ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. RNS 310 + Media-In vs. RNS 510

RNS 310 + Media-In vs. RNS 510

Themenstarteram 8. Mai 2009 um 19:19

Hallo liebe Golf-Begeisterte,

ich stehe nur kurz davor mir selbst dank Umweltprämie und Umweltprämie plus einen Golf VI leisten zu können. Durch lesen hier im Forum habe ich auch schon viele Fragen ausräumen können. Vielen Dank dafür!

Aber da ich das Gefühl hatte, hier wirklich ein paar kompetente Ansprechpartner zu finden, bekommt ihr hiermit auch meine Frage ab:

Ich bin am Überlegen ob ihn meinen schönen neue Golf das RNS 310 oder 510 rein soll. Das tolle am 510 ist ja die integrierte Festplatte, das größere Display und die DVD als Navigationsträger. Beim 310 spar ich mir fast 1300 Euro und dachte mir, dass ich zumindest die Festplatte mit Media-In gleichwertig ersetzen kann. 16 Gb-Stick ran und gut ist.

Was ist eure Erfahrung, wie lange braucht der Stick, den ich am Media-In angeschlossen, um bereit zu sein? Muss er jedes mal neu scannen? Wie findet ihr die Bedinung am 310?

Und: Was würdet ihr mir empfehlen oder habe ich einen Aspekt übersehen?

Schon im Voraus vielen, vielen Dank für eure Antworten!

Viele Grüße

Dorian

Beste Antwort im Thema
am 9. Mai 2009 um 20:21

Stell ruhig mal rein... obwohl solche "Konfigurationsberatungen" meist ausarten, und jeder dir noch irgendwas dazu einreden möchte.

Weshalb ich das RNS 510 für Privat für übertrieben halte: Wie häufig fährt man denn wirklich unbekannte strecken?

- Jeden Tag zur Arbeit -> braucht man kein Navi für

- Abends zu Freunden -> braucht man kein Navi für

- Am Wochenende die Family besuchen -> braucht man kein Navi für

Also ich brauche mein (mobiles) Navi ungefähr 1-2 Mal im Monat. Das RNS310 wäre dafür preislich gerade noch im Rahmen, aber fast 2.000€ für diese Gelegenheiten auszugeben, wäre mir persönlich zu heftig.

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
am 9. Mai 2009 um 20:47

Nach vielem Lesen in div Foren schreiben wirklich Viele, dass das 510 deutlich besser klingt als das 310er. Mit Dynaudio soll man den Unterschied noch deutlicher heraus hören können.

Persönlich hab ich leider noch kein System mit Dynaudio gehört.

Am besten du schaust zu einem Händler und bewaffnest dich vorher mit einer SD Card.

Ich persönlich würde das RNS 510 nehmen oder das RCD 510 mit mobilem Navi.

Wie schon jemand voher geschrieben hat meine ich auch, dass du dich mit dem 310er immer ärgern wirst, sobald du in dein Auto einsteigst.

 

Zitat:

Original geschrieben von mentalist

Nach vielem Lesen in div Foren schreiben wirklich Viele, dass das 510 deutlich besser klingt als das 310er. Mit Dynaudio soll man den Unterschied noch deutlicher heraus hören können.

Ich glaaube da hört "Vater" Psychologie mit. Dynaudio bringt seine eigene Endstufe mit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in dieser rel. niedrigen Preisklasse (also kein Highend) , die noch nie erlebte Ausnahme gilt, dass Quelle entscheidender ist als Endstufe + Boxen...

WOher soll der Unterschied kommen?

am 9. Mai 2009 um 21:38

@mentalist und @sportline155

 

Wieso soll man sich denn ärgern? Weil das RNS 510 von der Platte evtl. ein paar Millisekunden schneller navigiert? :confused: Oder das man mit dem RNS 310 mehr als 1400 € gespart hat? ;)

 

Das sind doch keine echten Argumente. Ob man das RNS 310 oder das RNS 510 nehmen sollte, liegt doch einzig und alleine an den persönlichen Anforderungen. Optische Belange spielen kaum eine Rolle, da sich meiner Meinung nach das RNS 310 wohl kaum hinter dem RNS 510 oder sogar einem RCD 510 + mobiler Navi verstecken muss. Das war vielleicht mal zu Zeiten des RNS 300 ein Problem.

 

Wer auf die DVD-Wiedergabe verzichten kann und bei der Navi kein poweruser ist, fährt meiner Meinung nach mit dem RNS 310 besser.

 

Ich kann bisher überhaupt keine Kritik an dem RNS 310 äußern. Selbst der Klang ist meiner Meinung nach richtig gut, auch ohne Dynaudio.

Das 310er und 510er kann man nicht auf eine Stufe stellen.

Die beiden haben fast nichts gemeinsam.

Das 310er ist ne tolle Sache, und wenn es in einem Auto schon drin ist was man kauft, OK.

Aber in einem Neuwagen den man ne weile fährt, lohnt es sich nicht DA Abstriche zu machen.

Ich brauch kein Navi, Kessy, elektr. Heckklappe, Rear Seat Entertainment, FSE-Premium, Xenon, interg. Kindersitze ect. Holzklasse tuts auch .... ABER da ich ein paar Jahre mit dem Auto glücklich sein will, gab es das alles dazu.

Ich mein, für den Aufpreis im Konfigurator bekommt man es später eh nicht nachgerüstet mit voller Garantie über den :)

Zitat:

Original geschrieben von sportline155

Das 310er und 510er kann man nicht auf eine Stufe stellen.

Die beiden haben fast nichts gemeinsam.

Das 310er ist ne tolle Sache, und wenn es in einem Auto schon drin ist was man kauft, OK.

Aber in einem Neuwagen den man ne weile fährt, lohnt es sich nicht DA Abstriche zu machen.

Ich brauch kein Navi, Kessy, elektr. Heckklappe, Rear Seat Entertainment, FSE-Premium, Xenon, interg. Kindersitze ect. Holzklasse tuts auch .... ABER da ich ein paar Jahre mit dem Auto glücklich sein will, gab es das alles dazu.

Ich mein, für den Aufpreis im Konfigurator bekommt man es später eh nicht nachgerüstet mit voller Garantie über den :)

Was ist denn nun die Message? Wenn Geld unbegrenzt vorhanden ist, kaufe ich natürlicha auch die Vollausstattung. Bei den meisten hier (wie bei mir) gibt es irgendwo ein Limit.

Ich fidne das Preis/Leitungsverhältnis des RNS310 top, genaugenommen hat man mit den 510er Geräten die ältere technische Basis.

Dieser technische Multimedi-Schnickschnack kann mich nicht wirklich reizen, zumal ich mal selbst ähnliche Geräte berufswegen entwickelte.

am 9. Mai 2009 um 22:51

Für mich ist das 510 die Lösung für den professionellen Einsatz. Wer täglich 10 oder 15 neue Adressen anfährt, oder regelmäßig im Ausland unterwegs ist und auch dort auf das Navi angewiesen ist, für den spielen die 1400€ Preisunterschied keine Rolle. Vor allem, da dieser Preisunterschied natürlich sinkt, je mehr Länderkarten man sonst beim 310er gebraucht hätte.

Für den Gelegenheitsnutzer - und 90% der Privatkunden werden das sein - reicht das 310 völlig. Wem der Sound wichtig ist, der nimmt noch Dynaudio dazu und ist bestens bedient, denke ich.

Natürlich wird es auch immer Leute geben, für die nur das beste gut genug ist... keine Frage, das 510 ist wohl besser als das 310. Aber dann ist die Kaufentscheidung wohl eher durch das Technikinteresse getrieben, als durch eine Abwägung von Kosten und Nutzen. Was man ja niemandem verdenken soll - jeder wie er möchte.

Zitat:

Original geschrieben von dukie

Was ist denn nun die Message?

Es gibt dabei keine Message, sondern wie es der TE es gewüscht hat eine Empfehlung.

Zitat:

Original geschrieben von DorianStrasser

Was würdet ihr mir empfehlen oder habe ich einen Aspekt übersehen?

Das 510 darf auch nicht nur als Navi sehen, es ist die Multimediaschnitstelle im Auto.

 

aber bevor ich irgendwelche Nachrüstdinger an die scheibe klebe,dann greife ich lieber zum günstigen RNS310!!! ein Navi kann man immer gebrauchen. Ich hätte damals ein Medion von Aldi,klar ist mit heutigen Navis nicht vegleichbar,aber damals war es recht aktuell,das teil habe ich nach 1 Jahr rausgeschmissen und stattdessen ein Becker Radionavigation gekauft,das Teil ist bis heute absolut TOP! unauffällig,immer Aktuelle Karten selbst nach 5 Jahren und das Beste Speedtraps!:D

Themenstarteram 10. Mai 2009 um 11:29

Zitat:

Das 510 darf auch nicht nur als Navi sehen, es ist die Multimediaschnitstelle im Auto.

Also, die Filme und das TV machen den Unterschied. Das geht bis 8 km/h, also im Stau schon ne echt feine Sache.

In Summe also: Größeres Display, DVD und TV, Festplatte und Europakarte für 1300 Euro.

Das wichtigste daran wäre mir die Festplatte und die kann ich mit ein 64 Gb USB-Stick oder gar einem 120 Gb Ipod Classic mehr als substituieren. Ich schau mir das nochmal Live an, aber ich denke für mich hat das RNS 310 die Nase vorne. Danke für eure Tipps!

@michaelju: Ja, ich finde die eingebauten auch deutlich angenehmer. Die Frage ist nur, wie groß es werden soll ;)

am 10. Mai 2009 um 13:01

Zitat:

Original geschrieben von DorianStrasser

Also, die Filme und das TV machen den Unterschied.

Nö... TV gibts meines Wissens nur bei den größeren Modellen (Touareg / Phaeton) gegen zusätzlichen Aufpreis. Beim Golf mit RNS 510 muss man dafür nochmal selbst Hand anlegen und basteln. (Oder darauf verzichten, wozu ich tendieren würde).

Hallo,

ich denke du hast eine sehr vernünftige Konfiguration gewählt, vor allem wenn man die mit den teilweise wahnsinnigen Konfigurationen mancher anderer Forumsteilnehmer vergleicht, die dann auf einen Listenpreis von jenseits der 30.000 Euro kommen.

Ich persönlich würde mir folgendes sparen:

- Multimediabuchse MEDIA-IN, weil mit eine SDHC bis 32 GB völlig ausreicht, und da genug Musik draufpasst.

- Climatronic. Ich hatte schon einen 4er Golf und Audi A3 mit Climatronic, hat mir nicht wirklich was gebracht, und ich habe trotzdem immer noch dran rumgestellt. Die 2 Zonen haben sogar genervt, weil dann der Beifahrer immer gern dran rumstellt.

- Geschwindigkeitsregelanlage hatte ich im A3 und Golf 4 auch. Ist von der Theorie her sehr fein, in der Praxis nützt sie auf unseren viel befahreren Straßen kaum etwas. Du musst ständig nachregeln und läßt es dann irgendwann ganz.

Statt dem Schnickschnack würde ich mir lieber einen 4-Türer holen und als Spielerei noch den Parkpiloten nehmen, weil er nur 103 Euro kostet. Ist einfach ein nettes Spielzeug als Technikgag.

Eventuell kannst du dir noch überlegen den 2.0 TDI 119g statt dem 1.6 TDI zu nehmen, so richtig sicher kann man sich mit dem 1.6er erst sein, wenn es erste Test/Erfahrungsberichte gibt.

Themenstarteram 10. Mai 2009 um 14:13

Zitat:

Ich persönlich würde mir folgendes sparen:

- Multimediabuchse MEDIA-IN, weil mit eine SDHC bis 32 GB völlig ausreicht, und da genug Musik draufpasst.

- Climatronic. Ich hatte schon einen 4er Golf und Audi A3 mit Climatronic, hat mir nicht wirklich was gebracht, und ich habe trotzdem immer noch dran rumgestellt. Die 2 Zonen haben sogar genervt, weil dann der Beifahrer immer gern dran rumstellt.

- Geschwindigkeitsregelanlage hatte ich im A3 und Golf 4 auch. Ist von der Theorie her sehr fein, in der Praxis nützt sie auf unseren viel befahreren Straßen kaum etwas. Du musst ständig nachregeln und läßt es dann irgendwann ganz.

Dazu würde ich einfach als Spielerei noch den Parkpiloten nehmen, weil er nur 103 Euro kostet. Ist einfach ein nettes Spielzeug als Technikgag.

Also, meine Überlegungen dazu:

- Media-In bietet mir die Möglichkeit Ogg als lossless Format zu verwenden. Gerade wenn man wie ich gerne Musik hört und deshalb hier mehr Geld für Dynaudio investiert, scheint mir knaussern hier fehl am Platze. Aber auch bei mir hats kurz gewackelt. ;)

- Mit der Climatronic sprichst du meinen zweiten Wackelkandidaten an. Steht zurzeit mehr drin, da ich wirklich sehr oft gelesen habe, dass es den Wiederverkaufswert sehr positiv beeinflusst. Auch während der Probefahrt fand ich es sehr angenehm.

- GRA ist für mich Pflicht. Ich fahre lange Strecken viel lieber mit Tempomat und da ich oft Nachts fahre kann ich ihn auch richtig gut nutzen. Außerdem bin ich geduldig, Tacho 140, Tempomat und ich bin glücklich. ;)

- ParkPilot scheint mir jedoch eine reine Spielerei zu sein und nicht oft sinnvoll zur Anwendung kommen (zog ich so aus den meisten Aussagen hier im Forum). Und 103 Euro für etwas, was ich am Anfang 2-3 Mal nutze und dann nie wieder, ist mir einfach zu viel. :)

Zitat:

 

- Media-In bietet mir die Möglichkeit Ogg als lossless Format zu verwenden. Gerade wenn man wie ich gerne Musik hört und deshalb hier mehr Geld für Dynaudio investiert, scheint mir knaussern hier fehl am Platze. Aber auch bei mir hats kurz gewackelt. ;)

Den Gedanken verstehe ich. Aber meinst Du, dass man im Auto mit sen sehr schwierigen Rahmenbedinunbgen den Unterschied zwischen einem hochskalierten MP3 und Ogg/Looseless hört? Ich kann mir das nicht vorstellen - es ist schon sehr schwierig, da auf einer Mittelklasseheimanlage eindeutig nachzuweisen. Ich weiß natürlich nicht, was bei Dir so zu Hause steht;)

Hallo Dorian,

wenn du oft Nachts auf leeren Straßen fährts ist die GRA tatsächlich sinnvoll. Thema Wiederverkaufswert: Ich denke kaum, dass da die Klimaautomatik eine große Rolle spielt. Wenn Du über den Wiederverkaufswert nachdenkst, dann sind die 4 Türen wohl am sinnvollsten. Ich denke aber man sollte sein Auto so konfigurieren, wie es einem mit gegebenem Budget am besten gefällt und nicht über den Wiederverkaufwert nachdenken, außer Du planst jetzt schon, dass Du das Auto sicher nach 3 Jahren wieder verkaufen willst.

Über Lossless Kompression usw. kann man viel streiten. Du wirst den Unterschied nicht hören. Wenn Du aber nur fest genug dran glaubst, dann schon :-). Ich kann mich an einen c't Test erinnern, wo audiohpilen Probanten anspruchsvolle Leider über einen superteueren Kopfhörer einmal lossless und einmal mit 128 kbit mp3 vorgespielt wurde. Sie sollten danach entscheiden, welche Version lossless war und welche mp3 128kbit. Das Ergebnis war dann ziemlich genau 50:50, die Probanten konnten den Unterschied nicht heraushören. Wenn man nun bedenkt, das die mp3s in der Regel mit noch höheren Bitraten komprimiert werden, und Du im Auto sicherlich nicht die idealen Bedingungen hast wie mit einem teuren Kopfhörer...

Themenstarteram 10. Mai 2009 um 15:01

Halo Georgi,

ich habe die 5 Türen einfach nur in meiner Konfiguration vergessen. Ich fahre gerade einen alten Opel Astra als 3-Türer würde mir zurzeit sicher keinen 3-Türer kaufen.

Thema Wiederverkaufswert und Klimaautomatik ist schwer und ich bin mir noch absolut nicht sicher, wie das ausgehen wird. Du hast natürlich recht, dass es hauptsächlich darum gehen sollte, was ich in dem Auto haben will und was es mir wert ist, denn ich will das Auto sicher deutlich länger als drei Jahre fahren.

auch @Dukie:

Die Geschichte mit den Formaten glaub ich dir sofort, aber nur bei bestimmter Musik. Ob du "Pokerface" jetzt als Mp3 oder Vorbis hörst, ist vollkommen egal. Bei komplexeren Stücken oder gar Klassik glaube ich aber sicher, dass die audiophile Hörer einen klaren Unterschied bennen können. Aber ich informier mich dazu auch mal noch ein wenig mehr, dann könnte man sich das natürlich sparen. :)

Das Argument mit der gelinde gesagt komplizierten Beschallungsumgebung im Auto ist sicher nicht zu vernachlässigen. Ich hoffe dass Dynaudio dort einen guten Job gemacht hat und die Schwierigkeiten minimieren konnte.

P.S.: Den 2.0 199g kann ich nicht mit Dynaudio kombinieren. Dewegen ist der raus. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. RNS 310 + Media-In vs. RNS 510