ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Preiseinschätzung Golf IV Variant 1.6 16V

Preiseinschätzung Golf IV Variant 1.6 16V

VW Golf 4 (1J)

Hallo Motor-Talker,

ich spiele mit dem Gedanken, meinen Golf zu verkaufen.

Daher bitte ich euch um Hilfe: Was denkt ihr, kann man für den Golf noch verlangen?

Das Fahrzeug:

Golf IV Variant Bj. 2002, 1.6 16V BCB, 205'000km, TÜV bis 7/21, Farbe Unischwarz

Winterreifen auf Stahlfelgen, Sommerreifen auf VW Alus, beide noch ok.

Die schlechten Dinge

  • Lenkrad vibriert beim Bremsen aus manchen Geschwindigkeiten
  • Antriebswellen klackern leicht
  • Klimaanlage defekt
  • Getriebe manchmal etwas hakelig
  • Das Dach ist die ersten 20cm mit der Rolle lackiert
  • Kotflügel verkratzt
  • Allgemein Lackzustand nicht mehr so toll
  • Buchsen der Achsen sehen nicht mehr so toll aus
  • Auspufftopf ist bald durch
  • Rost an der Fahrertüre, hab ich repariert, platzt wieder ab :rolleyes:

Die guten Dinge

  • Motor verbraucht kein Öl
  • Rost am Unterboden, Schweller, Kotflügel behandelt
  • Rost unter der Dachreling entfernt
  • Luftfilter, Zündkerzen, Getriebeöl sind vor 3'000km neu gemacht worden
  • Motoröl wurde vor 10'000km neu gemacht
  • Zahnriemen+Keilriemen sind vor 10'000km neu gemacht worden
  • Kupplung, Bremsen hinten sind vor 10'000km neu gemacht worden
  • Momentan gehen alle Türschlösser, hinten links wurde vor einem Jahr für teuer Geld ein originales VW-Schloss eingebaut
  • Innenraum noch recht sauber
  • Die schöne Edelstahl-Ladekante vom Bora ist drin :D

https://up.picr.de/39677906to.jpg

Hier ein Bild des Wagens, habe gerade kein Besseres. Das Dach war hier noch nicht gerollt.

Ich habe in den Wagen zu viel reingesteckt und benötge ihn kaum. Daher lohnt sich für mich der als junger Mensch teure Unterhalt nicht.

Wäre klasse, wenn ihr mir eine Preiseinschätzung geben könntet!

Gruß,

Jona

Ähnliche Themen
27 Antworten
am 18. Oktober 2020 um 21:48

Naja 200 Euro sollten wohl drinnen sein

Sehr hilfreich :rolleyes:

Hi Jona,

Leider wenn du bekommst 500 Euro, dann du hast glück.

Bitte teile mit mehrere infos vom Fahrzeug als: Ausstattung Klimatronic oder Manual, Sitzheizung, Radio Original+CD Player oder andere Gerät? Fahrersitz in welchem zustand und welche material+welche Sitze sind drinn - Sport oder Klassische.

Natürlich Öl muss wechseln nac dem 10T km Filtern erneuern, unterboden in ordnung oder rostig, wegen TÜV, Auspuff wechseln+rädern wuchten, Kaufer muss mitrechnen, Bremsen vorne i.o.?

Wenn du hast schrauberfreunde besser gehe in ein hobbywerkstatt mach alles Allein und dann du hast zwei jahre ruhe...

Was soll man sagen du musst nen doofen finden den der Schrott nicht stört!

 

Mir missfällt neue Kupplung und Antriebswellen ausgeschlagen was musste der Wagen bis heute bitte leisten bzw wie wurde er gequält. Und dann auch noch mit nem jungen Mensch als direkter Vorbesitzer.

 

TÜV ist runter würde beim Händler erneuert (alles unter 1jahr);Ölwechsel fällig; Bremsscheiben+ Beläge vorn fällig sowie aufgrund des Vibrierens würde ich die Vorderachse als Schrott einstufen ;HA Buchsen fällig kostet zum ersetzen in der Werke mal eben 600€

Ansonsten G4 mit starker rostproblematik und vielen Baustellen

 

 

Von daher ich würde mir den für vb 500€ so gerade noch ansehen kommen aber nicht kaufen.

@willy975

 

Der TE will den Schrott vergolden nicht reparieren!

Hin und wieder stehen welche in so einem Zustand für 250-300€ im Netz.

Wert ist der nix mehr. Und ab 500€ gibt es genauso runter gerockte 2L oder VR schon.

Solche Reparaturen bekommst du bei dem Alter nie ausgezahlt.

 

Ich hab für einen aus 2000 vor zwei Jahren mit kaputtem Lenkgetriebe und 240tkm 200 gezahlt.

 

Mach VB 600 und hoffe, dass es 300-400 werden.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 9:19

Hallo,

hab ich irgendwas verpasst?

Seit wann ist denn ein Golf 4 mit 9 Monaten TÜV, guter Karosserie und gutem Motor, Getriebe und mit 8 Rädern nur noch <500€ wert?

Ich hab das Auto August 2019 für 1700€ gekauft (das war zu teuer), und habe viel investiert (das war zu viel). Klar krieg ich das nicht mehr. Aber nur noch paar Hundert Euro?

Gruß,

Jona

Karosserie laut deiner Aussage schlecht weil schon nachgearbeitet ; gerollt und noch immer kommt der Rost durch (siehe Tür);

Bremse platt; Antriebswellen platt;Auspuff Schrott;

Achsen platt; TÜV wie gesagt zu wenig um positiv ins Gewicht zu fallen; und jetzt offenbarst du noch das du ihn erst kurz besessen hast und ihn jetzt wieder loswerden willst treibt den Preis auch nicht nach oben!

 

Außerdem wer glaubt denn das der Motor kein Öl frisst du hast ihn erst viel zu kurz und mit den anderen Mängeln glaub ich das als Käufer nicht!

am 19. Oktober 2020 um 10:11

Mehr als 500€ dürfte ins Reich der Träume gehören.

Es ist doch immer das gleiche, reine Psychologie.

Das eigene zu verkaufende Auto wird im Wert maßlos überschätzt

und in Inseraten bis auf einige Ausnahmen viel zu teuer angeboten.

Darum sind die Anzeigen eher Wunschpreise, die entweder

sukzessive selbst dem Marktpreis durch Runterjustierung

angepasst oder beim Verkauf runtergehandelt werden.

Der Umstand das es ein Wanderpokal ist, hebt das

Vertrauen der potenziellen Käufer auch nicht wirklich.

Eine abgerockte Kiste will keiner, einfach sich selbst fragen ob

man überhaupt so ein Schrotthaufen auf Rädern geschenkt haben will?

Ist die Karosse breit und die Optik schäbig, beißt auch kaum ein

Exporter an, im Ostblock legt man mitlerweile auch Wert auf

ordentliches aussehen.

Ich habe unser altes Auto gerade für 600€ verkauft mit Motorschaden,

die Aufkäufer hats nicht so gestört.

Ihr Motto:

-kein Rost

-keine Beule

-kein Delle

Auto gut für Export, Motor mach ganz in Tallin.

(PS: schaut mal in mein Blog)

Danke für eure Rückmeldungen. Dann muss ich mal sehen, was ich mit dem Golf mache.

500EUR für EXPORT dürfte realistisch sein. Viel mehr ist nicht drin.

Ist ja nun auch kein Toyota.

Und ohne Klima ist er nahezu unverkäuflich.

Und wie wir alle wissen, gehen die Autos nicht gerade in die kalten ärmeren Länder wie Finnland und Schweden. ;-)

Zitat:

@JonaW schrieb am 19. Oktober 2020 um 09:19:18 Uhr:

Hallo,

hab ich irgendwas verpasst?

Seit wann ist denn ein Golf 4 mit 9 Monaten TÜV, guter Karosserie und gutem Motor, Getriebe und mit 8 Rädern nur noch <500€ wert?

Ich hab das Auto August 2019 für 1700€ gekauft (das war zu teuer), und habe viel investiert (das war zu viel). Klar krieg ich das nicht mehr. Aber nur noch paar Hundert Euro?

Gruß,

Jona

Kurze Haltedauer, optisch fertig, technisch fertig ... jede Kaufberatung würde die Schwächen des Wagens gnadenlos offenlegen. Der einstimmige Tenor wäre ... "für 500 € bekommst du besseres".

Ich tendiere hier eher gegen 200 €, der Wagen taugt ja nichtmal mehr als Bauhure für eine gewisse Zeit. Außer natürlich, du findest einen blöden, der dir 1000 € gibt, weil es ja ein Golf ist. Dann kannst du allerdings schon eine Klage wegen Betrug mit einplanen.

Ich sehe den Verkaufspreis auch bei 500-600 €.

 

Der TE mag sich trösten, dass er im Falle eines Verkaufs für 500 € über ein Jahr den Golf 4 gefahren ist und dann "nur" 1400 € Wertverlust zu tragen hätte. Fast jeder 1-10 Jahre alte Golf 6 oder 7 dürfte da mehr Wertverlust produzieren, es sei denn dessen Kauf wäre ein absoluter Pteisschnschnapper gewesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Preiseinschätzung Golf IV Variant 1.6 16V