ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Querlenker und Querlenkerbuchsen

Querlenker und Querlenkerbuchsen

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 2. November 2009 um 17:55

Hallo

Hat jemand einen Tip wie man das hintere Querlenkerlager aus und einbaut? Fahre einen 66Kw Passat mit RP Motor und Automatik.Baujahr 1990

Vielen Dank im voraus

 

 

Beste Antwort im Thema

10 Euro fürs Lager, und 80 für den Lenker? Das lohnt schon!

 

Den Billigmist aus e-bay kannste nämlich in die Tonne kicken!

79 weitere Antworten
Ähnliche Themen
79 Antworten

Zum Ausbau des Querlenkers schreib ich jetzt mal nichts, weil sich das ja selbst erklärt.

Wenn man den Querlenker einmal vor sich hat, dann legt man den erst mal auf den Schaubstock und klopft mit einem großen Hammer den Gummiteil raus. Anschließend sägt man den verbliebenen Aluring mit Hilfe einer Eisensäge ein. Danach lässt sich der Ring leicht mit nem Dorn oder Schraubendreher austreiben. Die neue Querlenkerbuchse hab ich mit nem Gewindeschneideisen in den Querlenker eingepresst. Dazu einfach in den Schraubstock einspannen und zudrehen bis die Buchse bündig am Querlenker anliegt.

Als Hinweis: Die breite Ausbuchtung der Buchse zeigt nach außen Richtung Traggelenk. Beim festziehen der Querlenkerschrauben unbedingt darauf achten, dass der Querlenker im "eingefederten Zustand" festgezogen wird. Sonst ist ein erhöhter Verschleiß des vorderen Lagers die Folge.

Man kann übrigens auch problemlos die Querlenkerbuchsen vom Audi TT 2001-2004 einbauen. Da diese aus Vollmaterial(ohne Niere) bestehen, muss man auch keine Einbaulage beachten. Der problemlose Einbau wurde auch schon von mehreren Usern bestätigt und wirkt sich auch etwas positiv auf die Spurstabilität beim Bremsen und Kurvenfahren aus.

Teilenummer: 8N0407181B oder Meyle HD verstärkte Ausführung: 1004070073/HD

Bild 4: alte Buchse wird ausgesägt

Bild 3: den eingesägten Ring austreiben

Bild 2: passendes Werkzeug zum einpressen

Bild 1: neue Buchse mit Schraubstock einpressen

Neue-buchse-einpressen
Passendes-presswerkzeug
Ring-austreiben
+1

meine Glaskugel macht so komische Lichtspiele, etwa ein Syncro? :-)))

Themenstarteram 2. November 2009 um 18:29

Fahre einen 66Kw Passat mit RP Motor und Automatik.Baujahr 1990

der hat keine Querlenker hinten! Du meinst die Hinterachslager. Diese werden aus und wieder eingepresst. Geht auch im Eingebauten Zustand der Achse. Wichtig ist dabei die Einbaulage der Lager!!! Weitere Infos über die SUFU, wurde hier schon oft gepostet.

In einer Werkstatt liegst du so um die 250 bis 350 Euro, aber sag mal wo du herkommst, vielleicht kann dir da auch einer helfen...

Themenstarteram 2. November 2009 um 18:35

Ich meine vom Querlenker das hintere Lager

aaaah! Ja dann. Querlenker ausbauen, siehste ja was alles dran hängt. Dann altes auspressen und neue rein. Teilweise gibt es die Querlänker aber beim Teilehändler schon so günstig neu, das sich das machen lassen, wenn man selber nicht kann, net immer lohnt.

10 Euro fürs Lager, und 80 für den Lenker? Das lohnt schon!

 

Den Billigmist aus e-bay kannste nämlich in die Tonne kicken!

ich kaufe net bei Ebay...so was zumindest net. Da gebe ich dir Recht Padman! Aber ich habe meine für 56 Euro Stück bekommen. Wenn ich in der Werkstatt alles machen lasse zahle ich mehr und habe nur die Lager neu. Wenn man selber den Lenker aus und einbauen kann lohnt sich das net. Außer man hat jemand der das Pressen kann! Oder nen guten Schraubstock und Fingerspitzengefühl :-)))

Da haste auch wieder recht, aber der Lenker verreckt ja normal net, nur die Gummis! Und das Traggelenk ist bei den 56€ sicher auch noch net dabei, oder?

ich muss gestehen, war dabei, ist aber net der Regelfall, du verstehst :-))) Dann lieber neu. Ansonsten haste recht, neues Lager und gut!

Also zum Problem, ihr 2 Labersäcke!!!! :D:D:D:D:D

Wenn du den Querlenker raus hast, dann spannst du ihn im Schraubstock ein. Dann klopfst du mit dem Hammer den Gummi raus. Dann nimmst du ne Eisensäge und sägst den Metallring ein. Der fällt dann von allein raus.

Zum einpressen nimmst du ne passende Nuss (ich glaub ne 36er) und spannst das ganze wieder in den Schraubstock und drehst zu. Wenn das Ding halb drin ist, dann leg auf der einen Seite noch einen großen Maulschlüssel zwischen Lenker und Schraubstock, weil das Lager ja ein Stück oben rausguckt.

oh ja, so gehts auch, aber den Einbau des Querlenkers net vergessen, hehe!

"Sack Ende"

Und man kann die Dinger vor dem Einpressen noch mit etwas Flutschi bestreichen.(Gleitmittel)

Dann flutscht es garantiert. ;)

PS: Wenn du die Querlenkerlager vom Audi TT nimmst, dann hast du ein etwas direkteres Lenkverhalten! ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen