ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R172 ruckelt beim Anhalten "z.B. an einer Ampel"

R172 ruckelt beim Anhalten "z.B. an einer Ampel"

Mercedes SLK R172
Themenstarteram 7. Juni 2016 um 21:32

Ich besitze einen R172 200 Kompressor, Automatik, 46.000 KM, BJ 2012.

Wie ich heute an eine Ampel langsam herangefahren bin, begann der Wagen kurz vor dem Anhalten ca. 1-2 Sekunden zu ruckeln bevor er stand bei laufendem Motor. (kein Start/Stopp verwendet)

Beim Anfahren passierte nichts - ist ganz normal losgefahren. Automatik verhält sich beim Schalten sonst eigentlich normal. Kein Ruckeln oder harte Schaltvorhänge.

Das ist mir heute ein paar Mal passiert. Allerdings nicht bei jedem Anhalten.

Hat jemand Erfahrung damit oder das gleiche Problem bei seinem SLK festgestellt?

Außerdem ist mir heute auch zusätzlich aufgefallen, dass der Wagen (er hat ja serienmäßig anscheinend einen Soundgenerator) zwischen 20 und 50 Stundenkilometer im Sportgang "Fehlzündungen" erzeugt.

Kann er überhaupt "Fehlzündungen, wie zB. der Audi Quattro TT" erzeugen oder ist der Generator nur für den dumpfen Motorsound zuständig?

Diese "Fehlzündungen" sind mir Stadtverkehr vorher noch nie aufgefallen. Immer erst bei höheren Geschwindigkeiten. Im ECO macht er keine. Ist das eigentlich normal?

Wäre toll wenn mir jemand eine Rat geben könnte.

Gruß Squasfly

 

 

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 21. Juni 2016 um 9:52

War gestern beim Freundlichen.

Habe mit einem Automatik-Getriebe-Spezialisten eine Testfahrt gemacht.

Fehler ist natürlich nicht so stark aufgetreten wie zuvor - Vorführeffekt (es gibt ihn anscheinend doch)

Er tippte auf eine fehlerhafte Abstimmung der Getriebesoftware mit dem MSG.

Sollte es die Software sein, kanns Probleme mit der Garantie geben - naja....

Er meldet sich heute und gibt mir erst mal Bescheid über die Diagnose.Dann guggen wir mal weiter.

Ich will eben auf keine Fall rumexperimentieren lassen um sich so dem Fehler zu nähern - das kann ja im schlimmsten Fall einen Batzen kosten.

Weiss eigentlich jemand wie das rechtlich verläuft, wenn z.B. die Getriebsoftware aufgrund einer Diagnose geupdatet wird und der Fehler nach kurzer Zeit wieder auftaucht. Die Rechnung ist ja dann schon bezahlt.

Jetzt wird wieder diagnostiziert und z.B. ein anderes Teil dafür verantwortlich gemacht.

Das heißt ja, dass der eigentliche Fehler nicht behoben wurde. Im schlimmsten Fall bin ich mehrmals dort, zahle aber für jede Diagnose und die vielleicht darauf folgende Reparatur...

Ist dieses "herantasten" an den Fehler rechtlich OK?

Gruß Squashfly

Das ist auch eine für mich spannende Frage. Meine derzeitige Meinung:

Reklamiere den Mangel, am besten schriftlich festgehalten, und fordere/bitte um Beseitigung dieses Mangels. Dann ist es Sache der Werkstatt, die Maßnahmen festzulegen und den Erfolg herbeizuführen.

Wenn Du jetzt zu konkret wünschst, die Software upzudaten (oder Dich dazu verleiten lässt), dann ist es eher Dein (Kosten-)Risiko, wenn es am Ende nicht hinhaut.

Wie gesagt, ich bin mir gar nicht sicher und bin gespannt, ob jemand einen besseren Wissensstand hat.

 

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 12:30

Danke vorab für die Info.

Ich gugg mal zuerst was die Werkstatt sagt. Vorher gebe ich sowieso keine Freigabe zur Reparatur....

Zunächst nur eine Richtigstellung, der R172 hat keinen Kompressor, sondern einen Turbolader.

Für mich würde sich zuerst die Frage stellen, wann hast Du den Wagen gekauft und von wem.

Wenn du den Wagen noch kein halbes Jahr besitzt und bei einem gewerblichen Händler gekauft hast (also kein Privatkauf), dann hast Du noch gesetzliche Gewährleistung. Diese beträgt zwar für alle gebrauchten Gegenstände (also nicht nur Autos, sondern auch Waschmaschinen etc.) 1 Jahr, allerdings tritt nach einem halben Jahr die Beweislastumkehr ein. Das heißt, im ersten Halbjahr unterstellt der Gesetzgeber, dass ein Mangel schon beim Kauf vorlag (hier müsste der Verkäufer dann per Gutachten das Gegenteil beweisen, was in den meisten Fällen nicht möglich sein sollte). Also muss der gewerbliche Verkäufer auf seine Kosten reparieren. Nach einem halben Jahr wärst Du dann in der Beweispflicht, was regelmäßig nicht möglich ist. Hast Du den Wagen schon länger als ein halbes Jahr wirst Du im Zweifelsfall auf den Kosten sitzen bleiben, wenn keine Gebrauchtwagenversicherung greift. Vielleicht hast du aber auch Glück und ein nicht so teures Softwareupdate sorgt für Besserung.

Sollte der Fehler trotz Softwareupdate nach kurzer Zeit wieder auftauchen, würde ich auch eher auf einen anderen Fehler tippen. Das wäre wirklich worst-case. Ggfs. macht es dann auch Sinn sich eine zweite Meinung eines anderen Reparturbetriebes einzuholen.

Ich wäre aber erst einmal nicht so pessimistisch. Und ja, meines Wissens geben die R172 mit dem Vierzylinder-Benzin-Motoren im Sportmodus (Automatikgetriebe) Zwischengas beim Schalten. Ist so gewollt, soll wohl cooler klingen.

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 15:52

Danke vorab für die Info.

Das der keinen Kompressor hat war mir neu. Fahre seit 15 Jahren 200 Kompressor. E-Klasse und C-Klasse.

Dann hab ich anscheinend eine Mogelpackung...

Bei meinem R172 BJ 2012 SLK 200 steht am Kofferraum Kompressor drauf. Oder ist das nur Marketing?

Grüßle

Zitat:

@squashfly schrieb am 21. Juni 2016 um 15:52:37 Uhr:

Danke vorab für die Info.

Das der keinen Kompressor hat war mir neu. Fahre seit 15 Jahren 200 Kompressor. E-Klasse und C-Klasse.

Dann hab ich anscheinend eine Mogelpackung...

Bei meinem R172 BJ 2012 SLK 200 steht am Kofferraum Kompressor drauf. Oder ist das nur Marketing?

Grüßle

Da stimmt aber etwas nicht. Der R172 hatte von Anfang an Turbomotoren oder halt Sauger 6 und 8 Zylinder.

 

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 19:41

Peinlich, da muss ich mich mal drum kümmern.

Hab das Auto erst 3 Monate und fahre eigentlich nur an den Wochenenden oder in den Urlaub damit.

Ansonsten muss meine C-Klasse BJ. 2004 W203 200 Kompressor herhalten.

Kann sein das ist darum so auf den KOMPRESSOR fixiert war. Ist mir aber eigentlich nicht so wichtig.

Das einzige was mich zur Zeit stört ist das mit dem Getriebe.

Dieses ruckeln kenne ich von meinen bisherigen Automatikgetrieben E-Klasse und C-Klasse nicht. Sind alle sehr rund gelaufen und haben weich geschaltet.

Danke trotzdem für den Hinweis. Ich halte dich auf dem Laufenden :-)

aber du bist dir sicher das es ein sternchen ist, lol, den r172 gibt es doch nur mit turbo, ich musste mein motorupdate selber zahlen obwohl ich sternchen erst 3 monate hatte, laut werkstatt greift für softwareupdates nicht die junge sterne garantie, ich war bafffff

habe dann über anruf in maastricht 50 % erstattet bekommen. wenn der mb händler näher gewesen wäre ( 300km) hätte er mir das aber direkt ins gesicht sagen müssen, das ich das jetzt bezahlen soll.

ach so und auf reparaturen ist meinstens auch wieder ein halbes jahr garantie.

was ich nicht verstehe, sie wissen nicht woran es liegt wollen aber mal ne update machen was du bezahlen sollst, hallo was ist das denn, solche werkstatt geschichten nerven, man kommt sich dann immer wie ne bittsteller vor, zumal sie ja mal weiter denken sollten, wir müssen ja schliesslich jedes jahr einmal kommen wegen inspektion, so kann man sich doch keine kunden halten, bzw, bekommen.

mal sehn was sie machen und dann sagen

Zitat:

Das einzige was mich zur Zeit stört ist das mit dem Getriebe.

Dieses ruckeln kenne ich von meinen bisherigen Automatikgetrieben E-Klasse und C-Klasse nicht. Sind alle sehr rund gelaufen und haben weich geschaltet.

Danke trotzdem für den Hinweis. Ich halte dich auf dem Laufenden :-)

Das gleiche hatte ich bei meinem 204er. Irgendjemand hat bei deinem SLK das Getriebe resettet (steht irgendwo im Forum wie das geht, ist einfach). Danach muss die Wandlerüberbrückung neu eingelernt werden. Das passiert für jeden Temperaturbereich einzeln und braucht afaik 3x "Testläufe". Deswegen hat es beim Vorführen wahrscheinlich nicht geklappt, für die Temperatur hat er es schon gelernt. Beobachte das einfach mal noch ein bisschen, das löst sich von alleine :-)

Themenstarteram 22. Juni 2016 um 8:14

Ich hoffe heute ruft mich der Freundliche an.

Das mit dem Reset hab ich schon mal probiert. Hat aber nicht geklappt - vielleicht hab ich auch was falsch gemacht.

Hab ja noch keinen Reparaturauftrag gegeben. Ich warte mal was er sagt und handle dann.

Kompressor/Turbo = wie gesagt, da bin ich anscheinend noch mit meinem W203 200 Kompressor verbunden.

Naja, Hauptsache die Kiste fährt wieder fehlerfrei.

Danach versuche ich mal das Motorrauminnenleben zu studieren :)

Zitat:

@squashfly schrieb am 22. Juni 2016 um 08:14:33 Uhr:

Das mit dem Reset hab ich schon mal probiert. Hat aber nicht geklappt - vielleicht hab ich auch was falsch gemacht.

Ich weiss nicht, ob du das jetzt richtig verstanden hast, der Reset macht wieder alles kaputt => Nicht mehr resetten!!! Deine Automatik muss das sanfte Anhalten jetzt erst wieder lernen. Und dafür braucht sie für jede Temperatur 3 Anläufe.

Themenstarteram 23. Juni 2016 um 6:45

Wie gesagt. Zur Zeit ist der Wagen noch beim Freundlichen.

Ich warte mal ab was der sagt. Autohaus hat im Gegensatz zu einigen anderen Niederlassungen einen recht guten Ruf...

Was mich einfach stutzig gemacht hat ist, das dieses Problem von einem auf den anderen Tag plötzlich nur beim langsamen ausrollen von 40 auf 0 aufgetreten ist. Man merkt regelrecht das sich die Software anscheinend nicht rechtzeitig entscheiden kann, welchen Gang sie einlegen will. Ansonsten schaltet sie ganz normal... Bei jeder Geschwindigkeit.

Ich halte euch auf dem laufenden....

na hoffentlich bekommst du den wagen vor dem wochenende wieder, wetter soll ja super werden

Hier in der Aachener Region ist es zwar heute mit über 30 Grad ziemlich warm, aber ab heute Nachmittag und auch am Wochenende ist Regen und Gewitter gemeldet. Also heute Morgen offen zur Arbeit aber zurück ist noch fraglich.

Da der thread-Ersteller den Wagen erst drei Monate hat, muss ja bei auftretenden Fehlern der Verkäufer (vorausgesetzt kein Privatkauf) haften. Ein "normales" Softwareupdate ist hiervon vermutlich nicht gedeckt, aber wenn es die Lösung für einen auftretenden Fehler ist, vermutlich schon. Wichtig ist halt, dass man nicht bei irgendeinem Händler reparieren lässt, sondern beim verkaufenden Händler. Schließlich hat der das Recht zur Nachbesserung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. R172 ruckelt beim Anhalten "z.B. an einer Ampel"