ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Projekt Ankündigung: Motorumbau B38 -> B58 (318i -> 340i)

Projekt Ankündigung: Motorumbau B38 -> B58 (318i -> 340i)

BMW 3er F30
Themenstarteram 5. März 2019 um 21:52

Servus zusammen,

Ich wollte heute einfach mal mein kommendes Projekt vorstellen.

Und zwar werde ich in naher Zukunft mein Bebi Umbauen...

Aus einem 318i (den ich damals als MA-Mietfahrzeug von der BMW bekommen habe) soll ein 340i werden.

Der 3er ist ein BMW F30 318i LCI

Baujahr 11/2016

KM-Stand 62.000km

Volles M-Paket sowie in meiner Lieblingsfarbe Estorilblau Metallic.

 

Ich habe bisher 4 Monate geplant und geschaut und Teilenummern verglichen.

Nun ist es soweit, Bestellungen sind raus und die Teile kommen so langsam an.

 

Ich werde das ganze sowohl hier als auch auf Instagram und YouTube dokumentieren. (Name ist: Beameraddicted)

Falls ihr irgendwelche Fragen habt oder Wünsche oder Anregungen, lasst es mich gerne wissen. (Sowohl hier als auch über die Sozialen Netzwerke)

 

Vielen Dank soweit und ich freu mich von euch zu hören.

Bleibt dran

Ähnliche Themen
48 Antworten

Respekt,

Sehr interessantes Projekt! Ich werde es verfolgen und bin sehr gespannt! :)

 

Falls du eine F30 LCI 340i Original Auspuffanlage kaufen möchtest, ich habe noch eine und würde die verkaufen. Wurde von meinem BMW Händler direkt nach der Werkslieferung ausgebaut und durch die M Performance Auspuffanlage ersetzt :D

Warum macht man sowas? Rein von den Kosten übersteigt das doch bestimmt den Wert eines gebrauchten 340i wenn du deinen 318 verkaufst, versteh ich nicht

Machst Du das Projekt aus Spaß am Schrauben, oder bleibt nachher noch ein finanzieller Vorteil?

 

Wäre schön, wenn Du uns etwas teilhaben lässt, was Du alles umrüsten musst. Fotos sind auch spannend. Irgendwie fehlt mir für sowas leider einfach die Zeit. Genieße es mittlerweile schon fast, wenn ich mal die Bremsen tauschen muss. *g*

Viel Erfolg und dazu selbstverständlich die nötige Ausdauer.

Dann kannste hinterher gleich im Prototypenbau anfangen :p

https://www.jobs.ch/.../?source=company_detail

Spannend, ich hab direkt ein paar Fragen, vielleicht hast du ja Lust, diese zu beantworten:

- Was ist dein beruflicher Hintergrund?

- Wie verhalten sich die Kosten aller Teile gegenüber einem 340i auf dem Gebrauchtmarkt?

- Motivation?

- Was muss alles umgerüstet werden? Motor, Getriebe, Bremsen, Felgen ... was noch?

- Wird der B58 ein Gebrauchtmotor sein oder bestellst du ihn als Neuware?

- Wie wirst du den Umbau softwareseitig realisieren? Gibt es fertig applizierte Steuergeräte zu kaufen?

- Wo schraubst du? Eigene Garage mit Bühne und Kran?

- Wer unterstützt dich, oder ziehst du das alleine durch?

- Müssen motortragende Teile im Motorraum angepasst werden oder so ein Motor "plug and play"? Das B58-Aggregat baut sehr viel größer

So, das wären die Punkte, die mich interessieren würden. :)

Viel Erfolg!

Themenstarteram 6. März 2019 um 21:20

Zitat:

@xx-GT-xx schrieb am 5. März 2019 um 22:03:06 Uhr:

Sehr interessantes Projekt! Ich werde es verfolgen und bin sehr gespannt! :)

Falls du eine F30 LCI 340i Original Auspuffanlage kaufen möchtest, ich habe noch eine und würde die verkaufen. Wurde von meinem BMW Händler direkt nach der Werkslieferung ausgebaut und durch die M Performance Auspuffanlage ersetzt :D

Danke aber ich hab gestern erst eine besorgt. Für den TÜV möglichst alles Serie :P

Themenstarteram 6. März 2019 um 21:24

Zitat:

@Nicimaki schrieb am 5. März 2019 um 22:15:26 Uhr:

Warum macht man sowas? Rein von den Kosten übersteigt das doch bestimmt den Wert eines gebrauchten 340i wenn du deinen 318 verkaufst, versteh ich nicht

Hab ich mir anfangs auch gedacht, aber ein 340i mit etwa der Ausstattung, Baujahr, Laufleistung etc. kostet mindestens 34.000€.

Der Verkaufspreis vom 318i steht derzeit bei 18-21.000€, der Umabu kostet etwa 9500€ (inkl. Flüssigkeiten, neue Verschleißteile, etc.)

UND

Da ist der Verkauf der gebrauchtteile noch nicht mit eingerechnet, also denk ich mal das es letztendlich gut 6000€ kosten wird.

Themenstarteram 6. März 2019 um 21:26

Zitat:

@Spatwitz schrieb am 5. März 2019 um 22:15:36 Uhr:

Machst Du das Projekt aus Spaß am Schrauben, oder bleibt nachher noch ein finanzieller Vorteil?

Wäre schön, wenn Du uns etwas teilhaben lässt, was Du alles umrüsten musst. Fotos sind auch spannend. Irgendwie fehlt mir für sowas leider einfach die Zeit. Genieße es mittlerweile schon fast, wenn ich mal die Bremsen tauschen muss. *g*

Also mir geht es vorallem um den Spaß und die Herausforderung... Einen derartigen Umbau bei einem F30 gibt es kaum bzw gar nicht, nicht auf dieser Ebene (von 3 auf 6 Zylinder)

Ja das ist definitiv der Fall, ich werd alles festhalten.

Zitat:

@RobinWerkMuenchen schrieb am 6. März 2019 um 21:24:49 Uhr:

Zitat:

@Nicimaki schrieb am 5. März 2019 um 22:15:26 Uhr:

Warum macht man sowas? Rein von den Kosten übersteigt das doch bestimmt den Wert eines gebrauchten 340i wenn du deinen 318 verkaufst, versteh ich nicht

Hab ich mir anfangs auch gedacht, aber ein 340i mit etwa der Ausstattung, Baujahr, Laufleistung etc. kostet mindestens 34.000€.

Der Verkaufspreis vom 318i steht derzeit bei 18-21.000€, der Umabu kostet etwa 9500€ (inkl. Flüssigkeiten, neue Verschleißteile, etc.)

UND

Da ist der Verkauf der gebrauchtteile noch nicht mit eingerechnet, also denk ich mal das es letztendlich gut 6000€ kosten wird.

Du solltest aber im Hinterkopf behalten, dass du mit dieser Aktion ganz massiv den Wert deines Autos senkst, wenn du es mal verkaufen willst oder musst. Das wird einige Tausender kosten und den Käuferkreis extrem einschränken, so dass du ihn dann nur noch über einen Spottpreis verkauft bekommen wirst. Das musst du also rechnerisch einbeziehen. Bei 9500€ Teilekosten ist es dann ein gebrauchter Motor aus einem Unfaller geworden schätze ich?

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 6. März 2019 um 21:29:33 Uhr:

Zitat:

@RobinWerkMuenchen schrieb am 6. März 2019 um 21:24:49 Uhr:

 

Hab ich mir anfangs auch gedacht, aber ein 340i mit etwa der Ausstattung, Baujahr, Laufleistung etc. kostet mindestens 34.000€.

Der Verkaufspreis vom 318i steht derzeit bei 18-21.000€, der Umabu kostet etwa 9500€ (inkl. Flüssigkeiten, neue Verschleißteile, etc.)

UND

Da ist der Verkauf der gebrauchtteile noch nicht mit eingerechnet, also denk ich mal das es letztendlich gut 6000€ kosten wird.

Du solltest aber im Hinterkopf behalten, dass du mit dieser Aktion ganz massiv den Wert deines Autos senkst, wenn du es mal verkaufen willst oder musst. Das wird einige Tausender kosten und den Käuferkreis extrem einschränken, so dass du ihn dann nur noch über einen Spottpreis verkauft bekommen wirst. Das musst du also rechnerisch einbeziehen. Bei 9500€ Teilekosten ist es dann ein gebrauchter Motor aus einem Unfaller geworden schätze ich?

Der wird nicht gesenkt, der wird unverkäuflich bzw. nur eine künftige Basis für einen Tuner.

@TE: 9500€??? Also auch bei einem Unfaller sind die Verwerter nicht dämlich. Beinhalten die 9500€ Steuergeräte, AGA, Fahrwerkskomponenten, Getriebe, Bremsen, Räder (falls du neue Räder brauchst), etc.? Wenn dem so wäre, wäre das ein sehr guter Preis über den ich etwas verwundert wäre...Vergiss bitte auch nicht Kleinigkeiten, wie z.B. die geänderte Luftführung für die Kühlung der Bremse (meine der 340i hat das auch wie der 140i).

Themenstarteram 6. März 2019 um 21:43

Zitat:

@asphyx89 schrieb am 6. März 2019 um 20:05:28 Uhr:

Spannend, ich hab direkt ein paar Fragen, vielleicht hast du ja Lust, diese zu beantworten:

- Was ist dein beruflicher Hintergrund?

- Wie verhalten sich die Kosten aller Teile gegenüber einem 340i auf dem Gebrauchtmarkt?

- Motivation?

- Was muss alles umgerüstet werden? Motor, Getriebe, Bremsen, Felgen ... was noch?

- Wird der B58 ein Gebrauchtmotor sein oder bestellst du ihn als Neuware?

- Wie wirst du den Umbau softwareseitig realisieren? Gibt es fertig applizierte Steuergeräte zu kaufen?

- Wo schraubst du? Eigene Garage mit Bühne und Kran?

- Wer unterstützt dich, oder ziehst du das alleine durch?

- Müssen motortragende Teile im Motorraum angepasst werden oder so ein Motor "plug and play"? Das B58-Aggregat baut sehr viel größer

So, das wären die Punkte, die mich interessieren würden. :)

Viel Erfolg!

Alsooo:

Ich bin seit einem Monat ausgelernt, hab eine Ausbildung zum Fertigungsmechaniker bei BMW im Werk München gemacht.

-Die Kosten wie vorher beschrieben sind beim Umbau geringer als bei einem Autokauf, zudem können ja die wechselteile weiterverkauft werden.

-Mein 3er ist mein Baby, aber nun muss da ordentlich Dampf rein, N55/S55 Motoren erfüllen nicht die Abgasnormen die für diesen Typ vorgeschrieben sind.

-zu tauschen sind:

Motor, Motorsteuergerät, kompletter Kühlkreislauf, Ansaugung, Kardanwelle, Differential, Antriebswellen, Bremsanlage, Abgasanlage.

Nicht getauscht werden muss das Getriebe, ich hab dafür bei ZF angerufen, das getrieben ist ausgelegt für 300-1000 Nm Drehmoment und passt somit.

-B58 ist ein gebrauchter Motor mit 20.000 km Laufleistung.

-Das Steuergerät ist von eben diesem Motor also schon das dazugehörige, sonst müsste man die Originalsoftware von BMW erwerben (ca. 3500€)

--Werkstatt mit 2-Säulen Hebebühne und Motorkran etc.

-Hauptsächlich alleine, da ich in meinem Freundeskreis keinen F30 Fahrer habe außer mich, bin ich da größtenteils auf mich gestellt... Aber meine Jungs helfen mir wo sie mir können, jedoch vorwiegend allein.

-Die Haltepunkte auf der Achse sind die gleichen, ich muss noch die Motorlager tauschen aber sonst ist es quasi plug'n'play siehe oben...

Weiter fragen immer wieder gerne :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Projekt Ankündigung: Motorumbau B38 -> B58 (318i -> 340i)