ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 340i GT im Winter: Standheizung oder Motorwärme?

340i GT im Winter: Standheizung oder Motorwärme?

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 23. Juni 2017 um 10:02

Moin,

nachdem ich den GT nun fast schon gekauft habe, habe ich mich gestern nochmal in das Thema "Standheizung im 3er" hier eingelesen - ein ganz trauriges Kapitel. Ich hatte schon wieder verdrängt, was das bei BMW für ein Krampf ist.

Mein Fazit:

Standheizung von BMW (=Webasto) ist noch am Besten integriert (inkl. Garantie von BMW!), kostete aber unverschämte 3.000-3.500,- EUR und heizt dafür nur den Innenraum und der Kaltstart vom Motor bleibt :(

Wobei Teltec in Hanau schreibt:

Standheizung BMW 3er Gran Turismo (GT) mit Motorvorwärmung (für F34 ab Baujahr 2013)

Kennt/hat das jemand?

edit: Das nenne ich mal 'ne schnelle Reaktion von Teltec: 2.200,- aber ab LCI-Motor (184 PS) nur ohne Motorvorheizung... naja, ist aus meiner Sicht dann nur der halbe Nutzen einer Standheizung :(

Ein winziger Carport, wo der GT fast reinpasst (2,90m x 4,60 m) schlägt mit Bodenplatte+Fundamenten mit 7.000-8.000 zu Buche und hat aufgrund seiner Winzigkeit keinen weiteren Zusatznutzen. Die Garage hat sich das Kabrio unter den Nagel gerissen :D

Was tun?

Auf die Klimaerwärmung spekulieren und den Motor einfach 5 Minuten früher anmachen und evtl. Eiskratzen?

Lenkradheizung dazunehmen? Sitzheitzung ist eh' drin...

Bei meinem 220 CDI hatte ich anno 2004 noch einen prima Zuheizer, der Diesel wurde außerdem nach 1 km schon lauwarm.

Wie sieht das nun beim 320i Benziner aus?

Wie schnell kommt die Heizung auf Touren?

Gibt es eingebaute "Zuheizer", die relativ schnell nach dem Kaltstart die Heizung in Schwung bringen?

Beste Antwort im Thema
am 23. Juni 2017 um 13:08

Hey,

ich habe immer direkt bei DEFA angerufen und bestellt.

In der Summe könnten 400 Euronen zusammen kommen. Weiß icht nicht mehr genau, da ich die Lüfter seit Jahren immer von einem in das nächste Auto weiterbaue.

So ein Innenraum vom GT (hat meine Frau auch) ist nicht ganz schnell Eisfrei. Wenn es richtig knackig ist, lassen wir den schon so eine Stunde laufen.

Die Lüfter haben zwei Stufen. Ich mache es so, dass der Innenraumlüfter auf halber Stufe läuft und dann lasse ich Lüfter und Motor zusammen zwei Stunden laufen. Da ich jeden Morgen um die gleiche Zeit losfahre mach das die Schaltsteckdose der Fritzbox. Damit ist mein Auto/Motor warm, wenn ich losfahre.

Sollte ich ausser der Reihe wegfahren, aktiviere ich die Fritzbox Steckdose einfach über die FritzApp.

Im Büro habe ich mir auch einen Stecker parat gelegt womit ich dort auch den Komfortgewinn genieße.

Vorteil von dem Stromsystem ist, dass es auch IN der Garage oder Tiefgarage funktioniert.

Grüße

Jeff

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
am 23. Juni 2017 um 10:34

Hi, wenn Du Strom zur Verfügung hast, nimm einen elektrischen Vorwärmer.

Ich habe in all unseren Autos einen von Defa verbaut:

http://www.defa.com/en/automotive/warmup/find_your_engine_heater/

Das Anschlussset kann man bei Folgefahrzeugen wiederverwenden, dann sind die Investitionskosten echt ok. Damit ist nicht nur das Auto an sich warm und eisfrei (wichtig für meine Frau) sondern auch der Motor (wichtig für mich).

Grüße

Jeff

Zitat:

@moonwalk schrieb am 23. Juni 2017 um 10:02:40 Uhr:

Moin,

nachdem ich den GT nun fast schon gekauft habe, habe ich mich gestern nochmal in das Thema "Standheizung im 3er" hier eingelesen - ein ganz trauriges Kapitel. Ich hatte schon wieder verdrängt, was das bei BMW für ein Krampf ist.

Mein Fazit:

Standheizung von BMW (=Webasto) ist noch am Besten integriert (inkl. Garantie von BMW!), kostete aber unverschämte 3.000-3.500,- EUR und heizt dafür nur den Innenraum und der Kaltstart vom Motor bleibt :(

Wobei Teltec in Hanau schreibt:

Standheizung BMW 3er Gran Turismo (GT) mit Motorvorwärmung (für F34 ab Baujahr 2013)

Kennt/hat das jemand?

Ein winziger Carport, wo der GT fast reinpasst (2,90m x 4,60 m) schlägt mit Bodenplatte+Fundamenten mit 7.000-8.000 zu Buche und hat aufgrund seiner Winzigkeit keinen weiteren Zusatznutzen. Die Garage hat sich das Kabrio unter den Nagel gerissen :D

Was tun?

Auf die Klimaerwärmung spekulieren und den Motor einfach 5 Minuten früher anmachen und evtl. Eiskratzen?

Lenkradheizung dazunehmen? Sitzheitzung ist eh' drin...

Bei meinem 220 CDI hatte ich anno 2004 noch einen prima Zuheizer, der Diesel wurde außerdem nach 1 km schon lauwarm.

Wie sieht das nun beim 320i Benziner aus?

Wie schnell kommt die Heizung auf Touren?

Gibt es eingebaute "Zuheizer", die relativ schnell nach dem Kaltstart die Heizung in Schwung bringen?

Themenstarteram 23. Juni 2017 um 11:42

Zitat:

@jefferson_darcy77 schrieb am 23. Juni 2017 um 10:34:10 Uhr:

Hi, wenn Du Strom zur Verfügung hast, nimm einen elektrischen Vorwärmer.

Ich habe in all unseren Autos einen von Defa verbaut:

http://www.defa.com/en/automotive/warmup/find_your_engine_heater/

Das Anschlussset kann man bei Folgefahrzeugen wiederverwenden, dann sind die Investitionskosten echt ok. Damit ist nicht nur das Auto an sich warm und eisfrei (wichtig für meine Frau) sondern auch der Motor (wichtig für mich).

Hi Jeff,

Danke, das klingt ganz gut, Steckdose könnte ich mir legen...

Wo kann man das in D gut kaufen, selber einbauen oder ...lassen? Das Ding kostet so um die 400,- richtig? Für ganz Arme/Faule könnte man mit einem 1.900 Watt DEFA-Heizlüfter starten, aber der benötigt mindestens 30-40 Minuten Vorlauf. Wie lange braucht der Motorvorwärmer (z.B. bei -5°C)?

Motor im Stand laufen lassen ist das Schlimmste, was man dem Motor antun kann - das also lieber lassen.

am 23. Juni 2017 um 13:08

Hey,

ich habe immer direkt bei DEFA angerufen und bestellt.

In der Summe könnten 400 Euronen zusammen kommen. Weiß icht nicht mehr genau, da ich die Lüfter seit Jahren immer von einem in das nächste Auto weiterbaue.

So ein Innenraum vom GT (hat meine Frau auch) ist nicht ganz schnell Eisfrei. Wenn es richtig knackig ist, lassen wir den schon so eine Stunde laufen.

Die Lüfter haben zwei Stufen. Ich mache es so, dass der Innenraumlüfter auf halber Stufe läuft und dann lasse ich Lüfter und Motor zusammen zwei Stunden laufen. Da ich jeden Morgen um die gleiche Zeit losfahre mach das die Schaltsteckdose der Fritzbox. Damit ist mein Auto/Motor warm, wenn ich losfahre.

Sollte ich ausser der Reihe wegfahren, aktiviere ich die Fritzbox Steckdose einfach über die FritzApp.

Im Büro habe ich mir auch einen Stecker parat gelegt womit ich dort auch den Komfortgewinn genieße.

Vorteil von dem Stromsystem ist, dass es auch IN der Garage oder Tiefgarage funktioniert.

Grüße

Jeff

Zitat:

@WirliebenAutos schrieb am 23. Juni 2017 um 12:57:57 Uhr:

Motor im Stand laufen lassen ist das Schlimmste, was man dem Motor antun kann - das also lieber lassen.

Und ist im übrigen auch nicht erlaubt.

ADAC: Motor warm laufen lassen

Themenstarteram 23. Juni 2017 um 18:14

Zitat:

@Sushi_bb schrieb am 23. Juni 2017 um 15:10:10 Uhr:

Und ist im übrigen auch nicht erlaubt.

Danke für diesen wertvollen Hinweis...

Jetzt weiß ich zwar immer noch nichts über die Heizleistung des Wagens aber den rechtlichen Rahmen hätten wir... und sowas hier im 3er-Forum, hätte ich nicht erwartet... :(

Wir wohnen nicht in Sibirien. Ich würde mir da nicht son Kopf machen. Achte auf gutes Öl, was den Motor auch bei Kälte gut ölt. Der B58 wird superschnell warm. Du wirst positiv überrascht sein.

Zitat:

@moonwalk schrieb am 23. Juni 2017 um 18:14:54 Uhr:

Zitat:

@Sushi_bb schrieb am 23. Juni 2017 um 15:10:10 Uhr:

Und ist im übrigen auch nicht erlaubt.

Danke für diesen wertvollen Hinweis...

Jetzt weiß ich zwar immer noch nichts über die Heizleistung des Wagens aber den rechtlichen Rahmen hätten wir... und sowas hier im 3er-Forum, hätte ich nicht erwartet... :(

Wo genau ist das Problem? Es ist eine Unart, Unsitte und Unsinnigkeit den Wagen gemütlich 10 Minuten laufen zu lassen und zu hoffen, dass das so viel besser ist. In Wohnsiedlungen freut sich da jeder, der bei gekipptem Fenster schläft. Am besten das ganze noch mit ner schönen Sporttröte am Luftpumpenmotor. Herzlichen Dank.

Heizleistung: Ich verstehe die Sorgen nicht. Meinst Du die Motoren fallen reihenweise auseinander, wenn man sie bei -10C unvorgewärmt startet und lossegelt? So viel Vertrauen würde ich in die Technik schon haben, schließlich dürften sich der deutlich überwiegende Teil der Besitzer keine Rund-Um-Sorglos-Standheizung leisten und kommen auch vorwärts. Der Hersteller wird die Klimabedingungen ausreichend einkalkulieren und die notwendigen Aggregate dimensionieren. Du fährst ja keinen Dacia!

Ich habe ne Webasto drin, ohne Motorkreislauf. Nicht weil ich Sorge um die Technik hab, sondern weil ich regelmäßig die Red-Eye-Flüge nehmen muss und morgens halt keine Minute zuviel übrig habe. Scheiben werden frei, den Rest muss der Wagen überleben. Und wenn dann wirklich 1x in 5 Jahren der Diesel einfriert, dann haben wir ganz andere Infrastrukturapokalypsen, als dass ich mich dann ärgern müsste, nicht 5k€ mehr investiert zu haben.

Themenstarteram 23. Juni 2017 um 22:15

Zitat:

@Berba11 schrieb am 23. Juni 2017 um 18:49:02 Uhr:

Der B58 wird superschnell warm. Du wirst positiv überrascht sein.

Danke, das ist doch mal ein klares Wort! Die überteuerte Standheizung wird also erst mal verschoben...

Zitat:

@moonwalk schrieb am 23. Juni 2017 um 22:15:50 Uhr:

Zitat:

@Berba11 schrieb am 23. Juni 2017 um 18:49:02 Uhr:

Der B58 wird superschnell warm. Du wirst positiv überrascht sein.

Danke, das ist doch mal ein klares Wort! Die überteuerte Standheizung wird also erst mal verschoben...

Richtig! Und ich gehe davon aus, dass du sie am Ende nicht holen wirst, es sei denn, du brauchst was für den Innenraum. ;)

Freu dich einfach auf den Wagen.

Es gibt so eine alten Spruch, der immer noch Gültigkeit hat: Probieren geht über studieren.

Nachrüsten kann man jederzeit alles. Im Augenblick ist die Klimaanlage eh wichtiger!

;)

Die Bedenken wegen den Rahmenlosen Scheiben treiben mich ein wenig zur Überlegung eine Standheizung einbauen zu lassen...

Hat hier schon jemand Probleme bei vereisten Scheiben gehabt?

am 26. Juni 2017 um 14:40

Ich hatte bis vor kurzem einen 118i von 2007 mit rahmenlosen Scheiben. Ich kann aber nicht genau sagen in wie weit das vergleichbar ist, aber im Winter habe ich regelmäßig darüber geflucht.

Die Tür schloss nicht mehr richtig. Nach ca 15 Minuten ging es dann in der Regel ... aber trotzdem sehr anstrengend

Ich habe jetzt seit 4 Jahren rahmenlose Scheiben und bisher gab es noch keine Probleme, obwohl wir auf der Straße parken. Allerdings wohnen wir auch nicht in Bayern, sondern in der Rheinebene.

Bei uns reicht darum Sitz- und Lenkradheizung für den Winter. Wenn wir aber in Bayern wohnen würden und ich die Chance hätte, an eine Steckdose zu kommen, dann würde ich auf jeden Fall eine Elektroheizung einbauen, um den Motor zu schonen und gleich warme Luft zu haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 340i GT im Winter: Standheizung oder Motorwärme?