ForumTesla Model S und Model X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Plaid Plus oder GT RS von Audi? (Sportback S Fahrer)

Plaid Plus oder GT RS von Audi? (Sportback S Fahrer)

Tesla Model S
Themenstarteram 4. Februar 2021 um 0:10

Hallo Zusammen,

derzeit fahre ich noch bis Mai einen Sportback 55, bis dieser an meinen Kollegen geht.

Dann erhalte ich einen Sportback S. Ich liebe den Punch beim e-fahren. Seit einer Probefahrt mit dem Taycan Turbo ist es um mich geschehen - aber einfach zu teuer bzw. schlechte Leasing Möglichkeiten.

Ich habe die Möglichkeit, den Sportback S innerhalb meiner Firma wieder weiterzugeben.

(Ich hätte gern mehr Punch und Reichweite)

Somit steht mir Grundsätzlich folgende Option:

Audi GT RS Sondermodell (Als noch R8 Fahrer wurde mir das angeboten für 186k)

oder

Tesla MS Plaid Plus.

Ich bin diese Woche ein Model 3 Performance aus 2018 gefahren für ein paar Tage, und mir hat der Antrieb und die Effizienz sehr gefallen. Auch das man während dem laden YT oder Netflix schauen konnte. Somit musste ich nicht umständlich mit Handy oder Laptop "rangieren" im Auto.

Grundsätzlich finde ich den e-tron toll, aber im e-tron Bereich bin ich auch sehr aktiv, u.a. auch schon mit @stelen über die Probleme von Audi. Besonders deren "IT".

Jetzt muss ich abwägen:

Tesla Punch, Effizienz und die gute Software, oder die Qualität von Audi u.a. auch Digitales Matrix LED und einem gescheiten Regensensor für die Scheibenwisch Anlage.

Hab mir soeben den Thread A6 Komfort Vergleich MS durchgelesen.

Dort wurde ebenfalls gesagt, dass der Antrieb, Effizienz das fehlen von Features wie Matrix usw. voll kompensieren.

Bin sehr unschlüssig. Der GT RS ist bestimmt auch fein. Aber 473km Reichweite bedeuten hier max. 320. Winter noch weniger.

Bei Tesla von max 830 (finde ich etwas übertrieben) ist aber sicherlich 450 bis 500 drinnen, bei normaler Fahrweise und nicht so ein Gaspedal streicheln wie beim e-tron. Ich finde das wäre der Sweetspot von der Reichweite her.

Ich bin in Stuttgart zwar gut gesegnet mit HPC Ladern, aber es ist "etwas" stressig alle 150 bis 200km mal derzeit nachzuladen.

Sicherlich ist der GT RS da etwas besser, aber ich finde der Plaid Plus hat ne tolle Spreizung von, Hypercar Leistung bis hin zu Reichweite.

Was meint Ihr?

Ich tendiere derzeit sehr stark zum Tesla, weil ich vom M3 schon angetan bin / war.

Danke

Ähnliche Themen
125 Antworten

Zitat:

@stelen schrieb am 10. Februar 2021 um 16:54:07 Uhr:

Doch doch lies im E-Tron Forum mit: Die Reichweite ist auf einmal überhaupt kein Problem mehr, der reißt alles über die Ladekurve. Ich frage mich nur wer von denen jemals schonmal real ein E-Auto über längere Strecken / längere Zeiträume bewegt hat.

Das ist genau der entscheidende Punkt, hier und im Rest der Republik wird enorm viel gelabert über Dinge welche die allermeisten doch sowieso nur aus der Zeitung kennen.

Möglicherweise hat der Audi eine tolle Ladekurve, nur was nützt die wenn man erst mal die passende Ladesäule suchen muss, welche frei ist und auch funktionieren muss.

Verglichen mit dem Audi ist unser Kona ein Reichweitenmonster, trotzdem muss man oft genug an eine Ladesäule um festzustellen, dass es dort langsam eng wird. Wenn also der Audi noch öfter laden muss, ist die Ladekurve vollkommen für die Hupe, er wird erst mal auf die freie Säule warten müssen.

Er wird erstmal überhaupt eine finden müssen, die die 270kW auch liefern kann. Beim Kona kann man zur Not auch mit einem 50er Triple leben. Beim E-Tron ist das Käse, selbst wenn er ein bischen weniger als der große SUFF-Bruder verbrauchen sollte.

Zitat:

@stelen schrieb am 10. Februar 2021 um 17:36:41 Uhr:

Er wird erstmal überhaupt eine finden müssen, die die 270kW auch liefern kann. Beim Kona kann man zur Not auch mit einem 50er Triple leben. Beim E-Tron ist das Käse, selbst wenn er ein bischen weniger als der große SUFF-Bruder verbrauchen sollte.

Klar, das meinte ich mit der "passenden" Ladesäule.

Ehrlich gesagt würde mich eh wundern, wenn die allzu oft Ladesäulen sehen. Das wird meist ein 3.oder 4. Wagen sein, mit dem man schön einen auf Öko machen kann, für alles über 100km geht es dann Carmaniac-mässig mit dem Q7 PHEV oder Q8 Diesel

Zitat:

@stelen schrieb am 10. Februar 2021 um 17:51:09 Uhr:

Ehrlich gesagt würde mich eh wundern, wenn die allzu oft Ladesäulen sehen. Das wird meist ein 3.oder 4. Wagen sein, mit dem man schön einen auf Öko machen kann, für alles über 100km geht es dann Carmaniac-mässig mit dem Q7 PHEV oder Q8 Diesel

Ja das ist mir schon auch recht befremdlich. Mit 3 kleinen Kindern kommt man mit den MX auch auf Langstrecke gut zurecht und hat wohl auch nur geringfügig weniger Kofferraum als beim Q7 Dreckshybrid.

Ja aber er wird immerhin klassich eingesetzt. Mutti fährt mit dem Riesen-SUFF die Blagen zur Kita, Papi hat ein tolles Öko-Auto und wenns auf Reisen geht bleibt das Dingen zu Hause.

Ich fand den eigentlich mal ganz gut, aber dieses unreflektierte Gesabber an der GT-Gurke konnte ich mir dann doch nicht bis zum Ende antun.

Ja er präsentiert sich ganz gut. Ist aber auch hauptsächlich nur mehr am sudern. Er stellt sich immer als normaler Fahrer mit vermehrter BEV Kenntnis dar, was aber häufig nicht der Tatsache entspricht. Und ich glaube, dass sich viele Leute die BEV fahren wollen auch vermehrt damit auseinander setzen. Teslabjörn ist da zu speziell für viele, ein Mittelweg wäre gut. Machen die von Nextmove ganz gut, nur ist der Akzent grauenhaft anzuhören xD

Vl. sollte ich mal was machen. Würd zwar keiner von euch Piefkes verstehen aber wär zumindest lustig anzuhören ;D

Sowas gibts schon ich meine der Kanal heißt Instadriver, da brauchts einen deutschen Untertitel für :-)))

Muss ich mal anschauen

Zitat:

@stelen schrieb am 10. Februar 2021 um 18:54:38 Uhr:

...da brauchts einen deutschen Untertitel für :-)))

Aber nur für Norddeutsche. ;)

Noch was zum Thema: https://www.motor1.com/news/486687/audi-e-tron-vs-tesla-porsche/

Nee, paßt schon die Ösis verstehe ich schon noch, war ja mal Moderator im dortigen Audi-Forum. Mit schwyzerdütsch tue ich mich da schon dt. schwerer.

Aber Glyzard hätte schon eine gute Chance auf einen fetten YT-Nebenverdienst: Einsatzfahrten mit Blaulicht auf dem X gäbe massig Clicks.

xD muss ich mir überlegen. Und dann nehme ich Ove den Titel TeslaDoc weg

Themenstarteram 10. Februar 2021 um 20:36

Zitat:

@stelen schrieb am 10. Februar 2021 um 15:57:07 Uhr:

Dann ließ mal den GT Faden im E-Tron Unterforum. Ich schreib da lieber nix mehr sonst müssen unsere Mods wieder Überstunden schieben und ich fliege aus dem Forum. Wie kann man dieser Kiste irgendetwas Positives abgewinnen? Wir schreiben 2021 nicht 1921

Du sprichst mir aus der Seele.

Obwohl ich selbst Audi Fan bin, aber das geht mir soglangsam dort auf den Keks das Gerede.

Wer selbst einen hat (Audi etron) der weiß wo die Schwächen und Probleme sind.

Was bringt mir diese tolle Ladekurve, wenn ich alle bis 3 Tage laden muss? Und dann klappt es teilweise nicht, weil die Säule mein Auto nicht mag, bzw. mal ja mal nein.

Meine Frau hat mich zuletzt angerufen mit Spruch: Bist gerade wieder an deinem Lieblingshobby - beim Autoladen?

Das nervt.

Da fand ich den Tesla vor kurzem den ich hatte deutlich entspannter: Da konnte ich selbst bei den Temperaturen weiterfahren und vor allem Emotionaler durch die Leistung.

Ich frage mich, wie man jetzt bei dem GT alles über die Ladekurve stellt und den Innenraum?

Ich will Reichweite / mehr Akku und ne funktionierende / bessere Software - wenn ich dann mal lade, auch YT oder Netflix klotzen kann. Oder die Aufzeichnungen vom Wächtermodus mir reinziehe.

Die Verarbeitung wird beim neuen Tesla S nicht schlecht sein. Tauchen vergleiche zur S Klasse auf - wobei ich das bisschen arg finde und nicht glaube.

Fahrwerk ist auch nicht alles, und da wird der Tesla jetzt auch nicht grottenschlecht sein. Sonst könnte man den nicht so über Laguna S. jagen.

We will see.

Ich sage, die deutschen haben des total verpennt und versuchen alten Stuff mit neuer Welt zu verbinden.

Das wie in meiner Branche: Ich bin Cloud Anbieter - und ich hab Kunden wie Systemhäusser die onPremise Technik 1 zu 1 in die Cloud übertragen wollen. Das geht einfach nicht ....

Alle 3 Tage laden? Ich lade meist mehrfach am Tag. Hältst du beim Ladestart den Stecker fest? Musst Du bei vielen E-Trons, simpler Konstruktionsfehler da Pins zu kurz.

Den Tesla-Fans wird immer vorgeworfen sie wären sowas wie eine Religionsgemeinschaft, aber die Jungs von am rückschrittlichsten dank keiner Softwaretechnik sind da echt noch eine ganz andere Liga.

Themenstarteram 10. Februar 2021 um 20:55

Hi

mehrfach am Tag und würde durchdrehen. Derzeit ist es knapp alle 2 Tage.

Ab und an habe ich mal versucht den Stecker zu halten, scheint aber mit MJ2021 besser zur sein, wie die VAS, die jetzt bei dem Schnee und AB Fahrten sehr gut sind.

Da ich eine eigene Firma im Bereich IT habe, sehe ich soviel Parallelen bei Audi / US Unternehmen usw., dass schon erschreckend. Aus meiner persönlichen Sicht entscheidend mehr und mehr die Software. Hüllen drum herum kann jeder bauen, sieht man ja auch bei den Chinesischen Handyherstellern.

Schau Lucid an, sieht auch toll aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Plaid Plus oder GT RS von Audi? (Sportback S Fahrer)