ForumMk5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk5
  7. Probleme mit dem adaptivem LED Licht?

Probleme mit dem adaptivem LED Licht?

Ford Mondeo Mk5 (BA7)
Themenstarteram 12. August 2015 um 7:45

Ich bin gestern Abend das erste Mal bei Dunkelheit gefahren. Habe mich vorher schon richtig darauf gefreut, endlich mein neues LED Licht ausprobieren zu können. Allerdings muss ich sagen, dass ich zum Teil echt nicht zufrieden war. Gefühlt hat das Licht bei 100 KMH auf der Landstraße lediglich 50 m weit geleuchtet. Danach war es abrupt Stock dunkel. Da bei 100 KMH die Reaktionszeit schon mindestens 30 m beträgt, ist das für mich definitiv zu kurz ausgeleuchtet. In Kombination mit dem Fernlicht war es hingegen richtig klasse! Habe noch nie so ein helles und auch in den Seiten gut ausgeleuchtetes Licht gesehen.

Meine Frage ist nun, ist das vielleicht eine Störung meines Systems, (funktioniert die adaptive leuchtweiten Regulierung nicht) oder habe ich einfach nur zu viel erwartet? Wie ist das bei euch mit der Ausleuchtung ohne Fernlicht?

Beste Antwort im Thema

Ich kann ehrlich gesagt soviel Unmut über das LED-Licht nicht verstehen.

Voraus gesetzt es liegt kein Fehler vor.

Ich beobachte nicht ständig was die Scheinwerfer treiben, weil mir die Straße und eventuelle Gefahren wichtiger sind beim fahren. Aber ich freue mich darüber, dass ich bisher in wirklich jeder Situation und Geschwindigkeit eine exzellente Ausleuchtung der Fahrbahn, des Fahrbahnrandes, des angrenzenden Bereichs habe und dennoch nie mit Lichthupe belästigt werde und somit anscheinend trotz meiner guten Sicht keine anderen Verkehrsteilnehmer störe.

Wenn da jemand Effekte wie in einer Disko erwartet mit herum tanzenden Lichtkegeln, war wohl tatsächlich die Erwartung anders als die Realität.

Man kann aber sicher davon ausgehen, dass die Darstellung in der Broschüre übertrieben ist.

Das muss aber fast so sein, weil man ja die Unterschiede deutlich zeigen will.

Real kann man nicht einfach die Leuchtweite drastisch erhöhen bei über 100 km/h z.B. weil dann automatisch Blendung des Gegenverkehrs entstehen würde.

359 weitere Antworten
Ähnliche Themen
359 Antworten

Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass "adaptives Licht" beim Mondeo MK5 bedeutet, dass sich die Leuchtweite bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten verändert? Im Handbuch - okay, das HANDBUCH :( - auf Seite 72 steht, dass Adaptives Scheinwerfersystem folgendes bedeutet:

ADAPTIVES SCHEINWERFERSYSTEM Die Scheinwerfer bewegen sich in dieselbe Richtung wie das Lenkrad. Dies sorgt für mehr Sicht bei Kurvenfahrten.

Auch die Abbildungen auf den folgendes Seiten sagen nichts anderes aus. Ich habe bei mir nämlich auch noch nie wirklich eine Veränderung der Leuchtweite feststellen können, außer, Fernlicht schaltet sich automatisch ein.

Bda-72
Bda-73
Bda-74

Zitat:

@mark1810 schrieb am 31. August 2015 um 10:25:30 Uhr:

Er meinte das hier:

http://m.youtube.com/watch?v=tDFagYvdwio

Das sieht gut aus, denke aber nicht, dass das der aktuelle MK5 besitzt in dieser Form.

Zitat:

@mm.sln schrieb am 31. August 2015 um 10:14:03 Uhr:

Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass "adaptives Licht" beim Mondeo MK5 bedeutet, dass sich die Leuchtweite bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten verändert? Im Handbuch - okay, das HANDBUCH :( - auf Seite 72 steht, dass Adaptives Scheinwerfersystem folgendes bedeutet:

ADAPTIVES SCHEINWERFERSYSTEM Die Scheinwerfer bewegen sich in dieselbe Richtung wie das Lenkrad. Dies sorgt für mehr Sicht bei Kurvenfahrten.

Auch die Abbildungen auf den folgendes Seiten sagen nichts anderes aus. Ich habe bei mir nämlich auch noch nie wirklich eine Veränderung der Leuchtweite feststellen können, außer, Fernlicht schaltet sich automatisch ein.

Ja, ja.

Die BA des Mondeo. :D:D

guckst du Bild, ist aus der Broschüre des Mondeo.

 

Led-scheinwerfer-mondeo

Und ihr seid sicher, dass das aktuell wirklich verbaut ist? Bis auf Kurvenlicht und automatische Umschaltung Abblend-/Fernlicht sehe ich bei meinem Mondeo nichts von diesen vielen Sachen ...

am 31. August 2015 um 10:59

Warum sollte es nicht verbaut sein?

Zitat:

@WJ3001 schrieb am 31. August 2015 um 10:59:13 Uhr:

Warum sollte es nicht verbaut sein?

Tja, keine Ahnung, Ford eben ;) Ich merke halt keinerlei Veränderungen am Lichtkegel bei z.B. Fahrten unter/über 30 km/h. Nur wenn ich schnell fahre und das Fernlicht automatisch zuschaltet, sehe ich deutlich weiter (logisch, da Fernlicht). Andere haben ja auch geschrieben, dass ihnen nicht wirklich was auffällt.

Aber: Ich bin mit dem Licht so, wie es bei mir ist, voll zufrieden. Wenn ich alleine auf der Straße bin, schaltet sich Fernlicht ein und ich sehe sehr weit. Wenn vor mir einer fährt oder entgegenkommt und wieder abgeblendet wird, sehe ich ja, wo ich hin muss, auch ohne eigenes weites Licht.

Das steht in der Preisliste und funktioniert bei unserem auch so.

Adaptive-led-scheinwerfer-ford

Na dann wird das schon drin sein, vielleicht/sicher fällt es im Fahrbetrieb nicht so sehr auf wie in dem Video/den Grafiken.

Ich denke aber schon, dass für die korrekte Funktion die Auto-Fernlichtfunktion eingeschaltet sein muss. Weiter oben schrieb jemand, dass er Autofernlicht nicht an hat und sich dann gewundert hat, dass Abblendlicht nicht weit reicht. Grundlegend (glaube, steht auch so in der StVO) ist immer mit Fernlicht zu fahren bei nicht ausreichender Beleuchtung. Nur bei ausreichender Beleuchtung (Stadt) und bei Gegenverkehr bzw. beim Hinterherfahren ist abzublenden. Die Lichtautomatik macht ja gerade dies hervorragend, ich wüsste nicht, warum der Fernlichtassistent ausgeschaltet sein sollte (außer auf der AB, Problem entgegenkommende LKW).

am 31. August 2015 um 11:36

Zitat:

@mm.sln schrieb am 31. August 2015 um 11:32:01 Uhr:

Na dann wird das schon drin sein, vielleicht/sicher fällt es im Fahrbetrieb nicht so sehr auf wie in dem Video/den Grafiken.

So sieht es aus.

Die Fernlicht-Automatik hat nichts mit dem adaptiven Licht zu tun.

Im Video ist es etwas übertrieben dargestellt, aber es ist wirklich so, dass man die Leuchtweiten- und -breitenveränderung gut wahrnehmen kann.

Es gibt natürlich keine Verpflichtung, mit Fernlicht zu fahren. Allerdings kann man dann nicht schneller fahren, als die Leuchtweite dies bezogen auf den Bremsweg erlaubt.

Zitat:

@WJ3001 schrieb am 31. August 2015 um 11:36:00 Uhr:

Die Fernlicht-Automatik hat nichts mit dem adaptiven Licht zu tun.

Das glaube ich wiederum nicht, denn auch das Fernlicht gehört ja zu dem adaptiven Gesamt-Licht-System.

Zitat:

@WJ3001 schrieb am 31. August 2015 um 11:36:00 Uhr:

Zitat:

@mm.sln schrieb am 31. August 2015 um 11:32:01 Uhr:

Na dann wird das schon drin sein, vielleicht/sicher fällt es im Fahrbetrieb nicht so sehr auf wie in dem Video/den Grafiken.

So sieht es aus.

Die Fernlicht-Automatik hat nichts mit dem adaptiven Licht zu tun.

Nicht direkt, aber indirekt doch.

Beides sind Bestandteile der "Lichtautomatik, oder eben der adaptiven Funktionen.

Wenn der Lichtschalter nicht auf "Auto" steht, wird nicht nur nicht autom. Auf- Abgeblendet, sondern das mitlenken der Scheinwerfer erfolgt nicht und auch nicht die Anpassung der Ausleuchtung was Weite und Breite des Lichtkegels angeht.

Das wird alles zusammen über den Lichtschalter Ein- oder Ausgeschalten.

Alles Ein verlangt Schalter auf "Auto".

Einzeln kann man diese 3 Funktionen nicht steuern.

am 31. August 2015 um 11:59

Es geht aber auch ohne Fernlichtassistent, somit gehört es für mich nicht dazu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk5
  7. Probleme mit dem adaptivem LED Licht?