ForumTesla Model S und Model X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Model X Plaid oder S Plaid

Model X Plaid oder S Plaid

Tesla Model X, Tesla Model S
Themenstarteram 23. März 2021 um 8:37

Hi Leute,

 

wie vielleicht einige wissen spiele ich mit den Gedanken meinen Alltags-X5 mit einem Tesla zu ersetzen. Erst dachte ich an den S, da er eigentlich optisch schöner ist als der X jedoch würde der X von der Größe und vom Laderaum eher meinen jetzigen X5 ersetzen.

 

Können wir hier Kaufargumente für X und S sammeln?

 

Ich fang mal an:

 

Beim X gefallen mir die Falcondoors zwar aber ich weiss nicht ob sie wirklich praktisch sind.

Windschutzscheibe gefällt mir auch sehr, ist sie anfälliger für Steinschläge?

Optisch kommt er halt etwas wie eine Familienkutsche rüber, ich bin weder verheiratet noch habe ich Kinder. :)

 

Model S ist optisch schöner aber langsam satt gesehen, da viele rumfahren.

Weniger Schnickschnack an Board als MX.

Wäre halt eine Limousine(oder sportlimousine) und würde den X5 nicht ganz ersetzen.

Dann hätte ich sozusagen zwei optisch „sportlichere“ Fahrzeuge, da ich als schönes Wetter Auto einen R8 habe.

 

Freue mich auf eure Meinung :)

Ähnliche Themen
27 Antworten

Es klingt zwar banal aber trotzdem die Frage ob Du schon S und X gefahren bist? Man könnte meinen es ist von innen grob dasselbe Auto, aber es gibt nicht wenige (mich eingeschlossen) die das Model S mögen aber mit dem Model X gar nicht warm werden.

Sollte diese Frage für Dich bereits geklärt sein würde ich an Deiner Stelle zum Model X tendieren, da es den höheren Nutzwert hat und Dein R8 den Spaßfaktor schon abdeckt.

@MartinBru Deine Meinung inkl. Popcorn dazu?

Meine Meinung ist simpel. Wer den Platz braucht oder hoch sitzen will soll das Model X nehmen, alle anderen das Model S. ;)

Themenstarteram 23. März 2021 um 9:11

Leider konnte ich beide nicht fahren. Momentan hat Tesla hier bei uns nur M3 als Vorführer. Bin den M3 Performance gefahren.

 

Wie siehst denn mit Wiederverkauf aus? Da ich ja kaufen möchte und nicht leasen wäre der Wertverlust auch ein Argument. Spontan würde ich sagen, dass der X mehr Wertverlust hat aber lasse mich gerne eines Besseren belehren :)

Aus dem Bauch heraus würde ich auch sagen dass ein Model S den besseren Restwert hat. In jedem Fall bin ich überzeugt davon dass man einen gepflegten Tesla immer zu einem höheren Restwert real verkaufen kann als Tesla im Leasing einpreist.

Ich bin beide probegefahren, mal meine ungefilterten Gedanken dazu:

Aussendesign: Für mich keine Frage MS wunderschön, MX aus jedwedem Blickwinkel einfach nur unproportioniert / häßlich

Monsterscheibe: Fand ich ziemlich übel, ich habe eine Halbglatze und hatte im X das Gefühl am Kopf gegrillt zu werden. Bei beiden würde mir mein geliebtes Schiebedach fehlen.

Falcon-Doors: Für meinen Anwendungszweck (Transportersatz) extremst unpraktisch, da besch... zu beladen und ewig brauchend zum Öffnen und Schliessen.

Sitzposition: Klar pro MX. Die Sitze sind zwar ziemlich identisch, beim MS sitzt man aber mit extrem angewinkelten Beinen wie ein Affe auf dem Schleifstein. Oberschenkelauflage praktisch nicht vorhanden und ich bin mal gerade 1,84m. Dazu nicht verstellbare Gurte, die meine Frau sehr störten. Ein- und Aussteigen als 50+ im MS nur mit FW in höchster Stellung möglich ohne auf den Knieen herumzurutschen.

Beide haben keinerlei Möglichkeit bei umgelegter Rückbank Transportgut zu sichern.

Hätte es das Refresh schon gegeben hätte ich wohl ein MX bestellt, denn als Vielfahrer sitze ich meist im Auto und muß den Aussenanblick nicht ertragen. Mit den dämlichen Klapptüren hätte ich mich wohl irgendwie arrangiert. So wurde es ein E-Tron.

@stelen Wie immer ein interessanter Beitrag von Dir und ich sehe es genau gegenteilig. Mit 1,83cm und auch 50+ sitze ich sehr gemütlich im Model S. Hohes sitzen vom Sitz her finde ich unbequemer und macht die Beinauflage nicht besser.

Aussteigen aus dem MS ist logischerweise schlechter als aus dem MX.

Deswegen sollte man unbedingt beide ausprobieren, was für einen selber besser paßt. Mir fällt grad ein, das ich zum Sitzen im MS auch mal ein Video gemacht hatte. Was ich übrigens beim MS am Schlimmsten fand, war das mir die Kopfstütze bei einer Jacke mit Kapuze ebendiese sehr unangehem ins Genick drückte. War für mich wirklich unfahrbar so, beim MX, obschon ja der gleiche Sitz / Kopfstütze dank der besseren Sitzposition kein Problem.

Zitat:

@stelen schrieb am 23. März 2021 um 09:53:27 Uhr:

Sitzposition: Klar pro MX. Die Sitze sind zwar ziemlich identisch, beim MS sitzt man aber mit extrem angewinkelten Beinen wie ein Affe auf dem Schleifstein. Oberschenkelauflage praktisch nicht vorhanden und ich bin mal gerade 1,84m. Dazu nicht verstellbare Gurte, die meine Frau sehr störten. Ein- und Aussteigen als 50+ im MS nur mit FW in höchster Stellung möglich ohne auf den Knieen herumzurutschen.

Beide haben keinerlei Möglichkeit bei umgelegter Rückbank Transportgut zu sichern.

Du vertrittst hier mal wieder die Extremmeinungen. ;)

Das Thema angewinkelte Beine betrifft doch wenn dann nur die Rückbank - und auch da hattest du bei deinem Testwagen noch die alten Rücksitze - bei den Raven wurde das schon deutlich besser und im Refresh 2021 wurde die Rückbank nun nochmal verändert, das wurde explizit erwähnt, also wird das für die meisten schon passen. Vorne hingegen sitzt man sowohl in S als auch X aus meiner Sicht sehr gut - die Sitze haben auch mehr Oberschenkelauflage als im Model 3.

Nicht verstellbare Gurte finde ich beim S (der X hat sie) auch nicht so gut, aber bisher haben wir das bei sehr unterschiedlichen Leuten/Körperformen die eingestiegen sind immer durch Einstellung der Sitze hinbekommen dass es gepasst hat. Fun Fact nebenbei: BMW hat bis heute in den allermeisten Modellen keine höhenverstellbaren Gurte.

Zum Thema Aussteigen: Klar ist da ein SUV im Vorteil, aber bei uns in der Familie kommen auch die 70+ Leute ohne Schäden ins Auto rein und wieder raus. Aber wer den bequemeren Einstieg möchte ist beim X konzeptbedingt besser dran - wir sind aber z.B. von 2x SUV (Q5) auf den S umgestiegen in 2016 und das war kein Problem, kommt allerdings sicher auf die persönlichen Vorlieben an (Limos hatten wir auch schon viele).

Zitat:

@fanta241 schrieb am 23. März 2021 um 10:09:00 Uhr:

Aussteigen aus dem MS ist logischerweise schlechter als aus dem MX.

Das hält jung. ;)

Ich finde dass man sogar auf unterster Fahrwerkeinstellung im Model S wegen dem Batteriepack noch relativ hoch sitzt.

@gimix90 als Alltagsauto Ersatz für einen X5 würde ich dir das MX ans Herz legen. Wäre ich nicht so scharf auf Elektro gewesen hätte ich wohl einen X5 genommen. Beide von der Nutzbarkeit, Preis, etc. auf einem Niveau. Vom Fahrwerk sicher kein Nachteil beim MX. Innenraumqualität bekommt man vl beim X5 etwas wertiger aber who cares.

Ich bin sowohl MS als auch MX Probe gefahren vorletzten Sommer. Mir persönlich war das MS als Alltagsauto auf der Rückbank einen Tick zu schmal (3 vollwertige Sitze beim MX), vom Kofferraum bekommt man beim MX etwas an Höhe dazu. Tiefe ist ja beim MS schon völlig ausreichend. Der natürlich praktischere Einstieg beim MX ist sowohl für mich als auch für Hund und Kind doch netter. Zusätzlich hast du durch die Flügeltüren beim Einstieg einen gewissen Schutz vor Regen und Schnee. Optisch gefällt mir MS und MX von vorne gleich gut. Das MX wirkt von gewissen Blickwinkeln hinten etwas gestaucht, mich störts gar nicht. Finde solche schrägen Hecklösungen wie z.B. der Taycan Cross Tourismo hat hässlicher als das auslaufende beim MX.

Fahrwerk ist beim MX natürlich mit einer weiteren Spreizung ausgestattet als beim MS. Weiß nicht ob es Einbildung ist aber es wirkt einfach um die Spur komfortabler als beim MS.

Frage ist eher ob du bei den Problemen der vorderen Antriebswelle wirklich ein Plaid nehmen willst und kein LR?

Bei Plaid+ mit großer Batterie wäre dieser Schritt logisch aber so würde ich eher aufs LR gehen. Mit der Familienkutsche in unter 4 Sek auf 100 reicht doch.

Ich hoffe auf ein MX LR mit dem neuen Akku in 2-3 Jahren dann würde ich umsteigen.

Themenstarteram 23. März 2021 um 13:01

Erstmal vielen Dank für die ausführliche Meinung von dir @glyzard.

Was war denn mit der Antriebswelle? Ich hab da leider keinerlei Infos dazu.

Sind eine Fehlkonstruktion beim MX und halten bei "sportlichen" Fahrern oft nur 20.ooo km

Wobei es auch schwierig ist da Aussagen zum Plaid+ zu treffen...Tesla verbessert ja auch fortlaufend Teile, die erhöhte Beanstandungszahl beim Thema Antriebswellen bekommen sie ja auch mit und werden entsprechend versuchen das abzustellen.

Zitat:

@Glyzard schrieb am 23. März 2021 um 12:54:21 Uhr:

Fahrwerk ist beim MX natürlich mit einer weiteren Spreizung ausgestattet als beim MS. Weiß nicht ob es Einbildung ist aber es wirkt einfach um die Spur komfortabler als beim MS.

Hast du schon mal direkt ein MX Raven und ein MS Raven verglichen? Ich konnte da bzgl. Federungskomfort keinen Unterschied feststellen, die Luftfederung ist bei beiden grundsätzlich gleich (und seit dem Update bei den Raven wirklich gut).

Das mit den Antriebswellen wird besser. Ich habe bei 20.000 und 40.000 km jeweils neue ausgefasst. Jetzt sind bei 100.000 km noch immer die von 40.000 km drin, haben also "schon" 60.000 km gehalten. Und nein, ich habe nicht das Interesse an Ludicrous verloren. ;)

Es ist aber ein Model S, da ist die Fahrwerksgeometrie etwas harmloser als beim X. Da kann das Problem also noch ein bisschen akuter sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen