ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Rost an A-Säulen Türen vorne

Rost an A-Säulen Türen vorne

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 28. August 2014 um 21:29

Hallo.

Ich weiß das es dieses Thema schon mehrfach gab, ich will mich mit meiner Frage auch nicht allzu lange aufhalten, jedoch stellt sich mir die Frage nach dem Sinn.

Und zwar: Mein Golf hat jetzt knapp 160000 Km runter und ich möchte ihn geplanterweise noch ca. 3-4 Jahre fahren. Jährlich kommen ca. 10000 Km hinzu.

Habe vor 5000Km den Zahnriemen gewechselt, Kupplung vor 600Km. Ebenso sonstige Reparaturen erledigt. Da ich alles selber Repariere, kein allzu großer Kostenfaktor (evtl. 700€ an Teilen).

In der Werkstatt hätte ich Sicherlich 1700 bezahlt. Habe somit ein Technisch einwandfreies Auto.

Nun möchte ich die Karosserie Instandsetzen, wozu die Türen vorne gehören. Diese haben bereits starken Rost unter der Zusatzdichtung der Tür.

Ich hatte erst überlegt selbst Hand anzulegen und den Rost selber zu entfernen inkl. Lackieren.

Nur habe ich Sorge um das Ergebnis.

Habe jetzt die Gelegenheit zwei Vordertüren in meiner Farbe für 180€ zu bekommen, diese sind ohne Rost und Beulen. ( Fahrertür hat 2 Dellen). Diese müsste ich nur umbauen. Einzig die Stoßleisten müsste ich ganz Vorsichtig umbauen. Da bangt es mir ein wenig, aber Fön und Schneidfaden bieten da wohl eine Variante.

Im Kotflügel vorne links habe ich ebenso eine Delle, diese könnte ich ebenfalls in meiner Farbe für 70€ bekommen.

Jetzt meine Frage: Würdet ihr den Aufwand betreiben? Die türen stammen aus dem selben Baujahr, ist ein großer Farbunterschied erkennbar? Müsste 150Km fahren, um die Teile abzuholen, bin mir da grade echt unsicher was ich machen soll :-(

Wäre über eure Meinung sehr Dankbar.

Gruß Daniel

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. September 2014 um 22:23

Mit den Türen vom Schrotti war ein Reinfall :( Bin heute losgefahren, um sie mir anzugucken.

Laut Beschreibung sollten die Türen Rostfrei und nur einen Kratzer am Schloss der Tür links haben...

Komme da auf den Hof gefahren und seh schon das Debakel...

Stand die Karre 10 Wochen mit offenen Fenstern aufm Hof rum, vorher noch weitere 5 Monate woanders... Dachte mich trifft der Schlag :mad: Türen waren da ja... mehr auch nicht.

Total zerkratzt, Moos ohne ende, innen total versüfft... und hab doch Rost gefunden ;) Der Herr meinte aber vorher ohne Rost. Das ich keine Neuware bekomme, war klar, aber so?

Warum können die nicht ehrlich sein? Hab den dann auch einfach stehen gelassen und bin wieder gefahren.

Sowas macht mich immer traurig :(

Morgen guck ich mir nochmal welche an, diesmal Bilder schicken lassen. Sieht schon besser aus. Naja Bilder halt...

Wünscht mir Glück ;)

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Servus Daniel

die rostfreien Türen lohnen sich auf jeden Fall,da kannst ja beim Umbauen wenn die Verkleidungen weg sind gleich Hohlraumwachs reinsprühen.

Bei der Delle im Kotflügel kommt es drauf an wie groß die ist (auch die in der Fahrertür),ev. kann die ein "Dellendoctor" günstig rausdrücken bzw. ziehen.

Ob es einen Farbunterschied gibt kann ich nicht sagen,Fakt ist das es Farbunterschiede bei gleicher Farbnr. bei jedem Hersteller gibt,oft gibt es von jeder Farbnr. 3-4 Varianten,mal etwas gelber/grauer/grüner usw... da würde ich einfach den z.B. Kotflügel mal anhalten.

Günstiger und schneller als entrosten und lackieren ist das allemal.

Ob ich das machen würde?nein denn ich kann selber lackieren :D

Ansonsten ja wenn die Teile wirklich gut sind,soll heißen: wenn die Türen jetzt im ausgebauten Zustand irgendwo rumstehen und ev. schon zig Mal hin und her gestellt wurden ist meist der Lack unten an der Kante zerkratzt,dort fängt es dann logischerweise schnell an zu rosten,wenn die was unter gelegt haben ist es ok,also gut anschauen vor dem Kauf!

am 29. August 2014 um 8:29

Ich würde das sauber mit dem Rostio Gel: http://www.amazon.de/.../ entrosten, dann grundieren und Farbe drauf. Dann solltest du Ruhe haben weil der Rost auch aus den Poren entfernt wird und somit nicht wieder hoch kommt.

LG

Hohlraumwachs in der Innentür ist m.M.n., zumal beim Alter des Autos, überflüssig, da die Tür hier innen nicht rostet. Jedenfalls war in meinen Türen vorn weder 2008 noch 8/2014 etwas von Rost zu sehen, als ich die jew. eFHs repariert hatte. Die ist mit Wachs behandelt und obwohl sie innen feucht wird, gab es dort keine Rostprobleme.

Da sind Stellen wie die Blechkante unter der äußeren Fensterschachtabdichtung wichtiger, denn dort hatte ich rechts tatsächlich eine ca. 3mm große Roststelle, die ich normalerweise nicht bzw. erst entdeckt hätte, wenn der Rost darunter hervorgekrochen wäre.

Vermutete Ursache: Klemmung der Leiste hat den Lack verletzt, vermutlich schon im Werk.

Themenstarteram 29. August 2014 um 9:35

Rostio? Hört sich ja laut der Beschreibung ganz gut an. Funktioniert das wirklich? Denke ausprobieren kann man das ja mal. Ansonsten: die beiden Türen laufen ja nicht weg.

Oder was meint ihr?

Gruß Daniel

Servus

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Hohlraumwachs in der Innentür ist m.M.n., zumal beim Alter des Autos, überflüssig, da die Tür hier innen nicht rostet. Jedenfalls war in meinen Türen vorn weder 2008 noch 8/2014 etwas von Rost zu sehen, als ich die jew. eFHs repariert hatte. Die ist mit Wachs behandelt und obwohl sie innen feucht wird, gab es dort keine Rostprobleme.

Da sind Stellen wie die Blechkante unter der äußeren Fensterschachtabdichtung wichtiger, denn dort hatte ich rechts tatsächlich eine ca. 3mm große Roststelle, die ich normalerweise nicht bzw. erst entdeckt hätte, wenn der Rost darunter hervorgekrochen wäre.

Vermutete Ursache: Klemmung der Leiste hat den Lack verletzt, vermutlich schon im Werk.

Wernn der Rost von scheuernden Leisten kommt bringt Wachs innen nichts,wenn aber die Türen an den Rändern rosten ist der Rost oft zwischen den Blechen,eben da wo die Bleche umgefalzt sind,dann wandert der Rost oft auch nach innen,das muss man natürlich immer im Einzelfall überprüfen.

Mt Hohlraumwachs meine ich auch nicht den in der Spraydose aus dem Baumarkt,sonder Fluid Film bzw.Mike Sanders Fett,da habe ich mich oben etwas falsch,aber man sollte vorher schauen ob überhaupt Rost da ist,das stimmt natürlich,ein Golf ist ja schließlich kein Vito,die rosten innen immer :rolleyes::D

 

Gruß Matze

Will ja jetzt nicht klugscheissern, aber im Ggs. z.B. zum Golf I (den ich auch sehr gut kenne, auch deshalb) sind die Bleche ja nicht nicht mehr offen aufeinander gebraten, sondern umgelegt, verklebt und gebördelt.

Insofern kommt da eigentlich kein Rost zwischen die Bleche und wenn, dann würde er bei so behandelter Tür (siehe Golf I, Polo/Derby I, Passat I) den Hohlraumschutz unterwandern, da wäre nicht viel gewonnen).

Das Rostproblem im Thema stammt daher ja auch gar nicht aus mangelnder Rostvorsorge oder Konstruktion, sondern tragischerweise aus einer langfristigen Unverträglichkeit von Kleber oder Dichtmasse mit dem Lack.

Schöne weitere Stelle: In den Endspitzen der geöffneten Motorhaube direkt vor der WSS/ A-Säule:

Dort verträgt sich gern die Klebemasse, mit der die Unterversteifung ans Deckblech geklebt wurde, nicht mit dem LAck und in der Fuge der Dicht-/Klebemasse, also an der Blechkante des umgelegten Deckblechs fängt es auch gern zu gammeln an, was die meisten erst dann bemerken, wenn der Rost um die Kante herum auf die Oberseite der Motorhaube kommt!

Dagegen erscheinen mir meine unterdessen auch von innen inspizierten Türen geradezu ein Ausbund von Solidität.

Themenstarteram 29. August 2014 um 22:26

Werde mir die Teile, also die Türen und den Kotflügel mal ansehen. Kann ja vor Ort immer noch entscheiden. Aber was ich mich frage: entsteht dadurch eine Wertsteigerung des Fahrzeugs wenn ich ihn in 4 Jahren mit 200000km verkaufen will?

Beulendoktor wäre jetzt fast geanauso Teuer wie die Teile, nur wäre der Rost dann mit weg.

Die Wertsteigerung dürfte bei dem Alter, in dem sich das Fahrzeug in 3-4 Jahren befindet, keine Rolle spielen. Dann bekommst Du wegen rostfreier Türen vielleicht 1000 Euro statt 950. ;)

Wichtig ist doch, dass Dir es den Aufwand und die Investition wert ist. Ich würde lieber mit rostfreien Türen herumfahren. Vor 2 Jahren habe ich den Rostansatz am Radlauf hinten beseitigen und den Radlauf lackieren lassen, weil es mich gestört hat. Die meisten anderen hätten es bei so einem alten Auto wohl gelassen.

Themenstarteram 8. September 2014 um 22:23

Mit den Türen vom Schrotti war ein Reinfall :( Bin heute losgefahren, um sie mir anzugucken.

Laut Beschreibung sollten die Türen Rostfrei und nur einen Kratzer am Schloss der Tür links haben...

Komme da auf den Hof gefahren und seh schon das Debakel...

Stand die Karre 10 Wochen mit offenen Fenstern aufm Hof rum, vorher noch weitere 5 Monate woanders... Dachte mich trifft der Schlag :mad: Türen waren da ja... mehr auch nicht.

Total zerkratzt, Moos ohne ende, innen total versüfft... und hab doch Rost gefunden ;) Der Herr meinte aber vorher ohne Rost. Das ich keine Neuware bekomme, war klar, aber so?

Warum können die nicht ehrlich sein? Hab den dann auch einfach stehen gelassen und bin wieder gefahren.

Sowas macht mich immer traurig :(

Morgen guck ich mir nochmal welche an, diesmal Bilder schicken lassen. Sieht schon besser aus. Naja Bilder halt...

Wünscht mir Glück ;)

am 9. September 2014 um 8:25

Oh man, dass ist ärgerlich kenne ich aber leider nur zu gut. Da fährt man Kilometer und dann sowas. :( Ich drücke weiter die Daumen!

Schlimm sind ja immer diese I***, die irgend etwas gebrauchtes "wie neu", "im Neuzustand", "ohne Gebrauchsspuren" etc. inserieren, was schlichtweg nicht stimmt.

Ich hab´s privat nicht so mit gebrauchtem, kenne aber so einige Reinfälle von Bekannten, als das mit ebay etc. so losging.

Da wurden dann Handies verkauft/ versteigert, die leider gar nicht mehr neu aussahen, oder, noch besser: Zwar ganz gut gepflegt aussahen, aber leider nicht voll funktionsfähig waren, wie behauptet. Die hängten sich dann auf oder gingen nach einiger Zeit einfach aus.

Leider sind die meisten Leute nicht ehrlich, obwohl das in social communities und in vielem, was mit dem Internet aufgekommen ist, immer behauptet wird.

Ich sage nur mal "Bewertungen".

Wer glaubt, dass diese seriös sind und hier nicht getürkt werden kann bzw. wird, der ist schlichtweg beneidenswert naiv.

Das war allerdings schon immer so, auch zu Zeiten, als man noch Dinge über die bekannten Offertenblätter (Zweite Hand, Reviermarkt, Annoncen AVIS, Sperrmüll etc.) verkauft oder gekauft hat, weshalb dort im allg. subjektive Zustandsbeschreibungen auch nicht erlaubt waren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Rost an A-Säulen Türen vorne