ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Prius Tuning!!!

Prius Tuning!!!

Themenstarteram 6. Oktober 2004 um 22:12
Ähnliche Themen
25 Antworten

rofl n1 ;))

Prius GT - Rasen ohne Reue??

 

Is ja ganz nett, dass man mit dem Prius GT mit 145 PS auch sportlich(er) unterwegs sein kann als im Serien-Prius mit 113 PS. Diese Gesamtleistung von Benziner+Elektromotor steht aber nicht dauerhaft zur Verfügung, sondern nur bei optimalem Ladezustand der Hybridbatterie.

Das bedeutet konkret, dass bei einem Rennen just im entscheidenden Moment ein paar PS fehlen können, weil die Batterie gerade nicht voll geladen ist und den E-Motor somit nicht ausreichend powern kann. Im Serienmodell fällt das nicht auf, weil man da ja nicht ständig am Limit fährt, aber als Rennmodell ist der Prius-GT nur beschränkt tauglich.

Aber was soll's: Die Hybridtechnik wurde schließlich erfunden, um Sprit zu sparen und nicht, um damit schneller zu fahren. Aber es gibt natürlich immer ein paar Leute, die beides haben wollen ... wie man ja beim Diesel-Hype sieht. Stichwort: Rasen ohne Reue.

Zitat:

Das bedeutet konkret, dass bei einem Rennen just im entscheidenden Moment ein paar PS fehlen können, weil die Batterie gerade nicht voll geladen ist und den E-Motor somit nicht ausreichend powern kann.

Die Batterie wird gerade für die Startgerade reichen, beim rausbeschleunigen aus der ersten Kurve erscheint dann das Schildkrötensymbol. Anschließend quält sich der Prius mit 80kg Mehrgewicht (im Rennsport eine Menge!).

Sorry, aber diesen Prius einen GT zu nennen, ist reichlich übertrieben. Jeder ganz normale Ferrari 575M oder Porsche Turbo fährt Kreise um ihn.

MfG

Thomas

@ tomS:

Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Beitrag. Du vergleichst einen 145 PS starken Kompaktwagen mit zwei Supersportwagen, die mal locker die dreifache Leistung haben. Glanztat. Und als Begründung führst du das (vergleichsweise geringe) Mehrgewicht des Hybrids an. Toll! Ganz großes Kino!

Vergleich mal lieber mit nem Golf GTi (oder FSI) mit vergleichbarer Leistung.

Formel Prius GT ??

 

Wenn man schon unbedingt mit dem Prius Rennen fahren will, sollte man vielleicht lieber eine eigene "Formel Prius GT" einrichten. Vergleichbar mit dem "Yaris-Cup".

Eigentlich find ich's aber Schwachsinn, dass man ein originär umweltfreundliches Antriebskonzept so pervertiert, dass man damit Rennen fährt. Der Prius ist zum entspannten Gleiten (neudeutsch: Cruisen) gedacht, nicht zum Rasen.

Wenn's beim Prius überhaupt einen Wettbewerb geben sollte, dann den, wer am wenigsten Sprit verbraucht, siehe http://www.spritmonitor.de/view.php?...

Sprit verballern kann jeder, aber in der Beschränkung erst zeigt sich der Meister ...

Moin,

Er hat aber prinzipiell recht.

Der Prius GT iss nicht mehr als eine nette Spielerei. Im Rennsport hätte er keine große Chance. Nehmen wir mal nicht gerade einen Wagen der 300 PS von der Leistung entfernt ist, sondern z.B. einen Lotus Elise oder eine Toyota Celica. Im Sporteinsatz wären beide Autos deutlich überlegen. Auf einem Dragstrip mag die Sache durch das Drehmoment des E-Motors noch anders aussehen.

Wenn man am Hybrid rumspielen kann, so das die Hybrideigenschaften auch im mittleren Drehzahlbereich deutlich zum tragen kommen, wäre ein Hybride auch im Langstrecken-Motorsport von Interesse, wenn man das Zusatzdrehmoment nutzen kann, um Sprit zu sparen. So fährt man möglicherweise 2-3 Runden länger, bis man zum tanken muss.

MFG Kester

Ich sehe den Prius GT eher als Wink von Toyota, was mit der Technologie noch so alles möglich ist. Dabei zielen Sie nicht mal so sehr auf den Rennsport ab, sondern auf die Leute, die den normalen Prius noch als untermotorisiert betrachten.

Zum Rennwagenvergleich: Schon aufgrund der Höhe (Schwerpunkt) des Prius (im Vergleich zu Elise und Celica) und des höheren Gewichts hat der Prius gegen echte "Sportler" keine Chance auf der Rennstrecke. Man muss auch berücksichtigen, dass der Prius seine maximale Leistung nie dauerhaft zu Verfügung stellen kann. Ein Vergleich der max. Leistung der Benzinmotoren wäre da schon sinnvoller, wenn es um die Langstrecke geht.

@xStraightxEdgex

Zitat:

Du vergleichst einen 145 PS starken Kompaktwagen mit zwei Supersportwagen, die mal locker die dreifache Leistung haben. Glanztat.

Sag das Toyota!

Zitat:

Vergleich mal lieber mit nem Golf GTi (oder FSI) mit vergleichbarer Leistung.

Ich denke überhaupt nicht daran! Wenn Toyota behauptet, einen GT auf die Beine gestellt zu haben, dann messe ich sie auch an ihrer Behauptung.

Ich denke unwillkürlich an andere GTs, also Ford GT 40, Ferrari 575M, auch noch Spitzenprodukte aus dem Hause Aston Martin, Maserati, Porsche usw.

Übrigens danke, daß Du den Prius als Kompaktwagen bezeichnest. Da übertreibt Toyota auch, indem sie ihn in der Mittelklasse positionieren will.

Doch es fehlt Xenon, Kurvenlicht, elektronisches Dämpfungsystem usw. usf., Sicherheitsfeatures, die sogar schon in der Kompaktklasse Einzug gehalten haben.

Selbst Winterräder für den Prius sind ein riesiger Akt. Da will der Händler mal eben 1500 Euro als "Sonderangebot"! Aber Hallo!?

Mir kommt der Prius eher wie ein Alibi-Spielzeug, ein Drittauto vor. Aber nicht wie ein Pkw für jeden Tag und jedes Wetter.

MfG

Thomas

Woran du bei GT denkst ist deine Sache. Deine Argumentation wird dadurch aber auch nicht besser. Es steht nämlich auch nirgendwo geschrieben, dass ein GT > 400 PS haben muss. Dann sprichst du anderen Herstellern implizit auch ab, GTs zu bauen.

Genauso lächerlich ist es, sich darüber zu streiten, ob das jetzt Kompakt- oder Mittelklasse ist. Laut KBA ist es "Untere Mittelklasse", genau wie Golf und Corolla. Und die sind kleiner und bieten weniger Platz für Mensch und Gepäck.

Diese ganzen Sicherheitsfeatures gibt es übrigens auch nicht auf breiter Front in der Kompaktklasse geschweige denn serienmäßig. Ich persönlich finde den Prius üppig ausgestattet (auch in Bezug auf die Sicherheit).

Warum sollte der Prius kein Alltagsauto sein. Die Sache mit den Winterreifen liegt daran, dass bisher nur die serienmäßigen Alufelgen in D zugelassen sind. Das ist nur eine Frage der Zeit bis es da ein größeres Angebot gibt.

Woher hast du denn die Summe von 1500 Euro? Du scheinst ja selbst keinen Prius zu fahren. Oder hat man dir den Dienst-BMW weggenommen und durch nen Prius ersetzt? :D

Vielleicht ist Prius GT der kleinste in Toyota`s GT-Klasse. Der größter wäre vielleicht Lexus LS 500 GT. Der braucht sich doch nicht wegen Ferrero und Prsche verstecken.

Es bringt doch nix, den Prius GT als Alibi dafür zu nehmen, allgemeines Prius-Bashing zu betreiben.

Wir sind uns sicher darüber einig, dass der Prius GT aus Toyotas Sicht "was beweisen" soll, aber vermutlich nie das Licht der Serie erblicken wird. Dazu ist er mit der innen gestrippten Ausstattung nicht praxistauglich genug. Außerdem kann er, wie wir gesehen haben, die 145 PS Systemleistung nicht dauerhaft erbringen, weil die Batterie dafür nicht immer ausreichend geladen ist. Also eher ein Möchtegern-GT, der mehr durch seine auffällige Lackierung glänzt als durch die Leistung.

Dafür bleibt der Prius als Serienmodell der Vorreiter einer ganzen Generation von Hybrid-Fahrzeugen, die durch sehr geringen Verbrauch und extrem geringen Schadstoffausstoß glänzt. Außerdem besitzt er eine innovative Hochtechnologie, die bereits seit 1997 weltweit 200.000-fach ihre Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat. Mangelnde Praxistauglichkeit kann man ihm also wahrlich nicht unterstellen. 8 Jahre Garantie aufs Hybridsystem sprechen für sich.

Allerdings gibt es Nachteile, wie z.B. die vergleichsweise geringe Zuladung und die Nichttauglichkeit als Zugfahrzeug. Wenn man so was nicht braucht, wo ist das Problem?

Was die Ausstattung angeht, so halte ich sie für mehr als komplett, selbst in der Sol-Version gibt es Dinge, von denen Mitbewerber nur träumen, z.B. die elektrische Klimaanlage und elektro-hydraulische Bremsen. Das sind lauter technologische Sahnestückchen, die übrigens auch funktionieren (gell, Mercedes?).

Die Ausstattungspakete sind übrigens regionsspezifisch sehr unterschiedlich konfiguriert. In USA gibt's den Prius z.B. mit Xenonlicht und mit der Thermosflasche fürs Kühlwasser. Dafür haben die Amis keinen EV-Knopf fürs elektrische Fahren und keine Scheibenbremsen hinten, ätsch!

Themenstarteram 7. Oktober 2004 um 22:24

@gshybrid:

Wird der Prius bei den Amis auch mit der Einparkautomatik angeboten? Ich habe gelesen das die nur in den japanischen Prius eingebaut ist, aber in Deutschland darf Toyota die nicht einbauen, weil es laut Gesetz verboten ist, während der Fahrt die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Noch bescheuerter als diese Wettbewerbseinschränkung für Toyota, finde ich allerdings, das BMW sich damit rühmt gerade an so einer "Weltneuheit"(Einparkautomatik) zu entwickeln, die in Japan im Prius schon Serie ist. Und wahrscheinlich wird diese Technik wenn BMW sie dann serienreif hat, oder von Toyota gekauft, plötzlich doch in Deutschland zugelassen.

Man wird sehen.

Link (wenn man in der Nachricht auf den Link zu BMWs "Park Distance Control" klickt, sieht man, das das einfach nur stinknormale Abstandssensoren sind, und mehr nicht):

http://futurezone.orf.at/futurezone.orf?...

Zitat:

Original geschrieben von kerl23brb

@gshybrid:

Wird der Prius bei den Amis auch mit der Einparkautomatik angeboten? Ich habe gelesen das die nur in den japanischen Prius eingebaut ist, aber in Deutschland darf Toyota die nicht einbauen, weil es laut Gesetz verboten ist, während der Fahrt die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Prius-Einparkautomatik meines Wissens nicht in USA, nur in JP.

Zitat:

Noch bescheuerter als diese Wettbewerbseinschränkung für Toyota, finde ich allerdings, das BMW sich damit rühmt gerade an so einer "Weltneuheit"(Einparkautomatik) zu entwickeln, die in Japan im Prius schon Serie ist. Und wahrscheinlich wird diese Technik wenn BMW sie dann serienreif hat, oder von Toyota gekauft, plötzlich doch in Deutschland zugelassen.

Man wird sehen.

Dasselbe gilt für ESP mit Lenkeingriff, das Bosch derzeit entwickelt und das 2005 in den ersten Modellen bei uns eingebaut sein wird. Beim Prius-II gibt's das als VSC+ mit Lenkeingriff schon seit Verkaufsstart 2003. Und hier in D wird natürlich diese ESP-Weiterentwicklung von Bosch von Fachredakteuren, z.B. bei AMS, als "Innovation" gepriesen. Entweder die haben keine Ahnung oder sie werden von Bosch "gesponsert" ... siehe: http://www.auto-motor-und-sport.de/d/67472

Themenstarteram 8. Oktober 2004 um 9:04

Ich weiß auch wie Boss darauf kommt. Die sind nämlich das einzige deutsche Unternehmen, das zu einem Gewissen Prozentsatz an der Toyota-Keiretsu (Firmenverbund) beteiligt ist.

Und dadurch sind sie an der Quelle der Toyota-Erfindungen, durch die sie komischerweise immer auf die Idee zur Entwicklung identischer eigener Produkte kommen. Und ansonsten hilft Bosch Toyota auch nicht. Im Gegenteil, Bosch schädigt noch Toyotas Ruf, indem Bosch Toyota fehlerhafte ESP-Systeme verkauft (Siehe ESP-Rückruf beim Avensis und Mondeo)

An Toyotas Stelle würde ich Bosch aus der Keiretsu rausschmeißen und mein eigenes ESP für den Avensis nehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen