ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Reichen 11,2 V zum starten?

Reichen 11,2 V zum starten?

Themenstarteram 20. Dezember 2006 um 19:51

Ich habe eine Heizung (100W) die über den Zigarettenanzünder läuft. Da iman ja nie weiß, wie voll der Akku ist, kann man nicht sagen, ob man nach dem Benutzen der Heizung den Motor noch anbekommt. Nun habe ich heute bei www.conrad.de unter der Art.-Nr 851744 - 62 etwas gefunden. Das Gerät schaltet bei 11,2 V die Heizung ab.

Nur bekommt man mit 11,2 V noch den Motor gestartet?

Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 20. Dezember 2006 um 20:07

Ich habe gerade festgestellt, dass meine Heizung 200 W hat. Also das spezielle Gerät kommt nicht infrage. Kennt jemdn eines, dass meinen Bedürfnissen enspricht?

Was bezweckst du mit der Heizung? Die 200W reichen kaum/garnicht um den Wagen bei Minusgreden aufzuwärmen. Die Scheiben tauen damit sicherlich nur sehr langsam auf! (Vorher ist die Batterie leer! :D)

Zudem wäre sie bei dem starkem Zyklusbetrieb schnell nur noch nen Klumpen Sondermüll!

MfG

Themenstarteram 20. Dezember 2006 um 21:30

Die Front-Scheiben sind in 7 bis 10 Min frei. Scheibe ist innen und Aussen frei. Außerdem schützt es in den ersten Fahrminuten vor Beschlagen der Atemluft von Innen

Jetzt! Was ist aber bei -5 bis -10 Grad? Momentan sind bei uns morgens ca. 4-6 Grad. (ca. 5.30 Uhr) Da ist zwar noch Eis drauf, wenn es in der Nacht gefroren hat.

Wenn aber in der Nacht -10°C sind und morgens -5°C?

Mal abwarten, ob das dann auch noch klappt...

MfG

Hast du ne Steckdose in der Nähe des Stellplatzes? Wenn ja dann besorg dir ein Motorvorwärmgerät, so ne Art Tauchsieder, der in den Kühlkreislauf eingebaut wird.

Ich denke bei 11,2 Volt ist die Batterie so gut wie leer. Zumindest, wenn das ohne Last der Fall ist.

Themenstarteram 21. Dezember 2006 um 19:06

Laut Conrad-Mitarbeiter lässt sich der Motor mit 11,2 V noch starten.

Ich habe keinen festen Stellplatz, von daher....

Fährst du eher Langstrecken oder eher Kurzstrecken? Bei Langstrecken dürfte es keine Probleme geben eventuell noch eine größere Batterie einbauen. Bei Kurzstrecke rate ich dir von sowas ab.

11,2V dürften gerade noch so gehen, wenn du beim starten die Kupplung trittst tut sich der Motor nochmals leichter...

Man könnte z.B. auch eine Schaltung mit einer zweiten Batterie bauen. Und zwar so, das eine nur für den Heizlüfter da ist und die andere nicht entladen kann. Wenn der Motor läuft müßten dann aber beide geladen werden. Schau mal ins Hifi-Forum, die kennen sowas für leistungsstarke Anlagen im Auto. Wenn man nämlich laut Musik hört gibts nichts peinlicheres wenn der Wagen danach nicht wieder anspringt... ;)

Themenstarteram 22. Dezember 2006 um 18:15

also mit der 2. Batterie halte ich für zu auswendig. Conrad hat mir gestätigt, dass sich mit 11,2 V der Motor noch starten lässt:

Wie startet ihr denn eure Motoren, wenn nicht mich getretender Kupplung?

Bei meinem Ka war regelmäßig so alle 12 Monate die Batterie defekt. Ich bin Kurzzstrecke mit laufender Klimaanlage gefahren, und dadurch war die Batterie meisens nur schwach geladen, und daher auch bald am Ende. Daher rate ich jedem Kafahrer so wenig Stom wie möglich zu verbrauchen, mit Rücksicht auf den Akku.

Ruhe hatte ich erst, als ich eine 52 Ah Batterie eingebaut hatte. Die passt da eigendlich nicht rein, es sei denn man macht sie passend.

Bei Minusgraden hatte ich auch schon versucht mittels Heizlüfter den Innenraum zu enteisen. Der hatte 220 Volt und 2000W. Aber der Erfolg war zu mäßig.

Bing, Bing, Bing! Kandidat hat 100 Punkte!

Die Starterbatterie ist nicht für den Zyklusbetrieb gedacht!

Zudem sind 200W deutlich zu wenig Leistung! Selbst 2000W reichen kaum aus!

Wieso musst du deinen Innenraum enteisen? Bei mir ist das Auto nur von aussen zugefroren... :D

Die ganze Idee ist für'n...

Es wäre sinniger auf den nächsten Riss in der Scheibe zu "warten" und dann eine beheizte Frontscheibe verbauen zu lassen. (Einen Teil kann man dann über die Teilkasko abrechnen lassen, den Rest zahlt man aus eigener Tasche. Oder man hatte vorher schon eine drinne und lässt sich wieder so eine einsetzen... ;))

Die Frontscheibenheizung taut die Scheibe in einigen Minuten ab.

Meine Scheibenheizung kann ich via FFB von der Wohnung ansteuern. Wenn ich dann raus komme ist die Scheibe frei.

Die Scheibe wird über ein Zeitrelais betrieben und läuft ca. 4 Min.

Da braucht man auch kein 11,2V Schutzmüll...

Die Heizung wirkt direkt auf die Scheibenfläche und taut daher 10-50fach effektiver ab, als dein Lüfter.

MfG

Ich hatte letzten Winter immer einen 2000W Heizlüfter im Auto stehen. Der hat bei Außentemperaturen von -10°C immerhin 30-40 Minuten gebraucht um die Scheiben eisfrei zu machen.

Zitat:

Original geschrieben von philipp-schoene

Laut Conrad-Mitarbeiter lässt sich der Motor mit 11,2 V noch starten.

Dieser Mitarbeiter hat von der Materie keine Ahnung. Von der Spannung allein springt der Motor nämlich nicht an. Da ist zusätzlich ein ziemlich großer Strom (!!) notwendig. Und eine Batterie, die bereits UNBELASTET bei nur noch 11,2 Volt ist, sackt bei Belastung ganz schnell auf knapp über 0 Volt zusammen.

Wenn Du die Batterie nicht alle zwei Wochen ersetzen willst, vergiss die Idee lieber.

ciao

Themenstarteram 28. Dezember 2006 um 21:26

Ich als angehender Elektroniker habe es auch kaum geglaubt.

Wie kann man denn mit einer Batterie sich vor zu leerem Akku schützen?

Ein Akkumulator ist eine wiederaufladbare Batterie!

(Also jetzt kein Spruch von wegen Batterie und Akku! Kann man ausdrücken wie man will! Wir als Elektroniker sollten das wissen!)

Lade dir das Belastungsdiagremm deiner Batterie und schau bei welcher Lastspannung der Block noch genug Saft zum starten aufbringen kann! Bei mir ist das z.B. 11,7V (Leerlauf ca. 12,4V)

Die Angeben sind für den Mondeo und 1,7kW Leistung vom Starter!

Das heißt bei mir müssen kleinere Verbraucher schon unter 12,4V aus sein, damit ich wenn nötig mit voller Leistung starten kann. Auch wenn meist nur ca. 50% benötigt werden, rechnet man so! Wenn dein Motor bei -15°C starten soll, brauchst du enorm mehr Leistung als bei +20°C!

Wenn also ein größerer Verbraucher (>50A) an ist, darf die Spannung möglichst nicht unter 11,7-12,0V fallen, wenn der Akku keine Schäden nehmen soll. (Das er beim Starten kurz einbricht ist normal und auch nicht so schädlich, als wenn er dies über Minuten/Stunden ertragen muss!)

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen