ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Reifendruck Kontrolllampe geht immer wieder an...

Reifendruck Kontrolllampe geht immer wieder an...

Honda CR-V 3 (RE)
Themenstarteram 29. November 2014 um 14:25

Seit ich den Satz mit Winterreifen drauf habe, leuchtet immer wieder die Reifendruckkontrollleuchte auf, obwohl der Luftdruck an allen Reifen stimmt.

Man schaltet es wieder aus (fummelig wie das Prozedere ist) und nach einer gewissen Zeit geht es einfach wieder an... das nervt einfach...

Was kann das sein? Sensor? Wackler?

Kann man die Funktion nicht einfach ausschalten?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@copper schrieb am 1. Dezember 2014 um 23:44:38 Uhr:

natürlich muss man nach dem reifenwechsel das RDKS neu kalibrieren.

 

hat der vorgänger ja auch.

richtig ist, das dieses system über die abs-sensoren arbeitet. verliert ein reifen luft, so ändert sich dessen abrollumfang und das rad dreht mehr umdrehungen bei gleicher wegstrecke als die anderen. system meldet das.

beim wechsel der reifen muss das system auf den neuen umfang rekalibriert werden.

das handbuch hilft da weiter (lesen jedoch sollte man können)

Moin

Recht hast Du , das es so im Buch steht, aber es ist nicht nötig! Habe schon Räder mit verschiedenen Umfang am Fahrzeug gefahren und nie etwas kalibriert ! Dann müsste man ja auch ständig beim abfahren der Reifen neu kalibrieren, da der Reifen Umfang ja ständig kleiner wird. Ja, so is das. Einer kann nicht lesen und der Andere hat keine Ahnung von Technik ;-)

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Guck nochmal in dein Handbuch. Nach dem resetten muß man auch ein paar Kilometerchen fahren und die Reifen anlernen...

Abschalten ist nicht vorgesehen - ich würde da nichts abschalten wollen.

Themenstarteram 29. November 2014 um 14:49

Zitat:

@Multitina schrieb am 29. November 2014 um 14:29:00 Uhr:

Guck nochmal in dein Handbuch. Nach dem resetten muß man auch ein paar Kilometerchen fahren und die Reifen anlernen...

Abschalten ist nicht vorgesehen - ich würde da nichts abschalten wollen.

Der Wagen wird eh täglich viel gefahren, daran liegt es nicht und wir haben ihn ja auch schon 3 Jahre. Nach einem Reifenwechsel oder Werkstattaufenthalt kam halt üblicherweise immer mal diese Kontrolllampe, aber nach dem Ausschalten war immer Ruhe.

Ich kann gerne darauf verzichten. Als ich mal tatsächlich an einem Reifen viel zu wenig Luft drin hatte, hat mir das Teil nämlich gar nichts angezeigt...

Lieber kontrolliere ich 1x Woche mit dem Luftdruckprüfgerät und mache täglich vor dem Einsteigen Sichtkontrolle.

Themenstarteram 29. November 2014 um 14:50

-edit-

Zitat:

@Alex_123 schrieb am 29. November 2014 um 14:49:47 Uhr:

Zitat:

@Multitina schrieb am 29. November 2014 um 14:29:00 Uhr:

Guck nochmal in dein Handbuch. Nach dem resetten muß man auch ein paar Kilometerchen fahren und die Reifen anlernen...

Abschalten ist nicht vorgesehen - ich würde da nichts abschalten wollen.

Ich kann gerne darauf verzichten. Als ich mal tatsächlich an einem Reifen viel zu wenig Luft drin hatte, hat mir das Teil nämlich gar nichts angezeigt...

Lieber kontrolliere ich 1x Woche mit dem Luftdruckprüfgerät und mache täglich vor dem Einsteigen Sichtkontrolle.

Ich geb dir Recht das kann sehr nerven, ich könnte gut auf den ein oder anderen "Sensor" verzichten.

Fährst du deine Reifen mit vorgeschriebenen Druck?

Wenn ja mal versucht mit mehr Druck zu fahren?

Ich hatte am Anfang auch Probleme, bis ich mehr bar in die Reifen gegeben habe.

Wenn es jetzt erst auftritt und vorher nie so war, musst du wohl doch mal einen Werkstattcheck einplanen.

Mein Erfahrungswert lautet, da das System sehr einfach gestrickt ist, ist es auch sehr melde freudig wenn man den vorgeschriebenen Wert nimmt.

Das es nichts nutzt kann ich aber auch nicht sagen, beim Wechsel auf die neuen Winterreifen, hat es mich gewarnt. Ich habe dann den Druck geprüft und danach die Werkstatt mal klar meinen Meinung gegeigt.

Es waren Unterschiede im Druck um die 0.3bar und das nicht nur zwischen den Achsen.

Für die Einfachheit des System ist es ok als Melder, mehr sollte man darin nicht sehen.

Ich fahre meine Winterreifen mit 2,7bar.

Themenstarteram 1. Dezember 2014 um 16:30

Ich fahre auch immer mit 2,7 bar.

Hab bei den abmontierten Sommerreifen festgestellt, dass sich die vorderen an den Seiten mehr abfahren, als in der Mitte.

Jetzt sind die 2,7 bar aber eh bissl über vorgeschrieben und manchmal wohl doch noch zu wenig... ?

Bitte nicht steinigen, aber stimmt die Drehrichtung der Reifen?

Psssst: selber passiert;)

@Alex: ist völlig normal! Guck in die BA! Nach jedem Radwechsel meldet sich das RDKS und will neu kalibriert werden. Wie das geht, steht ebenfalls in der BA.

Zitat:

@Alex_123 schrieb am 1. Dezember 2014 um 16:30:25 Uhr:

Jetzt sind die 2,7 bar aber eh bissl über vorgeschrieben und manchmal wohl doch noch zu wenig... ?

Nein, das glaube ich weniger.

Vielleicht doch mal den Freundlichen aufsuchen, wenn es wirklich nicht weg geht.

Ich hatte die Meldung 1 mal beim Aufzug der Winterreifen.

Bei den Sommerreifen, hatte ich sie mit vorgeschriebenem Druck bei Temperaturveränderungen mehrmals,

als ich den Druck anhob, kam die Meldung nicht mehr.

Allerdings hat mein Wagen, im Zuge der Start/Stop Problematik, die neuste Software zu dem Zeitpunkt eingespielt bekommen.

Zitat:

@extrempunkt schrieb am 1. Dezember 2014 um 20:03:15 Uhr:

@Alex: ist völlig normal! Guck in die BA! Nach jedem Radwechsel meldet sich das RDKS und will neu kalibriert werden. Wie das geht, steht ebenfalls in der BA.

Moin

Da braucht man nichts kalibrieren ! Die Systeme die Du meinst hat der CR-V nicht ! Der Honda vergleicht nur die Umdrehungen der einzelnen Räder und nicht den Reifendruck. Bei den Systemen mit Druckkontrolle wird das beim Reifen / Felgen wechseln sehr schnell Teuer. ( Sensoren und programmieren )

Bei mir ging die Leuchte erst einmal an, hatte ein schweren Hänger hinterm Wagen und die Straße war sandig.

 

natürlich muss man nach dem reifenwechsel das RDKS neu kalibrieren.

hat der vorgänger ja auch.

richtig ist, das dieses system über die abs-sensoren arbeitet. verliert ein reifen luft, so ändert sich dessen abrollumfang und das rad dreht mehr umdrehungen bei gleicher wegstrecke als die anderen. system meldet das.

beim wechsel der reifen muss das system auf den neuen umfang rekalibriert werden.

das handbuch hilft da weiter (lesen jedoch sollte man können)

Zitat:

@copper schrieb am 1. Dezember 2014 um 23:44:38 Uhr:

natürlich muss man nach dem reifenwechsel das RDKS neu kalibrieren.

 

hat der vorgänger ja auch.

richtig ist, das dieses system über die abs-sensoren arbeitet. verliert ein reifen luft, so ändert sich dessen abrollumfang und das rad dreht mehr umdrehungen bei gleicher wegstrecke als die anderen. system meldet das.

beim wechsel der reifen muss das system auf den neuen umfang rekalibriert werden.

das handbuch hilft da weiter (lesen jedoch sollte man können)

Moin

Recht hast Du , das es so im Buch steht, aber es ist nicht nötig! Habe schon Räder mit verschiedenen Umfang am Fahrzeug gefahren und nie etwas kalibriert ! Dann müsste man ja auch ständig beim abfahren der Reifen neu kalibrieren, da der Reifen Umfang ja ständig kleiner wird. Ja, so is das. Einer kann nicht lesen und der Andere hat keine Ahnung von Technik ;-)

Du, als großer Vielwisser, solltest dringend Honda darauf hinweisen, dass da völlig überflüssige Vorgänge im Handbuch beschrieben werden.

Ich bin einer von denjenigen, die keine Ahnung von Technik haben und beim Reifenwechsel neu kalibrieren und möchte das einzige Mal aus den letzten Vier Jahren berichten, wo das System bisher bei mir angeschlagen hat: Fahrzeug fuhr einige Wochen lang immer mit einer Person besetzt zur Arbeitsstelle und zurück. Eines wochenendes beim Umzug geholfen - Kofferraum und Rückbank mit Waschmaschine, und Bücherkisten schwer beladen. Nach ein paar Minuten kam die Druckverlust-Meldung. An Tanke Luftdruck geprüft - alles ok. DWS-Reset und weitergefahren. Dann blieb das System ruhig und hat sich seit dem nie wieder gemeldet.

Ich glaube, die verbaute Technik erkennt keine allmählich-langsam-schleichenden Druckveränderungen, sondern nur akute drastische Variationen. Und deswegen schlägt es bei normalem Reifenverschleiß auch keinen Alarm.

Hallo

Mein System hat sich auch schon öfters gemeldet. Jedesmal wenn ich meinen Wohnwagen anhänge kann ich drauf warten. Dann wird kalibriert und dann ist wieder Ruhe bis ich ihn wieder abhänge oder eben bei Räderwechsel.

Das System ist zwar relativ ungenau aber man braucht aber auch keine Drucksensoren in den Reifen was eine Kostenfrage ist. Also mir reicht es jedenfalls so.

MfG

Newappel

Themenstarteram 2. Dezember 2014 um 20:00

Sorry, aber irgendwie bringt mich das alles nicht weiter... :(

 

Ich fahr den Wagen ja nicht erst seit gestern und habe zig Mal nach jedem Räderwechsel oder Kundendienst (da kommen die Reifen zwecks Kontrolle der Bremsanlage ja auch runter) die Anzeige neu kalibrieren müssen... leuchtet meist erst 1-2 Stunden später auf...

 

Aber nun isses seit dem letzten Radsatzwechsel jeden Tag mindestens zwei Mal und das ist extrem lästig...

- und nein, ich hab keine laufrichtungsgebundenen Reifen drauf ;)

Die Winterreifen sind allerdings vorn und hinten ne andere Marke (hat sich leider so ergeben). Das hatte ich allerdings schon mal und da war auch nichts außergewöhnliches.

 

Dachte einer hat noch eine zündende Idee, damit ich nicht schon wieder in die Werkstatt muss...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Reifendruck Kontrolllampe geht immer wieder an...