ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Probleme mit TÜV und Domstrebe

Probleme mit TÜV und Domstrebe

Hallo,

folgendes Problem: war am Montag zur HU beim Tüv. Der Tüv Prüfer hat dabei bemängelt das die Schrauben die von unten durch den Dom in den Motorraum kommen nicht lang genug sind. Folge dessen ist das die Muttern die man überhalb der Domstrebe zudreht dann nicht voll greifen -> d.h. die Schrauben sind gerade noch so lang das ca. die ersten 2-3 Windungen der Muttern greifen.

Meine Domstrebe ist die Originale vom M3 und einbauen lassen hab ich sie bei meinem freundlichen.

Der Tüv Prüfer meinte das ich eventuell die Federbeinteller vom M3 nachrüsten solle die längere schrauben haben müssten. Leider kosten die Federbeinteller 75 pro Seite und der Einbau ist auch nicht ganz ohne.

Wie haben dass den die ganzen Leute hier gemacht die auch eine Domstrebe nachgerüstet haben??? Sind die Schrauben bei euch auch nur so kurz? Oder ist die Domstrebe bei den Befestigungspunkten nur 1 mm schmal? ;-)

Gruß Marc

Ähnliche Themen
39 Antworten

Bei mir ist das Material ca. 3mm dick dort - und die (neuen!) selbstsichernden Muttern sind mehr als vollständig auf dem Gewinde...

Gruß, Timo

Wie dick ist denn die Unterlage?

Auf jeden Fall hält das nicht auf Dauer...normal drehst du sowas schon beim Einbau ab, wenn man die Muttern ausreichend festzieht.

 

mfg Jan

die muttern müssen vollständig rausschauen...sonst wird das nichts....

Hallo Timo,

bei mir ist das material auch nicht viel dicker trotzdem sind die Muttern nicht ganz aufgedreht. Werd nacher mal nen paar Bilder machen. Aber kann doch eigentlich nicht sein das nur meine Schrauben kürzer sind? :(

Gruß Marc

Zitat:

Original geschrieben von MoKa

Bei mir ist das Material ca. 3mm dick dort - und die (neuen!) selbstsichernden Muttern sind mehr als vollständig auf dem Gewinde...

Gruß, Timo

Re: Probleme mit TÜV und Domstrebe

 

Zitat:

Original geschrieben von xar1

überhalb der Domstrebe zudreht dann nicht voll greifen -> d.h. die Schrauben sind gerade noch so lang das ca. die ersten 2-3 Windungen der Muttern greifen.

Der Prüfer hat natürlich recht und das solltest Du schnell ändern zu Deiner eigenen Sicherheit.

Sollte doch kein Problem sein, wenn Du damit zum :) und mal fragst, was er sich dabei gedacht hatte...

Gruss Mad

so hab jetzt mal ein Foto gemacht. Leider etwas unscharf aber das wesentliche kann man erkennen

Wie oben schon geschrieben, es wundert mich auch, dass Du das Gewinde nicht schon abgedreht hast, sonderlich fest kannst nicht angezogen haben?

Das geht gar nicht...unverantwortlich von der Werkstatt, Dich so wegfahren zu lassen.

Gruss Mad

Zitat:

Original geschrieben von e46coupefahrer

Wie oben schon geschrieben, es wundert mich auch, dass Du das Gewinde nicht schon abgedreht hast, sonderlich fest kannst nicht angezogen haben?

Die Muttern sind ja selbstsichernd. Selber habe ich nocht nichts daran gemacht. Hab sie nur beim BMW Händler einbauen lassen.

Gruß Marc

So sichern die garnichts, der BMW Händler hat se ja nicht alle :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von e46coupefahrer

So sichern die garnichts, der BMW Händler hat se ja nicht alle :rolleyes:

Genau, die Sicherung kann ja erst einsetzen, wenn die Mutter vollständig aufgeschraubt ist und man 2 Windungen der Schraube sehen kann.

Tritt das Problem eigentlich nur mit der Original-M3-Domstrebe auf?

Wollte mir nämlich im Frühling auch eine einbauen lassen, aber wenn es so Probleme mit der Originalen gibt, dann werd ich eher auf die Wiechers Stahl-gerade zurückgreifen?!

 

Gruß

Ci-driver

Ja, berichte mal was der BMW-Fuzzi dazu sagt und welche Lösungsvorschläge der hat.

ALEX

Zitat:

Original geschrieben von MadMaxV8

Das geht gar nicht...unverantwortlich von der Werkstatt, Dich so wegfahren zu lassen.

Gruss Mad

dito,schließe mioch an... das geht wirklich nicht so,....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Probleme mit TÜV und Domstrebe