ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Radlager defekt - Qualität enttäuscht

Radlager defekt - Qualität enttäuscht

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 11:35

Moin zusammen,

das bei 120 Tkm jetzt schon vorne das Radlager die Flocke macht, spricht - nach meiner Meinung - nicht für Qualität bei VW.

Bei meinem vorherigen A3 SP sind die hinteren Radlager bei ca. 160/170 Tkm gekommen.

Bei mussten auch schon die Radlager gewechselt werden und bei welchem Km-Stand.

ps: Vielleicht liegts auch am Fahrprofil, 95% Autobahn.

Gruss und sonniges Wochenende.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Erm spricht aber doch sehr für Qualität von VW weil guter Bekannter von mir mit Seinen A4 2007 hat vorne schon beide Radlager ersetzten müssen bei sein jezigen Kilometer Stand von ca 100tsdkm

Da wäre ich wohl besser bei Opel geblieben, dort habe ich nie Radlager unter 200tkm wechseln müssen. Und auch das nur einmal in den letzten 20 Jahren.

Falsch bei allen neuen Fahrzeugen sind die Verschleissteile nun so konzipiert das innerhalb von einer Gewissen Zeit irgendwas defekt ist .

Beim Passat fällt es eben früher ins Gewicht weil diesen Querbaukasten den die verwenden eigentlich vom Golf ist und nicht so wie es sollte vom Tiguan/Touaran/Sharan

Meine Radlager machen jetzt bei 105.000km und 3,5 Jahren Geräusche. Denke ich werde sie Anfang 2015 wechseln müssen. Fahre zu 90% Autobahn.

Zitat:

@vwblau schrieb am 18. Oktober 2014 um 11:35:21 Uhr:

Moin zusammen,

das bei 120 Tkm jetzt schon vorne das Radlager die Flocke macht, spricht - nach meiner Meinung - nicht für Qualität bei VW.

Bei meinem vorherigen A3 SP sind die hinteren Radlager bei ca. 160/170 Tkm gekommen.

Bei mussten auch schon die Radlager gewechselt werden und bei welchem Km-Stand.

ps: Vielleicht liegts auch am Fahrprofil, 95% Autobahn.

Gruss und sonniges Wochenende.

120.000 km ist doch OK.

ach wegen einem Radlager würd ich mich nicht so beschweren. Die gehen halt irgendwann kaputt, besonders wenn man gerne schnell fährt.

Bei meinem Passat war eines nach 55tkm hinüber, bei meinem vorherigen A4 war bei 120tkm für 2 Lager Schluss. Sowas hält bei entsprechender Beanspruchung eben nicht ewig, da gibts wahrlich schlimmere Probleme

wenn man jetzt noch weiß, dass der A3 undvder Passat die gleiche Radlager haben, wirkt dieser Thread leichtvabsurd...

Der Passat ist auch schwer. Und je schneller er bewegt wird, desto schneller verschleißt alles ;)

Zitat:

@Digger-NRG schrieb am 18. Oktober 2014 um 21:18:51 Uhr:

Der Passat ist auch schwer. Und je schneller er bewegt wird, desto schneller verschleißt alles ;)

Gut, daß ich nur um den Kamin fahre. :p

Die 120.000 km des TE mit seinen Radlagern sind zwar nicht bemerkenswert aber doch im akzeptablen ,durchschnittlichen Bereich.

Ich hab bei mir den Eindruck das ein Lager hinten rechts schon seit 0km zeitweise

Leichte Geräusche macht.

Der freundliche kann aber trotz mehrfacher Probefahrt da natürlich nix feststellen.

Also mal abwarten , ob's schlimmer und nachweisbarer wird.

Allerdings wäre da ja einVerschleissteil und würde dann nicht auf Anschlussgarantie gewechselt werden.

Zitat:

@Masterb2k schrieb am 18. Oktober 2014 um 20:25:55 Uhr:

wenn man jetzt noch weiß, dass der A3 undvder Passat die gleiche Radlager haben, wirkt dieser Thread leichtvabsurd...

Zu dieser zutreffenden Feststellung passt auch folgendes Zitat aus diesem Thread: "Beim Passat fällt es eben früher ins Gewicht weil diesen Querbaukasten den die verwenden eigentlich vom Golf ist und nicht so wie es sollte vom Tiguan/Touaran/Sharan."

Der Passat ist schwer, das Gewicht und die dynamischen Belastungen müssen über die Radlager geleitet werden. Wenn man dann noch entsprechende Niederquerschnittsbereifung draufschraubt, wird die Belastung auf die Lager noch grösser. Die Strassen wurden zu allem Übel auch nicht besser, Schlaglöcher bringen gerade in Verbindung mit grossen Felgendurchmessern grosse Belastungsspitzen auf die Lager.

Eine Laufleistung von 120'000km ist weitgehend in Ordnung für ein Radlager, eher untere Grenze, aber durchaus im Rahmen des Normalen. Es gibt auch bei den Lagern gewisse Schwankungen in der Materialität, die sich in der Lebensdauer äussern.

Ich kenne auch ein Gegenbeispiel mit meinem ehemaligen A4 2,6 von 1995, da habe ich die vorderen Radlager bei ca. 300'000km gewechselt, da leichte Geräusche zu erahnen waren.

Greetz

B6 160tkm B7-1 200tkm und nun B7-2 170tkm noch nie ien Radlager gebraucht

Ein Radlager kann bei 120.000 km schon mal kaput gehen. Wenn's beide sind, wäre das schon eher ungewöhnlich.

Meine Erfahrung:

B6 bis 170.000 km kein Radlagerdefekt

B7 bis 193.000 km, Ein defektes Radlager vorne bei 160.000 km, das andere hat dann bis zur Abgabe durchgehalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Radlager defekt - Qualität enttäuscht