ForumRenault
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Renault= Unzuverlässig??

Renault= Unzuverlässig??

Renault
Themenstarteram 22. März 2005 um 22:26

Guten Tach...

Ich hatte mich mal etwas über Renault informiert, da anfänglich ich einen Clio kaufen wollte...

Über Automechaniker via Ex Renault Fahrer bekam ich überall ein "Ja-Nicht" zu hören... Unzuverlässig, anfällig, nur Probleme etc ^hiess es da.

Nun würde ich gerne mal die Meinung auf Seiten der Renaultfahrer hören! Sind Renault tatsächlich so schlecht..... Wo sind dann die "typischen" Renault schwachstellen?

Ich kann mir seit dem GP von Malaysia nicht so recht vorstellen, dass diese Firma "nicht gut" ist :)

 

MFG

Ähnliche Themen
42 Antworten

Schön, dass du als Renaultfreund so sehr dazu beiträgst, das Niveau hier im Talk hochzuhalten!!!

Ich denk nich,dass solche posts hier drin nötig sind!!!

Wem meinst denn damit?? :)

Gruß

Immer wieder lustig, wenn sich Fans und Gegner treffen - egal bei welcher Marke...

Vor allem ausländische Marken in Deutschland haben es halt schwer.

In puncto Zuverlässiugkeit ist Renault insgesamt gesehen sicher nicht mehr schlechter als ihre direkten deutschen Konkurrenten Ford, Opel und VW. Ausreisser nach unten in irgendeiner Baureihe gibt es bei jedem Hersteller. Wer einmal seine Erfahrung mit einem VW Sharan/Ford Galaxy gemacht hat weiss, wovon ich rede. Oder fragt mal Mechaniker bei Mercedes, was sie von der aktuellen E-Klasse halten...

Ich glaube, der Unterschied liegt vo rallem in einem: Renault und co. werden vor allem von Leuten gekauft, denen Image etc. gleichgültig sind und die einfach ein günstiges und gutes Auto suchen. Wenn es dann doch Probleme macht, wechseln sie halt beim nächsten zu einer anderen Marke. Auf der anderen Seite steht z.B. Mercedes: viele Leute kaufen sie nicht wegen ihrer Qualitäten, sondern in erster Linie wegen dem Image. Ich habe schon mehr als einmal von E-Klasse-Fahrern gehört/gelesen, die schwachsinnigerweise selbst nach der zweiten Wandlung der Marke treu gebleiben sind und sich die Probleme selbst schönreden.

Naja, jedem das Seine. Wer sich ein Auto nach dem Image kauft, hat sich ohnehin mein tiefstes Bedauern redlich verdient...

hei, leudde!

find ich echt cool, dass es noch leute gibt denen R4 bis R24 ein begriff sind:) hätte ich nicht unbedingt geadacht. auch sieht man noch R4 auf der strasse, mit der schaltung am armaturenbrett...

den 18 gab es: 1600ccm, 1600ccm turbo!, 2200 ccm diesel. kombo oder limo

grüsse

... und als 1400, 2000 und 2200 Benziner.

Der Diesel hatte nur 2,1 Liter

Wat is´n R 24 ??

 

Gruß

R24 kenn ich auch nicht.

Nur den 25. Hab ich selbst schon einmal fahren dürfen.

Ein Sofa auf Rädern ;) Total bequem

Hallo Leute,

nach 6 Jahren und ca. 95.000 Km Renault Clio B kann ich folgende Liste der Reparaturen schreiben:

In den ersten 3 Jahren:

- Anfangs neue Blinker vorne komplett.

- Anfangs etwas Elektronik Probleme.

Im 4-5 Jahr

- neue Batterie

- neue Wasserpumpe

- neue Bremsscheiben und Belege Vorne, neue Belege hinten (hinten hat sich ein Belag mal abgelöst und das Rad blockiert)

Im sechstem Jahr:

- Zahnriemen neu

- Steuerriemen neu

- neue Querlenker vorne

- neue alle vier Stoßdämpfer

- neue Auspuffanlage

- neue Zylinderkopfdichtung mit Planschleifen des Zylinderkopfes

- tragende Karoserieteile vorne relativ stark durchrostet

- das letzte Jahr hört sich das Auto immer klappriger an

- der Benzin- und Ölverbrauch steigt stark an

Ich würde sagen, die ersten fünf Jahre war das Auto einfach toll. Hat mich bis zum Schluß sehr zuverlässig immer und überall hin gebracht. Ich hatte nie eine Panne, so daß das Auto stehen blieb. Die Reparaturen im letzten Jahr fand ich allerdings schon der Hammer.

Ich fahre immer sehr ordentlich, nie hochtourig und dann die Geschichte mit der Zylinderkopfdichtung fand ich viel zu früh.

Ciao Skar

Zitat:

Original geschrieben von R5 Freak

Eine Frage an alle:

Was denkt ihr über diese These:

Renault war schon immer etwas billiger, als andere(Deutsche) Autos, was für viele der Grund für den Kauf eines Renault war.

Unter denen waren viele Geizhälse, die den Wagen auch nicht fachgerecht gepflegt haben und damit ihren Wagen langsam aber sicher ins Verderben gefahren, und natürlich bei Pannen, die Schuld dem Wagen zugeschoben.

ich denke da ist was dran. Ich fahre seit über 20 Jahren Renault - angefangen mit dem R12 über R14, R18 R5 R21 Clio Twingo, Espace, Safrane und aktuell Scénic 1.9dci und Laguna2.2dci. Bei allen meinen Autos habe ich zumindest die Serviceintervalle eingehalten (Werkstatt). Nie hatte ich irgendeine Panne und - bis auf meinen aktuellen Scénic (eine Ausnahme gibt es immer) - nicht das kleinste techn. Problem. Und ich bin bestimmt keiner der sein Auto schont (aktueller Laguna drei Monate alt, 12000 km und Scénic 2,5 Jahre, 76.000 km). Also - ich denke das macht nichtmal Toyota besser ;-)

Zitat:

Original geschrieben von BenniBS

ich hatte bisher keine größeren probs mit renault, meinen Clio A Bj91 hab ich 3 Jahre bzw. knapp 70.000km gefahren.

Bin wegen technischer Probleme noch nicht liegengeblieben.

Meinen Clio Bj. 91 (1,4 RT) habe ich seit '96 und bin ca. 130.000 km gefahren. Insgesamt hat der Wagen 178.000 km weg. Das musste seitdem gemacht werden:

1x Anlasser

2x Radlager (1 vorne, 1 hinten)

2x Bremsscheiben vorne

2x Mittelschalldämpfer

3x Endtopf

1x Bremszangen

2x Antriebswelle

1x Stoßdämpfer und Domlager vorne

1x Ventildeckeldichtung

1x Heckwischer

Klingt viel und hat in Summe auch viel gekostet, aber das ist die Bilanz aus immerhin 8 Jahren. Man sieht auch sehr gut, wo die Schwachstellen des Wagens sind (Bremse vorne und Auspuff). Anlasser und Antriebswellen hätten ebenfalls nicht sein müssen.

Radlager und Stoßdämpfer sind nun mal - langfristig gesehen - Verschleißteile, die kein Autoleben lang halten.

Was mich ärgert ist das Unvermögen der Werkstätten, die richtigen Teile zu besorgen. So musste für den Heckwischer - in einer Waschanlage abgerissen - die Verkleidung der Heckklappe demontiert werden, um anhand des Motors die Bauart zu bestimmen (die Tankstelle hatte den abgerissen Wischer für ihre Versicherung behalten).

Wegen den neuen Stoßdämpfern hat der Wagen 3 Tage in der Werkstatt gestanden. Der Meister war völlig

entnervt und erzählte mir, dass er 2 Stunden mit der Renault-Werkstatthotline telefoniert hat, bis herauskam, dass mein Wagen die Vorderachsaufhängung vom Clio 1.8 hat...

Liegengeblieben bin ich einmal, bzw. konnte nicht starten, weil die Batterie hinüber war (6 Jahre, nachdem ich den Wagen übernommen habe!)

Übrigens: Mein Wagen verbraucht 6,5 Liter Normal, benötigt kein Öl zwischen den Intervallen und Rost ist an der Karosse auch noch keiner dran, nur im Untergrund fangen die Kanten langsam an zu gammeln.

hei, di angaben welche motorisierungen es gab, sind von spanien. kann sein, dass in D andere motoren eingebaut wurden.

ich war völlig sicher, dass es einen R24 gab. aber im moment zweifle ich doch stark..

 

grüsse und schöne ostern

Hab bis letzte Woche einen Laguna Concorde 2.0 Benziner BJ8/98 gefahren. Insgesamt knapp 180TKM (davon 130TKM selbst) ohne größere Probleme :

ausgetauscht:

- neue Batterie

- neue Bremsscheiben vorne und hinten

- Zahnriemen neu

- neuer Endtopf

- Achslager vorne und hinten (weil Werkstatt nicht in der Lage war Knarksen vorne rechts zu lokalisieren)

Und leider recht hoher Benzin- (10Liter) und Ölverbrauch. Ansonsten war ich super zufrieden bis zum Schluss (leider war der Endtopf zu billig und nervte gewaltig auf Langstrecken).

Bin nun auf Audi umgestiegen, aber eigentlich nur, weil Renault keinen gescheiten V6 Diesel hat. Hoffe, sowas ist bald mal im Angebot, dann würd ich mir in 5 Jahren evt. wieder einen Renault holen. Denke mal, es gibt bei allen Marken Ausreißer. Pauschalurteile sind gerade bei Autos absolut falsch.

@ astra

R 24 gab´s definitiv nicht und beim R 18 gab´s nur den 2,2 Liter Motor speziell für einige Länder (D, Schweiz; mit G-Kat) , der Rest ist international.

@ alle

Wenn Radlager zum Verschleiß gehören, dann Bremsen wohl erst recht (da kenne ich VWs oder Fords bei denen sie häufiger ´runter sind...liegt natürlich auch immer an Fahrweise / -strecke)

Auspuffe könnten aber in der Tat länger halten, wobei ich das gleiche Problem auch bei einigen Zubehörteilen von z.B. Walker oder Eberspächer hatte.

Gruß

Ich bin gerade am Knöpfe, Uhr usw. umbauen.

Alles mit blauen Dioden.

GEIL!!!!

Ich stell ma Bilder rein wenn ich fertig bin.

Kannns kaum erwarten biss der Tacho dran ist, das wird ein Spass

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Renault= Unzuverlässig??