so weit beschädigt ist, dass die Karosserie ungeschützt ist.

Falls ja, kannst du den Unterbodenschutz erneuern. Wenn man die Stellen am Fahrzeug nicht sieht, wenn man daneben steht, würde ich einfach Wachs-Karosserieschutz draufmachen (gibt es auch auf fettender Basis, aber ich persönlich bevorzuge Wachs da es antrocknet).

Falls man die Stellen jedoch sehen kann und du keine farblichen Unterschiede haben willst, würde ich den alten Karosserieschutz an der Schadstelle entfernen, die Stelle mit einem überlackierbaren Karosserieschutz ausbessern und dann drüberlackieren. Am Unterboden kannst du eigentlich sogar mit einer Sprühdose lackieren, sieht hinterher kein Schwein.

Für´s nächste Mal:

http://www.motor-talk.de/.../...verbiegt-stange-rost-t5102707.html?...

Warum verwenden deutsche Hersteller überhaupt dieses kippelige Einbein?

Bei Honda bekommt man so etwas als Boardwerkzeug:

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../202282920-223-1866

Damit klappt das viel stabiler und mann kann es nicht falsch ansetzen.

Zitat:

@kev300 schrieb am 3. November 2014 um 11:13:27 Uhr:

Warum verwenden deutsche Hersteller überhaupt dieses kippelige Einbein?

Bei Honda bekommt man so etwas als Boardwerkzeug:

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../202282920-223-1866

Damit klappt das viel stabiler und mann kann es nicht falsch ansetzen.

Gut, die sind ja eigentlich nur für Notfälle gedacht.

Wenn ich in der Garage an meinem Auto schraube benutze ich einen richtigen, hydraulischen Wagenheber.

Zitat:

@Billie_SB schrieb am 3. November 2014 um 13:01:50 Uhr:

Zitat:

@kev300 schrieb am 3. November 2014 um 11:13:27 Uhr:

Warum verwenden deutsche Hersteller überhaupt dieses kippelige Einbein?

Bei Honda bekommt man so etwas als Boardwerkzeug:

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../202282920-223-1866

Damit klappt das viel stabiler und mann kann es nicht falsch ansetzen.

Gut, die sind ja eigentlich nur für Notfälle gedacht.

Wenn ich in der Garage an meinem Auto schraube benutze ich einen richtigen, hydraulischen Wagenheber.

Richtig; und da reicht sogar der für 15,- € aus dem Baumarkt oder von Aldi & Co.

Naja ok, wenn es reicht... :D

Bei mir würde so ein Einbein nicht gehen, weil ich keine Falz habe.

Ich nutze immer den Längsträger und einen langen Rangierheber, darunter gibt es einen Puk als Dämpfung. Etwas U-Boden Schutz nach der Arbeit als Vorsorge an der Anhebe stelle und fertig. Die Sache mit dem Falz gefällt mir nicht.

Mit einem Schwamm reinigen(Straßendreck entfernen), dann Föhnen und mit Silikonentferner entfetten. Dann Lackspray, geht auch eine Uniweiß z.b. das trocken lassen, mit einem Föhn kann man nachhelfen bei den aktuellen Temperaturen. Dann U-Bodenschutz lackierbar drauf. Danach nochmal lackieren in Wagenfarbe oder eine Uni-Farbe möglichst nah an der Wagenfarbe. Im Frühjahr dann die Kontrolle machen.

Zitat:

@kev300 schrieb am 3. November 2014 um 11:13:27 Uhr:

Warum verwenden deutsche Hersteller überhaupt dieses kippelige Einbein?

Bei Honda bekommt man so etwas als Boardwerkzeug:

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../202282920-223-1866

Damit klappt das viel stabiler und mann kann es nicht falsch ansetzen.

Ist auch nicht viel besser, kann sowohl zur Seite als auch nach vorn oder hinten weggkippen.

Zudem: Seit Golf VII verwendet VW m.W.n. diesen Wagenhebertyp.

Standsicher ist immer nur ein Mini-Rangier-Wagenheber (natürlich nicht als Bord-Notfall-Dings-Bumms, auch ich sowas nicht im Auto), den man zum saisonalen Radwechsel zu Hause benutzt und dafür das Bord-Not-Dings-Bums im Kofferraum lässt.

Ein hydraulischer Mini-"Rangier"-Wagenheber (bei dem man das Wort "Rangier" getrost aus dem Namen streichen darf, ich benenne ihn trotzdem so, zur Unterscheidung dieser reinen Hydraulikstempel, die viele vom LKW kennen) steht sogar dann sicher, wenn die Standfläche nicht waagerecht oder nicht fest ist. Sogar auf Grasnarbe am Straßenrand: Er sinkt mit seinen Rollen ggf. etwas ein, liegt dann mit dem Gehäuse auf dem weichem Boden auf und danach passiert genau nichts mehr.

Das Einbein kann man nur auf festem, waagerechten Untergrund aufstellen. Insofern schon ein Witz, dass da kein Unterlegbretten für den Fuß unten oder eben ein größerer Standfuß dabei ist. Auf Grasnarbe am Straßenrand hat man damit verloren.

Im übrigen: Was für ein Aufstand!

http://www.motor-talk.de/.../...rwagenheber-ansetzen-t4721111.html?...

Ich musste noch nie nachbehandeln, säubern, föhnen, nachlackieren oder versiegeln.

Hier mal ein Hebebeispiel am VW Fox in Bildern:

http://www.motor-talk.de/.../...genheber-wo-ansetzen-t5081479.html?...

Ich habe im Keller immer einige Kantholz/Abschnitte von Brettern liegen, die lege ich zwischen den Stempel und der Stelle wo ich anhebe

Mit dem Rangierheber noch nie Probleme gehabt

Gruß aus Kassel

Zitat:

@KadettilacKS schrieb am 4. November 2014 um 13:32:25 Uhr:

Ich habe im Keller immer einige Kantholz/Abschnitte von Brettern liegen, die lege ich zwischen den Stempel und der Stelle wo ich anhebe

Mit dem Rangierheber noch nie Probleme gehabt

Gruß aus Kassel

Das ist natürlich auch Pflicht, bei meinem hydraulischen Wagenheber kommt immer ein flacher Gummiklotz dazwischen.

Metall auf Metall ist nie gut für die Versiegelung. :)

Uns ist beim RadWechsel was blödes passiert... Der Wagenheber ist verrutscht und hat den Seitenschweller böse eingedrückt.

Was ist die beste und günstigste Möglichkeit das wieder zu richten?????? ist evtl ein Erwärmen und rausziehen durch die Öffnung im Schweller direkt daneben möglich? (siehe Bilder)

Danke für eure Rückmeldung.

15109192801320
15109192630300
15109192439720

Ich würde bei dem Schaden, wenn ich Wagen nach länger fahren wollte, zu dem Karosseriebauer meines Vertrauens bringen. Beim Selbermachen ohne Erfahrung macht of noch mehr kaputt oder es bringt nicht den Erfolg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wagenheber falsch angesetzt -> Schweller eingedrückt